PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herbststimmung im Schlosspark Oliva



Wolfgang
03.11.2010, 12:07
Schönen guten Morgen,

von Danzig kommend führt einer der schnellsten Wege zum Olivaer Friedhof über den Schlosspark. Dichte Besucherströme drängen sich durch den Park.

Trotzdem finden sich links und rechts des Hauptweges stille Plätzchen, die nicht so stark von Besuchern frequentiert sind. Vorgestern war auch ich auf dem Weg zum Friedhof. Ein paar Mal hielt ich an, um die herbstliche Stimmung mit dem Fotoapparat einzufangen. Nun, im kühlen, feuchten November hält sich auch niemand mehr in der Flüstergrotte auf...

Karin Langereih
03.11.2010, 12:29
Danke Wolfgang für die wunderschönen Bilder.
Ich hatte bisher keinerlei Bezug zu Oliva, jetzt erst habe ich herausbekommen, dass meine Urgroßeltern dort gelebt haben und verstorben sind.
Gruß Karin

Belcanto
03.11.2010, 17:58
Hallo Wolfgang
Sehr schöne Bilder. Wir waren oft mit unserem Vater im Park spazieren und haben uns in der Flüstergrotte versteckt.Schmerzliche Erinnerungen.
Belcanto

JuHo54
03.11.2010, 18:49
Hallo Wolfgang,
sehr schön Bilder. In Oliva in der Bülowstr. war die letzte Adresse meines Vaters 1931 ehe er mit seinen Eltern nach Potsdam zog. In sofern bin ich mit Karin Dank der Adressbücher auch in Oliva gelandet. Ich stell mir nun vor , wie er als 5jähriger Knirps dort vielleicht unter den Bäumen gespielt hat und rumgehüpft ist....

Liebe Grüße
Jutta

Heinzhst
03.11.2010, 23:32
Hallo Jutta, ich bin sicher, dass dein Vater am liebsten zum Wasserfall wollte. (5. Foto von Wolfgang)
Wenn wir Kinder damals mit unseren Eltern im Schloßgarten spazieren gingen war der Wasserfall die Nr. !
Nr. 2 war der große Teich am Haupteingang, die stolze Schwäne hatten es uns angetan.

Wolfgang, danke für die Bilder.

In Oliva bin ich groß geworden, bin dort zum Kindergarten, zur Schule gegangen,
in der Kathedrale getauft worden und zur ersten Kummunion gegangen.

Schönen Abend allen, Heinz

Wolfgang
04.11.2010, 00:11
Schönen guten Abend,
hallo Heinz,

Du weißt, wie die Zerstörungen nach dem Krieg aussahen. Kaum vorstellbar war es, dass Park und Schloss je wieder entstünden.

Ich bin sehr gerne im Park. Wann immer wir im Sommer dort auch sind: Es gibt Theater- oder Musik-Veranstaltungen, oder es ist sonst immer irgend etwas los.

Meine Frau liebt Oliva. Früher lebte sie auch dort. Ihre Vorstellung war, ihre Sasper Wohnung zu verkaufen und in Oliva ein Häuschen zu kaufen. Aber dann kam ich. Ich weiß mittlerweile, zuerst käme Brackenheim wo ich jetzt noch wohne, dann sofort Oliva (oder auch Zoppot) und ganz zum Schluss das Danziger Werder. Es wird das Werder werden.

oliwiak
04.11.2010, 19:06
Hallo,
Ende 50er wurde Schloss in Oliva aus der Ruine aufgebaut. Dort im Keller fand man eine goldene Krone. Es war damals eine
Sensation. Jetzt ist die Frage, wo ist die Krone geblieben?

Wolfgang
04.11.2013, 11:18
Schönen guten Morgen,

wenn ich unterwegs bin, habe ich meistens die Kamera dabei. Vorgestern war zwar nicht unbedingt "Foto-Wetter", aber ein paar Aufnahmen machte ich doch, als wir an der Kathedrale vorbei Richtung Rote Schule, dann auf den Friedhof und anschließend durch den Schlosspark wieder zurück gingen.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Belcanto
04.11.2013, 11:23
Ich weiß nicht wie oft ich mit der ganzen Familie, Sonntags im Park und in den Flüsterhöhlen und in den Konzerten in der Kathedrale war? Es war immer sehr schön.

wenzkauer
04.11.2013, 11:52
Hallo in die Runde,
wir waren vor zwei Wochen dort. Für mich war der Kontrast zwischen den Häuserzeilen gegenüber vom Park sowie gegenüber der Kathedrale und dem so nahe liegendem mondänen Zoppot schon extrem. Arm und reich liegt nicht nur dort in Polen so nah zusammen. Wir waren auch am Sonntag vormittag im katholischen Polen in einem Einkaufszentrum in Gdynia (Cliff oder Kliff), ich brauchte dringend Schuhe und lief schon fast ohne Sohle. Dort war es gut besucht in Geschäften von Karl Lagerfeld usw..
Ich werde noch näher von dieser Reise berichten. Viele Grüße Michael

Wolfgang
04.11.2013, 12:15
Schönen guten Morgen,
hallo Michael,

am Schloßgarten (Opata Jacka Rybińskiego) und gegenüber der Kathedrale in der Klosterstraße (Cystersów) ist noch viel alte Bausubstanz vorzufinden. Es wird noch einige Zeit vergehen bis alles renoviert ist, und ich bin da auch recht zuversichtlich. In der Klosterstraße ist aber so manches Haus kaum mehr zu retten. Wenn ein Dach erst mal zusammengebrochen ist, dauert's nicht mehr lange bis auch der Rest weg ist.

Ich denke, dass es in Oliva meist kein großes Problem von Geld ist. Wer dort ein Haus verlottern und zusammenbrechen lässt, tut dies kaum weil er kein Geld hat, sondern weil er die Auflagen von Bau- und Denkmalschutzbehörden nicht erfüllen will. Und wenn dann ein Haus nicht abgebrannt wird, entfernt man eben ein paar Dachziegel, schmeißt die Fenster ein und wartet, dass Wind und Wetter ihre Arbeit verrichten. Das funktioniert immer wieder bestens, nicht nur in Oliva.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Inge-Gisela
04.11.2013, 14:15
Hallo Wolfgang,
im September sind wir auch durch den Park spaziert. Das Schloss und die Kirche haben wir natürlich auch gesehen. Aber der Park ist groß und man müsste da noch einmal hin. Wir hatten an dem Tag ein Traumwetter. Das macht die Farben etwas leuchtender. Gruß Inge-Gisela

JuHo54
04.11.2013, 22:34
Hallo Wolfgang,
mein Vater hat zuletzt ( 1931), ehe sie nach Potsdam zogen, mit seinen Eltern und seiner Schwester in Danzig Oliva in der Bülowstr. gewohnt.
Sie sind dort sicher oft im Park gewesen und ich kann mir vorstellen , wie mein übermütiger Vater im zarten Alter von 5 Jahren bestimmt die Flüsterkathedrale ausprobiert hat. Sehr schöne Aufnahmen....

Liebe Grüße
Jutta

Wolfgang
04.11.2013, 22:58
Schönen guten Abend,
hallo Jutta,

die Aufnahme der Flüstergrotte war speziell auch für mich sehr interessant weil dort auch meine Frau zu sehen ist - das erste Foto mit ihr in unserem Forum.

Jutta, es sind Erinnerungen unserer (Groß-) Eltern von denen wir zehren können. Es steckt in uns. Wir selber konnten/durften es nicht erleben/sehen.

Auch wenn das manchen unserer polnischen Freunde befremdlich klingen mag: Ich sehe das als Heimat meiner Eltern, mit Wehmut, als Heimat die jahrhundertelang "deutsch" geprägt war aber heute von Polen als ihre Heimat gesehen wird.

Und umsomehr freue ich mich über jeden heutigen Versuch an die alte Geschichte anzuknüpfen.

Viele Grüße aus dem fern Olivas gelegenen Werder
Wolfgang

Eva Altstaedt +13.12.218
14.11.2013, 20:42
Lieber Wolfgang, die Bilder aus dem Schlosspark (wir sagten früher immer "Königlicher Garten") sind so wunderschön. Danke dafür! Nun habe ich noch eine alte Schulfreundin, die stammt aus Oliva, die würde sich wahnsinnig darüber freuen. Leider bin ich nicht so versiert im Internet, dass ich herausgefunden habe, wie ich sie ihr übermitteln kann. Sie hat zwar Internet-Anschluss, ist aber in keinem Forum Mitglied. Sie versteht noch weniger davon als ich, aber einen Sohn hat sie, der ihr helfen würde. Nun würde ich Dich sehr bitten, könntest Du ihr die Bilder auf privatem Wege schicken? Sie würde sich sehr freuen, ich habe sie nämlich schon gefragt, damit sie, wenn sie Deinen Namen liest, nicht etwa glaubt, es wären Spams und gleich löscht. Ihre Adresse ist: ilse-bobbert@samaipata.de (ilse-bobbert@samaipata.de) Es wäre sehr nett von Dir, ganz herzlichen Dank im voraus und liebe Grüße an alle von der Zoppoter Eva.

Bartels
15.11.2013, 09:46
Hallo Eva,

da ich nicht weiss, ob Wolfgang hier alle Posts mitlesen kann.

Du kannst Deiner Freundin einfach diesen Link kopieren und mailen:

http://forum.danzig.de/showthread.php?6469-Herbststimmung-im-Schlosspark-Oliva&p=76669&viewfull=1#post76669

Sie sieht dann direkt Nummer #8 und kann die Bilder anklicken.

Bartels
15.11.2013, 09:50
Hallo Eva,

bitte nicht den Link unten (gekürzt & automatisch umgewandelt) Link mailen, sondern diesen hier:

http://forum.danzig.de/showthread.php?6469-Herbststimmung-im-Schlosspark-Oliva&p=76669&viewfull=1#post76669

MbG
Rudolf

Peter von Groddeck
15.11.2013, 10:27
Hallo Eva,
weißt Du oder vielleicht jemand anderes wieso der Park "Königlicher Garten" (#15) genannt wurde?
Gruß Peter

JuHo54
15.11.2013, 14:56
Hallo Peter,
weil das Schloss am 5. Dezember 1837 von König Friedrich Wilhelm II in Besitz genommen wurde und dadurch königliches Schloss wurde und entsprechend der Park "Königlicher Garten"...
Liebe Grüße
Jutta

Ulrich 31
15.11.2013, 20:06
Darf ich #19 korrigieren?
König Friedrich Wilhelm II. regierte 1786-1797. Nach dem angegebenen Datum erfolgte die Besitznahme des Schlosses Oliva von König Friedrich Wilhelm III. (regierte 1797-1840). - Mit "königlicher garten oliva" kann man sich einiges ergoogeln.

Peter von Groddeck
15.11.2013, 20:34
Hallo Jutta und Ulrich,
herzlichern Dank für die schnelle Auskunft.
Gruß Peter

JuHo54
15.11.2013, 23:07
Hallo Ulrich,
ja da ist mir der 3."I" abhanden gekommen, das kommt davon....:(
Liebe Grüße
Jutta

Wolfgang
02.11.2014, 22:07
Schönen guten Abend,

Herbststimmung im November? Wer denkt da nicht an diesiges Wetter, Nebelbänke, Nässe, Kälte, frische Brisen? Der gestrige 1. November begann auch so, aber heute lachte die Sonne, schlief der Wind, spielten Kinder im raschelnden goldbraunen Laub.

Herbststimmung im November, Herbststimmung in Oliva, im Schlosspark. Hier ein paar Fotos.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

P.S.: Schade fanden wir, dass die Flüstergrotten nicht zugänglich waren. Absperrbänder sicherten sie. Der Zahn der Zeit versah unerbittlich sein Werk, ihr Betreten scheint gefährlich. Hoffentlich werden sie bis nächstes Jahr wieder in Stand gesetzt.

UtaK.
03.11.2014, 04:19
Wolfgang,

herzlichen Dank für die schönen Aufnahmen vom Schlosspark Oliva.

Viele Grüße aus Kanada,
Uta