PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues aus Danzig



Beate
01.10.2016, 23:25
Guten Abend zusammen,

und hier > klicken (https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.de&sl=pl&u=http://www.gdansk.pl/fotogaleria%3Flm%3D1&usg=ALkJrhgu0Mv-TIWWC7WUED9XtVz11bSNqg .)< hab ich noch einen schönen Link, gespickt mit Neuigkeiten aus Danzig.
Übrigens auch mit einem Hinweis über den Kongress des Bundesverbandes der deutsch-polnischen Gesellschaften, den Wolfgang erwähnte.

Viel Freude beim Stöbern wünsche ich!

Schöne Grüße Beate

Ulrich 31
02.10.2016, 00:16
Guten Abend Beate,

vielen Dank für diese zahlreichen Neuigkeiten aus Danzig! Sie lassen uns an den dortigen Ereignissen virtuell teilnehmen.

Vielleicht passt noch diese frische Mitteilung aus dem heutigen Berliner Tagesspiegel dazu, die ganz Polen und damit auch Danzig betrifft: "Tausende demonstrieren gegen Abtreibungsverbot" > http://www.tagesspiegel.de/politik/polen-tausende-demonstrieren-gegen-abtreibungsverbot/14633200.html .

Mit Gute-Nacht-Grüßen und besten Wünschen an alle für das verlängerte Wochenende
Ulrich

Bartels
02.10.2016, 00:50
BREAKING NEWS

Statt in Brösen eine Kneipe für ein Piwo zu suchen, sitze ich noch am Netbook und schreibe einen kleinen Beitrag für meinen Blog Böttcherstrasse, den ich lange genug vernachlässigt habe. - Bildrechte für das Forum hier habe ich leider immer noch nicht beantragt.

Böttcherstrasse: Długi Targ, Gdańsk - Jest 18:17 (http://boettcherstrasse.blogspot.com/2016/10/gdansk-ehrung-fur-wolfgang-naujocks.html)

Beate
02.10.2016, 00:54
Guten Abend, Rudolf,

danke schön für Deine Infos- und herzlichen Glückwunsch an Wolfgang!

Dann Prost- so Du noch ein piwo findest!

Fröhliche Grüße Beate

Bartels
02.10.2016, 01:02
Danke,

statt Bier gibts noch eine Brausetablette. Die Glückwünsche werde ich persönlich übermitteln und morgen/heute gibt es Wein bei der neuen Minderheit.

Rudolf

Beate
02.10.2016, 01:05
Brausetablette- hm..nun ja. Aber der Rest liest sich sehr nett! Ich wünsch Euch ein schönes Treffen!:)

Fröhliche Grüße Beate

Felicity
04.10.2016, 14:01
Ist mit 'Unterstadt' unsere Niederstadt gemeint ? Liebe Gruesse von der Feli

Regina
04.10.2016, 15:07
Liebe Felicity./
Ja, die Unterstadt ist unsere Niederstadt, die immer schoener wird Das Gebaude des Krankenhauses wurde renoviert und jetzt sind da Firmen die fuer die viele Entwicklungen arbeiten. Gegenueber, das kleine alte Hauschen mit Balken wurde auch renoviert und sieht wie aus einem Maerchen aus. Es wird vieles neu verputzt. Um die Niederstadt ,kuemmert sich und kaempft eine Gruppe Passionaten die , die Niederstadt lieben. Oft sind es junge Leute. Spaeter mehr. Vielen Dank fuer Deine Wuensche zu Meinem Geburstag und herzliche Gruesse Regina

Felicity
04.10.2016, 15:27
Liebe Regina ! Ganz herzlichen Dank fuer Deine Zeilen. Jedes Mal wenn ich nach Gdansk kam war ich im Hotel Dom Muzyka auf der Niederstadt. Wir sind da immer frei herum gelaufen auf den familaeren Strassen und ich war immer traurig, dass da noch so viel an den Krieg erinnerte, durch die zerstoerten und nur teilweise wieder aufgebauten Ruinen. Bin froh dass nun auch die Niederstadt wieder ein neues Gesicht bekommt, sie war doch einer der schoensten Gebiete der Stadt Danzig. Was wird aus dem Krankenhaus werden ? Und ich glaube nicht dass da wieder gebaut wird wo unser Haus Weidengasse 48 stand. Das letzt Mal war ich auch zum Gottesdienst in unserem Kapellchen, da ist ja noch alles wie frueher. Vermisse Kristel, Du kennst sie unter den Namen Crystina, sie war in der Bibliothek von der Minderheit und wir waren Schulfreundinnen. Hatten ein herrliches Wiedersehen und nun ist sie auch nicht mehr da. Ihre Tochter schrieb mir, als sie vor zwei Jahren starb. Schau gut nach Dir, damit Du uns noch lange erhalten bleibst, Regina und liebe Gruesse von Deiner Feli

stern
05.10.2016, 19:54
Hallo liebe Regina,
Ich habe mich ueber Deinen Bericht ueber die Niederstadt gefreut. Meine Mutter hatte in der Kolkowgasse gewohnt. Ich wuensche Dir auch alles Gute zu Deinem Geburtstag. Chris

Ulrich 31
06.10.2016, 15:41
Hallo,

ich ergänze meine in #2 verlinkte Information (Polen: "Tausende demonstrieren gegen Abtreibungsverbot") durch diese aktuelle Meldung im Tagesspiegel von heute: "Parlament von Polen lehnt Abtreibungsverbot ab" > http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-protest-von-frauen-parlament-von-polen-lehnt-abtreibungsverbot-ab/14650374.html .

Gruß Ulrich

Felicity
11.10.2016, 01:18
Wir haben in der Weidengasse 48 gewohnt, an der Ecke Hirschgasse und die Kolkowgasse war die naechste Nebenstrasse. Wir hatten die Leihbuecherei auf der Niederstadt und ich bin ueberzeugt dass Deine Mutti auch bei uns ein und aus kehrte, denn man las doch viel in dieser Zeit. Liebe Gruesse von der Feli

Felicity
11.10.2016, 01:24
Oh, haette es beinahe vergessen, lieber Stern. Hildegard Grossmann, meine Freundin, wohnte auch in der Kolkowgasse, spaeter war sie Pflegeschwester im Marienkrankenhaus. Wie hiess Deine Mutti und wo wohnte sie in der Kolkowgasse ? Nochmals liebe Gruesse von Down Under.

Ulrich 31
08.02.2017, 01:11
Hallo zusammen,

wer von Euch wissen will, was sich Neues in Danzig tut, kann dies im Internet aus verschiedenen Quellen erfahren. Ich habe schon oft entsprechende Informationen ins Forum gesetzt. Leider blieben sie meist ohne Reaktion, so dass ich nicht weiß, ob sie auf Interesse bei Euch stießen. Und es gab auch Stimmen, die die Häufigkeit meiner diesbezüglichen Informationen, insbesondere die darin enthaltenen vielen Links, kritisierten. Diese Kritiker argumentierten u.a., das, was ich ins Forum setzte, wäre den jüngeren Forum-Mitgliedern durch ihre Webroutine ohnehin bekannt.

Zu dieser Kritik will ich mich hier nicht äußern. Ich denke aber, dass es in unserem Forum durchaus Mitglieder jeden Alters gibt, die am Tagesgeschehen in Danzig und daran, wie sich diese Stadt entwickelt, interessiert sind. Für diese werde ich jedoch hinfort keine Beiträge mehr mit dem hier angesprochenen Inhalt posten, auch aus den vorgenannten Gründen, aber auch wegen meines Alters und diesem geschuldeten Präferenzen.

Damit sich jeder von Euch, der Neues aus Danzig aus dem Internet erfahren möchte, sich aber nicht gut mit den dafür geeigneten Quellen auskennt, selbst informieren kann, nenne ich nachfolgend die verlinkten Webseiten, die Euch laufend mit aktuellen Informationen aus Danzig versorgen:

- www.gdansk.pl (offizielle Webseite der Danziger Stadtverwaltung),
- http://gdansk.naszemiasto.pl/ (Webseite Danzig Tri-City-Informationen),
- http://www.trojmiasto.pl/ (erweiterte Tri-City-Webseite),
- http://radiogdansk.pl/ (Webseite von Radio Gdańsk).

Alle diese Webseiten, die natürlich im Original in Polnisch gefasst sind, zeigen zu ihren verschiedenen Artikeln jeweils ein Bild, das Forum-Mitgliedern ohne Polnischkenntnisse oft schon eine optische Vororientierung zum Inhalt gibt. Manchmal können aber auch einzelne bekannte Worte zusätzlich orientieren. Will man aber den gesamten Inhalt eines Artikels in deutscher Übersetzung erfahren, lässt sich dies leicht mit dem Google-Übersetzer auf diese Weise erreichen:

- den ausgewählten polnischen Artikel in der betr. Webseite anklicken und öffnen,
- den dazu erscheinenden Link in der Link-Leiste anklicken und kopieren,
- den Google-Übersetzer Polnisch > Deutsch aufrufen,
- den kopierten Link (s.o.) in das Polnisch-Feld des Übersetzers einfügen > es erscheint der gleichlautende Link blau und unterstrichen im Deutsch-Feld des Übersetzers,
- den Link im Deutsch-Feld des Übersetzers anklicken > voila, der deutsch übersetzte Artikel erscheint.

Mit dieser Hilfe, so denke ich, kann sich nun jeder im Forum, der an Neuem in Danzig und Umgebung interessiert ist, informieren, z.B. nach den letzten Artikeln in den o.a. Webseiten u.a.,

- dass der Kran an der Mottlau (Krantor) demnächst erneuert wird,
- dass ein virtueller Rundgang durch die geplante Neubebauung der Speicherinsel gezeigt wird,
- dass eine virtuelle Ansicht der neuen Mottlau-Brücke zwischen Brabank und Bleihof gezeigt wird,
- dass eine virtuelle Ansicht der neuen Brücke zur Bohnsacker Insel (Neue Binnennehrung / Wyspa Sobieszewska) gezeigt wird,
- dass Danzig bis 2018 neue, supermoderne Straßenbahnen u.a. mit WLAN-Kontakt anschaffen will, und
- dass Danzig und Zoppot syrische Waisenkinder aufnehmen und betreuen wollen.

Ich hoffe, den Neugierigen und Danzig-Interessierten unter Euch geholfen zu haben.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
08.02.2017, 11:54
Liebe Danzig-Interessierte,

dies füge ich meinen Ausführungen noch hinzu:

Das, was ich dort unmittelbar nach der Angabe der vier Links erläuterte, muss ergänzt werden. Natürlich kann man auch direkt einen Überblick über alle jeweils gezeigten polnischen Artikel zusammen in Deutsch abrufen, indem man den einzelnen Ausgangslink wie angegeben in den Google-Übersetzer schickt.

Ferner ist anzumerken, dass die deutsch übersetzten Artikel nicht immer den vollen Inhalt des polnischen Originalartikels wiedergeben. Auch Videos laufen dort oft nicht wie im Original.

Und abschließend noch dies: Ich würde mich freuen, wenn nach dieser Instruktion nicht alle individuell erfahrenen Informationen über Neuigkeiten in Danzig und Umgebung im stillen Kämmerlein blieben, sondern wenn der eine oder die andere bereit wäre, hin und wieder über die eine oder andere besonders interessante Neuigkeit im Forum berichten
und im Forum darüber - hoffentlich! - diskutiert würde. Bisher habe ich solche Diskussionen leider meist vermisst (siehe z.B. meinen kürzlichen Beitrag über das geplante "Update" des Danziger Hauptbahnhofs: Hat denn keiner von Euch bisher Probleme mit seinem Gepäck im Hbf gehabt?).

In diesem Sinne beste Grüße,
Ulrich

StampCollector
08.02.2017, 12:12
Hallo Ulrich,

das ist wirklich eine gute Idee, die "News" zu Danzig/Gdansk hier im Forum zu einem "Sammelthread" zusammenzufassen. Interessantere Neuigkeiten kann man ja dann gegebenenfalls in speziellen Themen diskutiereren.
Die aktuelle Weltpolitik wird sowieso dazu führen, daß Deutschland und Polen zukünftig etwas enger zusammenrücken werden. Ich sehe da eine gute Chance, daß die zwischen unseren beiden Nationen bestehenden Gräben nicht mehr so dominierend sein werden, wie bisher...

SC

love danzig
08.02.2017, 12:22
Hallo Ulrich,
nö,ich habe an Danziger Hbf, nie Probleme mit meinen Gebäck gehabt,nach einen netten Plausch und ein Wenig Trinkgeld haben die netten Taxifahrer mein Gepäck bis zu Bahnsteig gebracht .Und ich konnte sogar Kontakte knüpfen mit alten Danzigern;)
Grüsse Roman

jonny810
08.02.2017, 14:27
Ich möchte mich hiermit dem Gedanken einen „Sammel-Thread“ anzulegen, anschließen.

Wer mag, der kann dort stöbern und ggf. Stellung nehmen, oder sich ergänzend äussern.

Wenn sich mehrere Mitglieder und nicht nur immer eine Person, wie bis her unser Ulrich

damit auseinandersetzen, wird sich daraus bestimmt eine belebende Variante entwickeln.

Erhart

Bartels
08.02.2017, 19:11
Hallo,

ein Sammelfädchen hat Achim mit "Presseschau Danzig und Polen" (hier bei Links / Web-Seiten) eingerichtet, leider hat er wohl seltener Zeit und einige Medien wollen ihre Informationen nur für Abonnenten freigeben.

Bei vielen Links klicke ich nur auf den Inhalt, wenn die Information wirklich neu ist, und/oder ich auch erfahre, um was es dort geht.

NB: Mit Gepäck bevorzuge ich Zoppot, Langfuhr oder HBF (S-Bahnsteig) da gibt es funktionierende Aufzüge.

Ulrich 31
24.03.2017, 17:45
Hallo an Beate und die anderen im Forum,

wenn ich Deinen Link, Beate, in #1 anklicke, erscheint zwar eine bebilderte deutsche Übersicht aktueller Danziger Themen, doch leider habe ich keinen Erfolg, die einzelnen Themenhinweise durch weiteres Anklicken zu öffnen. Also bleiben mir die Inhalte der angezeigten Themen verschlossen. Das ist schade, und mich interessiert, ob auch andere derart enttäuscht werden.

Zu den aktuellsten Themen, die mir nach #1 zwar bebildert angezeigt werden, aber verschlossen bleiben, zählt die gestrige Eröffnung des Museums des Zweiten Weltkriegs und die neue Renovierung der Marienkirche. Zur vorgenannten Eröffnung wurde bereits im speziellen Thread zu diesem Museum berichtet. Deshalb will ich nun hier mitteilen, was sich seit gestern für längere Zeit an der Marienkirche tut.

Nach dem folgenden Bericht von gdansk.pl vom 23.03.2017 wird ab sofort die Marienkirche eingerüstet, um über eine längere Zeit das Dach, die Fassade und Kellerräume dieses berühmten Gotteshauses dringend notwendig zu restaurieren:

► http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Bazylika-Mariacka-wielki-remont-znika-30-miejsc-parkingowych-i-przejscie,a,73654 (polnisch),
► https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FBazyli ka-Mariacka-wielki-remont-znika-30-miejsc-parkingowych-i-przejscie%2Ca%2C73654&edit-text=&act=url (deutsch).

Danzigs Bewohner und Besucher müssen sich jetzt für unbestimmte Zeit an das eingerüstete Wahrzeichen dieser Stadt gewöhnen. Immerhin bleibt das Innere der Marienkirche weiterhin zugänglich, und die dortigen Gottesdienste finden nach wie vor statt.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
24.03.2017, 18:36
Hallo zusammen,

verblüfft habe ich inzwischen festgestellt, dass es ZWEI Threads "Neues aus Danzig" gibt; den einen hat Beate am 01.10.2016 gestartet, den anderen (also diesen hier) ich am 08.02.2017. Das ist bisher offensichtlich nicht aufgefallen, wohl auch deshalb, weil diese Threads parallel nur wenig frequentiert werden. - Vielleicht hat die Moderation eine Idee, wie beide Threads zusammengelegt werden können. Fände ich gut.

Viele Grüße
Ulrich

Beate
24.03.2017, 22:29
Guten Abend zusammen,

ich hab mir erlaubt, diese beiden Themen zusammenzulegen- ich hab es auch nicht bemerkt, dass zwei gleiche Fädchen parallel liefen, sorry.
Werde, wenn es erlaubt ist, noch bissl an den Texten "basteln".

Fröhliche Grüße Beate

Beate
24.03.2017, 23:16
Hallo Ulrich,

hab gerade durch Ausprobieren festgestellt, dass man doch weitere Neuigkeiten/Bilder (da ja die Fotogalerie verlinkt wurde in #1) finden kann: einfach in ein Bild klicken► rechte Maustaste: "Link in neuem Tab öffnen"► und schon sind weitere Bilder da!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Fröhliche Grüße Beate

Ulrich 31
25.03.2017, 00:52
Hallo Beate,

zuerst herzlichen Dank fürs Zusammenlegen der beiden Parallelthreads mit demselben Namen. Das hast Du prima gemacht.

Und dann ein besonderes Dankeschön für Deine Erläuterung in #23 (jetzt neu), wie man aus Deinem "klick" in #1 viel mehr machen kann. Ich habe die weiteren Bilder sogar zum Laufen gebracht. So geht's: Wie von Dir schon gezeigt, ►gewähltes Bild in der geöffneten Fotogalerie mit rechter Maustaste anklicken, ►im so geöffneten Fenster "Link in neuem Tab öffnen" mit rechter Maustaste anklicken, dann: ►das dadurch erscheinende Feld mit Titelangabe in der obersten Desktopleiste mit linker Maustaste anklicken > dadurch erscheinen ein großes Foto und darunter mehrere kleinere Fotos, ►das erste kleinere Foto links oben mit linker Maustaste anklicken > dadurch erscheint dieses Foto vergrößert zuoberst mit Angabe am rechten Seitenrand, wieviele Fotos danach abgerufen werden können (z.B "1/30"). ►Diese Folgefotos können durch Anklicken des betr. Balkens am rechten Großfotorand abgerufen werden (zurück am Abrufbalken links). - Ich hoffe, mich für alle Interessierten hinreichend verständlich gemacht zu haben.

Die für mich z.Z. interessantesten Fotoserien, die auf diesem Weg betrachtet werden können, sind die von der Eröffnung des Museums des Zweiten Weltkriegs (67 Fotos) und die von der neuen Renovierung der Marienkirche (30 Fotos).

Mit besten Wünschen fürs kommende Wochenende und vielen Grüßen
Ulrich

Beate
25.03.2017, 01:44
Danke, Ulrich,

musste ich gerade ausprobieren und bin über die "Amberif 2017", die Bernsteinausstellung in Danzig, geschlendert.:) Auch sehr empfehlenswert.....

Fröhliche Grüße Beate

Ulrich 31
25.03.2017, 12:03
Hallo Beate und andere im Forum,

die Sensation auf dieser heute zu Ende gehenden Bernsteinausstellung in Danzig (siehe dazu Beate in #25): ein Dinosaurierschwanz mit Federn (!), 37 mm lang, gefunden in einem Bernsteinstück in Burma. - Hier der Bericht von gdansk.pl:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Targi-Amberif-i-ogon-dinozaura-w-bursztynie-Co-mowi-paleontolog-z-Chin,a,73731 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FTargi-Amberif-i-ogon-dinozaura-w-bursztynie-Co-mowi-paleontolog-z-Chin%2Ca%2C73731&edit-text=&act=url (deutsch).

Viele Grüße zum Wochenende,
Ulrich

Beate
25.03.2017, 14:26
Moin zusammen,

danke, Ulrich, schon spannend, was es alles zu finden gibt! Hier mal der Link zu den Bildern der Bernsteinausstellung, die sind ja auch sehenswert: Klick (https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=2&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.com&sl=pl&sp=nmt4&u=http://www.gdansk.pl/fotogaleria%3Fc%3D4975&usg=ALkJrhirKhGOBkcdbLkIjRKOECs4YQ0OXg)
Ich muss zugeben, dass mich Bernstein früher längst nicht so fasziniert hat wie heute. Ich hab mir nie Bernsteinschmuck gekauft, einfach, weil er zu leicht nachzumachen ist.
Heut weiß ich, wie man Fälschungen erkennen kann, also vielleicht wird es doch noch mal etwas.:)
Aber es wird ja noch viel mehr als nur Schmuck hergestellt- mir hat das kleine Schlagzeug sehr viel Spaß gemacht.

Fröhliche Grüße Beate

Beate
25.03.2017, 14:46
Noch eine kleine Ergänzung rein unterhaltsamer Natur: Bernstein und Modegala "Amber Look" aus dem Shakespeare Theater in Danzig.
Hier klicken
(https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=2&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.com&sl=pl&sp=nmt4&u=http://www.gdansk.pl/fotogaleria%3Ff%3D87826&usg=ALkJrhi_HWjYgx8WCco-q8WWZXmwIRzHFg)
Fröhliche Grüße Beate

Felicity
26.03.2017, 14:18
Liebe Beate ! Danke fuer die Bernstein Austellung. Wenn ich dort waere haette ich mir den Elephanten gekauft, oder sogar zwei. Habe noch nie Elephanten in Bernstein gesehen, nur in Ivory. Habe doch zwei Enkelchen die in Suedafrika produziert sind, da waeren die Elephanten die richtigen Geschenke. Liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
04.04.2017, 00:20
Das war los in Danzig im März 2017 - eine Bilder- und Informationsschau von gdansk.pl:

► https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FMarzec-2017-w-Gdansku-Najciekawsze-zdjecia-naszych-fotoreporterow%2Ca%2C74408&edit-text=&act=url .

Bartels
07.04.2017, 00:08
Hallo,

neu: die Station Opera Baltycka wird jetzt 2mal ausgesungen, am Polski Hak liegt die neue Brücke, jede Menge Baukranen, habe heute die Neue Minderheit getroffen - den Le!Berger trinke ich aber alleime

Felicity
07.04.2017, 01:42
Jetzt erklaere erst einmal was ein Le Berger ist, den Du mit niemanden teilen willst. Kannst mit mir teilen, bin ja so weit weg in "Woop Woop". Liebe Gruesse von der Feli

Bartels
07.04.2017, 10:08
Die Minderheit trinkt Piwo - ausser Wolfgang, der trinkt gerne Lemberger. Er war aber gestern nicht da!

Bartels
07.04.2017, 10:14
Beinahe hätte ich den Wein zum zweiten Frühstück im Pendolino rausgeholt, hätte gut gepasst, aber nicht um 8:30.

Felicity
07.04.2017, 14:03
Ich mag auch Piwo, aber das Dunkle, Suesse, Rudi und das gibt es wohl nicht mehr. Hier trinken sie gern das australische Beer, besonders gern wenn es schoen kalt ist und da draussen eine Bullenhitze ist. Liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
08.09.2017, 18:57
Liebe Forumer,

dieser Thread stimmt beispielhaft traurig. Nach ihm hat es heute den Anschein, als sei seit 5 (fünf!) Monaten nichts Neues in Danzig geschehen bzw. aus Danzig zu berichten gewesen. - Die Wirklichkeit sieht anders aus. In Danzig geschieht täglich etwas Neues, und gerade im genannten Zeitraum ist dort vieles geschehen, was wichtig ist und hier erwähnenswert sein sollte. Doch niemand fand sich im Forum bereit, darüber zu berichten - und es ist zudem, nach den Erfahrungen in letzter Zeit, fraglich, ob bei einer solchen Berichterstattung über das Mitgeteilte diskutiert worden wäre.

Ich greife diesen Thread mit dieser Einleitung auf, um zu diesem Thema ("Neues aus Danzig") zwei Fragen an Euch zu richten, auf deren Antworten ich neugierig bin:

1. Ist jemandem von Euch bekannt, dass der Plan besteht, in Danzig ein neues Museum zu errichten, in dem die Geschichte Danzigs zusammengefasst vollständig dargestellt werden soll? - Dieses Museum ("Historisches Museum der Stadt Danzig", so oder ähnlich der Name) soll in der Nähe des Weltkrieg-II-Museums errichtet werden und die bisher örtlich zersplitterten Informationen unter einem Dach vereinen und erweitern.

2. Wäre jemand von Euch bereit, regelmäßig in diesem Thread über wichtiges Neues aus/in Danzig und Umgebung zu berichten, und besteht im Forum Interesse an solcher Berichterstattung bei gleichzeitiger Bereitschaft, diese nicht nur passiv, sondern auch aktiv in Form von Kommentaren anzunehmen? - Ihr wisst, dass ich bislang gelegentlich in dieser Richtung im Forum unbefriedigend tätig war, und dass ich von einer weiteren solchen Tätigkeit absehen möchte.

Bitte seid nicht zu heftig mit Eurer Kritik an diesem Geschriebenen und habt Verständnis für meine Entscheidung. - Danke!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und grüße Euch herzlich.
Ulrich

Inge-Gisela
08.09.2017, 19:24
Hallo Ulrich,
ich gehöre ja nicht zu den Danzig-Geborenen und bin bzgl. Danzig auch ziemlich unwissend. Wie viele von uns sind denn jährlich zum Beispiel in Danzig, die dann informationshalber auch wie Du (erfreulicherweise) in die Tiefe gehen. Ich denke, das wird von Generation zu Generation weniger. Ich erfreue mich an dem, was ich sehe, lese auch gerne Deine Beiträge. Ja, es tut sich viel in Danzig, wenn mir auch nicht alles Neue gefällt. Ich war vor einigen Tagen mit einer Reisegruppe nur für ein paar Stunden da, leider bei strömendem Regen und es war kaltnass. Als ich 2013 da war, gefiel es mir besser (ich spreche als Tourist, nicht nur, weil die Sonne schien, ich war 5 Tage dort). Es sind derzeit überall Bauarbeiten. Auch ein Gerüst ist an der Marienkirche. Jemand, der Danzig zum ersten Mal sah, war vielleicht sogar etwas enttäuscht. Es ist ja auch wichtig, die Bausubstanz zu erhalten. Die kleine Gasse zwischen Marienkirche und Ferber-Haus mit den Schweinsköpfen ist z.B. derzeit gesperrt. Und so traf man so einige Male auf Straßenarbeiten in der Innenstadt. Ich selbst hatte aber trotzdem das schöne Danzig vor Augen :-). Aber Neues kann ich auch nicht erzählen :-(

Lieben Gruß
Inge-Gisela

love danzig
08.09.2017, 19:32
Hallo Ulrich,
bei der Gedenkfeier am 1.9.auf der Westerplatte ist, es zu einen Skadal gekommen,leider finde ich nur polnische Seiten bei Google,die über dieses berichten.
Grüsse Roman

Iris Freundorfer
08.09.2017, 19:58
Lieber Ulrich und alle anderen,

zu deiner ersten Frage: Nein, das war mir nicht bekannt und ich finde es interessant. Auch, wie sich das wohl weiterhin entwickelt.

zu deiner zweiten Frage: Von meiner Seite aus besteht - wie schon mehrfach erwähnt - durchaus Interesse an derartigen Berichten und ich würde dazu auch etwas sagen. Allerdings nicht immer, denn ein Kommentar im Sinne "Das war jetzt aber neu und interessant für mich." bringt doch niemanden wirklich weiter. Ich habe in einem anderen Forum gesehen, dass dort die Möglichkeit besteht ein "Gefällt mir" anzuklicken. Vielleicht kann man so etwas auch hier einrichten. Dort wird dann auch angezeigt, wie oft ein "Gefällt mir" angeklickt wurde und wem es gefällt. Ich finde, das sind durchaus Aussagen. Man hat nicht immer zu allem etwas für andere Gewinn bringendes beizutragen. Und ich kenne Danzig nicht so gut, dass ich immer etwas Substanzielles dazu sagen könnte.
Ich würde mich freuen, wenn jemand diese Aufgabe übernimmt und ich würde mich auch freuen, weiterhin Beiträge dazu von Ulrich zu lesen. Mir selbst wäre es allerdings ebenfalls zuviel. Ich werde in absehbarer Zeit auch nicht wieder nach Danzig reisen und ich denke, es sollte jemand machen, der die Stadt und vielleicht auch das Umland (Berichte von dort würden mich auch interessieren) gut kennt und der oder die auch häufiger vor Ort ist.
Inzwischen habe ich mich dazu mehrfach geäußert und weitere Äußerungen wären wohl nur eine Wiederholung desselben.

Viele Grüße
Iris

Iris Freundorfer
08.09.2017, 20:00
Hallo Roman,

vielleicht kannst du für uns zusammen fassen, worum es bei diesem Vorfall ging?

Viele Grüße
Iris

Ulrich 31
08.09.2017, 21:53
Hallo Iris, hallo Roman,

vermutlich handelt es sich um diesen Vorfall, der in diesem Bericht von gdansk.pl erwähnt wird:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/78-rocznica-wybuchu-II-Wojny-Swiatowej-Incydent-w-trakcie-uroczystosci-na-Westerplatte,a,86973 (polnisch),

> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2F78-rocznica-wybuchu-II-Wojny-Swiatowej-Incydent-w-trakcie-uroczystosci-na-Westerplatte%2Ca%2C86973&edit-text=&act=url (deutsch).

Viele Grüße
Ulrich

Iris Freundorfer
08.09.2017, 23:07
Lieber Ulrich,

vielen Dank für diese Information. Das ist in vielerlei Hinsicht interessant. Zum ersten, weil ich darin meine Vorbehalte gegen die derzeitige polnische Regierung bestätigt sehe. Zum zweiten, weil es offenbar zum Glück noch möglich ist, dass über derartige Vorfälle berichtet wird und der Arm der Regierung (noch) nicht lang genug ist, das zu verhindern. Und zum dritten, weil der Präsident?/Bürgermeister? von Danzig so couragiert war, die Dinge beim Namen zu nennen. Ich hoffe darauf, dass diese Stimmen nicht untergehen bzw. noch lauter werden.
Schade, dass die Übersetzung nicht besser ist. Aber es ist gut, dass wir diese Möglichkeiten heutzutage überhaupt haben. Vor einigen Jahren wäre es gar nicht möglich gewesen, einen Bericht in einer fremden Sprache so schnell und problemlos in ein doch einigermaßen verständliches Deutsch zu übersetzen.

Viele Grüße
Iris

Ulrich 31
08.09.2017, 23:39
Liebe Iris,
ich freue mich, dass Dir die Information in #41 geholfen hat. - Auch beim geplanten neuen Danzig-Museum (siehe #1) gibt es leider schon Meinungsverschiedenheiten zwischen PiS (Neubau unnötig, Geld besser für anderes verwenden) und PO (Neubau für Danzig sehr wichtig und international bedeutsam) in Danzig. -
Zu Deinem Beitrag #39 noch dies: Eine Antwort "Das war jetzt aber neu und interessant für mich." ist für mich kein Kommentar. Facebook-Bräuche wie "Gefällt mir" oder Grafik-Angaben Daumen rauf/runter gefallen mir überhaupt nicht und als Reaktion auf Forumbeiträge schon gar nicht. Wir sind doch kein Kindergarten!

Liebe Mitleser,
leider hat sich bis jetzt niemand konkret zu meinen beiden Fragen in #1 geäußert. Aber was noch nicht ist, kann ja noch kommen. Hoffentlich.

Viele Grüße
Ulrich

love danzig
09.09.2017, 10:15
Hallo Ulrich,
ein Freund aus Danzig-Gdansk hat mir über diesen Vorfall berichtet.Aber in deutschen Medien wurde wohl nicht groß über dieses Ereignis berichtet.Danke für dein Link Ulrich.
Grüsse Roman

Ulrich 31
21.09.2017, 19:40
Neue Fußgängerübergänge in der Danziger Innenstadt (Śródmieście - Danzig Mitte)

Hallo Danzig-Interessierte,

im unten verlinkt gezeigten heutigen Bericht von gdansk.pl werden die geplanten und z.T. bereits im Ausbau befindlichen neuen Fußgängerübergänge in der Danziger Innenstadt vorgestellt. - Der im Bild gezeigte, im Ausbau befindliche Fußgängertunnel vor dem Hohen Tor soll zukünftig den zentralen Zugang zum neuen "Forum Gdańsk" optimieren.

Viele Grüße
Ulrich

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Piesi-odzyskuja-Srodmiescie-Nowe-przejscia-dla-pieszych-na-kluczowych-arteriach,a,88946 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FPiesi-odzyskuja-Srodmiescie-Nowe-przejscia-dla-pieszych-na-kluczowych-arteriach%2Ca%2C88946&edit-text=&act=url (deutsch).

Ulrich 31
22.09.2017, 00:06
Eine frische Lobeshymne auf Danzig

Hierzu dieser ebenfalls heutige Bericht von gdansk.pl mit dem Titel: "Was verbindet Danzig mit London, Paris und Berlin? Lebensqualität!"

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Co-laczy-Gdansk-z-Londynem-Paryzem-i-Berlinem-Jakosc-zycia,a,88959 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FCo-laczy-Gdansk-z-Londynem-Paryzem-i-Berlinem-Jakosc-zycia%2Ca%2C88959&edit-text=&act=url (deutsch).

Ulrich

Ulrich 31
03.10.2017, 14:50
September 2017 in Danzig. Die interessantesten Fotos der Fotojournalisten von gdansk.pl:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Wrzesien-2017-w-Gdansku-Najciekawsze-zdjecia-naszych-fotoreporterow,a,89872 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FWrzesi en-2017-w-Gdansku-Najciekawsze-zdjecia-naszych-fotoreporterow%2Ca%2C89872&edit-text=&act=url (deutsch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FWrzesi en-2017-w-Gdansku-Najciekawsze-zdjecia-naszych-fotoreporterow%2Ca%2C89872&edit-text=&act=url (englisch).

Ulrich

Felicity
03.10.2017, 15:14
Na Ulrich, die fliegenden Motorraeder waren toll. Die Fotojournalisten haben da wirklich Talent in unserer Heimat. Liebe Gruesse von der Feli, die vor vielen, vielen Jahren auch 'mal auf zwei Raedern herum fuhr, aber nie 'geflogen' ist .

Ulrich 31
05.10.2017, 13:40
Neues internationales Lob auf Danzig mit ein paar schönen aktuellen Bildern.

Heutiger gdansk.pl-Artikel mit dem Titel "Danzig ist auf der Liste von 15 europäischen Städten, die im Herbst einen Besuch wert sind":

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Warto-odwiedzic-Gdansk-jesienia-twierdzi-portal-European-Best-Destinations,a,90148 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FWarto-odwiedzic-Gdansk-jesienia-twierdzi-portal-European-Best-Destinations%2Ca%2C90148&edit-text=&act=url (deutsch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FWarto-odwiedzic-Gdansk-jesienia-twierdzi-portal-European-Best-Destinations%2Ca%2C90148&edit-text=&act=url (englisch).

Gruß Ulrich

Ulrich 31
05.10.2017, 14:10
Für diejenigen, die an der Stadtentwicklung von Danzig interessiert sind.

Der gdansk.pl-Artikel vom 02.10.2017 mit dem Titel "Die Oktober-Präsentation bestimmter Raumentwicklungspläne. Welche Bereiche der Stadt sind betroffen?" beschreibt ausführlich die einzelnen vorgesehenen Projekte und bringt im polnischen Teil eine sehr gute visuelle Übersicht dazu.

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Pazdziernikowe-wylozenie-projektow-planow-zagospodarowania-przestrzennego-Ktorych-obszarow-Gdanska-dotycza,a,89871 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FPazdzi ernikowe-wylozenie-projektow-planow-zagospodarowania-przestrzennego-Ktorych-obszarow-Gdanska-dotycza%2Ca%2C89871&edit-text=&act=url (deutsch).

Ich würde mich freuen, wenn sich jemand fände, der die einzelnen Projekte hier zusammenfassend kommentieren würde. Für evtl. Hilfe im Voraus besten Dank!

Gruß Ulrich

Ulrich 31
05.10.2017, 19:58
Das neue Gesicht der Milchkannengasse (Ulica Stągiewna).

Dieser gdansk-pl-Artikel von heute mit dem Titel "Die Milchkannengasse wurde im Wettbewerb für den besten öffentlichen Raum der Woiwodschaft Pommern ausgezeichnet" berichtet mit aktuellen Bildern vom Wiederaufbau dieser Straße zwischen Grünem Tor und Milchkannenturm:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Ulica-Stagiewna-nagrodzona-w-konkursie-na-Najlepsza-Przestrzenia-Publiczna-Wojewodztwa-Pomorskiego,a,90220 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FUlica-Stagiewna-nagrodzona-w-konkursie-na-Najlepsza-Przestrzenia-Publiczna-Wojewodztwa-Pomorskiego%2Ca%2C90220&edit-text=&act=url (deutsch).

Ich würde mich freuen, wenn die nächsten Danzig-Besucher aus dem Forum und/oder die in Danzig wohnenden Forum-Teilnehmer über ihre Eindrücke von dieser erneuerten Straße berichten würden.

Gruß Ulrich

Heibuder
06.10.2017, 12:21
Danke , Ulrich, für diesen Bericht und Link.
Es ist schon bewundernswert, wie gut die Neugestaltung der Milchkannengasse gelungen ist.
Mein erster und letzter Danzigbesuch liegt nun 10 Jahre zurück (siehe meinen Reisebericht).
Ich wohnte damals im Dom Musica und bin jeden Tag mehrmals durch das Milchkannentor, die Gasse
und das Grüne Tor gegangen; an der einen Seite sah man halbwegs hergerichtete schmale Häuserfronten,
auf der anderen die noch unbebaute, überwucherte Ruinenfläche der Speicherinsel.
Ich freue mich, dass die Bausubstanzen Danzigs immer weiter und so ansehnlich entwickelt werden.
(Lech Walesa hat nun einen angenehmen Ausblick vom Grünen Tor aus zum Milchkannenturm.)

Felicity
06.10.2017, 13:10
Na Heubuderchen ! Da bin ich aber froh dass da noch jemand im Dom Musica wohnt, nicht nur ich. Jedes Mal wenn ich in Danzig war bin ich in dem Hotel gewesen und habe mich dort wohl gefuehlt. Liebe Gruesse zum 'Schoenen Westernwald' von der Feli

Ulrich 31
06.10.2017, 18:41
Hallo Heibuder,

schön, dass Dir die Neugestaltung der Milchkannengasse gut gefällt. (Natürlich muss es in #51 richtig heißen: MilchkannenTOR.) Willst Du nicht doch noch einmal Danzig besuchen? Du würdest staunen, wie positiv sich unser beider Heimatstadt in den letzten 10 Jahren verändert hat. Schau Dich deswegen doch bitte gelegentlich wenigstens in www.gdansk.pl (http://www.gdansk.pl) um; dort wirst Du bestens über die Entwicklung des heutigen Danzigs informiert.

Ich habe bei mehreren Danzig-Besuchen seit 2011 die in dieser Zeit besonders starke Weiterentwicklung dieser Stadt sehr interessiert und erstaunt erlebt. Die Milchkannengasse ist jetzt nahezu vollständig erneuert. Auf der südlichen Seite sind die von Dir erwähnten "schmalen Häuserfronten" (dazu gehört auch das im letzten Rätsel in der Forum-Rätselecke gesuchte "Kobza Haus") insgesamt renoviert und z.T. neu eingerichtet (u.a. Hotel "Medusa Gdańsk" [> http://www.medusagdansk.pl/ ] und Restaurant "Chleb i Wino" [> http://chlebiwino.eu/gdansk/ ]). Die nördliche Straßenseite wird jetzt in inzwischen stark verbreiterter Front geprägt vom "PURO Hotel Gdańsk" in Backstein-Optik und verglastem Bad (!) im Gäste-Schlafraum - nicht jedermanns Geschmack (> http://purohotel.pl/de/danzig ).

Übrigens gibt es nicht mehr das Büro von Ex-Präsident Lech Wałęsa im Grünen Tor mit Eingang am Langen Markt auf der linken Seite des Tores. Ich habe das betr. Messingschild dort zuletzt Mitte 2014 gesehen.

Viele Grüße aus Berlin in den Westerwald,
Ulrich

Ulrich 31
07.10.2017, 23:55
Kürbisse schmücken seit heute Danzig.

Der gdansk.pl-Bericht von heute mit dem Titel "Kürbisse in der Stadt. Herbstüberraschung für Danzig im Kreisverkehr [Langfuhr] und im Park [Oliva]" berichtet von einer neuen Idee, Danzig im Herbst zu verschönern:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Dynie-w-miescie-Jesienna-niespodzianka-miasta-na-rondzie-i-w-parku,a,90341 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FDynie-w-miescie-Jesienna-niespodzianka-miasta-na-rondzie-i-w-parku%2Ca%2C90341&edit-text=&act=url (deutsch).

Da an diesem Wochenende hier im Forum bisher von anderer Seite nichts zu Danzig berichtet wird, bringe ich dazu wenigstens diese Information mit guten Wünschen und freundlichen Grüßen.
Ulrich

Ulrich 31
08.10.2017, 00:26
Nachtrag zu #54:

Hallo Heibuder,

hier noch eine neuere Video-Anregung für einen eventuellen Doch-noch-Besuch von Danzig:
> https://www.youtube.com/watch?v=yujThTdz870 .

Freundliche Grüße
Ulrich

Felicity
08.10.2017, 00:29
Danke Ulrich ! So gerne ich Kuerbisse esse, kann ich sie mir aber nicht als Verzierung vorstellen, und schon garnicht massenweise. Es ist wohl eine gewisse Wahrheit in den Worten 'Komme aus anderen Zeiten und werde in andere gehen'. Ich bin halt doch mit meinen 90 an Blumen als Verzierung gewoehnt. Liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
08.10.2017, 00:59
Liebe Feli,

hier schicke ich Dir mit dem gdansk.pl-Bericht vom 06.10.2017 den Beweis, dass in Danzig auch Blumen als Schmuck von Balkonen und Vorgärten geschätzt und sogar prämiert werden:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Te-balkony-i-przedogrodki-sa-najpiekniejsze-w-Gdansku-ZOBACZ-zdjecia-i-zainspiruj-sie,a,90306 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FTe-balkony-i-przedogrodki-sa-najpiekniejsze-w-Gdansku-ZOBACZ-zdjecia-i-zainspiruj-sie%2Ca%2C90306&edit-text=&act=url (englisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FTe-balkony-i-przedogrodki-sa-najpiekniejsze-w-Gdansku-ZOBACZ-zdjecia-i-zainspiruj-sie%2Ca%2C90306&edit-text=&act=url (deutsch).

Herzliche Grüße nach Down Under von
Ulrich

Felicity
08.10.2017, 01:54
Danke lieber Ulrich, da hast Du die Zweifel in der Feli beseitigt, hatte schon gedacht dass die Blumen mit Gemuese ersetzt werden, in unserer Neuzeit.
Jedes Mal wenn ich nach Deutschland kam und auch im Sueden des Landes verweilte, bewunderte ich die herrlichen Fensterkaesten an den Haeusern voller rotbluehenden Begonias. Balkons und Gaerten waren eine Wonne und nun hoere ich dass Danzig einen ganz anderen Eundruck bietet, Pumpkins ! Kannst mich doch verstehen, gelt ? Hier ist es sehr schwer herrliche Gaerten und Blumenbeete zu halten. Es wird immer schoen heiss und wir haben auch nicht genug Wasser.Dafuer gibt es andere Buesche und Pflanzen. Ganz liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
08.10.2017, 14:12
Hallo, liebe Feli,

bei den von Dir (besonders) im Süden Deutschlands gesehenen üppigen rot blühenden (oft hängenden) Balkonbepflanzungen handelt es sich nicht um Begonien, sondern um Geranien (Pelargonien). Auf jeden Fall sehr schöne Anblicke. - Dürft Ihr in Australien Eure Balkonpflanzen nicht mit ausreichendem Wasser versorgen?

Herzliche Sonntagsgrüße
Ulrich

Felicity
08.10.2017, 14:39
Lieber Ulrich ! Wir haben hier eine ganz andere Wohnkultur. Der Traum eines Australiers ist sein eigenes Haus zu besitzen und viele haben es mit einem kleinen oder sogar groesseren Garten herum. Diese Flaechen von Rasen und Beeten zu waessern, wenn wir auf Wasser Rationen sind, darf man nur zu bestimmten Zeiten am Tag oder ueberhaupt nicht mit dem Schlauch, nur mit der Giesskanne. Mein Sohn hat fuer diesen Zweck einen Behaelter und spart alles Wasser vom Dach des Hauses. Wir, die wir im Busch lebten hatten unsere grossen Wasser Behaelter und auch Daemme, in denen wir jeden Tropfen Wasser auffingen. In vielen Jahren hatte es nur wenig geregnet oder ueberhaupt nicht. Das ist nun 'mal das grosse Problem in Australien.
Und danke, die verwechlse ich dauernd die Pelargonien und Begonien.
Und Balkons gibt es hier auch nicht in Massen, weil wir nicht diese vielen Wohnhaeuser haben wie man sie in Europa findet. Aber es aendert sich vieles in der Neuzeit. Die juengere Generationen finden es viel einfacher in diesen kleineren Wohnungen der Miethaeuser zu leben, als ihre freie Zeit damit zu verbringen, die eigenen Haeuser und Gaerten in Ordnung zu halten. Ich bin froh dass Stephen sein eigenes kleines Reich hat, ein wirkliches Heim mit grossem Garten fuer die drei kleinen Trabanten. Dafuer sitzt die Omi in einer Wohnung, ganz unabhaengig, aber auch ohne all meine Tierchen, die ich sehr vermisse, aber man kann ja nicht mit einem Emu auf der Strasse herum spazieren gehen. Liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
09.10.2017, 02:18
Ergänzung zu #54, letzter Absatz, betr. Büro von Ex-Präsident Lech Wałęsa:

Wie ich jetzt im WWW erfahren habe, befindet sich das Büro von Ex-Präsident Lech Wałęsa seit dem 29. Januar 2015 im Europäischen Solidarność-Zentrum (ECS), das Ende August 2014 eröffnet wurde. - Nach dem Umzug in sein neues Büro dorthin sagte Lech Wałęsa, er habe jetzt eine schlechtere Aussicht (als zuvor im Grünen Tor), aber das Büro sei das gleiche geblieben.

Felicity
09.10.2017, 03:11
Na ja, dann hat der Lech halt eine schlechtere AUSSICHT,, die Hauptsache ist, dass er eine gute UEBERSICHT hat, ueber das was seine Nachfolger so betreiben. Wir muessen Dir immer wieder danken, Ulrich. fuer Deine Einsicht in das Danziger Leben. Liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
09.10.2017, 18:23
Nochmal etwas zu Blumen in Danzig, besonders für Feli:

Nach dem folgenden heutigen gdansk.pl-Bericht werden in Danzig in den nächsten Tagen kostenlos (!) ca. 3000 Packungen mit je 20 Blumenzwiebeln (gemischt: Tulpen, Narzissen, Krokusse) an die Einwohner verteilt, um sie zur Verschönerung ihrer Fensterbänke, Balkone und Vorgärten anzuregen. (In der deutschen Google-Übersetzung werden "Zwiebeln" (poln. "cebuli") als "Glühbirnen" [!] übersetzt.)

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Miasto-Gdansk-rozda-mieszkancom-25-tys-cebulek-kwiatowych-Obejrzyj-nasz-wideoczat,a,90450 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FMiasto-Gdansk-rozda-mieszkancom-25-tys-cebulek-kwiatowych-Obejrzyj-nasz-wideoczat%2Ca%2C90450&edit-text=&act=url (deutsch).

Gruß Ulrich

Ulrich 31
09.10.2017, 22:27
Ergänzung zu #64:

Für Feli hier noch zusätzlich die englische Google-Übersetzung des betr. polnischen Originalberichtes:
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FMiasto-Gdansk-rozda-mieszkancom-25-tys-cebulek-kwiatowych-Obejrzyj-nasz-wideoczat%2Ca%2C90450&edit-text=&act=url (englisch).

Diese Übersetzung ist wesentlich besser zu verstehen als die deutsche. - Die Blumenzwiebeln werden übrigens am Mittwoch, dem 11. Oktober, im Erdgeschoss des Rathauses von Gdańsk-Migowo verteilt.

Felicity
10.10.2017, 01:14
Lieber Ulrich ! Du hast in mir den Glauben an meine Heimat wieder hergestellt. Ein richtig tuechtiges Dankeschoen. Bin nun 'mal ganz almodisch. Habe noch immer die 3 Teile in mir, die das Ganze ausmachen. Und die Abteilung in der das Schoenheitsgefuehl untergebracht ist, hat unter der Kuerbis Invasion gelitten. Gruess mir die Heimat wenn Du sie wieder siehst und liebe Gruesse an Dich von der Feli

Ulrich 31
02.11.2017, 12:36
Neue Schwimmbäder in Heubude und Ohra

Dieser verlinkt gezeigte heutige Artikel von gdansk.pl (dt. Titel: "Heubude und Ohra bald mit eigenen Schwimmbädern. Aber wann?") berichtet, auch mit einer Fotoserie, vorrangig über die laufenden Bauarbeiten in Heubude, wo das neue Schwimmbad im ersten Quartal 2018 eröffnet werden soll:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Stogi-Budowa-basenu-dobiega-konca-na-Oruni-powstaje-basenowa-niecka,a,92566 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FStogi-Budowa-basenu-dobiega-konca-na-Oruni-powstaje-basenowa-niecka%2Ca%2C92566&edit-text=&act=url (deutsch).

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
02.11.2017, 12:52
Wiederbelebung des Parks in Ohra

Der nachfolgend verlinkt gezeigte gdansk.pl-Artikel vom 31.10.2017 (dt. Titel: "Spazieren Sie zum Park in Ohra. Die Revitalisierung geht zu Ende") berichtet ausführlich über dieses Vorhaben in Ohra und veranschaulicht es mit einer Reihe von Bildern:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Rewitalizacja-Parku-Orunskiego-dobiega-konca-Wybierzcie-sie-tam-na-spacer,a,91999 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FRewita lizacja-Parku-Orunskiego-dobiega-konca-Wybierzcie-sie-tam-na-spacer%2Ca%2C91999&edit-text=&act=url (deutsch).

Viele Grüße
Ulrich

Antennenschreck
02.11.2017, 12:54
Hallo Ulrich,

zum Glück hast du eine deitsche Übersetzung mit angegeben, mein Polnisch ist nämlich bei 0% anzusiedeln. Aber, wie ich sehen konnte, ist Google eben auch nicht perfekt, obwohl viel viel besser als ich. Danke für den Link, und die deutsche Übersetzung.

LG Arndt

Ulrich 31
02.11.2017, 14:08
Hallo Arndt,

na, ich bringe doch bei meinen Link-Angaben zu polnischen Berichten selbstverständlich immer auch die deutsche Google-Übersetzung und ggf. für Feli und andere Forum-Teilnehmer, die besser im Englischen als im Deutschen zuhause sind, noch zusätzlich die englische (meist bessere) Google-Übersetzung des polnischen Originals.

Viele Grüße
Ulrich

Antennenschreck
02.11.2017, 15:18
Hallöle,

genau das finde ich ja so gut daran, danke.

Tschü.....

Peter von Groddeck
02.11.2017, 15:30
Hallo Ulrich,
vielen Dank für diesen Beitrag über den Park in Ohra mit den beeindruckend schönen Bildern. Mich interessiert dieser Park immer besonders, da er einst meinem Oberurgroßvater (7xUr) Albrecht Groddek gehörte.
Gruß Peter

Inge-Gisela
02.11.2017, 16:43
Hallo Ulrich,
auch ich bedanke mich für den Link bzgl. des Orunia-Parks. Ich habe den Eindruck, dass sich das bisher eher vergessene Ohra seit meinem Besuch 2013 zu seinem Vorteil verändert (Nachteile sind wahrscheinlich auch nicht ausgeschlossen). Gerade auch um den Park, die Kirche herum, die Radaune mit ihrem Wall. Ich wohnte damals für ca. 5 Tage in der Nähe der Kirche Jan-Bosko und empfand vieles als sehr trostlos. Mittlerweile hat der Bahnhof ein neues Gesicht, der Park wird in Zukunft sicherlich wieder mehr frequentiert sein, außer den Enten hatte ich damals kaum jemanden bei meinen zwei Spaziergängen dort gesehen, obwohl der Park sehr gepflegt war. Und wie ich weiß, hat man mittlerweile das Haus goscinna 2, ehemalige Horst-Wessel-Str. 79 und Hauptstraße, welches sozusagen gegenüber vom Park ist, und das 1892 von der Familie Borzechowski erbaut wurde, restauriert und erstrahlt mit seiner schönen Fassade in neuem Glanz. Die alte Schmiede ist mittlerweile ja auch ein Hingucker. Wünchenswert wäre, wenn auch das alte Rathaus nicht vergessen wird, das meines Wissens immer noch leer steht.

LG Inge-Gisela

Inge-Gisela
02.11.2017, 18:39
Ach ja, und an die Danzig-Reisenden, die vielleicht auf den Ohra-Park neugierig sind, ein Tipp. Ab Danzig-Hauptbahnhof z.B. geht der Bus 210 direkt nach Ohra, Haltestelle Goscinna (ca. 4, 5 Stationen - ist Richtung Praust (Pruszcz). und schon ist man am Park. Dieser Bus geht sogar vom Flughafen ab. Wenn sich in den letzten Jahren bzgl. Verkehrsanbindung nicht was geändert hat.

LG Inge-Gisela

Felicity
02.11.2017, 23:13
Bin Dir sehr dankbar fuer die englischen Uebersetzungen, Ulrich. Nicht nur fuer mich ist es leichter aber meine Kinder. die weder deutsch noch polnisch sprechen, ist es jedesmal eine grosse Freude wenn sie ueber Mum's Heimat lesen und Bilder anschauen. Liebe Gruesse von der Feli.

Ulrich 31
06.11.2017, 22:38
Uraufführung der Oper "Das Jüngste Gericht" in Danzig, Premiere am 08.11.2017 in der Baltischen Oper


Liebe Musikfreunde,

aus Anlass des Memling-Jahres 2017 in Danzig (> http://visitgdansk.com/de/corobic/Ein-ganz-besonderes-Jahr-2017-mit-Hans-Memling,a,128 ) hat Krzysztof Knittel (> https://de.wikipedia.org/wiki/Krzysztof_Knittel ) die Oper "Sąd Ostateczny" ("Das Jüngste Gericht") geschrieben, die nun in Danzig uraufgeführt wird.

Hierzu berichtet gdansk.pl heute in diesem Artikel (Titel in Deutsch: "Wer hat Angst vor dem "Jüngsten Gericht"? Premiere in der Baltischen Oper"):
> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Sad-ostateczny-Premiera-w-Operze-Baltyckiej,a,93058 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FSad-ostateczny-Premiera-w-Operze-Baltyckiej%2Ca%2C93058&edit-text=&act=url (deutsch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FSad-ostateczny-Premiera-w-Operze-Baltyckiej%2Ca%2C93058&edit-text=&act=url (englisch).

Viele Grüße
Ulrich

PS:
Ich ziehe mich jetzt in den Lesesaal des Forums zurück und hoffe, dort hin und wieder Neues aus Danzig, nun von anderen Forum-Teilnehmern hier mitgeteilt, erfahren zu können.

Felicity
06.11.2017, 23:29
Thank you, Ulrich !!!!!! Das Gemaelde, die ganze Reportage ueber die Vorfuehrung und besonders ueber die Stimmung die hervor gerufen wird, habe ich mit meinen Kindern teilen koennen, weil Du es uns geschenkt hast, Danke ! Liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
09.11.2017, 18:52
Liebe Musikfreunde,

kurz aus dem Lesesaal des Forums zurück, bringe ich hier noch im Anschluss an #76 die Rezension der gestrigen Opernpremiere, heute veröffentlicht in gdansk.pl (dt. Titel, var.: " 'Das Jüngste Gericht' in der Baltischen Oper. Schön anzusehen, aber . . . ").

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Sad-ostateczny-w-Operze-Baltyckiej-Piekny-wizualnie-twardy-orzech-do-zgryzienia-RECENZJA,a,93342 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FSad-ostateczny-w-Operze-Baltyckiej-Piekny-wizualnie-twardy-orzech-do-zgryzienia-RECENZJA%2Ca%2C93342&edit-text=&act=url (deutsch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FSad-ostateczny-w-Operze-Baltyckiej-Piekny-wizualnie-twardy-orzech-do-zgryzienia-RECENZJA%2Ca%2C93342&edit-text=&act=url (englisch).

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
18.11.2017, 19:44
. . . und hier noch Weiteres für Musikfreunde und besonders solche, die schon mal in Danzig im Hotel Dom Muzyka gewohnt haben, speziell aber für die liebe Feli.

Dieser gdansk.pl-Artikel von heute berichtet darüber, dass morgen, am 19. November, im Konzertsaal der Musikakademie 90 Cellisten ein besonderes Doppeljubiläum feiern werden:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/90-wiolonczelistow-uczci-podwojny-jubileusz-w-Akademii-Muzycznej-w-Gdansku,a,94011 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2F90-wiolonczelistow-uczci-podwojny-jubileusz-w-Akademii-Muzycznej-w-Gdansku%2Ca%2C94011&edit-text=&act=url (deutsch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2F90-wiolonczelistow-uczci-podwojny-jubileusz-w-Akademii-Muzycznej-w-Gdansku%2Ca%2C94011&edit-text=&act=url (englisch).

Viele Grüße, besonders nach Down Under, von
Ulrich

Felicity
19.11.2017, 07:31
Lieber Ulrich ! Danke fuer die Nachricht, habe gleich den Link benutzt und mir wird es ganz warm um's Herz wenn ich lese dass das Konzert in Lakowa 1/2 frei ist. Wie oft kam es vor, dass wir uns diese Dinge nicht leisten konnten und nun kann ein jeder, der Musik liebt, daran teil nehmen. Besonders weil ich immer in Dom Muzyka war, bei jedem Besuch, sogar mit den Kindern, ist es mir sehr wertvoll. Wie die da waren, sind wir am Abend auch zum Orgelkonzert in die Marienkirche gegangen. Alles wunderschoene Erinnerungen. Danke Ulrich und liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
03.12.2017, 23:14
November 2017 in Danzig. Die interessantesten Fotos der Fotojournalisten von gdansk.pl:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Listopad-2017-w-obiektywie-naszych-fotoreporterow,a,95186 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FListop ad-2017-w-obiektywie-naszych-fotoreporterow%2Ca%2C95186&edit-text=&act=url (deutsch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FListop ad-2017-w-obiektywie-naszych-fotoreporterow%2Ca%2C95186&edit-text=&act=url (englisch).

Ulrich

Ulrich 31
27.03.2018, 23:51
Liebe Forum-Teilnehmer,

zu diesem Thema habe ich hier viel berichtet, meistens, indem ich aktuelle Artikel von gdansk.pl, der offiziellen Website der sehr engagierten Danziger Stadtverwaltung, fürs Forum auswählte und hier verlinkt im polnischen Original sowie regelmäßig in der deutschen Google-Übersetzung und gelegentlich für Feli auch in der englischen Google-Übersetzung zur Kenntnis brachte.

Antworten aus dem Forum, wenn auch nur wenige, haben mich wissen lassen, dass diese Danzig-Berichte meist gerne gelesen wurden. - Da ich trotzdem diesen Service nicht länger übernehmen möchte, bitte ich nunmehr erneut darum, dass mich jemand aus dem Forum mit diesem Service ablöst. Technisch gibt es dafür keine Probleme. Die gdansk.pl-Artikel sind mühelos zu finden und zu handhaben. Selbst Personen, die kein Polnisch können (wie ich), finden fürs Forum geeignete gdansk.pl-Artikel über die mit jenen Artikeln stets verbundenen Bilder. Und Sicherheit in der Auswahl findet man zusätzlich durch die bequem erreichbaren Google-Übersetzungen der jeweiligen Link-Angaben.

Deshalb abschließend nochmals dieses Anliegen von mir im Interesse des Forums: Ich würde mich freuen, wenn ein anderer Forum-Teilnehmer bzw. eine Forum-Teilnehmerin bereit wäre, den bisher von mir gebotenen Service mit neuen Danzig-Informationen aus offizieller Quelle zu übernehmen. - Mein großer Dank wäre ihm oder ihr sicher.

Viele Grüße
Ulrich

Felicity
28.03.2018, 03:22
Zu allererst muessen wir Ulrich fuer seine Muehe und Arbeit danken. Diese Nachrichten aus der Heimat hatten einen grossen Teil damit zu tun, dass so manche Danzig besuchten. Sie brachten auch alle die Danzig kennen und lieben und andere die an dieser Stadt interessiert sind, zusammen. Wir werden Dich sehr vermissen Ulrich. Das soll doch wohl nicht heissen dass Du Dich ganz und gar vom Forum zurueck ziehst ? Neues aus Danzig, Die Raetselecke und andere Themen wirst Du doch bestimmt noch im Gedankenaustausch besuchen !!! Auf ein baldiges Wiedersen. oder soll ich lieber sagen, WIEDERLESEN, liebe Gruesse von der Feli

Peter von Groddeck
28.03.2018, 11:19
Lieber Ulrich,
auch ich möchte Dir für Deine Beiträge danken. Da ich nur ein paar Jahre jünger als Du bin und noch viele andere Hobbies habe, kann ich diesen Service nicht übernehmen. Aber ich hoffe, dass sich jemand dafür findet.
Gruß Peter

RRose
28.03.2018, 19:28
Lieber Uli,

ich finde es sehr schade, wenn Du dies nicht mehr machst. Du hattest Dich ja schon einmal "zurückgezogen". Darauf vermissten Dich und Deine Beiträge viele Forums-Mitglieder und Du bist wieder aktiv geworden.

Auch wenn man nicht auf jeden Beitrag von Dir antwortet, so lesen viele wie auch ich, immer Deine Beiträge. Ich finde es sehr gut, was über die Heimat meiner Mutter zu erfahren. Dazu sind Deine Rätsel wie auch Deine Beiträge ein wertvoller Beitrag. Herzlichen Dank dafür!

Bitte überlege es Dir nochmal und lass uns nicht im Stich. Das Forum würde dann sehr viel verlieren, da die meisten Beiträge nur noch aus Fragen zur Ahnenforschung von Neumitgliedern bestehen würde, die dann nach erfolgreicher Suche (Antworten) sich wieder zurückziehen ohne aktiv am Leben des Forums weiter teilnehmen.

Das Plachandern ist doch so wichtig und gehört einfach zu Danzig!

love danzig
28.03.2018, 20:19
Hallo Ulrich,
auch ich lese deine Beiträge zu Danzig auch sehr Oft. (Auch die Rätzel).
Es wäre sehr Schade sie hier nicht mehr zu sehen. Ich kenne mich in Gdansk-Danzig doch schon gut aus, aber die Vergangenheit dieser schönen Stadt, bleibt mir noch oft Verborgen. Und darum lese ich deine Beiträge, den sie handeln doch sehr oft Vom Danzig vor 1945. Das neue Danzig sehe ich 3 mal im Jahr ,aber es gibt in Gdansk kaum noch Menschen die Danzig noch vor den Krieg kannten.
Und nur Ahnenforschung und Daten, das ist zu wenig , man muss diese Stadt kennen lernen und wenn auch nur über dieses Forum und da gehörst du nun mal auch zu.;) In Schidlitzer Freundschaft grüßt dich-
Roman

Felicity
29.03.2018, 00:12
Lieber Ulrich ! Mit Christina's und Roman's Worte wurden bestimmt die Gefuehle des ganzen Forum's ausgedrueckt und auch meine. Da haengt sich an, mit lieben Gruessen, von Down Under, die Feli

Ulrich 31
29.03.2018, 19:22
Hallo Ihr Lieben, Feli, Peter von Groddeck, Christina und Roman, und andere Mitleser,

ich danke Euch vier Lieben für Eure freundlichen Antworten nach meinem angekündigten Abschied vom gdansk.pl-Service. Diesmal muss es aber dabei bleiben. Bitte bedenkt und berücksichtigt, dass sich meine 87 Jahre nun zunehmend bemerkbar machen, mir der Umgang mit meinem Single-Haushalt ohne Heizelmännchen immer schwerer fällt und ich auch noch andere Interessen habe. Habt also bitte Verständnis für meinen nun endgültigen Rückzug aus diesem Service, den ich Euch lange genug gerne geliefert habe. - Es ist einfach an der Zeit, dass ihn jemand anderes übernimmt oder andere ihn gemeinsam übernehmen, nachdem hier mehrmals das Interesse daran bekundet wurde.

Ich bleibe selbstverständlich mit dem Forum verbunden, werde mich aber nur noch bei persönlichen Anfragen an mich melden und hin und wieder etwas in der 'Rätselecke' posten. - So werde ich Euch noch heute ein neues Rätsel präsentieren, um das ich mich allerdings eine Woche lang nicht kümmern kann.

Mit herzlichen Ostergrüßen verbleibe ich
Euer Ulrich

Felicity
30.03.2018, 07:08
Danke fuer Deine herzlichen Worte und Ostergruesse, Ulrich. Besonders ich verstehe es mit meinen 90 Jahren. Und nun auf zum Raetsel ! Liebe Gruesse von der Feli

Mona1
31.03.2018, 15:02
Lieber Ulrich,

auch im möchte Dir ganz herzlich für deinen langen Leseservice danken.
Ich gehöre nämlich auch zu den stillen Lesern, die sich immer wieder über die Verlinkungen gefreut haben, wenn es um interessante, neue Dinge rund um Danzig ging.

Für mich ist es Zeitlich leider nicht möglich diesen Service in deinem Sinne weiter zu führen. Bin schon dankbar, wenn ich es einmal in der Woche schaffe, hier reinzuschauen... :-(
Aber ich drücke die Daumen, dass sich jemand findet...:-)

Dankbare Grüße von Herzen
Mona

Ulrich 31
10.04.2018, 00:32
Hier aus besonderem Grund ausnahmsweise ein weiterer Leseservice von mir:

Danzig hat ein neues Denkmal. Es ist gewidmet dem langjährigen Direktor der Danziger Bibliothek der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Dr. Marian Pelczar (1905 - 1983). - Das heute enthüllte Denkmal steht vor seiner früheren Wirkungsstätte in der ul. Wałowa (früher: Wallgasse; > https://mapa.trojmiasto.pl/?x=-16.9&y=184&z=5#/search/Biblioteka%20Gda%C5%84ska%20PAN/r/1/map/-29.45,188.65,5,b,0;1;24;37 ).

Dieser Link führt zum heutigen Bericht von gdansk.pl darüber:
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FKochal-ludzi-i-ksiazki-Dr-Marian-Pelczar-upamietniony%2Ca%2C106224&edit-text=&act=url (deutsche Google-Übersetzung).

Und hier noch die deutsche Google-Übersetzung der polnischen Wikipedia-Seite für Marian Pelczar:
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Fpl.wikipedia.org%2Fwiki%2FMarian_P elczar&edit-text=&act=url .

Viele Grüße
Ulrich

Felicity
10.04.2018, 01:57
Danke Ulrich ! "Er liebte Leute und Buecher", so steht es geschrieben und deshalb ist er mir besonders nahe. Genau wie Musik, ist das Buch eine Buruecke. Es bringt die die es lesen zusammen. Nochmals herzlichen Dank und liebe Gruesse von der Feli.

Ulrich 31
17.04.2018, 23:32
Besonders interessant für Bahnreisende nach Danzig.

So sieht es z.Z. am Danziger Hauptbahnhof aus, der gerade einer gründlichen Restaurierung unterzogen wird (siehe dazu den Forum-Thread "Danziger Hauptbahnhof vor Upgrade": > http://forum.danzig.de/showthread.php?14349-Danziger-Hauptbahnhof-vor-Upgrade&highlight=Hauptbahnhof ).

Weiß zufällig jemand von den Lesern dieses Hinweises, ob durch diese Maßnahmen dort evtl. der planmäßige Zugverkehr (Ankunft/Abfahrt am Hauptbahnhof) z.Z. gestört ist? Ggf. wäre ich für belastbare Informationen dankbar, besonders deshalb, weil ich im Mai mit dem EC von Berlin nach Danzig fahren werde.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
17.04.2018, 23:44
Sorry zu #93:

Leider habe ich dort den Link zu den derzeitigen Arbeiten vor dem Hauptbahnhof vergessen. Hier ist er:

> http://ibedeker.pl/na-goraco/galeria-prawie-jednego-zdjecia-gdansk-glowny/ .

Gruß Ulrich

Stejuhn
18.04.2018, 11:30
Guten Morgen, Ulrich,

war früher unter dem Haupteingang ein unterirdischer Raum?
Weißt Du etwas dazu und wozu er diente?

Liebe Grüße und gute Besserung!
Sigrid

Ulrich 31
18.04.2018, 20:02
Guten Abend, Sigrid,

vergiss bitte nicht, dass ich das "alte" Danzig mit gerade mal 14 Jahren verlassen musste. In diesem Alter hat man im allgemeinen nicht die Kenntnisse, nach denen Du hier fragst, es sei denn, die Eltern oder andere machen einen damit vertraut. Das war bei mir nicht der Fall. Deshalb kann ich Dir aus eigener damaliger Erinnerung Deine beiden Fragen nicht befriedigend beantworten.

Dies dazu aus meiner heutigen Sicht: Der Danziger Hauptbahnhof hatte schon immer ein Untergeschoss als Zugang zu den Bahnsteigen. Ich vermute, dass es früher unter seinem Haupteingang keinen besonderen unterirdischen Raum gab, auch keinen Tunnel, der von dort unter der am Bahnhof vorbeiführenden Straße Stadtgraben *) auf deren andere Seite führte, wie es heute dort, nach starker Veränderung der Bausituation, der Fall ist. - Ich erinnere mich jedoch, dass in einem der Romane von Stefan Chwin oder Paweł Huelle (vermutlich "Tod in Danzig" von Stefan Chwin, z.Z. leider nicht zur Hand) von einem Tunnel 1945 die Rede ist, der, vom Hauptbahnhof ausgehend, in die Innenstadt führt und damals voller Menschen war.

Mit herzlichem Dank für die guten Wünsche grüßt Dich
Ulrich

*) Im Forum haben wir Teilnehmer, die früher im Stadtgraben wohnten. Vielleicht können sie Dir eine bessere Auskunft geben.

Stejuhn
18.04.2018, 23:05
Guten Abend, Ulrich,

vielen Dank für Deine Information.
Ich hatte einfach angenommen, dass Du etwas hierzu weißt.
Eben deshalb, weil wir soviel von Dir über Danzig erfahren.

Eine gute Nacht wünscht Dir Sigrid

Ulrich 31
18.04.2018, 23:28
Guten Abend, Sigrid,

vieles über Danzig habe ich mir erst seit meinen Danzig-Besuchen ab den 1970er Jahren angeeignet und seit Ende 2011 hier im Forum mitgeteilt. - Versuche doch mal, wegen Deiner Fragen in #95 Kontakt aufzunehmen mit unserem Forum-Mitglied GiselaMaria, die im Stadtgraben gewohnt hat, also nahe der betr. Stelle. Allerdings hat sich GiselaMaria seit einem knappen Jahr nicht mehr im Forum gemeldet.

Mit freundlichen Gute-Nacht-Grüßen
Ulrich

Ulrich 31
20.04.2018, 00:43
Guten Abend zusammen,

da sich bisher leider niemand nach mir gefunden hat, der die täglichen Berichte von gdansk.pl verfolgt und besonders interessante im Forum zur Kenntnis bringt, zeige ich ausnahmsweise den folgenden verlinkten gdansk.pl-Artikel von heute, der über einen hochinteressanten archäologischen Fund beim laufenden Neubau des Viaduktes am Bischofsberg berichtet:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Odnaleziono-kazamaty-dawnego-bastionu-i-to-w-sasiedztwie-urzedow-marszalkowskiego-i-wojewodzkiego,a,107170 (polnisch),
>https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FOdnale ziono-kazamaty-dawnego-bastionu-i-to-w-sasiedztwie-urzedow-marszalkowskiego-i-wojewodzkiego%2Ca%2C107170&edit-text=&act=url (deutsch).

Viele Grüße
Ulrich

Felicity
20.04.2018, 01:28
Danke Ulrich ! Ich kann mich noch entsinnen wie ich mit Opa an der Wieben Kaserne waren. Da erzaehlte er mir von den Besfestigungen im alten Danzig. Er tat es auch immer wenn wir ueber den Wall in die Laubenkolonien gingen. Da gab es doch auch die alten Bastionen, z.B. Bastion Kaninchen. Liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
29.06.2018, 20:21
Hallo zusammen,

leider hat sich noch immer niemand aus dem Forum bereit erklärt, hier über Neues aus Danzig zu berichten, was durch die lobenswerte tägliche Berichterstattung von gdansk.pl sehr gut möglich ist.

Es ist deshalb schade, dass durch diese beklagenswerte Zurückhaltung vieles denjenigen Forum-Teilnehmern entgeht, die sich nicht selbst bei gdansk.pl kundig machen.

Hier nochmals ausnahmsweise von mir dieser heutige Hinweis von gdansk.pl, dass im Zusammenhang mit dem kurz bevorstehenden V. Welttreffen der Danziger (siehe dazu > http://forum.danzig.de/showthread.php?15032-05-09-07-2018-Einladung-zum-V-Welttreffen-der-Danziger ) in Danzig Plaketten für zwei besonders verdienstvolle Persönlichkeiten in der Rechtstadt angebracht werden: für den Oberbürgermeister Leopold von Winter (1823 - 1893) und für den Bildhauer Frank Meisler (1925 - 2018). Die Plakette für Leopold von Winter wird am 7. Juli in der Großen Gerbergasse (ul. Garbary) angebracht, wo dieser von 1863 bis 1890 wohnte, und die Plakette für Frank Meisler wird am 8. Juli in der Langgasse (ul. Długa) 81/83 angebracht werden.

Hier der betr. gdansk.pl-Bericht vom 28.06.2018:

> http://www.gdansk.pl/wiadomosci/Tablice-Leopolda-von-Wintera-i-Franka-Meislera,a,118485 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FTablic e-Leopolda-von-Wintera-i-Franka-Meislera%2Ca%2C118485&edit-text=&act=url (deutsch).

Viele Grüße
Ulrich

Felicity
30.06.2018, 01:24
Lieber Ulrich ! Schon oefters habe ich mich bedankt bei Dir, fuer all das was Du mir ueber die Heimat schreibst, so auch heute ! Ich selbst weiss wirklich nicht genug ueber Internet Transaktionen und Komputer Methoden um solch eine Aufgabe, wie es Deine ist, zu uebernehmen. Hoffentlich findet sich da jemand ! Sorry und liebe Gruesse von der Feli.

Ulrich 31
30.06.2018, 12:46
Liebe Feli,

danke, dass wenigstens Du Dich zu diesem Thema äußerst, während der Rest des Forums lieber sein gewohntes Schweigen beibehält.

Ich werde, aber nur noch für mich, die interessanten Beiträge von gdansk.pl regelmäßig weiter lesen und mich so bestens über das Geschehen in Danzig auf dem Laufenden halten. Nur Dir werde ich gelegentlich besonders wichtige gdansk.pl-Informationen in englischer Übersetzung per E-Mail schicken. Und damit Du Dich schon mal mit einem besonderen Angebot von gdansk.pl vertraut machen kannst, nenne ich Dir hier die Englisch-Ausgabe dieses Formates:
> http://www.gdansk.pl/en/ . Sie bringt Dir viel Lese- und Anschauungsstoff.

Herzliche Grüße aus Berlin schickt Dir nach Down Under
Ulrich

Felicity
30.06.2018, 15:01
Lieber Ulrich ! Wie ein abgeleiheter Plattenspieler, bedanke ich mich wieder, fuer Deine Worte und fuer WWW.gdansk.pl. Habe nun so viel von der Welt gesehen, auch viele wunderschoene Plaetze, die in meiner Erinnerung geblieben sind, aber nie koennen sie mir die alte Heimat in meiner Gedankenwelt vertreiben. Es kommt wohl daher, dass ich gerade in diesen Jahren dort aufwuchs, die im Alter eines Kinder die groessten Eindruecke hinterlassen, das geht vom Hoehnepark bis zum Olivaer Schlossgarten, samt Heubude und der Niederstadt und so viel mehr. Lieben Gruss von der Feli

ada.gleisner
30.06.2018, 15:08
Guten Tag Ulrich,
es ist m.A.n. eine versöhnliche Geste, verdienten Deutschen (oder Danzigern) eine Erinnerungsplakette zu weihen. Hätte ich jetzt nicht so ohne weiteres angenommen. Ob Kaszinski damit einverstanden ist ? Ich las, daß seine Partei das Museum auf der Westerplatte abreißen lassen will. Was stimmt da, was soll das. Na wir werden davon noch hören. Ein schönes Wochenende wünscht Ada

Peter von Groddeck
30.06.2018, 15:10
Lieber Ulrich,
siehe #84.
Gruß Peter

Ulrich 31
30.06.2018, 17:56
Zu #105:

Guten Tag Ada,

auch ich finde es erstaunlich und sehr begrüßenswert, dass diese Erinnerungsplaketten jetzt in Danzig angebracht werden. Das liegt vermutlich mit daran, dass in Danzig (noch) die PO bestimmend ist.

Es stimmt, dass die PiS, angeregt durch die Vorstellungen des neuen Direktors des Museums des Zweiten Weltkriegs, die museal erhaltenen und genutzten Gebäudereste auf der Westerplatte abreißen und dafür dort die Bebauung vor dem 1. September 1939 originalgetreu wiedererrichten will. Darüber wird derzeit heftig in Danzig gestritten, und gdansk.pl berichtet darüber.

Auch ich wünsche Dir mit besten Grüßen ein schönes Wochenende.
Ulrich

Ulrich 31
30.06.2018, 18:03
Zu #106:

Lieber Peter,

Dein Beitrag #84 ist jetzt drei Monate her. In dieser Zeit war niemand aus dem Forum bereit, das von gdansk.pl berichtete Wesentliche dem Forum an meiner statt mitzuteilen. Ich fürchte, dass es dabei bleiben wird.

Gruß Ulrich

Iris Freundorfer
04.07.2018, 15:27
Hallo zusammen,

nachdem Ulrich uns über die Unterwelt von Ohra auf die www.gdansk.pl Seite geschickt hat, bin ich da mal kurz hin. Habe zwar nicht die Unterwelt von Ohra gefunden, aber vielleicht interessiert sich jemand auch dafür, wie dort über die Entlassung der Richter durch die polnische Regierung berichtet wird:

https://translate.google.de/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FProtes t-w-obronie-sadow-Wsrod-protestujacych-byl-Lech-Walesa%2Ca%2C118922&edit-text=

Ich hoffe, das hat jetzt funktioniert.

Viele Grüße
Iris

PS: Ich fand den "Service", den Ulrich uns geboten hat, auch immer sehr interessant. Es wird wohl nicht dazu kommen, dass jemand anderes das dauerhaft und regelmäßig übernimmt. Aber vielleicht können ja unterschiedliche Personen bei Zeit und Gelegenheit mal gucken, was es an Neuigkeiten gibt und dann die entsprechenden Links hier einstellen.

Peter von Groddeck
05.07.2018, 11:56
Hallo,
der im Bericht angekündigte Auftritt Lech Wałęsa in Warschau war auch am Mittwoch in den deutschen Fernsehnachrichten zu sehen.
Grüße
Peter von roddeck

Felicity
05.07.2018, 13:05
Danke Peter und Iris ! Link hat phantastisch funktioniert Iris,jedenfalls hier Down Under. Nochmals ein Dankeschoen und liebe Gruesse von der Feli.

ada.gleisner
05.07.2018, 19:54
Sind nicht bald wieder Wahlen in Polen? Da könnte man je sehen, wie die Mehrheit den Ausverkauf der polnischen Demokratie findet. Irgendwo habe ich gelesen, daß die PiS behauptet, es sei immer so in Polen gewesen, daß Richter mit 60 Jahren gehen müssen. Nun weiß man nicht, waren oder sind die Geschaßten alle schon über 60 ? Selbst wenn die EU intervenieren würde, wird sich Ka. nicht daran stören. Die Sterne müssen schlecht stehen, denn in Europa ist z.Zt. Chaos.
Liebe Grüße von Ada
Grüße von Ada

Ulrich 31
05.07.2018, 22:35
Zu #112:

- Die nächste Parlamentswahl in Polen wird voraussichtlich im Herbst 2019 stattfinden (siehe dazu Wikipedia: > https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Polen_2019 ).

- Voraussichtlich im Herbst 2018 finden in Polen die nächsten Selbstverwaltungswahlen (Kommunalwahlen) statt, bei denen auch der Stadtpräsident von Danzig neu zu wählen ist (siehe dazu Wikipedia: > https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstverwaltungswahlen_in_Polen_2018 ). Paweł Adamowicz bewirbt sich dafür erneut, aber es gibt bereits Gegenkandidaten von PO und PiS (siehe dazu gdansk.pl).

- Die Altersgrenze für Richter in Polen beträgt nach Neuregelung (Justizreform) 65 Jahre (siehe dazu BR.de: > https://www.br.de/nachrichten/justizreform-in-polen-richterin-widersetzt-sich-zwangspensionierung-100.html ).

- Zum Glück ist in Europa z.Z. nicht überall Chaos. Dass es aber z.B. auch in Deutschlands Regierung herrscht, liegt nicht an den Sternen, sondern an dortigen Akteuren.

Gruß Ulrich

Iris Freundorfer
07.07.2018, 11:57
Hallo zusammen,

dann hoffen wir mal für die Kommunalwahlen das Beste.

Dies ist schon ein paar Tage alt:
https://translate.google.de/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2FPrezyd enci-Gdanska-Poznania-Bialegostoku-i-Warszawy-przeciw-ksenofobii-Podpisali-apel%2Ca%2C118563&edit-text=

Auch das gibt es noch in Polen!

Viele Grüße
Iris

ada.gleisner
07.07.2018, 14:52
Hallo an die Besucher des Weltforums in Danzig, sind auch deutsche Segelschiffe in Danzig ?
Und noch eine Frage : gibt es irgendwie Erläuterungen zu den kleinen Bildern und Unterschriften in gdansk.pl ? Und wie und wo finde ich die? Danke für Eure Geduld.
Mit freundlichen Grüßen von Ada

Iris Freundorfer
07.07.2018, 15:38
Hallo Ada,

zu deiner ersten Frage kann ich nichts sagen.
Ich bin mir auch nicht ganz sicher, was du mit deiner zweiten Frage meinst.
Auf jeden Fall kann man sich die komplette Startseite ins Deutsche übersetzen lassen. Dazu die Adresse www.gdansk.pl kopieren, den google-Übersetzer aufrufen, eingeben, dass man von Polnisch nach Deutsch übersetzen will, die Adresse in das linke Feld einfügen, sie erscheint dann auch im rechten Feld, dann auf "Übersetzen" klicken und die komplette Startseite erscheint auf deutsch. Und damit auch die Unterzeilen der kleinen Bilder.
Ich hoffe, damit geholfen zu haben. Vielleicht gibt es noch einen anderen Weg, ich bin in diesen Dingen auch nicht die Fitteste.

Viele Grüße
Iris

Ulrich 31
07.07.2018, 16:48
Zur umfangreichen, vielseitigen Video-Unterhaltung zu verschiedenen aktuellen Themen in Danzig:

► http://www.gdansk.pl/tv/puls-miasta .

Wäre schön, wenn dies alles nicht nur angesehen würde. Wir sind doch ein "Forum" und kein Kino.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
07.07.2018, 17:04
Hallo Ada (#115),

zu Deiner ersten Frage gibt dieser Kontakt sicher eine Auskunft: > http://www.balticsail.pl/kontakt-2/ .
Zu Deinen weiteren Fragen sollen sich bitte andere im Forum äußern.

Freundliche Grüße
Ulrich