PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwarzmeer Schule



Dobine
21.02.2011, 23:06
Hallo, liebe Mitforscher,

wo war in Danzig die Schwarzmeer Schule?

Danke für eure Hilfe.

Viele Grüße
Margret

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
21.02.2011, 23:42
Hallo Margret
Könnte es sein in der Strasse Schwarzes Meer Nr.2
Da gab es die Volksschule "Schwarzes Meer " !!! ( mit Konrad Silberbach als Hausmeister)

Viele Grüße
Hans-Jörg

Gisela Schwetje
22.02.2011, 09:42
Hallo Ihr Lieben, ich habe "Schwarzes Meer Nr. 15" gewohnt und bin auch dort in die Schule gegangen. (Jahrgang 1935).
Lb. Grüße
Gisela

Dobine
22.02.2011, 12:49
Hallo Hans-Jörg, hallo Gisela,

ganz herzlichen Dank für eure Antworten. Meine Cousine Liselotte Hübscher, * 1918, hat diese Schule besucht. Sie wohnte mit ihrer Mutter am Heumarkt Nr. 11.

Viele Grüße
Margret

Dibomax
27.02.2011, 01:07
Liebe Danziger,
ja an meine Volksschule Schwarzes Meer erinnere ich mich gern (Jahrgang 1929). War dort Schüler von 1935 bis 1939. Auch an den Hausmeister Silberbach (den Vornamen wusste ich nicht). Der Name des Rektors ? Meine Klassenlehrerin im ersten Schuljahr war Fräulein Kühnemund (oder Künemund ?). Ja, die Schule war Schwarzes Meer Nr.2 . Wir wohnten Schwarzes Meer Nr. 10 part. rechts. Leider wurde die Straße bei Kriegsende total zerstört, so dass nicht mal eine Spur der Straße (Straßenzug) erhalten ist. Die Straße "Bischofsberg", die links unten von "Schwarzes Meer" abzweigte, ist noch etwa erhalten.
Nach der Volksschule ging ich ab 1939 auf die Staatliche Oberschule in der Weidengasse. Aber der Unterricht fand dann schichtweise im Städtischen Gymnasium am Winterplatz statt, bis Anfang Januar 1945.
Da ich 1995 bei meinem dritten Besuch meiner Heimatstadt am Hauptbahnhof überfallen und beraubt wurde, habe ich keine Neigung mehr, wieder hinzufahren.
Herzlichen Gruß an alle, die über diese Details auch etwas erinnern,
Ihr Dibomax

J.Langfuhr
27.02.2011, 17:39
Zur Schwarzmeer Schule kann ich nicht viel beitragen, zum Überfall etwas mehr.

Meine Frau un ich hatten die Langgasse besichtigt und warteten auf dem Heimweg nach Langfuhr am Hauptbahnhof auf die Straßenbahn. Als deutsch-französisches Paar unterhielten wir uns ausländisch. Die Tram kam und zwei, drei jüngere Männer überholten uns und erzeugten einen Stau in der Tür. Meine Frau wechselte zum Eingang hinter dem Fahrer, ich trat einige Schritte zurück. Die guten Männer oder Bad Boys gingen durch den Wagen und stiegen sofort wieder aus. Als wir saßen kamen mehrere Fahrgäste aufgeregt zu uns und forderten uns auf, unser Portemonnaie und unsere Pappiere zu überprüfen. Wir konnten sie beruhigen: uns war nichts abhanden gekommen.

Ein Faltblatt der Stadtverwaltung hatte uns informiert: "Wenn's eng wird, Abstand nehmen." Wir fanden das Verhalten der Fahrgäste sehr sympathisch und solidarisch.

Besucher in Danzig sollten auf ähnliche Ereignisse vorbereitet sein.

J.Langfuhr

grabschau, + 06.11.2012
27.02.2011, 18:25
in PARIS auch ,-((( LG Sigi, es passiert nicht nur in Danzig mit diesen Halunken....

siegrum
28.02.2011, 18:59
Hallo,

ich suche alle Informationen zum Wohnort Danzig Schwarzes Meer 18.

Dort ist die Wittwe Pauline John geb. Schmidt/Schmitt am 3.Nov.1919 Vormittags um 12:15 Uhr gestorben.

Sie war 72 Jahre und 11 Monate und geb. in Vandsburg Kreis Flatow, verwittwet vom Kupferschmiedemeister Gustav John

Gibt es noch Bildmaterial zur Strasse Danzig Schwarzes Meer?

Gruß Siegrun

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.02.2011, 20:11
Hallo Siegrun
Bist Du dir sicher mit der Adresse ?
Hier die Bewohner " Schwarzes Meer 18 " aus 1917 und 1918...
Viele Grüße
Hans-Jörg

siegrum
28.02.2011, 21:41
Hallo Hans-Jörg,

danke für die Infos.
Ja, ich bin mir schon sicher, weil in der Sterbeurkunde steht wohnhaft in Danzig, Schwarzes Meer 18 und 1919 da gestorben.

Viele Grüße aus Potsdam
Siegrun

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.02.2011, 21:53
Hallo Siegrun
Dachte nur ... scheint ein 2 Familienhaus gewesen zu sein...
Ich schaue mal bei Gustav John nach .... warte mal ein wenig.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.02.2011, 22:08
Hallo Siegrun
Keinen Gustav John 1917 + 1918 gefunden....

Viele Grüße
Hans-Jörg

siegrum
28.02.2011, 22:33
Hallo nochmal,

also, ich bin ja auch blöd. Kann doch selber im Adressbuch schauen. Zum Zeitpunkt ihres Todes war die Pauline schon Wittwe.

Ihr Mann Karl Wilhelm, Gustav John ist 1890 verstorben. Meistens wird doch im Adressbuch immer der Haushaltsvorstand aufgeführt. Vielleicht steht deshalb Paulines Name nicht dabei.

Adressbuch Danzig von 1890 ist leider nicht in meiner Liste.

Vielleicht hat ja hier im Forum irgendwann, irgendjemand weitere Infos.:D

Vielen Dank Hans-Jörg für Deine Hilfe.

Grüße von Siegrun.

siegrum
28.02.2011, 22:34
Du hast recht, ich hab auch nix gefunden.

Herzlichen Dank.
Siegrun

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.02.2011, 22:37
Hallo Siegrun
Hier gebe ich sonst Auskünfte:
http://forum.danzig.de/showthread.php?3394-Auskünfte-aus-den-Danziger-Einwohnerbüchern-1897-1942

Viele Grüße
Hans-Jörg

siegrum
28.02.2011, 22:46
Super, Hans-Jörg dann schau ich da auch mal vorbei.

Nochmal Dankeschön.

Viele Grüße Siegrun.

Dibomax
04.03.2011, 21:52
Schwarzmeer Schule: Wie schon in einigen Beiträgen erwähnt, die Schule hieß Volksschule Schwarzes Meer, weil sie an der Straße Schwarzes Meer lag. Diese Straße verlief westlich ansteigend, etwa in Richtung zum Bereich des Bischofsberg bzw. in Richtung zur Johanneswiese (Lagerwiese und Festwiese). Am unteren Ende der späteren Straße Schwarzes Meer befand sich irgendwann zuvor ein dunkler Tümpel, den man (scherzhaft ?) Schwarzes Meer genannt hatte.
Danziger etwa meines Jahrgangs, die hier wohnten, wissen das sicherlich.
Herzlichst Ihr Dibomax