PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Standesamt I Berlin und 15 Monate



AngelB
14.01.2009, 08:33
Hallo -

ich moechte Euch wissen lassen, dass mir das StA I, bei dem ich im November 2008 eine Anfrage nach meinem in Danzig vermissten Onkel gestellt habe, mitgeteilt hat, dass derzeit eine Bearbeitungszeit von


MINDESTENS 15 (in Worten: FUENFZEHN) !!! MONATEN


hat und ich doch bitteschoen von telefonischen Nachfragen Abstand nehmen solle, da sich dadurch die "Bearbeitungszeit" weiter verzoegern wuerde.

Also ehrlich mal: Wir haben zig-Millionen Arbeitsloste und hier in Berlin rennen 1-Euro-Jobber im Sommer mit Klappbrettchen umher, um Schlagloecher in den Strassenbelaegen oder umsturzgefaehrdete Baeume fuer die Bezirksverwaltungen aufzuzeichnen.

Waere es da nicht vielleicht eine Loesung, wenn man einige 1-Euro-Jobber zum Kopieren der Urkunden in die Senatsverwaltung abstellen koennte, damit die geplagten Beamten, dann nur noch den Stempel auf die Urkunde druecken brauchen und eine Rechnung fuer die erstellte Urkunde ausdrucken muessen. Vielleicht gibt es unter den Arbeitslosen auch noch Archivare, die die Urkunden schon mal vorab aus den entsprechenden Buechern heraussuchen koennten. Der Senat der "armen aber sexy" Hauptstadt koennte auf die Schnelle viel Geld einnehmen, aber irgendwie scheint es dort an Flexibilitaet zu fehlen oder komme nur ich diese Idee ?

Schoenen Tag fuer alle
Angelika

Christian
14.01.2009, 10:48
Hallo Angel, habe Deine Zeilen gelesen. Wenn Du in Berlin lebst, dann hast Du auch die Möglichkeit persönlich zum Standesamt I zu gehen, um Deine Anfrage persönlich vorzutragen. Ich habe das schon einigemale mit Erfolg getan, weil ich desöfteren in Berlin bin. Lieben Gruß-antonie slotty-

daggel
14.01.2009, 11:34
Hallo Angel B

ich anfang letzen Jahres eine Anfrage nach meinen Großeltern und der Geburtsurkunde meines Vaters gestellt, bis Heute noch keine Antwort. Das heißt irgendwann um Oktober oder so habe ich eine schriftliche Mittteilung erhalten, dass es etwas dauert weil einige "Bücher" mit Schimmelpilz befallen sind.

daggel

Beate
14.01.2009, 11:53
Haargenauso ging's mir auch! Schimmelpilze und "bitte keine Nachfragen!" Hat schon irgendjemand trotzdem noch eine Antwort bekommen?
Gefrustete Grüße Beate:(

Dobine
14.01.2009, 13:50
Hallo an alle,

ich habe 17 Monate auf die Heiratsurkunde der Urgroßeltern meines Mannes aus Danzig gewartet. Datum und Nr. - alles vorhanden. Im Dezember bekam ich die Nachricht, dass sie nichts gefunden haben. Na, das war aber sehr enttäuschend.

Gruß
Margret

grabschau, + 06.11.2012
14.01.2009, 15:31
hello Margret, das ist mir sogar einmal mit dem Standesamt Köln passiert !! Da verzweifelt man direkt.... Sigi grüßt

I.Temp
14.01.2009, 20:14
Hallo Angelika!

Oja, wie war, aber der Datenschutz denke ich hat auch was damit zu tun, daß keine Eineurojopper dafür eingestellt werden! Ich habe von April 2007 bis Juli 2008 auf Antwort gewartet und dann noch erfolglos. Und nun warte ich aber auch schon vom Danziger Archiv seit Frühjahr 2008 ist auch nicht viel besser:mad:

Liebe Grüße Ilona

Rosalie
18.01.2009, 10:27
Hallo liebe Leute,
man hat mir auch mitgeteilt, daß ich mind. 15 Monate warten muß, um 1 Geb.-Urkunde meines Opas zu bekommen!!! Habe auf die Geb.-Urkunde meiner Omi auch 14 Monate gewartet!!

Liebe Grüße
Heidi

susannefreter
18.01.2009, 22:50
Mir ging es genauso....... Schimmelpilz und bitte keine Nachfragen.

Aber nach ca. 14 Monaten war dann alles da.

Also, nicht aufgeben!!!!!!!!!!!!!

Gruß Susanne:D