PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hochneuendorf



Karin Langereih
10.05.2015, 10:05
Guten Morgen liebes Forum,
ich habe mir in einer Bibliothek folgendes Heft ausgeliehen:

Hochneuendorf, Kreis Danziger Höhe
Aus der Geschichte einer ostdeutschen Landgemeinde
von Ernst Bahr

Falls jemand nach FN dort sucht, kann ich gerne nachsehen.
Viele Grüße Karin L.

Peter von Groddeck
10.05.2015, 11:25
Liebe Karin,
solltest Du den Namen Groddeck, auch in anderer Schreibweise, finden, würde ich mich über eine Nachricht freuen.
Gruß Peter

Karin Langereih
10.05.2015, 11:50
Lieber Peter,
leider ist der FN so oder ähnlich nicht eingetragen.
Tut mir leid.
Viele Grüße Karin

dardol
10.05.2015, 11:51
Karin, nochmals herzlich Dank für Deine Hilfe. In polnischen Bibliotheken dieses Buch Defizit.

Karin Langereih
10.05.2015, 12:09
Hallo Darek,
ich habe das einzige Exemplar im Herder-Institut Marburg ausgeliehen bekommen.
Es war Riesenglück.
Für Dich habe es sehr gerne gemacht.
Viele Grüße Karin

sarpei
10.05.2015, 12:30
Hallo Karin,

danke für dein freundliches Angebot!

Wenn du von einem 'Heft' sprichst - könntest du es eventuell scannen und mir das Digitalisat schicken?

Falls nicht, bitte ich dich nach den Namen meiner Ur-Ur-Großelterngeneration Ausschau zu halten:

Hanke
Quidnowski
Ueberson
Gall
Saenger
Zerneckel/Zernechel
Jantzen
Kutsch

Schon mal ein 'Dankeschön' für deine Mühe!


Viele Grüße

Peter

Antennenschreck
10.05.2015, 12:34
Hallöle,

nur mal so eine Frage am Rande dazu; ich habe diesen Ort in meiner Generalstabskarte (haha) so nicht gefunden. Er hatte sich wohl vor 1920 nur Neuendorf genannt. Aber auch das habe ich nicht finden können, nur ein Neudorf. Wo etwa müsste ich den Ort suchen, Himmelsrichtung und Kilometer von Danzig z.B. wären günstig.

Tschü....

Karin Langereih
10.05.2015, 12:41
Hallo Antennenschreck,
auf der Seite: http://www.westpreussen.de/cms/ steht:
Neuendorf, Namensvariation: Hochneuendorf, Landgemeinde Karthaus
Standesamt: Bortsch
evangel.Kirche: Hoppendorf (ab 1895), zuvor Schönberg
kath.Kirche: Gorrenschin

Vieleicht hilft es ja ein wenig.
Viele Grüße Karin

Antennenschreck
10.05.2015, 12:46
Hallöle,

danke für die schnelle Antwort, ich meine schon mal ein Schönberg gesehen zu haben. Ich werde gleich mal nachsehen.

Tschü.....

Antennenschreck
10.05.2015, 13:00
Hallöle,

ich hab es. Es nannte sich Neuendorf, und liegt südwestlich von Danzig. Karthaus befindet sich nord / nord / westlich von Neuendorf. Alles in allem gibt es etwa 50 Gebäude, welche man zum Ort zählen könnte.

Tschü....

Antennenschreck
10.05.2015, 13:05
Hallöle,

hier mal der Kartenteil mit Neuendorf:

19610

Tschü....

Karin Langereih
10.05.2015, 13:11
Hallo Peter,
der Einfachheit halber, schreibe ich mal die FN auf, die in dieser Chronik erwähnt sind:
Karweyczyk, v.Lewinski, Koschnitzke, Schilke, Bavert, Kapischke, Max, Trosin, Heu, Hopp, Malon, Wohlfahrt, Schülke, Stender, Neubauer, Pattschull, Kapahnke, Schlottke, Kresin, Schnick, Ordowski, Zaddach, Formella, Gehrke, Hoffmann, Bahr, Grünwald, Kluge, Kroll, Ziebell, Kulling, Plath, Jeschke, Röthing, Bublitz, Ziebell, Schaffer, Borowski, Tokarski, Kreft, Arndt, v.Tempski, Podehl, Knorr, Lipke, Mottschall, Patzke, Subat, Wilff, geb.Bauer, Lademann, Richter, Dunst, Itrich, Borkenhagen, Herrmann, Klinkosch, Klatt, Rieck, Kindel, Reinfardt, Schmude, Richert, Grünwald, Engler, Schlottke, Scherret, Heinz, Hag, Klingbeil, Knorr,Papke, Rehse, Treder, Splittholz, Wenzel.
Viele Grüße Karin

Antennenschreck
10.05.2015, 14:21
Hallöle,

die Entfernung zwischen Hochneuendorf und Danzig (Zentrum) beträgt Luftlinie 57 km.

Tschü....

Karin Langereih
10.05.2015, 14:27
Antennenschreck, vielen Dank für die Zusatzinfos.
Viele Grüße Karin

sarpei
10.05.2015, 15:17
Hallo Karin,

danke für die Anlistung - aiuch wenn für mich kein Treffer dabei war.


Viele Grüße

Peter

JuHo54
10.05.2015, 15:44
Hallo Karin,
ein drittel der Namen etwa kommt auch unter den meinen vor...., wieviel Seiten hat das Heftchen???? Wenn man bedenkt , dass der Ort 1905 knapp 400 Einwohner hatte, denke ich mal es ist ein Nest. leider auch hier wieder nicht Olschewski. Ich danke dir für die Auflistung....
Liebe Grüße
Jutta

Rudi
10.05.2015, 19:44
Liebe Karin.Der NameTrosin ist auch in meiner Familie.Über ein Nachricht wüerde ich mich freuen.

Viele Grüße Rudi Tietzmann
Vancouver Canada.

sarpei
10.05.2015, 20:35
Hallo miteinander,

Neuendorf findet sich auch in der Listung der Staeck-Seite

http://www.stammbaum-staeck.de/Joomla/index.php/adressbuch/danziger-lkr/orte-danziger-hohe/326-neuendorf-nowa-wies-przywidzka

Basis: Einwohnerbuch der Danziger Landkreise 1927/1928


Viele Grüße

Peter

Grabbi
10.05.2015, 20:40
Hallo Karin,

kannst Du mir bitte mal die Angaben zu folgenden Familiennamen raussuchen:

Kreft
Lademann

Herzlichen Dank schon mal an dieser Stelle für Deine Bemühungen:)

vklatt
10.05.2015, 20:52
Liebe Karin,

nun komme ich auch noch. Ist es dir noch möglich mir die Klatt rauszusuchen?

Vielen lieben Dank und herzliche Grüße, Vera

sarpei
10.05.2015, 21:54
Hallo miteinander,

auf Grund der Nachfragen habe ich mir erlaubt die Listung von Karin alphabetisch zu sortieren.

Arndt
Bahr
Bavert
Borkenhagen
Borowski
Bublitz
Dunst
Engler
Formella
Bauer,geb.
Gehrke
Grünwald
Grünwald
Hag
Heinz
Herrmann
Heu
Hoffmann
Hopp
Itrich
Jeschke
Kapahnke
Kapischke
Karweyczyk
Kindel
Klatt
Klingbeil
Klinkosch
Kluge
Knorr
Koschnitzke
Kreft
Kresin
Kroll
Kulling
Lademann
Lewinski,v.
Lipke
Malon
Max
Mottschall
Neubauer
Ordowski
Papke
Pattschull
Patzke
Plath
Podehl
Rehse
Reinfardt
Richert
Richter
Rieck
Röthing
Schaffer
Scherret
Schilke
Schlottke
Schmude
Schnick
Schülke
Splittholz
Stender
Subat
Tempski,v.
Tokarski
Treder
Trosin
Wenzel
Wilff
Wohlfahrt
Zaddach
Ziebell


Viele Grüße

Peter

sarpei
10.05.2015, 21:56
.... Stand 1927/28:

Klatt, Friedrich (Landwirt)
Lademann, Albert (Landwirt)


Viele Grüße

Peter

Karin Langereih
11.05.2015, 13:03
Hallo Rudi,
in habe folgendes gefunden:
Kontributatiionskataster 1772: Zinsbauer: Johann Trosin, 5 Personen, 7 1/2 Morgen, 2 Ochsen, 1 Kuh, 1 Schaf, 1 Haupt Jungvieh

Viele Grüße Karin

Antennenschreck
11.05.2015, 13:13
Hallo Karin,

ist das nicht erstaunlich, kaum 50 Häuser, und über 400 Einwohner und wer weiss wie viel Viecher?

Tschü....

Karin Langereih
11.05.2015, 13:33
Halo Angelika,
FN Kreft: 1920 Inhaber der zweiten Lehrerstelle von Hochneuendorf
FN Lademann: Von den kath. Familien blieben 1945 zurück: Lademann
Ging man nach Westen in Richtung Kamehlen, so kam auf den "Parisberg" oder "Wiesenberg" mit den Gehöften u.a. von Lademann
1945 lebten folgende kath. Familien in Hochneuendorf: Albert Lademann und leben heute noch dort.

Viele Grüße Karin

Karin Langereih
11.05.2015, 13:36
Hallo Antennenschreck,
der Zeitraum der Chronik erstreckt sich von 1772-1947.
Da wechselten die Einwohner wohl ständig, wie zu diesem Zeitraum ja überall üblich war.

Karin Langereih
11.05.2015, 13:41
Liebe Vera,
für Dich habe ich gefunden:
Zwischen den Wegen nach Bortsch und Maidahnen lag die "Drehangel", hier wohnte Klatt
1945 lebten in Hochneuendorf folgende evang. Famiien : Klatt

Liebe Grüße Karin

Antennenschreck
11.05.2015, 13:54
Hallo,

mal sehen, ob ich die Drehangel auch finde, wenn ich mal wieder an meiner Generalstabskarte bin.

Tschü....

Rudi
11.05.2015, 19:17
Liebe Karin.Vielen Dank für deine Information!

Viele Grüße

Rudi,Vancouver Canada.

vklatt
12.05.2015, 20:10
Liebe Karin,

danke für deine Information "Drehangel/Klatt". Ob die "Drehangel" wohl in Lokal war?

Liebe Grüße Vera:)

Danziger_Nachfahre
17.06.2015, 16:58
Hallo

Ich habe den Namen Kulling gefunden und weiß,
dass dies der Familienname meiner UrUrGroßmutter war.
Sie hieß Emma Laura Kulling und heiratete einen Leopold August Hermann Repp.

Kannst Du mir mehr über den Namen verraten, falls möglich!

Dankeschön!

sarpei
17.06.2015, 17:11
Hallo Falk,

in der Bahr'schen Dorfchronik dteht folgender Absatz mit Bezug zum Namen Kulling:

" An Handwerkern gab es bei Ausbruch des 1. Weltkrieges: Schmied, Stellmacher, Tischler, Schumacher, Schneider, drei Fleischer und Viehhändler, Maurer, Zimmermaler, Müller, Dachdecker, Drainagen verlegte der alte Theodor Klinkosch, die Strohdächer deckten Gustav Koschnitzke und Friedrich Rieck. Fast jeden Freitag abend fuhren Rieck, Schnick, Klingbeil, Kulling mit Butter, Eiern, Beeren, Geflügel u. dgl. zum Wochenmarkt auf hochbeladenem Wagen (bis 1920 über Bortsch-Zuckau) zum Wochenmarkt nach Danzig. "


Viele Grüße

Peter

AngelB
26.07.2015, 14:50
Hallo -

ich habe das Buch Hochneuendorf von Ernst Bahr vor einigen Jahren gehabt und mir den Auszug kopiert. Wenn ihn jemand haben moechte, kann ich ihm diese Seiten gerne zur Verfuegung stellen (21 S.). Wenn Interesse, dann bitte
eine private e-mail an mich.

Schoenen Sonntag
Angelika (AngelB)

Pattschull
30.12.2015, 16:44
Hallo Karin,

Bauer Gottfried Pattschull wohnte mit seiner Frau Anna (vormals Koschnitzke, geb. Zieske) in Neuendorf. Sein Vater Christian war Gutverwalter in Krissau.

Kannst Du mir Informationen zu Gottfried und seiner Frau zur Verfügung stellen?

Viele Grüße
Bernd

sarpei
30.12.2015, 17:27
Hallo Bernd,

aus der Chronik von Hochneuendorf:

Da die Pachtzeit der Frau v. Lewinski um 1772 abgelaufen war, wurde HN nun als "königliches Dorf" zum preußischen Domänamt Schöneck eingezogen. Die vorhandenen acht Bauern wurden "Immediateinsassen" und erhielten nach den Kgl. Verordnungen von 1808 bzw. 1811 im Zuge der sogenannten Bauernbefreiung 1819 volles und uneingeschränktes Eigentum an ihren Grundstücken, und zwar; Johann Wohlfahrt, Michael Schülke, Gottlieb Stender, Michael Neubauer, Gottfried Pattschull, Christian Kapahnke, Christian Schlottke, Michael Koschnitzke (nach Muhl, S.187).

...................

Mehr als die Hälfte der Mobilisierten sind gefallen oder vermißt: . . . . . , Fritz Koschnitzke, Gerhard Koschnitzke, Kurt Koschnitzke, . . . . . .

....................

Auf der Höhe zu beiden Seiten des Weges nach Oberklanau lag der "Jaschechte" mit den Gehöften von Laura Koschnitzke, Ferdinand Koschnitzke und . . . . . . Ging man nach Westen in Richtung Kamehlen, so kam man auf den "Parisberg" oder "Wiesenberg" mit den Gehöften Elfriede Koschnitzke, . . . . . .

......................

1945 lebten in HN folgende evangelische Familien: . . . . . . ., Willi Koschnitzke, Heta Koschnitzke, . . . . . , Adolf Koschnitzke, Hermann Koschnitzke, Elfriede Koschnitzke

.....................

die Strohdächer deckten Gustav Koschnitzke und . . . . . ..

.....................

1772 war Michel Koschnitzke Schulze in HN.

.....................

Zinsbauern:

1. Michael Koschnitzke, Schulze, 7 Personen; 1 Hufe; 2 Pferde, 4 Ochsen, 5 Kühe, 1 Jungvieh, 10 Schafe, 2 Schweine;
2. Johann Koschnitzke, 2 Personen; 1 Hufe; 1 Pferd, 4 Ochsen, 5 Kühe;

...............

Instleute:

. . . . .
3. Andreas Koschnitzke, Hirte, 4 Personen; 1 Kuh.


Viele Grüße

Peter

Pattschull
30.12.2015, 17:39
Hallo Peter,

vielen Dank für die Informationen.

Viele Grüße
Bernd

Karin Langereih
30.12.2015, 19:21
Peter, seit wann heißt Du Karin?

sarpei
30.12.2015, 20:28
Hallo Karin,

heiße ich nicht. Entschuldige, wenn ich hier zu voreilig gewesen sein sollte. Ich habe mir nichts dabei gedacht auf eine Frage im öffentlichen Forum zu antworten, auch wenn dort jemand direkt mit einer reinen Sachfrage angesprochen wurde.

Ich speichere also hoffentlich permanent ab: wenn Karin gefragt wird, soll auch nur Karin antworten.


Viele Grüße

Peter

Pattschull
05.05.2016, 12:42
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Vorfahren mit dem Namen Pattschull aus Neuendorf. Bauer Gottfried Pattschull hatte einen Sohn Michael (geb. 16.12.1827), aber weitere Nachweise sind mir nicht bekannt. Eine Anfrage beim EZA zu Geburten nach 1827 blieb leider erfolglos.

Es gibt allerdings weitere Informationen in Auswanderungslisten. 10 Familienmitglieder verließen Neuendorf zwischen 1887 und 1900. Bei einigen Auswanderern gibt es den Hinweis auf die Eltern Michael Karl Pattschull und Ehefrau Pauline (geborene Klatt ). Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es sich bei Michael und Michael Karl um dieselbe Person handelt. Hier die Namen der Auswanderer:

Therese (geb. 1869)
Albert (geb. 1864) mit Ehefrau Laura Krause
Bertha (geb. 1871) mit Ehepartner Gustav Krause
Pauline (geb. 1853)
Gustav (geb. 07.04.1870)
Bertha (geb. 1872)
Ottilie (geb. 1894)
Martha (geb. 1898)
Johanna (geb. 1874)
Arthur (geb. 1899)

Vielleicht hat wer von Euch Informationen, die mich ein Stück weiterbringen.

Viele Grüße
Bernd

Stammbaum-Pattschull.de

sarpei
05.05.2016, 13:25
Hallo Bernd,

hast du dich schon mal bei PTG und metryki.genbaza.pl umgeschaut? Hier die Suche nach Patschull bei PTG für den Zeitraum 1860-1880:

20820

Bei den Suchanfragen unter 'Gesucht/gefunden' finden sich jede Menge Hinweise für eine Suche.

Mich persönlich würde interessieren, woher deine Informationen zu Bauer Gottfried Pattschull und seinen Sohn Michael stammen und aus welchen Auswanderungslisten deine Auflistung stammt.


Viele Grüße

Peter

Pattschull
05.05.2016, 13:58
Hallo Peter,

PTG ist meine Hauptdatenquelle, aber metryki.genbaza.pl kannte ich bisher nicht. Großer Dank an die polnischen Freunde, die eine tolle Arbeit leisten.

Für Gottfried und Michael gibt es Einträge in den Kirchenbüchern EZA 6336 und 6338.

Die Auswanderer habe ich in den Datenbeständen "Hamburger Passagierlisten" von MyHeritage und Ancestry gefunden.

Viele Grüße
Bernd

sarpei
05.05.2016, 14:22
Hallo Bernd,

danke für deine Informationen!

Möchtest du alleine bei Metryki suchen oder soll ich dich unterstützen?


Viele Grüße

Peter

Pattschull
05.05.2016, 14:34
Hallo Peter,

ich würde mich über Deine Unterstützung freuen. Gerne über PN oder Mail.

Viele Grüße
Bernd

Pattschull
12.05.2016, 18:23
So,

ich habe nun den Sterbeeintrag von Michael (Karl) Patschull gefunden. Leider sind die Eltern als "unbekannt" angegeben. Er starb 1899 im Alter von 67 Jahren und müsste somit 1831/32 geboren sein. Er ist also nicht Gottfried Patschull's Sohn Michael (geb. 16.12.1827).

Viele Grüße
Bernd

Edita
19.05.2017, 19:42
Hallo Peter mein Name ist Anja und ich bin neu im Forum.Ich suche in Neuendorf meine Oma Erna Hoffmann. ich habe Ihre Eltern und Geschwister finden können,nur sie taucht nicht auf,.Vielleicht kannst du mir einen Tip geben.Danke Anja

Edita
19.05.2017, 19:49
Hallo Karin, mein Name ist Anja und ich suche Hermann Hoffmann der Vater meiner Oma Erna.Ihre Schwesta war mit Herrmann Schnick verheiratet.Alle wohl wohnhaft in Neuendorf. Kannst du mir einen Tip geben? 😀Danke

Edita
19.05.2017, 19:53
Hallo Angelika mein Name ist Anja.Ich bin noch ein Anfänger😌Ich suche Die Familie Hoffmann aus Neuendorf.Besonders meine Großmutter Erna.Ihre Schwester war mit Herrmann Schnick verheiratet.Alle aus Neuendorf! Danke😊

sarpei
19.05.2017, 20:13
Hallo Edita,

gehe bitte mal auf die Web-Seite

http://www.westpreussen.de/cms/ct/ortsverzeichnis/ortssuche.php

un gebe dort im Suchfeld den Namen 'Neuendorf' ein. Du wirst sehen, dass es unter dieser Bezeichnung mehrere Treffer in unterschiedlichen Kreisen gibt. Kannst du bitte den 'Suchradius' entsprechend einengen?

Hilfreich wäre auch ein Zeitraum, in dem gesucht werden soll und wenn möglich doe Konfession der Gesuchten ...


Viele Grüße

Peter

Lavendelgirl
19.05.2017, 20:31
Hallo zusammen,

es gibt einen Hermann SCHNICK , Eigenthümer, laut Adressbuch Danziger Landkreise 1927-1928 in Neuendorf, Post Mariensee.

Viele Grüße,
Frank

Edita
21.05.2017, 14:48
Hallo Peter,Ich weiß Sicher das es um 1905 war.Ich habe meine Urgroßmutter gefunden.Auch die Schwester meiner Großmutter Erna ,sie war mit Horst Schnick verheiratet.Die Haben in Neuendorf Einen Bauernhof besessen.Aber wie kann es sein das meine Großmutter nirgends auftaucht? Als hätte sie es gar nicht gegeben?? Sie waren evangelisch und ich habe Aufzeichnungen von der Kirche in Hoppendorf gefunden.
Danke Für deine Hilfe sonnige Grüße aus Hessen 😀Edita

Lavendelgirl
21.05.2017, 15:23
Hallo Edita,

ich weiß nicht, ob du folgende Heirat in der evangelischen Kirche zu Hoppendorf/Kreis Karthaus schon hast:

Else Auguste Hulda HOFFMANN *15.06.1907, ev.
Vater: Hermann Ernst HOFFMANN
Mutter: Marie geb. HERZ

heiratet am 26. Okt 1935 den

Hermann Gustav SCHNICK *21.08.1909 , getauft 05.09.1909 in der ev. Kirche Hoppendorf/Kreis Karthaus
Vater: Eduard SCHNICK
Mutter: Berta geb. MOTTEHALL

Quelle : Ancestry

Viele Grüße,
Frank

Fischersjung
21.05.2017, 15:33
Also Edita, bitte etwas mehr Daten, wenn nicht hier, dann schick sie an die Suchenden per PN:

- Hermann Hoffmann geb. Jahr ?
- Schwester deiner Oma Erna, wie ist der Vorname ?
- Großmutter Erna war verheiratet mit? Nachname?

Es ist nützlich die Daten nicht "kleckerweise" zu geben.

Einen schönen Sonntag

Fischersjung
21.05.2017, 15:53
zu #52
Frank war schneller, somit sind eventuell einige Fragen geklärt.

Fischersjung
21.05.2017, 16:19
Hier der Link zu Hoppendorf und dem Bestand.

http://pom-wpru.kerntopf.com/evkirche/hoppendorf.htm

Edita
21.05.2017, 21:38
Hallo Fischersjung ja du hast recht😌Herrmann Hoffmann geb ca 1880
verheiratet mit Marie geb Herz
Kinder Horst Hoffmann geb 1915 ermordet 1931
Else Hoffmann später Schnick
Ernst Hoffmann
Meine Großmutter Erna Hoffmann
1933 Heirat mit Franz Koslovski 1942 Wurde der Name in Kolmer geändert
wohnten Danzig Langfuhr 5 Kinder
Grüße Edita

sarpei
21.05.2017, 22:32
Hallo Edita,

der junge Horst Hoffmann war SA-Miglied und wurde als 'erstes Opfer' von den Nazis in die Rolle eines Martyrers erhoben. Er wurde am 15. November 1931 im Alter von 16 Jahren auf dem Heimweg vom 'Dienst' von Arschufo-Aktivisten erstochen. Nachstehend ein Bild von der Ehrenwache nach der Beisetzung:

22300

Leider sind die Angaben auf dem Grabstein nicht zu entziffern.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich dieses Bildzitat ausdrücklich wegen der familienhistorischen Bezüge hier einstelle!


Viele Grüße

Peter

Fischersjung
21.05.2017, 22:56
Hallo Edita, schau mal hierhttp://forum.danzig.de/showthread.php?9493-Suche-Koslovski-Kolmer-(Langfuhr)-und-Hoffmann-(Kahlbude)

Fischersjung
21.05.2017, 22:59
Nochmal, Handy spinnt :) http://forum.danzig.de/showthread.php?9493-Suche-Koslovski-Kolmer-(Langfuhr)-und-Hoffmann-(Kahlbude)

love danzig
22.05.2017, 09:19
Hallo,
Ein Link über Danzig und auch Arschufo--Horst Hoffmann ist aufgeführt.
Gruß Roman
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwi21v3p7ILUAhVBmhQKHVatDxUQFggrMAI&url=https%3A%2F%2Fzeitundzeugenarchiv.wordpress.co m%2F2016%2F07%2F01%2Fdie-geschichte-der-nsdap-in-danzig-2%2F&usg=AFQjCNERxTm_CoeZ7KN25FevyUFdZDbohQ