PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag der Danziger 2019 (21. - 23. Juni 2019)



MarcelKr
07.06.2018, 00:00
Hallo,

wenn Wolfgang vom Tag der Danziger 2019 bereits redet, dann kann es ja nicht verkehrt sein, Euch jetzt schon den Termin bekannt zu geben.

Also:

Save the date: 21. - 23. Juni 2019. :)

Und jetzt kommt alle in 10 Tagen nach Lübeck zum diesjährigen Tag der Danziger.

Viele Grüße
Marcel

Wolfgang
07.06.2018, 00:09
Also, dann melde ich mich jetzt schon an. :)

Mal sehen, ob wir bei entsprechendem Rühren der Werbetrommel die hoffentlich sehr guten Besucherzahlen von 2018 im nächsten Jahr noch toppen können (ich glaube fest daran!) :)

Schöne Grüße aus dem Werder
Wolfgang

vklatt
18.06.2018, 13:37
Hallo in die Runde,

damit diese Ankündigung nicht zu sehr nach unten rutscht und damit sie wieder aufgefrischt wird
habe ich dies geschrieben.

Schöne Grüße aus Schleswig- Holstein

Vera

MarcelKr
04.06.2019, 19:07
Hallo,

wen aus dieser Runde kann ich denn zum Tag der Danziger in Lübeck begrüßen?

Viele Grüße
Marcel

Herbert Claaßen
04.06.2019, 22:29
Hallo
am 21.6. (Freitag) bin ich bei meiner Schwester in Wismar. Vermutlich werden wir nach Lübeck kommen.
Viele Grüße
Herbert

vklatt
05.06.2019, 00:14
Lieber Herbert,
das würde mich sehr freuen, denn ich hätte schon gern mal mit dir gesprochen.
Hoffentlich klappt es.

Liebe Grüße,

Vera

vklatt
05.06.2019, 00:17
Mich! Am Sonnabend!

Viele Grüße, Vera

MarcelKr
05.06.2019, 21:11
Das freut mich sehr! Ich hoffe sehr auf rege Teilnahme wieder aus dem Forum. Organisiert Ihr wieder einen gemeinsamen Tisch?

VG
Marcel

MarcelKr
07.06.2019, 08:24
Einladung zum Tag der Danziger 2019

Liebe Danzigerin, lieber Danziger, liebe Freundin und lieber Freund unserer alten Heimat,

herzlich lade ich Dich zum diesjährigen Tag der Danziger nach Lübeck ein.

Danzig! Diese Stadt, die in uns so viel gegensätzliche Gefühle auslöst. Zum Tag der Danziger kommen wir zusammen an die Schöne, an unsere Perle an der Ostsee zu denken. Aber auch Wiedersehen in unserer Danziger Familie zu feiern und neue Freunde und Bekannte kennenzulernen. Kommst Du auch nach Lübeck? Die Mitglieder des Forums sind seit Jahren fester Bestandteil unserer Gästeschaft.

Unser Programm

Der Tag der Danziger 2019 findet wie gewohnt in der Handwerkskammer Lübeck statt. Der geplante Termin, 21. – 23. Juni 2019, ist unverändert gegenüber unseren bisherigen Terminankündigungen.

Wir beginnen in alt bekannter Weise am 21. Juni 2019 mit dem Danziger Begrüßungsnachmittag um 16:00 Uhr im Rempter der Handwerkskammer. Hier werden wir uns im Kreis unserer Landsleute und Freunde wiedersehen und uns bei Kaffee und Kuchen und mit leichter Unterhaltung auf das kommende Wochenende einstimmen. Anschließend ab 19:00 Uhr ist für uns ein Tisch zum Abendessen im Café Bar Celona reserviert.

Wir werden am 22. Juni 2019 den Einlass früh öffnen: 8:00 Uhr. Denn wir wollen zwischen 9:00 Uhr und 10:45 Uhr in einer Fragerunde für Mitglieder und Gäste Dich zu Wort kommen lassen. Auf die ursprünglich angekündigte Mitgliederversammlung verzichten wir aus organisatorischen Gründen. Anschließend hat Petra Lorinser, Ortsstelle Ravensburg, eine Stadtrundfahrt auf Selbstkostenbasis von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr organisiert. Die Mittagspause von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr bietet weiteren Raum Gespräche zu führen oder aber am Stand des Landsmanns Markus Breyer in verschiedene Digitalisate zu Familienforschung einzutauchen. Unsere Feierstunde welche wieder das Totengedenken und einen Festvortrag beinhaltet, beginnt um 13:00 Uhr. Musikalisch begleitet wieder das Rocaille Ensemble aus Lübeck. Unser Festvortrag wird in diesem Jahr gehalten von:

"Dr. Gerhard Erb: Das "Danzig-Dilemma"
Entstehung, Existenz und Ende der Freie Stadt Danzig"

Anschließend ist Zeit für geselliges Miteinander oder zur Erkundung der Lübecker Altstadt. Um 19:00 Uhr haben wir wieder einen Tisch in der traditionsreichen "Schiffergesellschaft" reserviert.

Der 23. Juni 2019 steht unter dem Eindruck des um 10:00 Uhr beginnenden großen Festgottesdienstes in St. Marien zu Lübeck anlässlich des gleichzeitig wieder in Lübeck stattfindenden Völkerfestes. Auch das Danziger Volk ist Teil dieser Gemeinschaft und wir werden sogar gesondert begrüßt. Mit einem gemeinsamen Gedenken sowie dem Niederlegen eines Kranzes an der Kapelle der St. Marien-Kirche im Anschluss des Gottesdienstes verabschieden wir uns für dieses Jahr aus Lübeck.

Zur Organisation:

Bitte bucht rechtzeitig ein Hotelzimmer. Empfehlenswert ist das nahe gelegene Altstadthotel. Aber auch zahlreiche andere Hotels warten auf Ihren Besuch. Das Unterkunftsverzeichnis der Stadt Lübeck bietet einen guten Überblick.

Das Eintrittsgeld beträgt wieder unverändert 15 Euro pro Person und beinhaltet eine Suppe am Samstagmittag. Bringen Sie Ihre Familie mit – ihre Enkel und Urenkel haben freien Eintritt. Studenten zahlen den halben Beitrag.

Für die Kleinsten bieten wir professionelle Kinderbetreuung mit Mal- und Bastelarbeiten an. Bitte meldet Eure Kinder, Enkel, Urenkel bei der Geschäftsstelle an, damit wir uns auf die Kleinen einstellen können. Es macht einen Unterschied, ob 3-jährige oder 12-jährige unsere Gäste sind.

Wer Lübeck auf eigener Faust erkunden möchte, sei der Veranstaltungskalender der Stadt Lübeck empfohlen.


Wir brauchen Deine Unterstützung!

Liebe Danziger, liebe Freunde unserer Heimatstadt,

unterstütze uns! Wir brauchen weiterhin Deine Treue, Deinen Einsatz: Werbe Mitglieder für den Bund, komme mit Deiner Familie zu unseren Veranstaltungen – und erlebe die Danziger Gemeinschaft.

Biete gerne Deine Mitarbeit in kleinen und großen Projekten an. Wir suchen besonders Unterstützung im Bereich der Mitgliederverwaltung mit Microsoft Excel oder für die Redaktion im Internet. Oder hast Du Interesse an einer Tätigkeit als Bundeskulturreferent oder Bundesorganisationsleiter? Melde Dich gerne bei uns!

Deine Spenden hilft uns den notwendigen Umbau der Geschäftsstelle zügig abzuschließen, um die vor uns liegenden neuen Aufgaben leisten zu können. Spende gerne auch zugunsten der geplanten Jugendfahrt oder für die erfolgreiche Durchführung des Tags der Danziger.

Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder! Bleibt alle gesund!


Für das Organisationsteam
Euer Marcel

PS. Meine herzliche Bitte: Kommt in großer Zahl und bringt möglichst viele Menschen mit, insbesondere auch solche, die noch nie bei uns waren!

MarcelKr
25.06.2019, 10:56
Vielen Dank für einen heiteren, bunten und optimistischen Tag der Danziger in Lübeck! Es war wieder wunderbar!

Megande
25.06.2019, 15:36
Hallo zusammen,

leider konnte ich nicht zum „Tag der Danziger“ kommen – und dass als Lübeckerin – oh Schande…
Aber ich war im Urlaub.

Allerdings war mein Vater dabei und es hat ihm sehr gut gefallen.
Besonders freut es ihn, dass sich auch einige Jüngere für die Danziger Geschichte interessieren und sich engagieren.
Auch den Vortrag von Herrn Dr. Erb über das "Danzig-Dilemma" hat er sehr gelobt!

Daher auch von meiner Seite vielen Dank für die Organisation und die Durchführung vom „Tag der Danziger“.

Schade, dass ich nicht dabei sein konnte, aber vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr.

Schöne Grüße
Steffy - jetzt wieder in Lübeck

MarkusDE
25.06.2019, 18:53
Hallo Megande !

Ja, es war ein schönes Wochenende, auch wenn ich "nur" am Samstag wirken konnte (Thema: Familienforschung). Doch auch ich war eher überrascht, dass es doch den einen oder anderen eben nicht nur neugierig gemacht hatte, sondern durchaus ernsthaft interessiert hat.
Das zeigt eben nur, dass der Bund der Danziger e.V. sich nun mehr auf einne sehr guten Weg befindet.

Grüße - ebenfalls aus Lübeck,

Markus

Christkind
27.06.2019, 12:08
Tag der Danziger 2019- da möchte ich doch noch ein paar Worte dazu sagen.


Mit viel Einsatz hat Marcel die Vorbereitungen getroffen, immer wieder im Internet daran erinnert, tüchtige Helfer standen an seiner Seite, und es sollte doch viele Danziger und deren Nachkommen ansprechen, - oder doch nicht?
Ich meine, es hätten mehr Besucher sein können.
Der Bund der Danziger kann keine großen Sprünge machen, dazu fehlt das Geld, aber meiner Meinung nach reicht es nicht, im Internet für die Veranstaltung zu werben. Es kommt keine Post vom Bund mehr ins Haus, und die Mundpropaganda dringt nicht durch alle Hörgeräte.
Da müsste wohl noch was überlegt werden für die nächste Zeit.
Was mir besonders an diesen Treffen gefällt: Hier haben wir die Chance, als deutsche Danziger wahrgenommen zu werden. Und hier gibt es Möglichkeiten, aus vielen Themen rund um „Danzig“ ein interessantes Programm zu erstellen. Deshalb bin ich schon seit Jahren immer wieder dabei.
Und ich hoffe, dass es noch viele Jahre weitergeht.
Zur Veranstaltung selbst: der Beginn durch das Rocaille Ensemble war eine gute Einstimmung auf den Vortrag „ Das Danzig-Dilemma“ von Dr.Erb.
Es war für mich schade, dass ich nicht die ganze Zeit aufmerksam zuhören konnte. Es gab so viele einzelne Fakten und Ereignisse, dass ich irgendwann geistig überfordert war. Sehr gern hätte ich den Vortrag zum Lesen in der Hand, vielleicht kriege ich ihn noch zugesandt. Sicher ganz lohnenswert, sich mit dem Thema in dieser Ausführlichkeit, wie Dr.Erb es ausgearbeitet hat, zu befassen. Und meiner Meinung nach wäre es auch nicht schlecht,wenn die polnischen Danziger, die sich für Danzigs Geschichte immer mehr interessieren, den Vortrag in Übersetzung hätten.-
Danach gab es Möglichkeit, sich auszutauschen. Gedanklich, oder in Form von bekannten Flüssigkeiten, oder auch durch die angebotenen Bücher oder Danziger Erzeugnisse sich etwas etwas auszuwählen.Für eine Suppe war gesorgt, für Kaffee und Kuchen war gesorgt, für gute Laune musste jeder selbst sorgen.
Natürlich ist es schön, wenn man abends noch bei gutem Essen zusammensitzt.Aber- ich weiß nicht- in den Restaurants ist es immer so laut, dass eine Unterhaltung kaum möglich ist. Aber ich blieb gern dabei, und meine Enkeltochter ist ja wohl schon Einiges gewöhnt, was so an Geräuschen in einer Gaststätte auszuhalten ist. Mir hätte vielleicht ein Käsebrot mit einer Bockwurst am Abend genügt.
Weil ja auch gerade ein Fest in Lübeck war, gab es zum Abschluss am Sonntag noch einen Gottesdienst der besonderen Art in der Marienkirche. Mehrere Musikkapellen mit Fahnen und Pauken und Trompeten zogen ein und spielten, dass es eine Freude wa.Da konnten sich die himmlischen Heerscharen noch ein Beispiel nehmen, was so auf Erden alles zum Lobe Gottes ertönt.:D

Unter den vielen Gästen wurden wir als Danziger vom Pastor besonders begrüßt. Er hielt eine humorvolle Predigt, nach dem Auszug kam der Pastor zu uns, um den Kranz zum Gedenken an alle Toten durch Krieg und Vertreibung vor den zerborstenen Glocken der Marienkirche in der Kapelle niederzulegen. Marcel sprach das Totengedenken, es war ein besinnlicher Moment - und damit war unser Treffen beendet.
Vielen Dank an Marcel, an Petra und ihren Mann,an Familie Körnich.Sie alle wirkten vor und nach dem Treffen.
Ich fand es schön, und ich bin gern wieder dabei.
Meine Enkeltochter hat sich schon als Fahrerin angeboten.Sie findet die Danziger auch ganz nett.....:)
Es ist lobenswert, wenn an verschiedenen Orten, auch in Danzig selbst, die Forenmitglieder sich treffen wollen, aber für mich bleibt der Tag der Danziger doch sehr wichtig.
Marcel, nach dem Treffen ist vor dem Treffen?????;)
Schöne Grüße, Christa


P.S.: Ein Trauerspiel ist es, dass das Danziger Heimatmuseum in der Engelsgrube nicht mehr besteht.Es gehörte doch einst dem Bund der Danziger? Nun nicht mehr??????

MarcelKr
27.06.2019, 20:52
Hallo Christa,

ich hoffe, dass Deine Diskussion mit Roman nun nicht die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Tag der Danziger überlagert. Ich möchte gerne einige Deiner aufgerufenen Themen kommentieren:

Teilnehmer:
Ich gebe Dir recht. Mehr wären gut gewesen. Leider konnten wir die Angehörigen der Deutschen Minderheit in Danzig nicht einladen. Dort gibt es aber hoffentlich bald gute Nachrichten zu vermelden. Warum viele altbekannte Danziger nicht da waren, weiß ich auch nicht. Lag es vielleicht daran, dass 4 Wochen vorher die Kulturtagung in Düsseldorf stattfand? Oder gab es andere Gründe? Leider waren ja auch aus dem Forum nur sehr wenige Teilnehmer dabei - obwohl hier der Termin ja bekannt war und auch Wolfgang seine Teilnahme zugesagt hatte. Mich hat das sehr enttäuscht.

Kommunikationskonzept:
Da sprichst Du ein wichtiges Thema an. Ich habe den Termin im letzten Jahr schon direkt auf dem Tag der Danziger bekanntgegeben. Dazu auch schon sehr zeitig hier im Forum. Zu Weihnachten, im März-Rundbrief und nochmal im Mai habe ich jeweils 230 Briefe versendet. Dazu kommen einige Newsletter mit Veranstaltungsankündigung und Einladung. Dann habe ich den Termin auf Facebook kräftig beworben, im Westpreußen und in der Preußischen Allgemeinen wurde auf den Termin aufmerksam gemacht. Und dann noch eine Pressemitteilung für Mecklenburg und Schleswig-Holstein. Aber das scheint nicht ausgereicht zu haben.

Vortrag Hr. Erb
Melde Dich bitte bei Petra, sie möchte den Vortrag verteilen soweit ich weiß.

Abendausklang in den Gaststätten
Es fanden viele Gäste gut. Die Teilnahme war überragend. WIe kann ich hier auf Deinen Hinweis eingehen? Welches Lokal besuchen wir im nächsten Jahr?

Nächstes Treffen
Wir werden nächstes Jahr 75 Jahre Flucht und Vertreibung groß feiern. Den Termin wollen wir wieder mit dem Lübecker Volksfest zusammenlegen. Noch kenne ich den Termin aber noch nicht :)

Haus Hansestadt Danzig
Tja, das ist ein Desaster. Wir alle finden die aktuelle Situation unhaltbar - aber wir können nichts tun. Auf unsere Bitte das Museum zu öffnen wurde nicht reagiert.

Beste Grüße
Marcel

Christkind
27.06.2019, 21:59
Mir scheint es so, als hätte sich jemand das Museum samt allem Mobiliar "unter den Nagel" gerissen.
Wenn der Bund Verfügungsgewalt hätte, müsste er doch nicht bitten.
Ob es jemals geklärt wird oder hingenommen....ich habe die Namen an den Klingeln durchgelesen, auch fotografiert. 5 Klingeln.Ein Name ist "Stiftung HH Danzig", darunter "Tagungsbüro". Wer tagt denn dort? -
Dies Lokal oder ein anderes.....irgendwo muss man ja hin.Wichtig ist: gemeinsam.
Dann lassen wir erstmal alles "sacken". Vielleicht mag ja auch noch jemand etwas dazu sagen, der auch da war.
Schöne Grüße, Christa

Rahmenbauer14
27.06.2019, 23:31
Hallo Marcel,

ich habe im Danziger Heimatmuseum in der Engelsgruben noch Leihgaben.
Weißt Du wo man sich hinwenden kann, um diese zurück zu fordern?

Schöne Grüße
Rainer

Herbert Claaßen
28.06.2019, 10:45
Hallo Rainer!
Von mir, vor allen Dingen Fotos, befinden sich auch einige Dinge dort.
Zum B.d.D. einige Fragen.
Welche Rechtsform hatte der B.d. D., der in Lübeck seine Geschäftstselle hatte und dort auch ein rechtordentliches Museum aufgebaut hat?
Was ist mit den Gegenständen, die teilweise dem Museum geschenkt bzw. als Leihgaben überlassen worden snd,geschehen?
Wer verfügt heute darüber?
Wurde der B.d.D. aufgelöst? War er e.V.? Ist er noch im Vereinsregister eingetragen?
Ist der jetzige B.d.D. Rectsnachfolger? --dann müsste er nicht Bittsteller bei irgendwelchen Personen sein.
Es bleiben noch viele Fragen in unterschiedliche Richtungen offen; aber da fehlen mir Detailkenntnissre zum Thema.
Viele Grüße!
Herbert
PS. ich war zwar nur am Freitag in Lübeck und hatte mehr Teilnehmer erhofft. Möchte Petra und Ihrem Team aber Dank für die vorgefundene Organisation sagen.

JuHo54
28.06.2019, 11:16
@all,
auch dieses Jahr konnte ich daran nicht teilnehmen, da ich in Urlaub war. . .
Liebe Grüße
Jutta

Beate
28.06.2019, 21:47
Ihr Lierben,

hab ein wenig verschoben, einige Beiträge wollen nicht in dieses Thema passen.
Die Überlegungen, ob man sich als deutscher oder polnischer Danziger fühlen will, findet Ihr HIER. (http://forum.danzig.de/showthread.php?16148-Deutsche-Danziger-polnische-Danziger)

Fröhliche Grüße, Beate

Rahmenbauer14
04.07.2019, 11:26
Hallo Herbert,
endlich habe ich Deinen Eintrag wieder gefunden.

Hierzu hat "Megande"- Steffy- eine Information unter dem Thema: "Haus Hansestadt Danzig - Lübeck" #5 eingestellt.

Ich werde so verfahren. Mal sehen was kommt.

Herzliche Grüße von mir und auch meiner Frau.
Rainer