PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Palschau / Palczewo] Rätsel (gelöst): Wo steht diese Kirche???



Wolfgang
01.09.2014, 16:24
Schönen guten Nachmittag,

momentan lädt das Wetter zu Werder-Touren ein. Gestern war es wieder so weit. Meine Frau und ich erkundeten die Landschaft. Wir stießen -zum wiederholten Mal- auf eine wunderbare kleine Kirche hier im Werder. Das Dach holzschindelgedeckt, der kleine Kirchturm überragt nicht einmal die umgebenden Bäume.

Wo befindet sich diese Kirche?

18571

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Wolfgang
03.09.2014, 00:28
Schönen guten Abend,

eine kleine Ergänzung, eine kleine Hilfe. Die östliche Außenwand der Kirche: Holzbohlen, verwittert, ausgewaschen, die Zeit hat Spuren hinterlassen.

18574

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Beate
03.09.2014, 02:04
Guten Abend, Wolfgang,

ich passe. Bin nun gefühlte 100 km durch das Werder Richtung Haff gestromert, Erfolg= 0. Nun dürfen sich Kenner der Materie "Kirchlein im Werder" damit auseinandersetzen...:)

Fröhliche, erschöpfte Grüße Beate;)

Wolfgang
03.09.2014, 11:47
Schönen guten Morgen,
hallo Beate,

diese kleine Kirche ist berühmt, nicht nur wegen seines Baustils sondern auch wegen seiner farbenfrohen Innenausstattung mit vielen deutschsprachigen Inschriften.

Hier ein Bild der Orgel (zum Vergrößern anklicken):

18575

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Beate
03.09.2014, 13:41
Hallo Wolfgang,

sieht großartig aus!

Na, heut Abend versuch ich es nochmal, falls es nach dieser Hilfe nicht doch bis dahin schon gefunden wurde!
(ich setz mal auf Rüdiger;))!

Schöne Grüße, mich ruft nun ärgerlicherweise die Arbeit!
Beate

Rahmenbauer14
03.09.2014, 14:44
Guten Tag Wolfgang,

bin mal an der Weichsel gewesen. Hier fiel mir das Kirchlein im Ort Palczewo/Palschau auf, daß es diese Kirche sein könnte.

Schöne Grüße

Rainer

Ulrich 31
03.09.2014, 16:33
Na, unser lieber Rainer erweist sich als spezieller Werder-Kenner. Auch diese Kirche hat er offensichtlich richtig geraten. Gratuliere! - Die Kontrolle zeigt es beweisend mit weiteren Bildern zu diesem beachtlichen Kirchlein > http://www.zulawy.infopl.info/index.php/pndg/gostaszewo/palczewo .

Viele Grüße aus dem wieder sommerlichen Berlin von
Ulrich

Wolfgang
03.09.2014, 20:50
Schönen guten Abend,

JA, es ist die ehemalige evangelische Kirche in Palschau. So wie sie heute da steht wurde sie 1712 gebaut, das Türmchen 1786.

Es ist die einzige erhaltene Holzkirche im gesamten Werder. Die reiche barocke Innenausstattung mit zahlreichen Malereien ist für eine evangelische Kirche fast untypisch. Bemerkenswert ist auch, dass diese kleine Kirche auch als Wohnstätte des Pfarrers diente. Außer dem für Kirchenbesucher gedachten Kircheneingang gibt es einen separaten Wohneingang. Aber auch der Kirchenraum wurde für Wohnzwecke verwendet.

Diese Kirche ist einzigartig, sie ist schlichtweg wunderbar!

Hier noch einige weitere Fotos!

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Beate
04.09.2014, 02:14
Guten Abend zusammen,

Du bist gut Rainer! Ich kann mir schon vorstellen, dass man ein Kirchlein, das so unscheinbar wirkt und dann mit so einem verblüffenden, vielfarbigen Innenleben aufwarten kann, nicht vergisst.

Hier (http://pomorskie.travel/de/Odkrywaj-Dziedzictwo_kulturowe-Sakrale_Denkm_ler-Kirchen_und_Kl_ster/3743/Kosci_pw_Matki_Boskiej_Cz_stochowskiej_w_Palczewie ) hab ich noch den Namen der Kirche gefunden: Gottesmutter- von -Tschenstochau-Kirche. Wird sie noch als Kirche genutzt?

Schöne Grüße zur guten Nacht! Beate

Wolfgang
09.09.2014, 12:13
Schönen guten Vormittag,

auch die direkte Umgebung der Kirche stellt ein Schmuckstück dar. Das Dorf Palschau, sonst eher etwas unscheinbar hinter dem Weichseldeich gelegen, weist mit der nahen Windmühle und der Dorfkirche zwei große Sehenswürdigkeiten auf.

Auf dem folgenden Foto eine nette Idee wie Herbstblumen an der Kirche zur Geltung gebracht werden: In einem "Kürbisspalier" :)

18608

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Wolfgang
03.11.2014, 23:18
Schönen guten Abend,

ich zeigte bereits die Inschrift einer Kirchenbank, die ich zwar lesen aber (noch) nicht korrekt interpretieren kann.

Es steht dort geschrieben:

"Vergeß mein nicht, wen [=wenn] einst im Grabe,
mein Leib zur Erde worden ist, erwehke [=erwecke] wieder und Begabe
Ihn weil du ja allmächtig Bist. Mit Herrlichkeit und Geistlichkeit
mit ckraft und Unverweßlichkeit [=Unverweslichkeit?]."

18755

Besonders interessiert mich "erwehke wieder und Begabe Ihn weil du ja allmächtig Bist". Lese ich "Begabe" korrekt? Welchen Sinn könnte "Begabe" haben? In dem Sinne, dass er nach Erweckung "begabt" ist, also gute Fähigkeiten aufweist?

Außerdem: Die Bitte um "Unverweslichkeit" - gab es das bei den Evangelischen/Protestanten auch??? Und das bei Normalsterblichen???

Vielleicht haben wir ja Theologen unter uns, die da weiterhelfen können.

Die Frage nach dem "Begabe" wurde mir von einer Reiseteilnehmerin per Email gestellt.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Christkind
04.11.2014, 00:30
Ich denke mir nur den Sinn von Geben.
"Gib meinem Körper die Gabe, weil du allmächtig bist,herrlich und geistig und unverweslich zu sein."

So wie es im katholischen Glaubensbekenntnis heißt:


.......
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Meine Deutung als Laie.
Schöne Grüße, Christa