PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Finanzamt Danzig / Hansaplatz



Mariolla
19.07.2010, 17:09
Liebe Forum-Mitglieder,

wer kann mir bitte helfen und weiß, wo sich das Finanzamt vor 1945 in Danzig
befand?
Dann suche ich den Hansaplatz, wie heißt er jetzt auf polnisch ?
Existiert er überhaupt noch ?
Leider habe ich keinen Eintrag unter der Wasserspeier Akademie gefunden.
Vielen Dank im voraus und viele Grüße Mariolla alias Marion

Marc Malbork
19.07.2010, 20:17
1940:
Oberfinanzpräsident: Horst-Hoffmann-Wall 3.
Finanzamt I: Horst-Hoffmann-Wall 9
Finanzamt II: Stadtgraben 7


Die städtebauliche Situation um den Hansaplatz ist heute verändert, weil hier Durchgangsstraßen gezogen wurden und das neue Gewerkschaftsgebäude dominiert. Die Ecke mit der Petrischule ist noch erkennbar. Ansonsten müsste es sich heute vom Namen her um den Straßenzug Waly Piastowskie handeln (lt. Stadtplan). Bin dort rumgewandert, aber habe nicht auf Straßennamen geachtet.

Mariolla
19.07.2010, 20:50
Hallo Rüdiger,
vielen Dank für die Anschriften v. Finanzamt in Danzig, Du hast mir sehr geholfen. Der Hansaplatz wurde demnach nicht mehr aufgebaut, sondern baulich verändert. Dort muss es ein Krankenhaus oder eine Entbindungsstation gegeben haben.
Ich danke Dir für die Angaben und viele Grüße Mariolla alias Marion

Rahmenbauer14
19.07.2010, 21:22
Hallo Marion, in Bezug auf das Krankenhaus und Entbindungstation am Hansaplatz (14) frage mal Uwe aus Hannover. Er wurde dort geboren.

Herzliche Grüße
Rainer

Mariolla
19.07.2010, 22:09
Danke Dir Rainer, die Anfrage wird von mir in Angriff genommen.
Lieben Gruß Mariolla alias Marion

Regina
20.07.2010, 11:33
Liebe Marion
mit dem Krankenhaus ist bestimmt das grosse Gebaeude rechts am Olivaer Tor gemeint. Da war in der Kriegszeit ein Krankenhaus mit einer Entbindungsstation. Ich weiss es ganz genau, denn da wurde auch Heidi aus unserem Forum geboren, wir haben es uns , vor zwei Jahren, angeschaut, und es hat uns gefallen. Es ist in der Naehe vom Hansaplatz. Seit dem Kriegsende ist in diesem Gebaeude die Direktion der polnischen Eisenbahn.
Gruesse
Regina

heidizdl
20.07.2010, 13:49
Ja, ich bin dort 1941 geboren worden: Am Olivaer Tor 1. Ein Teil des Gebäudes wurde als Krankenhaus genutzt. Diese Information habe ich von Regina bekommen, höchstinteressant für mich. Anbei ein Bild vom Eingang heute.
Heide-Marlen

Mariolla
20.07.2010, 15:24
Liebe Regina und liebe Heidi,
Euch vielen Dank für die Informationen. Mutti ist im Jahr 1934 geboren und die Taufe erfolgte "Zum Heiligen Leichnam" .
Wir werden den Spuren folgen und berichten. Heidi, steht bei Dir in der Geburtsurkunde direkt Olivaer Tor 1 oder auch Hansaplatz 14 ?
Liebe Grüße Mariolla alias Marion

Mariolla
20.07.2010, 15:42
Ich bin es noch einmal,
habe eben in der digitalen Bibliothek ein Buch gefunden:
http://dlibra.bibliotekaelblaska.pl/dlibra/doccontent?id=7863&dirids=1
Die Straßennamen Danzigs mit Stadtplan v. 1911, da steht unter Hansaplatz: "Am grünen Tor" und die Kirche "Zum Heiligen Leichnam" liegt direkt links davon, über die Irrgarten Brücke in Richtung Königliche Eisenbahn Direktion und dann links davon. Das war die einzige bzw. naheliegende Überquerung zur Kirche, da Bahnschienen dort verliefen.
Gruß Mariolla alias Marion

mottlau1
20.07.2010, 16:08
Hallo Mariolla,

die Hinweise sind sicher interessant aber.... ich bekomme sie nicht in deutscher Sprache.
Schade, wäre sicher für die, die nicht polnisch können super.

Jutta

Mariolla
20.07.2010, 17:22
Hallo Jutta,
die alten Bücher sind alle in deutscher Schrift !
Du benötigst nur den kostenlosen Browser dvju-Plugin. Siehe dazu auch
http://forum.danzig.de/showthread.php?6058-Adressbuch-Westpreuen-1858&highlight=Adressbuch
Da findest Du die Anleitung.
Lieben Gruß Mariolla alias Marion

magdzia
20.07.2010, 18:13
Hallo Marion,

da das Archiv am ehemal. Hansaplatz liegt, bin ich da diesmal etwas rumgelaufen. Der Platz ist eigentlich nicht zu verfehlen......das alles überragende "grüne Hochhaus" (pol. umgangssprachlich "Zieleniak", "der Grüner", ist ein guter Orientierungspunkt. :) Hinter diesem grünen Haus kommt das alte Gebäude, das Regina meint. Laut den alten Plänen war es bis in ca. 20er Jahre ein Lazarett, danach die Eisenbahndirektion (anscheinend aber auch noch zum Teil weiterhin Lazarett). Bei der Kirche "Zum Heiligen Leichnam", die sich auf der anderen Seite der Durchgangsstraße nach Langfuhr befindet, war das "Heiligen-Leichnam-Hospital", evtl. gab es dort auch eine Entbindungsstation (?).

Der Eingang zu dem Gebäude (Eisenbahndirektion/Lazarett) ist auf der Rückseite, also nicht die Seite Waly Piastowskie (von dort aus geht aber eine Straße links ab).
Wenn ich mich richtig erinnere, ist in dieser Straße wo sich der Eingang befindet ein Durchgang, der wahrscheinlich auf die andere Seite der Hauptstraße führt (nachgeprüft habe ich das leider nicht :(), denn von dort sind immer wieder Leute gekommen und auch welche dorthin verschwunden. :)

Viele Grüße
Magdalena

Rahmenbauer14
20.07.2010, 18:23
Hallo Marion, ich bin auch im "Am Olivaer Tor 1" geboren worden. Ich habe von Berlin die Kopie der Anmeldung meiner Geburt durch meinen Vater an das Standesamt. Dort steht Am Olivaer Tor 1. Ob das Krankenhaus noch steht, weiß ich nicht.
Ich schicke Dir mal die Anmeldung. Bis gleich.

Schöne Grüße
Rainer

heidizdl
20.07.2010, 19:24
Hier ist noch einmal Heide-Marlen. Auf meiner Geburtsurkunde steht sehr deutlich: Am Olivaer Tor 1. Lest doch noch einmal den Beitrag von Regina, da steht, dass wir 2008 an dem Gebäude entlanggegangen sind und sie uns erzählte, dass ein Teil in den 40-er Jahren als Entbindungsstation diente.
Das weitläufige Gebäude steht noch (s. meinen Anhang im vorigen Beitrag) und ist nicht mit dem Heiligen Leichnam Hospital zu verwechseln.
Gibt es hier im Forum noch weitere Danziger, die Am Olivaer Tor 1 geboren wurden?
Gruß
Heide-Marlen

Rahmenbauer14
20.07.2010, 20:52
Hallo, ich stelle mal einen Adreßbuch-Auszug von 1942 rein.6383 Hoffentlich zu lesen. Gruß Rainer

magdzia
20.07.2010, 21:34
Hallo Heide-Marlen,

ich habe gedacht, falls bei Marions Mutter in der Urkunde nicht "Am Olivertor 1" steht, das es dann evtl. auch das Hospital der Kirche sein könnte.

Leider kann ich selber dort nicht geboren worden sein, da nach dem Krieg dort keine Entbindungsstation mehr war.
Ich wäre aber viel lieber in diesem schönen Gebäude geboren worden als in dem häßlichen Nachkriegsklotz auf der ul. Swierczewskiego. ;)

In meiner Familie kam die Vorkriegsgeneration zu Hause auf die Welt: meine Tante in Mattenbude, mein Vater in der Breiten Gasse und meine Mutter Auf Poggenpfuhl.

Rainer, den Adress-Auszug kann man nicht öffnen. :(

Viele Grüße
Magdalena

Rahmenbauer14
20.07.2010, 21:45
Magdalena danke für den Hinweis, aber was mache ich da falsch? Wenn ich ihn selber anklicke, öffnet er sich.

Mein Vater, Jahrgang 1911, ist auch Mattenbuden hausgeboren worden. In der Nr. 23.

Herzliche Grüße

Rainer

Mariolla
20.07.2010, 21:53
Hallo Rainer,
konnte Deinen Anhang leider nicht öffnen, besitze aber auch das Adressbuch von 1942. Nun habe ich noch einmal geschaut unter
Hansaplatz 14. Es war eine Privatfrauenklinik bzw. eine private Frauenstation unter Leitung von Dr. Siebert. Diese private Station gab es auch schon 1934 und dort wurde meine Mutti 1934 geboren. Das Gebäude suche ich.
Wenn Dr. Siebert 1942 noch unter der gleichen Adresse, Hansaplatz 14 praktizierte, dann sind es vermutlich unterschiedliche Gebäude,
von denen wir hier schreiben !!
Uwe aus Hannover war auch schon dort, er schrieb, der Hansaplatz wäre durch neue Straßenzüge komplett verändert und das
Gebäude steht vermutlich nicht mehr. Wir werden es heraus bekommen und dann wird berichtet.
Ich danke allen, die mir auf meine Anfrage geantwortet haben und viele Grüße Mariolla alias Marion

Marc Malbork
20.07.2010, 22:42
Und das große Eisenbahndirektionsgebäude hatte nach EB 42 die Nummer Am Olivaer Tor 2/4, während Am Olivaer Tor 1 danach keine Eisenbahndirektion aber eine weitere Frauenklinik Dr. Dowig aufweist. Evtl. wohl auch verschiedene Häuser.

Bilderchen der (im Krieg unzerstörten) Hl. Leichnamskirche hier:
http://picasaweb.google.com/regideur/DanzigKunstKultur#

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
20.07.2010, 23:27
Hallo in die Runde
Hier der Hansaplatz 14 aus 1942.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Rahmenbauer14
20.07.2010, 23:45
Hallo, mein, sich nicht öffnender, Link beinhaltet die Private Frauenklinik des Dr. Dowig, Am Olivaer Tor 1 (1942er Fernsp.Buch).

Einen schönen Abend noch

Rainer

Mariolla
21.07.2010, 00:16
Hallo Hans-Jörg,
genau, Du hast das Richtige eingesetzt. Es sind unterschiedliche Kliniken und somit auch Anschriften. Deswegen sind wir auch alle nicht auf einen Nenner gekommen. Ich danke Dir. Gruß Mariolla alias Marion

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
21.07.2010, 00:24
Pardon Rainer
Hier dazu die Daten.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Rahmenbauer14
21.07.2010, 14:34
Danke Hans-Joerg, das muß ja ein großes Gebäude gewesen sein mit den vielen Einrichtungen.

Grüße nach Hannover

Rainer

Regina
30.07.2010, 00:29
Hallo, Liebe Mitglieder
Die privare Frauenklinik Dr. Sieber war nicht Am Hansaplatz 14, sondern in der Hansastrasse 14. Diese Strasse heisst jetzt ulica Kupiecka und befindet sich rechts vom Hansaplatz. in der
Naehe der Eisenbahndirektion. Das Gebauede der Direktion war nur waehrend des Krieges ein Krankenhaus weil alle Krankenhaeuser wegen verletzten Soldaten ueberfuellt waren. Im achtzehnten und neunzehnten Jh gab es ein kleines Lazarett, ungefaehr links von dem Direktionsgebaeude, aber wie in den zwanziger Jahren des neunzehnten Jahrhundert das grosse Krankenhaus in der Nebenstrasse der Grossen Allee eroeffnet wurde liess man das Lazarett abbauen.
Gruesse
Regina

Uwe
30.07.2010, 01:06
Liebe Regina,

Du bist Dir da sicher? Ich frage, weil in der Geburtsurkunde meiner Mutter auch Hansaplatz 14 steht und im Adressbuch ist auch vom Hansaplatz 14 die Rede?

Herzliche Grüße

Uwe

wollflocke
20.06.2012, 19:49
Lese gerade diesen beitrag, da ich noch "ganz neu" hier im forum bin. Ich wurde '39 Hansaplatz 14 (lt. standesamtl. eintragung) geboren, nach der erzählung meiner (verstorbenen) mutter, "eine private frauenklinik"

Uwe
20.06.2012, 22:53
Hallo Bine,

dann bist Du in der selben Klinik geboren wie meine Mutter 1937. :D

Herzliche Grüße

Uwe

germansheppard
21.09.2017, 22:29
Hallo zusammen,

habe gerade den Beitrag gelesen.
Ich habe in meinem Stammbaum eine Louise Adelheide Emma Hallmann geb. Schlicht.
Sie starb am 13.09.1941 in Danzig, Hansaplatz 2a.
Gibt es das Haus noch und hat evtl. jemand ein Bild wie es heute noch steht?
Wer hat noch in diesem Haus gewohnt.

sarpei
22.09.2017, 00:14
Hallo Holger,

nachstehend Eigentümer und Haushaltsvorstände Hansaplatz 2a aus dem Danziger Adressbuch von 1940/1941:

22622


Viele Grüße

Peter