PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte um Übersetzung und Erläuterung einer Denkmalinschrift



Ulrich 31
14.04.2016, 20:20
Liebe sprachkundige Hilfswillige!

In einer kleinen Danziger Parkanlage (früherer Name: "[Kleiner] Irrgarten") zwischen ul. Hucisko (Silberhütte), Targ Rakowy (Krebsmarkt) und Waly Jagiellońskie (Dominikswall) steht das unten gezeigte Denkmal, eine aus einem steinernen Baumstumpf ragende Säule, erstellt von der Stadt Danzig 2013. Die Säule trägt eine polnische Inschrift, deren Inhalt (es handelt sich um Pfadfinder und Pfadfinderinnen) sich mir leider sprachlich und inhaltlich verschließt.

Ich würde mich deshalb freuen, wenn mir ein Sprachkundiger von Euch diese Inschrift übersetzen und ihren Inhalt erläutern würde. Für jegliche Hilfe dieser Art wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Ulrich

20776 20777

sarpei
14.04.2016, 21:11
Hallo miteinander,

vielleicht hilft ja auch diese Ansicht:

20778


Viele Grüße

Peter

Ulrich 31
14.04.2016, 21:54
Hallo Peter,

für Dein zusätzliches Foto mit der viel besser lesbaren Inschrift dieses Denkmals bin ich Dir sehr dankbar. Es ist sicher eine große Hilfe für diejenigen, die mir den Inhalt der Inschrift erschließen wollen.

Eine polnische Bekannte in Berlin hatte sich freundlicherweise schon mal bemüht, mir in dieser Sache zu helfen, und lieferte mir diese rein wörtliche Übersetzung der betr. Denkmalinschrift:

"Gedenken Ermordeten im Zweiten Weltkrieg Pfadfinderin und Pfadfinder, der erwecken von Ruine unsere Gdansk , Ausbilder , Erzieher Generationen Pfadfinder Jugend , die zum ewigen Wache gegangen sind . Wachsam ! Stadt Gdansk 2013" .

Dieser Wortlaut hat mich veranlasst, hier im Forum genauere Hilfe zu suchen.

Viele Grüße
Ulrich

alterschotte
14.04.2016, 22:41
" In Ehrerbietung

den im 2 Weltkrieg ermordeten Pfadfinderinnen und Pfadfindern,
denen die unser Danzig aus Ruinen wierauferstehen ließen,
den bereits zur ewigen Wache abgetretenen Ausbildern und Erziehern von Generationen an Pfadfinderjugend.

allzeit bereit.

die Stadt Danzig
2003"

Ulrich 31
14.04.2016, 22:50
Erste neue Erkenntnis durch Peters Hilfe: Dieses Denkmal stammt nicht von 2013, sondern von 2003 (so lese ich jetzt die letzte Zeile).

Gruß Ulrich

Ulrich 31
14.04.2016, 22:59
Lieber "alterschotte",

hab ganz herzlichen Dank für Deine prima Übersetzung! Über Deine schnelle Hilfe, die keiner weiteren Erläuterung bedarf, freue ich mich sehr. - Da ich mit #5 langsamer war als Du, hast Du schon vorher auch die Jahreszahl geklärt.

Beste Grüße
Ulrich

Ulrich 31
14.04.2016, 23:13
Lieber "alterschotte",

kannst Du uns vielleicht bitte noch das über der Denkmalinschrift angegebene Kreuz erklären? Ich vermute, dass es das Abzeichen der polnischen Pfadfinder ist.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
14.04.2016, 23:27
Zu #7 gefunden:

> http://i.ebayimg.com/00/s/NTIyWDU1MA==/z/gMkAAOSwpDdVBibh/$_1.JPG

> http://www.amazon.de/Czuwaj-Wappen-Pfadfinder-Polen-Shirt/dp/B00R7WR89U .

Ulrich 31
14.04.2016, 23:34
Zu #8:

Der erste "Link", der zu einer schönen Abbildung des betr. Abzeichens führen sollte, klappt leider nicht ohne weiteres. Bei Interesse deshalb bitte kopieren und in Google-www-Suchleiste einfügen. - Sorry!

Beate
14.04.2016, 23:49
Guten Abend, Ulrich,

nun sollte es aber klappen mit dem ersten Link, der Punkt war zuviel...

Schöne Grüße Beate

Ulrich 31
15.04.2016, 00:06
Danke, liebe Beate, für Deine clevere Punkt-Entfernung! Ja, jetzt klappt es mit der sofortigen Link-Öffnung. - Prima!

Für die weiter Interessierten:

Die Angabe "CZUWAJ" auf dem Scout-Wappen bedeutet so viel wie "Sei(d) bereit!". Es ist das Motto der polnischen Pfadfinder (Scouts). -

Hier die englische Wikipedia-Seite "The Polish Scouting and Guiding Association" (> https://en.wikipedia.org/wiki/Polish_Scouting_and_Guiding_Association ), in der Ihr unter 2.1 mehr zum betr. Motto "Czuwaj" lesen könnt.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
15.04.2016, 00:55
Nachtrag zu #11:

Das Scout-Motto "CZUWAJ!" steht auch am Textende der Denkmalinschrift (siehe dazu das Foto von Peter in #2). Und "alterschotte" hat es wohl am zutreffendsten übersetzt mit "Allzeit bereit!" (vgl. #4).

love danzig
15.04.2016, 11:21
Hallo Miteinander ,
auch meine Tante und mein Vater, waren bei den polnische Pfadfindern (Harcerstwa )in Danzig.
Meine Tante erzählte mir,das einige junge Menschen dieser Vereinigung ,noch vor dem 1.9 1939.Waffen zur
polnischen Post schmuggeln konnten. mein Vater war wohl auch daran beteiligt.In Polen stehen sehr viele Denkmäler
die den Pfadfindern gewidmet sind.Es war und ist wohl eine gute Jugend Organisation ,aber in der damaligen Zeit,
sehr militärisch Organisiert .
Gruß Roman

Ulrich 31
16.04.2016, 20:20
Hallo Roman,

wenn Deine Tante und Dein Vater bei den polnischen Pfadfindern in Danzig waren, dann kannten sie sicher Alf Liczmański. Er war der Kommandant und Mitorganisator der polnischen Pfadfinder-Vereinigung in der Freien Stadt Danzig. Auch an ihn erinnert ein Denkmal in Danzig. Es steht vor der nach ihm benannten Grundschule Nr. 65 in der ul. Śluza 6 (Schleusengasse) in der Niederstadt.

Alf Liczmański kam nach dem 1. September 1939 als einer der Ersten in das KZ Stutthof und wurde am 20. März 1940 erschossen. - Weiteres und Einzelheiten zu diesem von den Nazis ermordeten polnischen Danziger Scoutführer kannst Du den folgenden Links entnehmen:

- Wikipedia-Seite „Alf Liczmański“ (polnisch): > https://pl.wikipedia.org/wiki/Alf_Liczma%C5%84ski .
- Deutsche Vita-Angaben: > https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=pl&u=http://gdansk.zhp.pl/%3Fpage_id%3D956&prev=search .

- Angaben zum Denkmal in der Niederstadt:

> http://gdansk.travel/de/sehenswurdigkeiten/kunst/monument . Mit Lageplan
> https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gda%C5%84sk_%E2%80%93_pomnik_Alf_Liczma%C5%84 ski.jpg >https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Alf_Liczma%C5%84ski_monument_in_Gda%C5%84 sk .
> http://gdansk.travel/de/attraktion/monument-alf-liczmanski-in-danzig .

- Grundschule Nr. 65:
> https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=pl&u=http://sp65.edu.pl/teksty_calosc,52,patron_szkoly-_alf_liczmanski&prev=search (deutsch).
> http://sp65.edu.pl/teksty_calosc,52,patron_szkoly-_alf_liczmanski (polnisch).
> Lageplan: http://sp65.edu.pl/kontakt Śluza 6 ( Schleusengasse).

Viele Grüße
Ulrich

love danzig
16.04.2016, 20:51
Hallo Ulrich,
vielen Dank für deine wirklich Interessanten Links (Ich kannte nicht Alle)
Pan Liczmanski kannte meine Tante und mein Vater Sicherlich.Er wurde,wie du schon schriebst,am
20 März mit meinen Onkels Wilhelm Grimsmann und Feliks Muzyk im Wald bei Stutthof erschossen.
Wilhelm Grimsmanns Frau Anna Grimsmanna (Gestorben 1942 in Ravensbrück) war die Schwester
meiner Großmutter.Budzimira Wojtalewicz Winke, war die Tochter von Feliks Muzyk und die Schwägerin
meiner Tante.Sie war auch bei den Scouts in Danzig und gut befreundet mit meinen Vater.
Das alles zu recherchieren (Mein Vater hat diese Geschichte nie erzählt und Mitgenommen)war wirklich
sehr Schwer und ich möchte mich bei allen im Forum bedanken ,die mir geholfen haben.
Liebe Grüsse Roman