PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Organisationsstruktur der NSDAP-Ortsgruppe Steegen



Wolfgang
21.09.2016, 12:43
Schönen guten Morgen,

lt. einer auf den 06.12.1941 datierten Aufstellung gab es folgende NSDAP-Dienststellen bzw. Dienststellenfunktionen in der Ortsgruppe Steegen:

- Ortsgruppenleiter
- Organisationsleiter
- Propagandaleiter
- Kassenleiter
- Personalamtsleiter
- Schulungsleiter
- Ausbildungsleiter
- Ortsgruppenamtsleiter NSV
- Ortsgruppenamtsleiter DAF
- Pressebeauftragter
- Beauftragter für Kriegsopfer
- Fachberater für Landwirtschaft
- Hilfskassenobmann (Vertreter für Kasse)
- Ortsfrauenschaft
- Ortsgruppenkulturwart
- Ortsgruppenfilmwart
- Ortsgruppenfunkwart

Es fällt dabei auf, dass keine Dienststelle/Funktion für Jungvolk/HJ/BDM genannt ist. Bisher habe ich auch noch kein einziges Dokument zu Jugendorganisationen gefunden. Waren diese übergeordneten Parteidienststellen zugeordnet?

Die Ortsgruppe Steegen umfasste vier ZELLEN die wiederum in 25 BLOCKS unterteilt wurden. Und zwar:

Zelle 1: 6 Blocks
Zelle 2: 6 Blocks
Zelle 3: 4 Blocks
Zelle 4: 9 Blocks

Jede Zelle hatte einen Zellenleiter, jeder Block einen Blockleiter/-wart.

Frage: Weiß jemand von Euch die Abgrenzungen der einzelnen Zellen, vielleicht auch der Blocks? Anmerkung: Bei Wikipedia sind die Aufgaben der Zellenleiter (https://de.wikipedia.org/wiki/Struktur_der_NSDAP#Zellenleiter) und Blockleiter/-warte (https://de.wikipedia.org/wiki/Blockleiter) recht gut beschrieben.

Jede einzelne Dienststelle bzw. Funktion sowie alle Zellen und Blocks waren personell besetzt. Aus der Aufstellung gehen alle Stelleninhaber mit dem Stand 01.12.1941 sowie ihre Vorgänger mit Wohnort und Geburtsdaten hervor. Kleine Anmerkung: Kein einziger von ihnen wurde in den letzten hundert Jahren geboren. Die Partei bevorzugte also zumindest in Steegen alte/ältere Parteigenossen.

Schöne Grüße aus dem Werder
Wolfgang

sarpei
21.09.2016, 13:42
Hallo Wolfgang,

folgender Auszug der übergeordneten Organisationsstruktur der NSDAP aus 1942:

NSDAP - Gau Danzig-Westpreussen
----------------------------------

o A1 Gauleitung

o A2 Kreisleitung Groß-Danzig
- Ortsgruppen:
Allee
Altschottland
Altstadt
Brösen
Bürgerwiesen
Emaus
Fischmarkt
Goße Mühle
Groß-Walddorf
Hagelsberg
Heubude
Heumarkt
Jäschkental
Jungstadt
Kielgraben
Krakau
Krantor
Kriegerzeile
Kurve
Langer Markt
Langfuhr-Mitte
Langfuhr-Nord
Langfuhr-Ost
Langfuhr-Süd
Langfuhr-West
Langgarten
Lauental
Leege Tor
Lotsenberg
Marienplatz
Mattenbuden
Milchpeter
Molde
Mottlau
Neu-Schottland
Phra
Oliva-Nord
Oliva-Ost
Oliva-West
Paul Beneke
Petershagen
Pfefferstadt
Rechtstadt
Schellmühl
Schidlitz
St.-Albrecht
Steinschleuse
Stolzenberg
Troyl
Uphagen
Weichselmünde
Weidenhof
Westerplatte
Zigankenberg

o A3 Kreisleitung Danzig-Land
leider aktuell keine Gliederung gefunden ...

.....

o B5. Hitler-Jugend
HJ-Gebiet Danzig-Westpreußen (37), u.a. mit
- HJ-Bann Groß-Danzig (5)
- HJ-Bann Danzig-Land (277)
Die Mädelführung des Gebiete Danzig-Westpreussen (37) mit
- Mädelführung des Bannes Groß-Danzig (5)
- Mädelführung des Bannes Danzig-Land (277)


RAD-oder BDM-Stellen gab es zu diesen Kriegszeiten wohl nicht mehr ...


Viele Grüße

Peter

sarpei
21.09.2016, 14:15
... als Nachklapp noch ein Bild der übergeordneten Parteigliederung:

21399



Viele Grüße

Peter

sarpei
21.09.2016, 14:45
Hallo miteinander,

ich bin darauf aufmerksam gemacht worden, dass es z.B. 1943 noch sehr wohl RAD-Verpflichtungen gab.

Ich habe ja auch ein wenig 'pflaumenweich' formuliert - das hat mich einfach selbst gewudnert, dass ich 1942 eine Organisationm, die 1939 explizit aufgeführt war, nicht mehr auffinden konnte.

Wer besser finden kann, kann gerne den Anfang des Teil 3 der Danziger Adressbücher in Augenschein nehmen.


Viele Grüße

Peter

ada.gleisner
21.09.2016, 15:07
Hallo liebe Mitleser,
an dieser Stelle sehe ich zum erstenmal wie reißfest und wasserdicht der Einzelne in die Partei eingebunden war. Es gehören ja wohl unzählige Menschen dazu, diese Stellen alle zu besetzen . Und das war ja nicht nur in Steegen oder Danzig, sondern wahrscheinlich in jedem Ort in Deutschland so. Ein bombastisches Netzwerk, Grüße von Ada

Wolfgang
21.09.2016, 16:06
Schönen guten Nachmittag,

ergänzend zu meinem ersten Beitrag: Die "Zelle 3" der Ortsgruppe Steegen umfasste das ganze Dorf Junkeracker. "Zelle 4" mit seinen 9 Blocks war das Dorf Pasewark.

Liebe Ada, der Einzelne war nicht unbedingt "reißfest und wasserdicht" in die Partei eingebunden. Viele versuchten, Distanz zu wahren. Aber ich werde noch aufzeigen, wie reißfest und wasserdicht, zumindest in Steegen, Junkeracker und Pasewark, der Einfluss war, dem sich niemand entziehen konnte. Jeder Einzelne war unter Kontrolle, ob er wollte oder nicht.

Schöne Grüße aus dem Werder
Wolfgang

MeinEichwalde
24.09.2016, 12:01
LIebe Ada,
Du hast anscheindend so viel Ahnung vom Nationalsozialismus wie die Kuh vom Veilchen. Die Stellen wurden unter anderem auch besetzt weil man dann der Front entkam. Es kam auf den Charakter an, den man in den wiedergewonnen Gebieten ausleben konnte als Danziger, als Hofbesitzer. Das ist alles unendlich besprochen auf jedem Treffen des Bundes der Danziger seit 1945. Wer das leugnet, wollte nie was wissen. Niemand war gezwungen Menschen zu erschiessen. Oder ermorden zu lassen. Oder sich GEfangene auf zur Bearbeitung der Felder aus Stutthof kommen zu lassen. Meine eigene internetseite hat aufschlussreiche Dokumente aus dem Bundesarchiv. Ich habe sämtliche Kinder der 23 Kreisbauernschaften herausgefunden und die meisten angerufen. Aber genau ihr hier im Forum seid seit 8 Jahren nicht auf dieser Schiene unterwegs. Hilmar Kopper und Thilo Sarrazin sind nebenbei bemerkt Kinder von Kreisbauernführern. Und bitte sagt mir jetzt nicht.: Danzig sei ja was anderes und hätte mit den Korridorgegebenheiten nichts zu tun. Die es seelisch nicht mehr verkraften will ich gerne unbelastet lassen, alle anderen sind dabei: Und gerade um das Weltkriegssmuseum zu bereichern, nenne ich diese Namen. Liebe Danziger Grüße Eure Delia, Enkelin des Kreisbauernführers Fritz Schroedter aus Eichwalde