PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winterlicher Reisebericht (Dreistadt) aus dem Web



Ulrich 31
05.09.2014, 19:53
Diesen lesenswerten Bericht einer Reise im Januar 2010 nach Danzig, Zoppot und Gdingen habe ich zufällig im Web gefunden: http://www.nach-gedacht.net/reiseberichte/danzig/danzig.htm .

Er ist angenehm informativ geschrieben und wird durch viele gelungene Winteraufnahmen ergänzt. Zwar enthält auch dieser Bericht übliche Textfehler wie "Rechtsstadt" (bei den Fotos richtig geschrieben), "Mariengasse" und "Brotbäckertor" und wird manchem wegen der Angaben zu Günter Grass nicht gefallen, doch insgesamt lohnt es, sich vom Autor berichten zu lassen.

Interessant ist in diesem Bericht auch die Beschreibung, wie in Danzigs Straßen ganz anders mit dem Schnee umgegangen wird als in Hamburg, und diesen für Hamburg negativen Vergleich kann ich als geborener Danziger auch für meinen jetzigen Wohnort Berlin lebhaft bestätigen.

Wenn auch der nächste Winter noch nicht vor der Tür steht, dieser Bericht zeigt, dass es sich auch im Winter lohnt, Danzig zu besuchen, wie ich es gleichfalls im Januar 2011 getan habe.

Dies empfiehlt besonders den Danzig-Reisemuffeln unter uns mit besten Grüßen
Ulrich

Wolfgang
05.09.2014, 22:14
Schönen guten Abend,
hallo Ulrich,

danke für den Link auf den wirklich sehr informativen Bericht. Ich staune und wundere mich, wie man während eines 4-5-tägigen Aufenthaltes so viel sehen und so viele gute Fotos machen kann. Auch der Bericht einfach großartig für einen Besucher der sich nicht ständig mit Danzig-Themen beschäftigt.

Über eins stolperte ich jedoch im wahrsten Sinne des Wortes: Das Schneeräumen in Danzig. Mag ja sein, dass in der Langgasse und auf dem Langen Markt, vielleicht auch noch auf der Langen Brücke und in der einen oder anderen Gasse gut geräumt wird, aber nur dort. Viele Wege selbst in der Stadt befinden sich in einem sehr schlechten Zustand und selbst wenn kein Schnee liegt, läuft man Gefahr ständig zu stolpern. Bei Schnee wird dort kaum geräumt, und gerade für ältere Leute die nicht mehr so ganz sicher auf den Beinen sind, besteht höchste Gefahr. Das wird Dir jeder Danziger Einwohner bestätigen...

Schöne Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Ulrich 31
06.09.2014, 00:18
Hallo Wolfgang,

mag sein, dass das Schneeräumen in Danzig heutzutage nicht überall so optimal ist, wie vom Autor jenes Berichtes erwähnt. Im Januar 2011 in Danzig, wo es sehr kalt und viel Schnee gefallen war, hatte ich bei meinen Wegen durch die Rechtstadt jedenfalls keine größeren Probleme.

Mein Vergleich zwischen Danzig und Berlin hinsichtlich der Maßnahmen zur Schneebeseitigung stützt sich aber auch auf meine Erinnerung an die Zeit vor 1945 in Danzig, wo die Winter regelmäßig kälter waren als jetzt (wir liefen dort meist schon Anfang Dezember Schlittschuh auf dem sog. "Schwänchenteich" am Fuß des Hagelsberges in Neugarten, auf dem Schulweg fror uns im Winter oft die Nase zu, und auf den verschneiten Straßen fuhren damals noch Pferdeschlitten). Damals wurden die Bürgersteige in Danzig mustergültig vom Schnee beseitigt, und zwar gründlich vom Beginn des Schneefalls an fortlaufend bis auf den Stein- oder Sandbelag. Diese Art der Schneebeseitigung auf Gehwegen vermisse ich in Berlin leider an vielen Stellen - trotz der inzwischen technischen Fortschritte auch auf diesem Gebiet.

Viele Grüße aus Berlin
Ulrich

Wolfgang
06.09.2014, 00:42
Schönen guten Abend,
hallo Ulrich,

vom Januar 2011 habe ich keine Innenstadtbilder von Danzig, aber es schneite auch im Dezember. Dazu haben wir das Thema vom Dezember 2010 "Schnee unter in Danzig" (http://forum.danzig.de/showthread.php?6714-quot-Schnee-unter-quot-in-Danzig). Und da hat nicht nur Romek, ein alter Heubuder, über die Winterverhältnisse geschrieben sondern auch ich.

Natürlich kommt es jeden Winter mal vor, dass die Hauptgassen schneegeräumt sind. Langgasse, Langer Markt, ja, aber auch das nicht immer. Auf den Fotos vom Dezember 2010 ist gut erkennbar, dass selbst dort nur teilweise geräumt ist. Sicher, man bemüht sich, aber das im Rahmen der Möglichkeiten. Außerhalb der Innenstadt, auch in den Vororten, sind die Schneeverhältnisse oft verheerend. Ältere Menschen können dann ihre Wohnungen kaum verlassen.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Romek.Zimmermann
06.09.2014, 11:43
Guten Tag! Wenn kein Schnee auf Wege in Danzig, dann hat nicht geschneit oder hat getaut oder Wind hat gepustet weg.

Schnee ist nicht weg weil geraeumt. Warten bis Frueling oder Sommer, dann wenn kein Schnee dann Stadt raeumen.

Gruss von Romek

Ulrich 31
06.09.2014, 13:31
Hallo Wolfgang,

eben habe ich mir Deine schönen Fotos vom verschneiten Danzig Ende Dezember 2010 erfreut angesehen. Ja, so sah es dort teilweise auch noch an meinem 80. Geburtstag im Januar 2011 aus, wenn auch bis dahin schon einiges von den Schneemassen beseitigt war. Doch die Mottlau war damals noch stark zugefroren, und die vielen Eisangler auf ihr habe ich interessiert beobachtet.
Diese Ansichten erinnern mich zusätzlich lebhaft an meine Kindheit in Danzig im Winter. Damals waren in dieser Zeit Temperaturen unter 20 °C nicht selten, und in einem dieser Winter mit besonders starkem Schneefall kamen wir morgens nicht aus der Haustür: Der Neuschnee versperrte sie morgens mit einer Höhe von ca. 2 Metern! Also half nur schaufelnde Selbsthilfe, um an den bereits geräumten öffentlichen Gehweg vor dem Haus zu gelangen. Doch trotz solcher Schneemassen fiel nie die Schule aus, und der Fußweg zur Schule bereitete mir nie größere Schwierigkeiten - wie auch der viermalige Fußweg nicht meinem Vater von der Karthäuser Straße zu seinem Dienst im Thornschen Weg (morgens hin, mittags zurück und wieder hin und abends schließlich zurück).

Schöne Wochenendgrüße schickt Dir und Romek mit meinen besten Wünschen an Euch und an die anderen Danzig-Bewohner für den kommenden Winter
Ulrich