PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Irmchen Stoltenberg geborene Krause



waldling
23.11.2013, 17:21
Einen schönen guten Tag zusammen,
ich habe im Netz eine Seite mit einem Bericht und einem Filmchen zu Ehren von Irmchen gefunden. Irmchen ist eine Freundin meiner Mutter und in Stutthof geboren. Sie leistete ihren Teil zur Freundschaft und Versöhnung in Stutthof bei. Aber ich brauche gar nicht so viel schreiben, klickt auf den Link.
http://www.bpsztutowo.pl/_irmgard_stoltenberg.html
Wenn ihr die Seite googelt, dann könnt ihr auf übersetzen klicken. Viel Spass!
Herzliche Grüße
Uwe
PS: Wolfgang (Naujocks), ich soll dich ganz herzliche von Irmchen grüßen

Wolfgang
23.11.2013, 19:59
Schönen guten Abend,
hallo Uwe,

danke für die Grüße Frau Stoltenbergs die ich ganz herzlich erwidere!

Namentlich kenne ich Frau Stoltenberg schon seit Langem - in den "Tiegenhöfer Nachrichten" wurde öfters über sie berichtet. Als ich von der Ausstellungseröffnung in Stutthof erfuhr, war es klar, dass ich dorthin gehe. Frau Stoltenberg beeindruckte mich tief und ich empfand auch, welche große Zuneigung der jetzt in Stutthof Lebenden ihr gegenüber entgegen gebracht wird.

Stutthof, heute Sztutowo, und seine jetzigen Einwohner... - eigentlich hätte ich es verstanden, wenn da Ressentiments aufbrechen. Aber so war es nicht. Frau Stoltenberg vermittelt mit ihren zur Verfügung gestellten Exponaten einen Eindruck über die Zeit damals. Wie die Stutthöfer damals lebten, was sie erlebten, und wie das auch festgehalten wurde in vielen Fotos.

Das KZ war örtlich sehr nah und doch sehr fern. Viele mögen gewusst haben was dort vor sich ging, Viele nicht, vor allem die Jüngeren nicht. Und das wissen auch die heute in Stutthof Lebenden. Trotzdem: Die für mich überwältigende Resonanz auf die Ausstellung überraschte mich. Die Besucher kamen nicht nur aus Stutthof sondern auch aus umliegenden Gemeinden und Städten. Für an der Heimatgeschichte Interessierte war der Besuch der Ausstellungseröffung eine positive Pflicht die gerne wahr genommen wurde.

Im Danziger Hauskalender 2014 gibt es einen kleinen Bericht dazu. Und folgendes Foto das zeigt wie ihr ein kleines Präsent überreicht wird: Eine malerische Reproduktion eines Fotos ihrer Eltern:

17671

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

waldling
23.11.2013, 23:27
Hallo zusammen,
hallo Wolfgang,
ich werde ihr deine Grüße übermitteln.
Am Mittwoch werde ich Irmchen abholen, und wir werden zu meiner Mutter fahren. Beide freuen sich schon riesig. Ich nehme mein Laptop mit und zeige beiden einige Beiträge aus dem Forum. Mein Mutter lebt seit etwa 2 Monaten in einer Demenz-WG, ein Projekt der Diakonie Altholstein. Sollten sich derartige Projekte durchsetzen, macht mir die Zukunft keine Bange. Was ich zu Irmchen noch anmerken wollte. Sie hat über Krieg, Flucht und Vertreibung ein Tagebuch geführt. Ein wahrer Schatz den ich lesen durfte, gespickt mit alten Briefen und Infos. Dieser Tagebuch könnte einen Beitrag zur Verständigung leisten. Leider möchte sie es (noch) nicht veröffentlichen. Aber vielleicht dürfen wir alle es irgendwann mal lesen. Außerdem hat sie ein weiteren dicken Wälzer über Stutthof und die Zeit danach geschrieben, mit vielen Bildern, Zeitungsartikeln etc.
Herzliche Grüße
Uwe

Wolfgang
23.11.2013, 23:34
Schönen guten Abend,
hallo Uwe,

Frau Stoltenberg hat bereits jetzt mit den von ihr zur Verfügung gestellten Fotos und Dokumenten sehr viel dazu beigetragen die lokale Geschichte zu verstehen.

Sollte sie sich dazu entscheiden, ihr Tagebuch eines Tages zu veröffentlichen (es darf nicht verloren gehen!!!), dann ist das hier, in Stutthof, ganz sicher der richtige Platz.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

waldling
23.11.2013, 23:39
Ja, Wolfgang, dass sehe ich auch so. Ich arbeite dran :)

Wolfgang
24.11.2013, 00:04
Uwe, auch für Deine Mutter ganz herzliche Grüße! Ich hoffe, sie kann sich erinnern und es mögen einige schöne Momente für sie sein.

Frau Stoltenberg ist/war ja so topfit, dass ich meinen immer getragenen "Elbsegler" vor ihr zog.

Nochmals, bitte grüße sie von mir.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

waldling
24.11.2013, 00:10
Wolfgang, danke für deine herzlichen Grüße! Ja, meine Mutter kann sich glücklicher Weise noch gut erinnern. Ihre Demenz wirkt sich anders aus. Irmchen ist immer noch sehr fit. Deine Grüße und Wünsche gebe ich sehr gerne weiter.
Uwe

Bartels
24.11.2013, 00:18
Eine Randbemerkung:

Auch mit Demenz kann man noch Neues lernen - oder sich merken!

1. Aus der Angst- oder Bedrohungssituation heraus.
2. Aus Interesse.

waldling
24.11.2013, 00:41
Habe heute die Tiegenhöfer Nachrichten erhalten, kam jetzt erst zum Blättern. Es gibt auch hier einen Artikel über Irmchen, "Aus dem Fotoalbum von Irmgard Stoltenberg", eine Ausstellung in der Gemeindebibliothek in Sztutowo/Stutthof.

waldling
27.11.2013, 12:25
Guten Tag zusammen,
Irmchen, meine Mutter und ich sitzen hier zusammen. Irmchen und Mutti schwelgen in alten Zeiten. Ich staune über die "ehrlichen" Beschreibungen der beiden alten Stutthöferinnen. Ich will noch etwas korrigieren. Irmchens sämtliche Aufzeichnungen sind bereits veröffentlicht und einsehbar in der Bibliothek von Stutthof. Sie sind in Deutsch und teilweise auch ins Polnische übersetzt. Wer interessiert ist meldet sich vielleicht besser vorher an.
Einen schönen Tag!
Uwe
So, ich muss jetzt weiter schnattern! :D

marianne
27.11.2013, 17:46
hallo Uwe
auch ganz liebe Grüße an Irmchen, habe sie leider noch nicht angerufen, aber die Zeit wird auch bald bei mir ruhiger und dann klappt es mal wieder. auch liebe Grüße an deine Mutter, falls du da irgendwie mal dazwischen kommst.......
ich hoffe beiden geht's so weit gut..

waldling
27.11.2013, 18:26
Hallo Marianne,
danke für deine Grüße! Ich werde sie gerne weitergeben. Beiden geht es, so glaube ich, ganz gut. Irmchen wird sich über deinen Anruf freuen.
Einen schönen Abend!
Uwe