PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues " Danzig - Rätsel "



Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.11.2011, 10:27
Moin Moin in die Runde
Die Woche hat begonnen…..
Habe nach langer Zeit wieder mal ein “ Danziger Rätsel “
Wie war der Name des Anführers einer Räuberbande die im Mittelalter in der Umgebung von Danzig ihr Unwesen trieb ??????
Viel Vergnügen beim Raten … wer die Lösung hat nicht gleich verraten sondern nur Antwort : Ich kenn die Lösung …..!
 
Viele Grüße
Hans-Jörg

waldkind
14.11.2011, 10:57
Robin Hood?

waldkind
14.11.2011, 10:58
Quatsch! - Robin Wood, meinte ich.

Beate
14.11.2011, 10:59
Hm, Hans - Jörg, du wirst aber nicht die Steuereintreiber meinen ?:confused:

Schöne Grüße Beate -frei von störender Ahnung...

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.11.2011, 13:24
Hallo
Noch kalt..... wie letzte Nacht in Hannover Minus 4 Grad ... konnten Danzig schlagen .. da war es nicht ganz so kalt !!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Peter von Groddeck
14.11.2011, 17:11
Hallo Jörg,
meintest Du Hildebrant Bärwald und Urban Heske, die 1519 bei Elbing meinen Urahn ermordeten?
Gruß Peter

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.11.2011, 18:40
Nö Peter
Die waren es nicht !!!!!
Ohh noch keine Lösung --- sogar nicht von Wolfgang der sonst (fast ) alle Rätsel löst......!
Na ich warte noch ab.

Viele Grüße
Hans-Jörg

UtaK.
14.11.2011, 21:53
Hans-Joerg,

War das am Ende des 15. Jahrhunderts, also etwa 1492-1499, und fing der Name mit M. an?

Viele Gruesse, Uta

jonny810
14.11.2011, 22:07
Bestimmt "Schucker Brunchen" von der Kran-Tor Fähre, oder ????

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.11.2011, 22:28
Hallo
Neee -- immer noch nicht.
Ist wohl diesmal etwas schwierig .. und ob die Lösung stimmt kann ich auch nicht genau sagen...habs beim Neuordnen meiner Danziger Unterlagen in einem Heft gelesen.....
Kleiner Tipp ... denkt an eine Farbe !

In rund 15 min. kommt die Lösung.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.11.2011, 22:59
Hallo

Hier die Lösung :

Es war " der rote Hein " ......!!!!!
Siehe Anhang.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Mandey +08.03.22
15.11.2011, 15:51
Was war auch in Danzig am 06.12.1921????
v.Heinz Mandey

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
15.11.2011, 16:25
Hat das was mit einer Liste zu tun?

Gruß

Rainer

Mandey +08.03.22
15.11.2011, 16:41
Entschuldigung das war mein Fehler,aber ich hoffe du hast Dir nicht gleich etwas abgebrochen.
v Heinz Mandey

30Frohsinn01
15.11.2011, 16:44
Vielleicht Nikolaustag??????

Mandey +08.03.22
15.11.2011, 18:20
Hallo Frohsinn
Du hast Recht.
freundliche Grüße V.Heinz Mandey

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
15.11.2011, 19:35
Wo werd' ich denn, Heinz

Vielleicht ist es ein neues Rätsel?
Was war noch am besagten Tag in Danzig?

Schöne Grüße

Rainer

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.12.2011, 16:33
Hallo
Mal wieder einige Danzig - Rätsel
Erst einmal die leichten......
Zu Nr.: 1 - 5 In welchen Gebäuden entstanden diese Aufnahmen ?
Zu Nr. 6 : Wer ist hier zu sehen ?
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
12.12.2011, 23:17
Hallo,

Also Bild 4 müsste der Artushof sein....

LG christina

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
12.12.2011, 23:23
Hallo Christina
Im Anhang geht es ein wenig durcheinander ... siehe dazu die Angaben bei den Fotos
Aber das 4.Bild ist eigentlich Nr. 3
Und das ist im " Artushof " --- RICHTIG !
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
13.12.2011, 00:25
Hallo Hans-Jörg,

Beim Glockenturm bin ich mir nicht ganz sicher. Ich tippe aber auf die Kirche St. Katharinen...

Lg Christina

RRose
13.12.2011, 00:34
ok, dann habe ich das verstanden.... Dann ist die gesuchte Person nicht der König Artus, sondern die Dame auf dem Bild?
Dann müsste ja auch die Statue von könig Artus im Artushof stehen?

Lg christina

RRose
13.12.2011, 22:38
Die Dame auf dem Bild ist Johanna Schoppenhauer, die als Johanna Trosiener in einer wohlhabenden Danziger Kaufmannsfamilie geboren wurde :-)

Liebe Grüsse Christina Leder

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
13.12.2011, 22:45
Super -- Bingo !!!
Genau so ist es !!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
13.12.2011, 23:21
Hallo Hans-Jörg,
Google macht's möglich :-) stimmt das auch mit King Artur und St. Katharinen?
Macht Spaß!
Lg Christina

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
30.08.2012, 17:59
Hallo
Nach einiger Zeit wieder mal ein Rätsel.....
Welches Haus in Danzig führte vor langer Zeit den Namen " Adam und Eva " ....????

Viei Spass beim Forschen.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
30.08.2012, 18:09
Hallo Hans-Jörg,

Google macht's möglich: http://de.wikipedia.org/wiki/Ferberhaus.

Viele Grüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
30.08.2012, 19:17
Hallo
" Google " ist bei Lösungen " verboten"....
Ok - seht nun Anhang
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
30.08.2012, 20:02
Sorry, Hans-Jörg, wusste ich nicht. Das nächste Mal bin ich kein Spielverderber. Versprochen!

Viele Grüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
18.09.2012, 21:04
Hallo
Und wieder einmal ein “ Rätsel “
Welcher Ort bei Danzig bedeutet dem Namen nach für viele Menschen ein wichtiges Ereignis ?
:confused:(Und wer kennt evtl. diesen Ort und war mal da ?)
:confused: 
Viele Grüße
Hans-Jörg
( Und wie bei allen Rätseln - nicht gleich mit der 1. Meldung die Lösung verraten …nur ich weiss es )

RRose
19.09.2012, 10:33
Guten morgen, hallo Hans-Jörg,

Ich habe da zwei Ideen.... allerdings liegt der eine Ort/das Ereignis nach Kriegsende....

Willst Du Deine Frage konkretisieren?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.09.2012, 11:33
Hallo Chistina
Nö... falsche Fährte...... ganz allgemein dies " Ereignis"...... auch noch heute und in der Zukunft......
Naja wir haben ja noch Zeit.

Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
19.09.2012, 11:43
Na Hans-Jörg,

da werde ich heute vor lauter "rätseln" nicht zum Arbeiten kommen:-)

Gefällt mir Dein Rätsel.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.09.2012, 11:55
Naja
Denkt mal ganz entfernt an " Roy Black" .....
So nun Einkaufen.
Viele Grüße
Hans-Jörg

sinus
19.09.2012, 12:57
Hallo, Freunde der Mottlau,

ich weiß es.

sinus

Pitka
19.09.2012, 13:08
Ich weiß es auch. Das Forum-Archiv ist zur Hilfe doch wirklich sehr informativ. ;)

Liebe Grüße
Pitka

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.09.2012, 13:40
ok.... dann scheint es gelöst zu sein...... oder ?
Eigentlich sollte man dieses Ereignis nie vergessen........!?
Viele Grüße
Hans-Jörg

achimbodewig
19.09.2012, 14:01
Ich hab da eine Idee. (Und über die Bedeutung des Ortes meiner Idee sprach ich vor zwei Stunden zufällig noch mit einem polnischen Freund.) Ich bin sehr auf die Auflösung gespannt.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.09.2012, 14:05
Hallo
na dann komm ich bald mit der Lösung.........
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.09.2012, 14:23
Hallo Rätselfreunde......
Letzter Tipp
Dieses Ereignis mit dem gleichen Namen vergessen " Männer NIE !
und der Ort liegt auch an der M......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Heinzhst
19.09.2012, 14:35
Hochzeit ist die Lösung.
Heinz

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.09.2012, 14:38
Bravo Heinz !!!!!!
Und damit vergißt Du natürlich auch Deine Hochzeit NIE ?!
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
19.09.2012, 16:43
"...ganz in Weiss...." gut Hans-Jörg, darauf wäre ich nicht gekommen!!!!

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
22.09.2012, 21:06
Hallo
Und wieder ein neues Rätsel :
Heute suchen wir wieder einen kleinen Ort.
Er liegt im Gebiet der “ Freien Stadt Danzig”
Im Norden und Süden ist etwas was die Besonderheit vom Planet Erde ist……
Zum Namen : Von einer “alten “ Bezeichnung genau das Gegenteil !!!
Da vermutlich noch niemand von uns da war wohl etwas schwierig zu lösen………….
Viele Grüße
Hans-Jörg
( Und wieder nicht gleich mit dem Namen kommen sondern nur “ ich weiss es “….)
 
 

RRose
24.09.2012, 23:55
Hallo Hans-Jörg,

Gibst Du noch einen Tip?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
25.09.2012, 00:24
Ach Christina
hatte schon abgehakt..... war wohl zu schwierig.
Na gut - Tipp " Kolumbus....."
Viele Grüße
Hans-Jörg

Franzi
25.09.2012, 10:05
Guten Morgen Hans-Jörg,

meinst Du Altschottland?

Viele Grüße Vera

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
25.09.2012, 10:25
Hallo Vera
Leider Nein
Naja - Lösung kommt noch heute.
Noch ein Tipp:
Kolumbus segelte nach Westen.....
" Wir" segeln nach Osten entlang der Küste ....... über 30 km....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Wolfgang
25.09.2012, 10:42
Guten Morgen,

Neufahrwasser? Terranova? Liegt aber nicht mehr auf Danziger Gebiet.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

RRose
25.09.2012, 10:49
Guten morgen,

Klingt gut Wolfgang!
Mal sehen wie die Lösung lautet.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
25.09.2012, 11:10
Hallo
Naja
Es war kompliziert und schwierig
Außerhalb " Stadtgebiet"
Gegenteil von Alt= Neu
Besonderheit Planet Erde = Wasser
Und über 30 Km gen Osten......
" NEUE WELT" !!!

Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
25.09.2012, 12:19
Na Hans-Jörg, da hast Du uns ja ein echtes Rätsel aufgegeben! super! Danke schön und bitte mehr davon!!!!!!

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
25.09.2012, 12:27
Mal schauen Christina
Nächtes mal aber " einfacher"......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Wolfgang
25.09.2012, 19:03
Schönen guten Nachmittag,
hallo Hans-Jörg,

auf ehemaligem Freistaatgebiet gab es nicht nur eine "Neue Welt". Man müsste nicht bis hinter Vogelsang fahren. Wo lag die nächstgelegene "Neue Welt"? :)

Viele Grüße
Wolfgang

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
25.09.2012, 19:26
Naja Wolfgang
In Ohra gab es eine Straße " Neue Welt".................

Bartels
25.09.2012, 19:44
Da war ich in drei Neuen Welten:

1. auf der Nehrung 1979 am (31. August und 1. Sept., kurz vorher gestoppt wegen der Gedenkminuten)
2. in Warschau: Nowy Swiat
3. USA und Kanada

NB: In Holstein liegen Kalifornien und Sibirien direkt nebeneinander

Wolfgang
25.09.2012, 19:52
Schönen guten Abend,
hallo Hans-Jörg,

nein, ich meine keine Straße sondern eine "Neue Welt" außerhalb der Stadt die zur Stadt wesentlich näher liegt als der Ort an der früheren östlichen Freistaatgrenze.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Mandey +08.03.22
25.09.2012, 21:18
Guten Abend Wolfgang.
Kommend aus Richtung Nickelswalde, der erste kleine Ort das WAR die Neue Welt.
Freundliche Grüße v.Heinz Mandey

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
26.09.2012, 19:30
Hallo
Auf ein Neues….
Frage 1 :
Ich möchte gern ein “ Danziger Pärchen “ …. Was bekam ich dann ?
Frage 2 :
Welche Gebäude sind hier abgebildet ?
 
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
26.09.2012, 21:34
Ohje....schon wieder so schwierig!
Keine Ahnung Hans-Jörg...
Ich rate mal zum "Danziger Pärchen": Kaffee und Danziger Goldwasser???

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
26.09.2012, 21:46
Hallo Christina
Voll daneben....
Aber wie schon immer ... nicht gleich mit Ergebnissen......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Wolfgang
26.09.2012, 21:46
Schönen guten Abend,
hallo Hans-Jörg,

ich esse nicht nur "Blut-" Wurst :)

Und wo die Häuser sind, kann ich mir auch denken :)

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

RRose
26.09.2012, 22:15
Lieber Hans-Jörg,

ich hatte doch gar kein Ergebnis.... war doch nur geraten....

Toll Wolfgang... Ich finde, Du sollstest a.K. mitspielen :-)

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
26.09.2012, 22:20
Naja Christina
nur zarte Andeutungen wie bei (Fuchs) Wolfgang.....
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
26.09.2012, 22:22
ich weiss nichts.... :-(

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
26.09.2012, 22:38
Sag das nicht Christina
kann ja versuchen ein " Danziger- Katzen- Rätsel " zu finden.....
Viele Grüße
Hans-jörg

RRose
26.09.2012, 22:43
hihi.... da hätte ich dreifache (fast vier-) Verstärkung zu Hause :-)

Stejuhn
26.09.2012, 23:53
Hallo Hans-Jörg,

könnte es sein, dass Du dann einen Machandel mit Pflaume bekamst?:p

Bei der angehängten Grafik muss ich leider streiken.

Viele Grüße
Sigrid

Wolfgang
27.09.2012, 00:31
Schönen guten Abend,
hallo Sigrid,

stellvertretend für Hans-Jörg kann ich nur sagen, dass ein Machandel IMMER richtig war. Ob mit Grund oder ohne Grund, ob bereits einen genossen oder nicht: Ein (oder auch mehrere) Machandel können gar nicht falsch sein. Mit Deiner Annahme liegst Du also goldrichtig :)

Viele Grüße aus dem Machandel-Land
Wolfgang

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
27.09.2012, 00:34
Ha ??? Machandel ?
Gleich kommt die Lösung !
Etwas warten

Viele Grüße
Hans-Jörg

Wolfgang
27.09.2012, 00:44
Hähh, Hans-Jörg,

wieviele Machandelchens sollen wir noch vor Mitternacht verdrücken bis zur Lösung? Wie gesagt, Machandel ist immer richtig, vor allem bei deftigem Wurstwaren-Essen. :)

Na, vielleicht kommt noch die Lösung bevor Du die Hosen runterlässt :)

Gruß,
Wolfgang

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
27.09.2012, 00:56
Hallo
Sind och noch 3 Minuten...
Dann hier die Lösung…..
“ Ratefuchs” Wolfgang war ja wohl auf der richtigen Fährte !
Frage 1 : Ich hätte Brühwürstchen bekommen……
Frage 2 : Arbeiter Kolonie Schichau
 
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.09.2012, 00:01
Hallo
Auf ein Neues
Wie es zur Zeit in Deutschland aussieht ist ja wohl bekannt....
Schauen wir mal 1935 nach DANZIG
Wie war der Vergleich Geburten zu Sterbefällen ?????
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
29.09.2012, 00:24
Hallo Hans-Jörg,

ich denke anders als heute bei uns. - Obwohl im Freistaat Danzig sehr schwere Jahre waren. Mein Vater konnte als fertiger Maschinenbau-Ingenieur keine Familie gründen, sondern hat dann noch Dipl.-Bauingenieur studiert. - Wäre die Sensation, wenn Wolfgang in irgendeinem Archiv die Diplomarbeit über Wasserbauten im Danziger Werder ausgrübe.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.09.2012, 00:46
Jo Rudolf
Klar bei der Lösung auch Zahlen / Prozente ....
P.S - über Schichau habe ich noch einiges.... mal suchen.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
29.09.2012, 01:00
Ich dachte man sollte hier erst orakeln, bevor man mit Lösungsvorschlägen kommt.

Schichau: Ich habe als PDF die Jubelschriften 1912 und 1937 (aber noch nicht gelesen). Aus der Familienüberlieferung nur ein Foto vom Großvater am Arbeitsplatz. (Mein Vater hat seine Eltern nach Kriegsende nicht mehr wiedergesehen.)

Neues Danzig-Rätsel?: Welches Schiff brauchte mehrere Wochen für den Stapellauf?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.09.2012, 10:47
Hallo Rudolf
Das war noch keine Lösung ...
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
29.09.2012, 11:06
Na dann Hans-Jörg,

werfe ich mal eine Zahl in den Raum: 60 % mehr Geburten als Sterbefälle, aber mit Zahlen um 1935 habe ich mich noch nie beschäftigt.

Zur Zeit sind es in der Pfalz etwa 30% weniger Geburten als Sterbefälle, seit 2000 ist die Geburtenrate nochmals stark gesunken, vermutlich weil die geburtenstarken Jahrgänge aus dem Kinderkriegealter raus sind.-

Interessant sind die Verhältnisse vor 1800 als man auch erst "spät" geheiratet hat, erst wenn man Betrieb oder Hof übernehmen konnte. Bzw. wenn Militär, Dienstherr etc. die Heiratserlaubnis gaben.

Stejuhn
29.09.2012, 11:53
Guten Morgen Hans-Jörg,

ich gehe von einer 78%igen Geburten- und einer 22%igen Sterberate aus.

Viele Grüße
Sigrid

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.09.2012, 21:47
Hallo
Nicht schlecht die Vorschläge....
Hier die Lösung
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
04.10.2012, 21:36
Hallo
Und wieder mal ein Rätsel….
Wir lesen das die “ Deutschen “ immer älter werden….
Schauen wir mal in das Danzig unserer Eltern und Großeltern ( sagen mir mal so um das Ende der 20er Jahre …)
Wie viele “ DANZIGER “ wurden 90 Jahre und älter ?????
==========================================
Hat jemand einen Tipp ?
Nicht suchen sondern raten !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
04.10.2012, 22:14
Hallo
Zusatz ... etwas " einfacher "...
Gehen wir mal zu dieser Zeit auf eine Gesamtbevölkerung von ~ 407.500 Einwohnern aus
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
04.10.2012, 22:17
Danzig hatte 1929 lt. Wikipedia 256.403 Einwohner. Ich schätze mal, dass davon ca. 0,2 %, d.h. rund 500, 90 Jahre und älter wurden.

Gruß Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
04.10.2012, 22:47
Hallo
ich meine das Gesamtbiet der " Freien Stadt Danzig " .....
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
04.10.2012, 23:11
Hallo Hans-Jörg,


Ich verdoppele.... 1000.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
04.10.2012, 23:18
Oh Oh ..... ganz kalt !!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
05.10.2012, 00:37
Grübel, grübel: Vielleicht 10.000???

Gruß Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
05.10.2012, 00:41
Hallo
Seh gerade ....
muss meine Frage anders stellen:
Wie viele " Danziger " (Gesamtgebiet der " Freien Stadt Danzig) waren Ende der 20er 90 Jahre und älter .......????

Bis morgen
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
05.10.2012, 00:46
Hallo
Kleiner Tipp für heute......bisherige Vorschläge......
Geht mal tiefer............................................ ..................
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
05.10.2012, 00:47
Ach so - dann also: K E I N E !

Gruß Ulrich

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
05.10.2012, 01:13
Mein Tipp: 21 Danziger sind 90 Jahre und älter geworden.

Gruß
Rainer

Beate
05.10.2012, 01:24
Na, wenn's mal nicht nur 9 waren, Rainer...;)

Schöne Grüße Beate:)

vklatt
05.10.2012, 09:33
Oder nur Einer?

Einen schönen Tag wünscht Vera

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
05.10.2012, 10:21
Moin Moin
Naja .... die Lösung kommt dann noch heute....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
05.10.2012, 10:46
Moin Moin,

63 ?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
05.10.2012, 10:59
Hallo
Tscha schwer da einen Tipp zu geben.....
Auf jeden Fall - im Vergleich wohl zu heute- Wir werden älter......!
Noch ein wenig warten --- dann die Lösung
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
05.10.2012, 11:19
ich weiß nicht....49?

Ulrich 31
05.10.2012, 12:04
Mit letztem Seufzer: 7 !??

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
05.10.2012, 12:23
Hallo
Na schön
Hier nun die Amtl. Lösung..... 131 !
Eins zeigt sich ... Frauen wurde auch zu dieser Zeit ÄLTER !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
05.10.2012, 12:34
Hallo

Frauen wurden nicht nur älter, ab dem Alter von ca. 18 Jahren hatten sie die Mehrheit in der Freistadt.

Ulrich 31
05.10.2012, 14:20
Gratulation an Rudolf:
Du bist der Lösung am nächsten gekommen.

Frage an Hans-Jörg:
Wo hast Du bloß alle diese Daten her?

Gruß Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
05.10.2012, 15:01
Tscha Rudolf ... da zeigt es sich " Was wären WIR ohne MÄDELS " .........?!
Und Daten ... ein Griff in meine " Danziger - Kisten "....

Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
07.10.2012, 22:14
Hallo in die Runde
Auf ein neues Rätsel :
In den Kriegsjahren gab es ja wohl eine Unmenge “ Bedarfsscheine “…….
Welche Scheine wurden Anfang 1940 eingeführt die u.a. für gewisse Geräte gebraucht werden und heute massenhaft anfallen und gesammelt werden…………………..????
Hihi - ganz einfach ?...?!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
07.10.2012, 22:24
P.S.
Vergessen..
Antworten klar wie immer nicht gleich im Klartext sondern " verschlüsselt" ....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Uwe
07.10.2012, 22:31
Hallo Hans-Jörg,

ich weiß zwar nicht ob ich das jetzt genügend verschlüssel aber ich versuche es einmal. Ich habe ein technisches Gerät in der näheren Wahl. welches heute im Haushalt und auch im Auto teilweise mehrfach vorhanden ist? Bin ich auf dem richtigen Weg?

Herzliche Grüße

Uwe

RRose
07.10.2012, 22:38
Handy??????

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
07.10.2012, 22:39
Ach Uwe
Klaro .... bist wohl auf dem richtigen Weg ....!??
War wohl zu einfach (?)....
Mal sehen ob noch was kommt ?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Uwe
07.10.2012, 22:41
Naja zu einfach glaube ich nicht, habe nur etwas kombiniert. :D

Herzliche Grüße

Uwe

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
07.10.2012, 22:44
Kleiner " Nick Knatterton" ....haha:D
Viele Grüße
Hans-Jörg

Prangenau
07.10.2012, 22:46
Antwort Rätsel:
Guten Abend in die Runde,
Jeder hat es, aber nicht jeder sammelt es!
Lieben Gruß
Renate

RRose
07.10.2012, 22:52
Stimmt Hans-Jörg.... Das mit dem "Sammeln" verstehe ich auch nicht....

Ulrich 31
07.10.2012, 22:57
Hallo Christina: Handy - 1940 - Schein ?????

RRose
07.10.2012, 22:58
Hihi Hans-Jörg,


Hier ist eine gute Umschreibung...."plebs reciever" ....

RRose
07.10.2012, 23:00
Lieber Ulrich,

mein Handy hat so was auch....

Heinzhst
07.10.2012, 23:05
Um Bettwäsche zu kaufen brauchte man auch diesen Schein.

Heinz

Stejuhn
07.10.2012, 23:06
Hallo Hans-Jörg,

kann es sein, dass Frauen von dieser Sammelleidenschaft besonders befallen werden?

Viele Grüße
Sigrid

Ulrich 31
07.10.2012, 23:21
Hallo Hans-Jörg,

ich muss nachfragen: Nach Deiner Vorgabe (so lese ich sie), sind es doch die S C H E I N E , die massenhaft anfallen und gesammelt werden, nicht die Geräte. Richtig?

Gruß Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
07.10.2012, 23:21
Nö Sigrid--- bei Dir " kalt" ....
Für Heinz.. in diesem Zusammenhang auch " kalt".....
Werde wohl schon heute die Lösung bringen....
Kleiner Tipp noch :
Eigentlich ziemlich KLEIN !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
07.10.2012, 23:34
Hallo
Zu Renate .... könnte " warm " sein....
Man(n) / Frau sollte diese Dinge Sammeln ..................
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
07.10.2012, 23:37
Also nach meiner Lesart: ziemlich kleine Scheine ???

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
07.10.2012, 23:41
Mhhhh
Die " Bezugsscheine " --- keine Ahnung
Und wie auch oft....
Es gab diese Anordnung -- ob sich danach gerichtet wurde ist die 2. Frage......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Heinzhst
07.10.2012, 23:45
Dann glaube ich Renate hat recht. Ich kann mich aber nicht erinner ob es das zu der Zeit gab.

Heinz

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.10.2012, 00:05
Ok
Dann schreiten wir zu Lösung :
Diesmal suchten wir : BATTERIEN !!!
siehe Anhang.
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
08.10.2012, 00:08
Also Hans-Jörg,

Das war ja sehr verwirrend!!!
"Geräte" und "sammeln" "Marken"?

Prangenau
08.10.2012, 00:08
Hallo Hans Jörg,
sollte ich richtig liegen, so sammelt am besten jeder für sich alleine.
Sammelte einmal für Nachbarn mit und sollte für diese Sammlung bezahlen.
Man glaubte es stamme aus einem Gewerbe.
Gruß
Renate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.10.2012, 00:20
Hallo Christina
Naja....
Wir sammeln ja nur die Batterien .... nicht die Taschenlampen ( Geräte...)
Gute Nacht
Ich hau mich nun ins Bett.
Viele Grüße
Hans-jörg

RRose
08.10.2012, 00:27
Also ich sammel Teddybären und keine Batterien :-)

Gute Nacht, Hans-Jörg, träume was schönes :-)

Ulrich 31
08.10.2012, 00:49
Hier meldet sich noch einmal der verwirrte Pedant: Statt ".. und heute .." wäre mir klarer gewesen ".. , die heute ...".
Manchmal sollte man eben nicht pingelig, sondern intuitiv lesen. - Das dann demnächst.

Nichts für ungut, lieber Hans-Jörg.
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.10.2012, 11:07
Hallo Christina
Soso.... Du schmeisst also die verbrauchten Batterien in den Hausmüll......
Und sammeln tust Du nicht Teddybären sondern KÄTZCHEN !!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
08.10.2012, 11:34
Guten morgen lieber Hans-Jörg,

Stimmt Du hast Recht!!!!,

Nr. 4 lauert schon zum Einzug:-) es gibt da nur noch zwei kleine "Probleme" an seinem Hinterteil, die durch die Tierärztin beseitigt werden müssen.... Tut ja nicht weh.....

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.10.2012, 21:27
Hallo
“ Wir “ wollen wieder raten……..
Welche “adlige “ Anhöhe konnten wir östlich von Danzig besteigen ????
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
08.10.2012, 21:31
Hallo Hans-Jörg,


Ich glaube, dass ich es diesmal weiss :-)

vklatt
08.10.2012, 21:39
Ich auch Hans-Jörg.

Herzliche Grüße
Vera

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.10.2012, 21:50
Na toll Christina und Vera
Lassen wir noch mehr raten......
Dann könnt Ihr ja vielleicht den Anfangsbuchstaben vom Adelstitel verraten...
Viele Grüße
Hans-Jörg

vklatt
08.10.2012, 22:35
Ja, ich glaube es ist ein P.

Viele Grüße Vera

Heinzhst
08.10.2012, 23:19
Früher mal C dann K jetzt P

Grüße vom Heinz

RRose
08.10.2012, 23:23
Hallo Hans-Jörg,

Ich hätte auf "L" für den Namen getippt. Bin mir aber mit dem östlich nicht mehr so ganz sicher....

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.10.2012, 23:31
Na Bravo
Wohl erkannt ....
Lösung : Die " Prinz Albrechts Höhe "
Wer war mal da ???
Übrigens ... unten Rechts ... anderes Rätsel ist auch die andere " Neue Welt "

Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
08.10.2012, 23:34
Hallo Hans-Jörg,

Kennst Du den "Luisenhain" ?

Uwe
08.10.2012, 23:35
Ein interessanter Kartenausschnitt Hans-Jörg, im unteren Ausschnitt ist die Schmalspurbahn und andeutungsweise auch die Eisenbahnfähre über die Weichsel zu sehen. Eine wunderbare Gegend, wie ich im Mai selbst sehen konnte!

Herzliche Grüße

Uwe

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.10.2012, 23:45
Hallo Uwe
sind das die Fähren ???
Viele Grüße
Hans-Jörg

Uwe
08.10.2012, 23:50
Ja die südlichste D.F=Dampffähre war die für das übersetzen der Schmalspurbahn.

Herzliche Grüße

Uwe

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.10.2012, 23:51
Toll
So lernen wir bei den Rätseln Vieles kennen !!!
Hab noch mehr...
Viele Grüße
Hans-Jörg

Uwe
08.10.2012, 23:58
So lernt man wirklich etwas, links und rechts der Weichsel an der südlichen Dampffähre sind sogar die Gleise in der Karte eingezeichnet. Heute geht die Schmalspurbahn kommend aus Richtung Stutthof nur noch bis zu dem eingezeichneten Haltepunkt=Hp. Nickelswalde. Dis alte Bahntrasse über den Weichseldeich ist aber noch gut zu erkennen. Um den relativ hohen Deich mit den Glaisen überwinden zu können wurden Rangiergleise schräg zum Deich angelegt, ansonsten wären die Rampen viel zu lang geworden. So wurde keine Rampe gebraucht, der Deich selbst war die Rampe.

Herzliche Grüße

Uwe

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
09.10.2012, 00:08
Hallo
Mal sehen....
Vielleicht mach ich mal die Gegend von Prinzlaff " unsicher"......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
09.10.2012, 00:18
Auch für mich lehrreich. In die betr. Gegend bin ich als Kind und früher Jugendlicher nie gekommen. Und beim jetzigen Rätsel hatte ich deshalb Probleme. Nachträglich habe ich dann mal nach der Prinz-Albrecht-Höhe gegoogelt und dazu noch diesen interessanten früheren Beitrag von Wolfgang im Forum (28.02.2012, 15:15), die Wiedergabe eines Berichtes über das Landschulheim Nickelswalde aus "Unser Danzig", gefunden: http://forum.danzig.de/archive/index.php/t-8135.html. Etwa auf der Hälfte dieses Berichtes taucht die gesuchte "Prinz-Albrecht-Höhe" auf.

Großes Lob an die schnelle Vera mit dem richtigen "P"-Hinweis. Der "Luisenhain", liebe Christina, liegt im Norden von Danzig. Er ist ein Teil des Karlsberges bei Zoppot (siehe ebenfalls bei Google).

Viele Grüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
09.10.2012, 00:25
Hallo
Ganz allgemein...
Versuche Rätsel zu machen die NICHT ( schnell ) über google zu lösen sind..... wäre zu einfach.
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
09.10.2012, 09:20
Guten morgen lieber Ulrich,

Ich weiss, dass der Luisenhain bei Zoppot liegt!!!! Habe ich ja auch geschrieben, dass die Himmelsrichtung nicht stimmmt. Aber ich habe von dieser Gegebenheit vor einiger Zeit gelsen und sie fiel mir auf Anhieb ein.


Liebe Grüsse

Christina

Ulrich 31
09.10.2012, 10:09
Guten Morgen, liebe Christina,

bitte nicht schmollen. Bin ja selbst beim Suchen nach Adligem auf den Luisenhain gestoßen und unsicher geworden.
Schwöre Dir demnächst Zurückhaltung und Hans-Jörg kein Googeln. OK?

Beste Grüße
Ulrich

vklatt
09.10.2012, 11:31
Guten Morgen Christina und Ulrich,

über die Prinz-Albrecht-Höhe ist im Forum schon oft
geschrieben worden und da ich ein einigermaßen
gutes Gedächtnis habe und im Mai auch in Nickelswalde
war, weil meine Großeltern dort gelebt haben, war es für
mich kein Problem ein "P" zu schreiben.
Aber Ulrich. googlen könnte Jeder, aber das ist nicht fair,
finde ich. Sei nicht böse,

wünscht sich Vera

vklatt
09.10.2012, 11:44
Vor länerer Zeit hatte ich eine Rechenaufgabe hier eingestellt,
die nicht gelöst wurde. Uwe war schon auf dem richtigen Weg.
Jetzt sind viele, neue Mitglieder hier. Deshalb, auf ein Neues!

Also: Wer kann für 100€, 100 Tiere kaufen

Tauben kosten 0,50 €
Hasen kosten 3,00 €
Rehe kosten 5,00 € das Stück

Es müssen von allen Tieren welche gekauft werden.

vklatt
09.10.2012, 11:50
Ach, ich hatte es vergessen.
Die Möglichkeit diese 'Tiere zu kaufen, hat man
in Danzig, sonst passt die Aufgabe ja nicht hierher.

Vera

RRose
09.10.2012, 12:36
Liebe Vera,

Ich bin schon am Rechnen....
Aber noch eine Frage zu Deinem Nachtrag: rechnen die Danziger anders????


Liebe Grüsse
Christina

Bartels
09.10.2012, 12:40
Hallo Vera,

die Aufgabe ist gelöst, müsste Jutta (JuHo54) auch in 5 min schaffen. Zum Ergebnis gehört auch eine Schnappszahl.

vklatt
09.10.2012, 12:42
Liebe Christina,

die Danziger rechnen sicher nicht anders. Es geht
um die Überschrift, "Danzig-Rätsel".
Jetzt hat es Bezug zu Danzig.

LG Vera

Bartels
09.10.2012, 12:42
NB Danziger rechnen in Gulden oder Zloty.

vklatt
09.10.2012, 12:44
Stimmt Rudolf, Du hast sicher die richtige Lösung.

Viele Grüße

Vera

Bartels
09.10.2012, 13:01
Es gibt sogar zwei verschiedene Lösungen, einmal mit einer Anzahl Rehe weniger als neun und auch mit doppelt soviel Rehen funktioniert es!

Helga +, Ehrenmitglied
09.10.2012, 13:34
googlen könnte Jeder, aber das ist nicht fair,
finde ich.

Aha. Und warum nicht? Was ich nicht weiß, google ich natürlich. Was soll daran falsch sein? Oder dürfen nur die mitmachen, die rein zufälligerweise die Antwort kennen? Oder die richtige Lexikonseite aufschlagen? Oder wie?

vklatt
09.10.2012, 13:52
Nein Helga, ich google auch, wenn ich etwas wissen möchte.
Aber nicht beim Rätseln, da strenge ich lieber meinen Kopf an.
Und daß ich zufälligerweise die richtige Antwort wußte, habe ich ja
auch anschließend geschrieben. Die ganze Lösung hätte ich auch nicht
verraten.

Viele Grüße
Vera

vklatt
09.10.2012, 14:33
Hallo Rudolf,

ich habe diese Aufgabe mit 14 Jahren von meinem Vater
bekommen. 'Er sagte, es gäbe 3 Lösungen. Ich wußte nur die mit
der Schnapszahl. Jetzt habe ich noch eine raus. Aber doppelt
soviele Rehe? Geht bei mir nicht. Hab leider keine Zeit mehr,
habe zwei 11 jährige Jungen im Haus um die ich mich kümmern muß.
Aber die dritte Lösung macht mich jetzt unruhig.

Viele Grüße

Vera

Bartels
09.10.2012, 15:18
Hallo Vera,

ich muss auch gleich aus dem Haus. Ich denke zusammen haben wir alle drei Lösungen, da meine zwei auch jeweils eine Schnappszahl haben. - Bis heute abend.

Alle anderen dürfen noch rätseln, ausprobieren oder rechnen.

Ulrich 31
09.10.2012, 18:04
Hallo Vera und Rudolf,

gerade habe ich auch 3 Lösungen gefunden, und vielleicht gibt es mit einer Formel (wo bleibt Jutta?) sogar noch mehr.
Damit ich nicht mogle, schicke ich Euch mal mein Dreierpack per PN.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
09.10.2012, 18:31
Ja, jetzt habe ich auch Lösung Nr. 4 (> PN). Es muss also eine Formel geben. Wo ist sie, liebe Jutta? Ich bin zu faul, um danach zu suchen.

Gruß Ulrich

Ulrich 31
09.10.2012, 18:35
Oh, ich habe wieder mal Mist gemacht und bei meinen Lösungen nicht an die 100 Tiere gedacht! Sorry!!!

RRose
09.10.2012, 18:40
Du hast bestimmt nur an die Kohle gedacht:-)

Ulrich 31
09.10.2012, 18:53
Liegt sicher nahe. Schieb's lieber auf das Alter.

Wolfgang
09.10.2012, 19:26
Schönen guten Abend,

Formel? Ist doch ganz einfach. Simple Gleichung mit drei Unbekannten: :)

100 = x*0,5 + y*3 + z*5

Viele Grüße aus dem stürmisch-regnerischen Werder
Wolfgang

RRose
09.10.2012, 19:31
Hallo Wolfgang,

Sollen diese 100 € oder tiere sein? Ich glaube, da fehlt noch was....

Wolfgang
09.10.2012, 19:44
Schönen guten Abend,
hallo Christina,

ich weiß, es ist nur nur EINE Gleichung. Die voran gegangene Gleichung betrifft die Euro. Bei den Tieren ist es noch einfacher: :)

100 = x + y + z :)

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

P.S.: Natürlich weiß ich, dass es nicht so simpel ist :) Denn x, y und z müssen ganzzahlig und >= 1 sein

RRose
09.10.2012, 19:55
Lieber Wolfgang,

Ich werde mich jetzt mal hinsetzen und nach wenigsten einer Lösung suchen... Ist schon lange her, dass ich das in der Schule hatte.... Und der dumme Steuerberuf, wo man allenfalls einen Dreisatz benötigt, hat mich das alles vergessen lassen. Mal sehen, Deine Formel hatte ich auch schon, bin dann aber im Büro nicht weitergekommen...
Ich bin ja mal gespannt!!!!

Liebe Grüße auch an den Rest Deiner Familie!



Christina

Wolfgang
09.10.2012, 19:57
Schönen guten Abend,

wer mit meinen Gleichungsvorschlägen nicht glücklich wird, kann's ja etwas komplexer haben :) Schon vor über 2.000 Jahren gab's eine Lösung: http://de.wikipedia.org/wiki/Diophantische_Gleichung

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Bartels
09.10.2012, 20:23
Christina,

Du hast recht, da fehlte etwas: Es sind zwei Gleichungen und eine Bedingung:

r + h + t = 100
5*r + 3*h + 0,5*t = 100 (die Euros kürzen sich hier links und rechts einfach weg)

r, h und t müssen ganzzahlig und >= 1 sein

Bei drei Gleichungen hätten wir nur eine Lösung!

Antennenschreck
09.10.2012, 21:30
Hallo,

ich habe keine Lösung für das aktuelle Rätsel, aber etwas Mut gefasst für einen Rätsellink der nicht direkt mit Danzig zu tun hat. Aber mit etwas nachdenken kommt man zumindest dahinter wer für das Schauspiel verantwortlich ist. Wie es realisiert wurde möchte man aber nicht verraten. Es ist aber kein Fake.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=X_nfdlwokfc

Gruß Arndt

Antennenschreck
09.10.2012, 21:39
Ach schade ich sehe gerade, dass die Hälfte der Lösung bei youtube an der Seite steht. Gestern war das noch nicht so und man musste sich noch mehr Gedanken über die Zahlen machen. Schade eben.

Gruß Arndt

RRose
09.10.2012, 21:45
Hallo Arndt,

Ich rechne auch noch... Mir fehlt irgendwie eine dritte Gleichung.... Mit der Bedingung kann ich nichts anfangen.

Ich tausche jetzt mal die Tauben, Hühner und Rehe gegen Katzen, Hunde und Pferde aus. Dann komme ich auf meine 100 Tiere :-)

Bartels
09.10.2012, 21:52
Die Bedingung bedeutet einfach es gibt keine halben Tiere (die gäbe es nur im Kochtopf) und Katzen, Hunde, Pferde würde ich auch in China nie essen ...

RRose
09.10.2012, 22:19
Ich kämpfe noch...( Chips sind schon auch alle).
Es handelt sich hier um ein unbestimmtes Gleichungssystem, das (angeblich) unendlich viele Lösungen hat. Die Bedingung verstehe ich. Ich kann eine Unbekannte eliminieren und muss dann durch probieren die andere Unbekannte herausbekommen..... Weiter gehts's

Wolfgang
09.10.2012, 22:40
Schönen guten Abend,

wie schon vorhin gesagt: Die Lösung wurde schon vor über 2.000 Jahren mit der diophantischen Gleichung gefunden...

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

vklatt
10.10.2012, 14:08
Ich weiß nicht, hat vor 2000 Jahren ein Viehhändler
mit der diophantischen Gleichung seine Rechnung gemacht?
Ich will Freitag für ein paar Tage wegfahren und habe
keine Zeit mehr, darum habe ich jetzt meine 100 € ausgegeben
und 100 Tiere gekauft und zwar:

88 Tauben a 0,50 € = 44,00€
2 Hasen a 3,00 € = 6,00€
10 Rehe a 5,00 € = 50,00€
-----------------------------------
100 Tiere = 100,00€

So und nun schreibt das Programm sicher wieder alles anders als
ich es aufgeführt habe. Aber ich habe wenigstens meine 100 Tiere!
Nur wohin damit?

Einen schönen Tag wünscht Vera.

RRose
10.10.2012, 14:33
Hallo liebe Vera,

jetzt bin ich auf die anderen Lösungen gespannt....

Aber was mich auch brennend interessiert:

Wie löst man die beiden Gleichungen auf (Ich meine den Lösungsweg wie zu Schulzeiten :-) ) ????

Ich danke Euch!

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
10.10.2012, 15:08
Hallo Vera
Danke.... das Ergebnis stimmt
Ich hatte noch überlegt....
Aber nun möchte ich mal zum " Weiterraten " für andere Freunde wie man zu dieser Lösung kommt--- Bitte ganz einfache Erklärung - Schritt für Schritt.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
10.10.2012, 15:08
Hallo Vera,

das war meine zweite Lösung mit der Schnappszahl 88 Tauben,
es geht aber auch mit der Schnappszahl 11 Hasen und der halben Zahl Rehen:

84 Tauben a 0,50 € = 42,00€
11 Hasen a 3,00 € = 33,00€
5 Rehe a 5,00 € = 25,00€
-----------------------------------
100 Tiere = 100,00€

Wie war Deine zweite Lösung?


Hallo Christina,

löse die eine Gleichung nach t auf, setzte das in die zweite Gleichung ein, das ergibt:

9 * Rehe + 5 * Hasen = 100

Mit der Bedingung ganze Zahl und mindestens ein Reh, habe ich diese beiden Lösungen ausgeknobelt.

Mit einer dritten Gleichung (z.B. Es sind fünfmal soviel Rehe wie Hasen zu kaufen ODER Rehe und Hasen sollen 16 Tiere sein) hätte man jeweils ein eindeutiges Ergebnis errechnet.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
10.10.2012, 16:01
Hallo
Auf eine Neues…..
Das " Tierrätsel" ist ja gelöst ...


Es gibt schon tolle Ortsnamen rund um Danzig !
Diesmal suchen wir einen (sehr) kleinen Ort an der Danziger Weichsel.
Denselben Namen hat ein Gebäude das sehr oft heute in den Nachrichten auftaucht !
Was hat es heute mit diesem Gebäude auf sich………?
Dann wäre das Rätsel gelöst !
Viele Grüße
Hans-Jörg

vklatt
10.10.2012, 22:04
Ach, Rudolf, als ich meine zweite Lösung schreiben wollte,
habe ich gemerkt, daß sie einen Fehler hatte. Schade!

Hans-Jörg, ich habe überlegt, wenn es für 100 Euro 100 Tiere sein sollen,
müssen es von den billigen ganz viele sein damit man auf 100 kommen kann.
Ich habe dann eben gerechnet, bis ich es raus hatte.

Einen schönen Abend ,Vera.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
10.10.2012, 23:03
Danke Vera .....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
11.10.2012, 09:38
Hallo Danzig-Rätsel-Freunde,

ich hab es raus: Zum Gebäude heute. Da würde jemand gerne sehr bald die grossen Umzugswagen bestellen, - kein Wunder bei der Raffinerie vor der Haustür (letzteres zum Ort heute) ...

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
11.10.2012, 10:24
Ohhh Rudolf .... " Warm"..................
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
11.10.2012, 22:11
Sonst niemand?

Mr. M.R. würde gerne die grossen Umzugswagen bestellen ..

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
12.10.2012, 09:33
Hallo Rudolf
Genau - Du hast es erraten !!!
Wir suchten das " Weiße Haus " !!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
12.10.2012, 09:37
Guten morgen lieber Hans-Jörg,


Ich habe immer nach einem Gebäude in Danzig gesucht!!!!

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
12.10.2012, 14:51
Hallo
Nun wird es einfacher…?!
Wie ist der Name dieses Ortes ?
Hier eine etwas ältere Darstellung damit er nicht gleich erraten wird.
Inzwischen ein beliebtes Touristenziel…… weil “etwas “ verändert !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Wolfgang
12.10.2012, 15:10
Schönen guten Nachmittag,
hallo Hans-Jörg,

Touristenziel? :) - Ich glaube, in dem Ort gibt es nicht einmal Privatunterkünfte geschweige denn eine Pension oder ein Hotel oder auch nur einen Campingplatz. Nicht mal eine Kneipe (früher gab's -so weit ich weiß- deren zwei).

Und es hat sich dort wenig verändert. Fast alles was auf der Karte zu sehen ist, insbesondere die Wege und Straßen, gibt's heute noch.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
12.10.2012, 15:27
Nanu Wolfgang.....
Keine " Touristen" .... da hat man mir etwas anderes erzählt.... naja wohl dann ein Märchen!
Vom einem "Gasthaus" habe ich aber was gelesen / gehört.
Wohl doch schwieriger ?!
Naja .. ich warte auf Lösungen.
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
12.10.2012, 15:58
Hallo Hans-Jörg,

In welche Himmelsrichtung ist Dein Bild ausgerichtet?

Lieben Dank von der Rate-Kröte

Bartels
12.10.2012, 16:05
Hallo Hans-Jörg,

Du hast ja schon gewisse "Drohungen" geäussert. ich würde sagen: "Sonder-Tourismus besonderer Menschen", und die "Veränderungen" wurden hier im Forum diskutiert. - ich habe bisher nur einen kleinen Blick darauf werfen können, halte es aber mit Neil Armstrong:

Ein kleiner Schritt für den kleinen Ort, aber ein grosser für ...

RRose
12.10.2012, 16:06
Ach und noch eine Frage: was sind die dicken scharffierten Linien? Eisenbahnschienen?

Wolfgang
12.10.2012, 16:07
Schönen guten Nachmittag,
hallo Christina,

ich antworte kurz für Hans-Jörg. Die gezeigte Karte ist ein korrekt eingenordeter Auszug aus einem Messtischblatt.

Viele Grüße
Wolfgang

Bartels
12.10.2012, 16:12
Hallo Christina,

Eisenbahnen kann ich keine erkennen, aber:

Wer nicht will deichen, muss weichen!

Wolfgang
12.10.2012, 16:16
Schönen guten Nachmittag,
hallo Christina,

die Karte zeigt Teile von zwei Dörfern im Danziger Umland, die zu den wenigen in dieser Gegend gehörten, die NICHT über einen Kleinbahnanschluss verfügten. Aber das war auch nicht weiter schlimm, da es eine Verkehrsinfrastruktur gab die einen Bahnanschluss überflüssig machte.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

RRose
12.10.2012, 16:16
Hallo und guten Tag, Wolfgang,



Vielen lieben Dank!!!

Dann müsste ich es ja auch genauso auf einer aktuellen Karte finden?!

Einen schönen Nachmittag,

Bartels
12.10.2012, 16:34
Hallo Hans-Jörg,

Du scheinst Dich doch besser dort auszukennen als Wolfgang, jedenfalls war im August 2010 noch von "Übernachtungsangeboten" zu lesen und ich meine von lukullischen Frühstücksfreuden gelesen zu haben.

... und jetzt haue ich mir einen Fisch in die Pfanne ...

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
12.10.2012, 16:41
Hallo Rudolf
So Du bist nun mal " Ruhig " .... Evtl. kennst Du den Ort bzw. hast eine Ahnung.......
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
12.10.2012, 17:02
Ok...hab es gefunden :-) Habe mir Deinen Kartenausschnitt ausgedruckt und mit Orten aus dem Forum verglichen.
Im Internet habe ich dort nach Übernachtungsmöglichkeiten gesucht und keine gefunden... D.h. Es gibt dort eine :-) aber sicherlich nicht öffentlich?????

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
12.10.2012, 17:12
Mhhh Christina
In " alten" Schriften wird aber von " Ferienwohnungen" berichtet ...!!!!
Wohl alles Fehlmeldungen ! Man soll sich auf nichts verlassen was im "Netz" steht...
Viele Grüße
Hans-Jörg

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
12.10.2012, 17:14
Und irgendwo habe ich gelesen, daß man etwas weiter nördlich ......... finden kann.

Gruß
Rainer

Wolfgang
12.10.2012, 17:27
Schönen guten Nachmittag,

aber ich kann mich nicht erinnern davon gelesen zu haben, dass es in dem Ort auf den der rote Pfeil hinweist, Ferienwohnungen gibt. Übernachtungsmöglichkeiten gibt's da sicher - wo wollen die Einwohner auch sonst schlafen? Und von lukullischen Frühstücksfreuden für Touristen weiß ich leider auch nichts.

Etwas weiter nördlich? Ja, da findet man was: Unterkünfte für Touristen, Restaurants (die mittlerweile alle wieder saisonbedingt geschlossen sind), Campingplätze, einige schöne alte Häuschen, und, und, und. Und noch weiter nördlich ist der Nordpol :)

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

stazki
12.10.2012, 17:41
Auch eine "Berlinerei" gab es dort...

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
12.10.2012, 17:49
Hallo Wolfgang
Ferienwohnungen gibt........???
Das wohl vielleicht nicht ... aber vor langer Zeit wurde schriftlich auf diese Planungen hingewiesen.....
Ich finde diesen Hinweis zur Zeit nicht .--- aber es gibt ihn -- oder er ist gelöscht.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hallo Wolfgang
Das Netz vergisst Nichts .....
Habe den Hinweis auf geplante Ferienwohnungen gefunden.......
muss wohl jemand reingestellt haben - wer auch immer?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hallo Wolfgang
Keine Ahnung ob Du dich da auskennst.....
Aber Zitat:
...
aber ich kann mich nicht erinnern.............
****
bzw. NIE !!!

Also " Politker " darfst Du NIE werden..... hihi

Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
12.10.2012, 20:53
Hallo
Na dann hier die Lösung :
Wir suchten natürlich das uns Allen bekannte " Prinzlaff " !!!
Klar die Sache mit den Touristen war " etwas " übertrieben....
Aber die Bemerkung zu Ferienwohnungen gibt es schwarz auf weiss..
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
12.10.2012, 21:53
Im August 2010 zur "Infrastruktur":

Prinzlaff und Umgebung ist umschlossen von einer wunderbaren Natur. Es gibt Übernachtungsangebote, viel Wasser und Wassersportmöglichkeiten, ...

Bartels
12.10.2012, 22:00
Wer von den Rätselfreunden hat Lust auf eine Schätzfrage?

Ausgaben für Infrastruktur (pro Einwohner) in den letzten drei Jahren (2009 - 2011)

Ausgaben in Warschau (Platz 2) 1596 Zl.,
Ausgaben in Sopot (Platz 7) 1108 Zl,
Ausgaben in Gdynia (Platz 25) 562 Zl.

Wie hoch schätzt Ihr die Ausgaben für Gdansk (Danzig) ein?

RRose
12.10.2012, 22:20
Oh... Mich verleitet es zu raten, dass Danzig auf Platz 1 ist.
1.625 ?

Bartels
12.10.2012, 22:24
Das fängt schon mal gut an ...

Bartels
13.10.2012, 09:51
Es darf noch weiter geschätzt bzw. gerätselt werden!

Bartels
13.10.2012, 09:57
Für Herrn Bodewig entstehen neue Radwege, über 900 m am Hauptbahnhof zum Teil aufgeständert
und dann
wird der Radaune-Kanal saniert ...

RRose
14.10.2012, 00:19
Hallo Rudolf,


Willst Du die Lösung verraten?

Beate
14.10.2012, 00:33
Na, Christina, vielleicht feiert Rudolf noch bisschen Geburtstag...noch hat er ja.:)

Schöne Grüße Beate

Ulrich 31
14.10.2012, 00:54
Also nun ein erster und letzter Versuch von mir:

Danzig steht ja inzwischen als Nr.1 schon fest. Die zugehörige Zahl, nur geschätzt: 1850.

Gruß Ulrich

RRose
14.10.2012, 23:25
Hallo Rudolf,

Ich bin neugierig......

Beate
15.10.2012, 00:47
Hallo Rudolf,

nun kannste aber auflösen., nicht? Geburtstag ist vorbei...Sonst sag ich noch schnell 1900, vielleicht bin ich dann mit im Rennen...von welcher Seite ich renne, ist ja wurscht...

Schöne Grße Beate

Bartels
15.10.2012, 13:23
Hallo Beate,

Gratulation, zwar immer noch zu niedrig, aber ganz nah dran!

Korrekte Lösung: 1938,71 Zloty

... aber Danzig war nicht immer Spitze, nur in den letzten drei Jahren! Ein informativer Link soll folgen.

NB: Auch wenn ich unten im Forum mit Namen erscheine, bin ich dort nicht wirklich drin, das Forum läuft so mit, wenn ich zB eMails beantworte oder eine TV-Sendung auf Festplatte aufzeichne.

Beate
15.10.2012, 16:56
Huch, das hätte ich ja jetzt nicht gedacht, ich meine, dass ich mit meiner Schätzung doch in der Nähe bin..Ist die klassische Sache mit dem blinden Huhn.

Ist klar, Rudolf, so ist es ja bei vielen von uns, dann sind mehrere Tabs offen, aber man hängt nicht immer grad hier...oder man klinkt sich nicht aus, dann leuchtet auch das grüne Lämpchen, ohne dass man wirklich vor dem PC sitzt.

Schöne Grüße Beate

Bartels
15.10.2012, 17:01
Liebe Rätselfreunde,

hier ist der versprochene Link mit Bildern vom Radwegebau und dem Radaune-Kanal. Wegen der Bildrechte darf ich diese nicht im Forum posten! http://boettcherstrasse.blogspot.de/2012/10/danzig-investitionen-infrastruktur.html

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
15.10.2012, 21:28
Hallo
Und noch ein neues kleines Rätsel....
Welcher " Ort " bei" Danzig wird hier in einem amtl. Verzeichnis aus Mitte der 20-er Jahre
beschrieben...???

Viele Grüße
Hans-Jörg

Wolfgang
15.10.2012, 22:10
Schönen guten Abend,
hallo Hans-Jörg,

es gab nur EINEN (Vor-) Ort in dem Gondelfahrten möglich waren :)

Viele Werder-Grüße
Wolfgang

Wolfgang
15.10.2012, 22:11
Besser gesagt: es gab nur EINEN (Vor-) Ort in DESSEN UNMITTELBARER NÄHE Gondelfahrten möglich waren

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
15.10.2012, 22:12
Eben Wolfgang .... das mit der " Gondel" war mir eine Frage wert !!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
15.10.2012, 23:22
Hallo
Na dann weitere Tipps zur Lösung morgen....
Will heute früher ins Bett und "diesmal schön " träumen .... nicht solche Alpträume wie in letzter Zeit.......!!!!
Gute Nacht
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
15.10.2012, 23:39
Protest, Hans- Jörg, morgen hast Du gar keine Zeit! Bleib mal schön noch hier am Ball und gib weitere Tipps! Plus eventueller Auflösung, jawohl!

Fröhliche Grüße Beate

Wolfgang
16.10.2012, 00:17
Schönen guten Abend,
hallo Beate,

bitte schau noch einmal die von Hans-Jörg aufgezeigten Hinweise an. WO gab es denn einen reizvoll im Walde gelegenen lieblichen See auf dem Gondelfahrten möglich waren?

Wir haben Teilnehmer die dort wohnten.

Das mit den Gondelfahrten war übrigens mal. Übrigens wurde auch damals schon recht dick aufgetragen. Beschreibungen über "Fahrten mit Bootchens" wären sicherlich angemessener gewesen.

Viele Grüße
Wolfgang

Beate
16.10.2012, 01:03
Hallo Wolfgang,

ich meine es ja sogar hier im Forum irgendwo gelesen zu haben...nur wo? Na, ich such halt weiter...soooo schnell gebe ich doch nicht auf!

Schöne Grüße Beate

Wolfgang
16.10.2012, 01:10
Moin Beate,

ich habe jetzt nicht groß recherchiert, aber ich vermute mal, dass es hier im Forum auch Ansichtskarten nicht nur von dem See sondern auch von den Bootchens hat :)

Grüße aus dem rabenschwarzen Werder
Wolfgang

Bartels
16.10.2012, 03:50
Moin moin,

dann vermute ich mal,
dass Ort und See den gleichen Anfangsbuchstaben hatten,
dass nah beim Ort die Bootchens sehr viel dicker und tiefgehender geworden sind,
und dort am 1. Oktober ein wichtiger Grundstein gelegt worden ist (wobei Felis Landsleute eine Rolle spielen).

Wolfgang
16.10.2012, 08:38
Schönen guten Morgen,
hallo Rudolf,

richtig, Deine Vermutung nehme auch ich an. Aber vielleicht hat Hans-Jörg ja auch noch eine andere Lösung?

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

vklatt
16.10.2012, 10:35
Hallo Wolfgang,

was Du vermutest, muß ich kennen, nicht?
Dann weiß ich was gemeint ist.

Herzliche Grüße Vera
Aber mich schwanke zwischen

vklatt
16.10.2012, 10:38
Aber mich schwanke zwischen-bitte wegdenken!!!

Ich hätte sonst noch eine Lösung mit "W".

Vera

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
16.10.2012, 11:33
Die erste Silbe fressen auch Pferde?

Gruß

Rainer

Ulrich 31
16.10.2012, 12:08
Na, Rainer, das ist ganz schön "heiß" - und im Forum hat dazu Wolfgang am 10.10.2009, kurz nach Mitternacht, geschrieben, allerdings dort keine Gondeln erwähnt. Also bleibt doch noch eine gewisse Unsicherheit.

Gruß Ulrich

vklatt
16.10.2012, 12:31
Doch Ulrich, was Wolfgang meint, das stimmt sicher.
Es ist HH die Abkürzung für Hansestadt Hamburg.
Rainer der Pferdestall ist sehr klein geraten, nicht?

LG Vera

Beate
16.10.2012, 12:57
Guten Morgen, guten Tag, wie auch immer..

na, der Stall ist dann tierschutzrechtlich aber sehr fragwürdig...obgleich, man kann das Wort aber wohl relativ sehen, nicht?

Und Wolfgang sagte ja, es seien eher Bootchens, nicht Gondeln. Mit dem Begriff wurde ja nur geworben...

Fröhliche Grüße Beate

vklatt
16.10.2012, 13:25
Auf dem von mir gemeinten, reizvoll im Wald gelegenen See,
konnte man früher Bootchens mieten.

Viele Grüße Vera.

Bartels
16.10.2012, 13:47
Der Name vom See hat aber herzlich wenig mit "Wald" zu tun ... und wegen der grösseren "Bootchens" auf der anderen Seite ist den dort Tätigen heute das Chinesische wichtiger als das Deutsche ...

mariano
16.10.2012, 14:08
RÄTSEL.....Danziger Günter Grass hat Heute (16.10) - 85 Geburtstag....wer von Euch hat Ihm gratuliert?

Ulrich 31
16.10.2012, 15:05
Hallo mariano,

bitte nachsehen unter "Geburtstagen". Zum Rätsel: fühlst Du Dich damit nicht besonders angesprochen?

Gruß Ulrich

Rudolf
16.10.2012, 15:21
Hallo an Alle ,
der Ort kann nur Heubude/Stogi sein und der erwähnte See ist der Heidsee ( Pusty Staw ) . Meine Mutter erzählte , daß man dort am Heidsee nicht nur Boote ausleihen konnte , sondern auf dem See eine Art Ponton verankert war , auf dem im Sommer Tanzveranstaltungen stattfanden . Im Winter fanden diese Tanzveranstaltungen dann im Saal des Kurhauses statt , welches direkt am Heidsee gelegen war .
Selbst während des Krieges - das Kurhaus diente damals als Lazarett bzw. Reha-Klinik für verwundete Soldaten - fanden in der neben dem Kurhaus gelegenen Konzertmuschel Musikveranstaltungen statt .
Beste Grüße an alle - Rudi

Bartels
16.10.2012, 16:18
Liebe Rätselfreunde,

hier geht es auf Chinesisch um Stogi DCT ("Neu" - Heubude): http://www.portgdansk.pl/ch/dct-gdansk (DCT = Tiefwasser-Container-Terminal), d.h. die riesigen Bootchens mit den 11 000 Schachtelchen an Deck.

Auf Deutsch zum neuen Logistik-Zentrum und zum bedrohten Paradies: http://forum.danzig.de/showthread.php?9070-Pommern-Logistik-Centrum-in-Stogi&p=63680&viewfull=1#post63680

Hier noch eine Postkarte vom Heidsee: http://www.akpool.de/ansichtskarten/88742-ansichtskarte-postkarte-heubude-b-danzig-westpreussen-ruderer-see

NB: Der Lokalpatriot: Echte venezianische Gondeln auf einem See gibt es natürlich nur in der Pfalz: http://www.pfalz-wochenende.de/uploads/images/orte/bobenheim_roxheim_2.jpg (Bild vom Gondelfest in Bobenheim-Roxheim

Ulrich 31
16.10.2012, 16:36
Liebe Rätselfreunde,

nun habe ich dank Eingabe "Gondeln Heidsee" unter "Erweiterte Suche" doch noch eine frühere Forum-Angabe zu diesen besonderen Booten auf dem Heubuder Heidsee gefunden: Siehe Forum "Danziger Stadtgebiet mit Vororten > Heubude/Stogi > Thema "Heubude - eine Jugenderinnerung", dort Beitrag #1 von Wolfgang vom 26.04.2009. Die "venezianischen Gondeln" finden sich hier weit unten im Zitat aus "Unser Danzig" 1957, Heft 07, Seiten 09-10 > "VI. In der Sommerfrische", Absatz 9.

Viele Grüße
Ulrich

PS: Mit den geeigneten Stichworten unter "Erweiterte Suche" kommt man meistens sicher ans Gesuchte.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
17.10.2012, 00:09
Hallo
Und dann hier nun doch die Auflösung
" Heubude "
Auch in sogenannten amtl. Büchern wird natürlich für den jeweiligen Ort " Reklame" gemacht...

Viele Grüße
Hans-Jörg

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
17.10.2012, 01:00
Hallo Ulrich (#239),
Du wußtest als Einziger,was ich meinte (#237).

Schöne Grüße und Gute Nacht
Rainer

Ulrich 31
17.10.2012, 14:00
Na, Rainer, lob mich nicht alleine. Auch Vera (#240) und Beate (241) hatten wohl die richtige Lösung im Sinn und bezogen sich mit ihren Andeutungen auf die beiden folgenden Silben des gesuchten Wortes: "bude".

Viele Grüße
Ulrich

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
17.10.2012, 14:16
Ja, Ulrich, das ist richtig.
Im Nachhinein sehe ich das genauso. Passiert durch flüchtiges lesen. Vera und Beate könnt ihr mir verzeihen?

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Rerik
Rainer

Ulrich, warst Du schon in dem Cafe "Metropolen" zum Testen?

Beate
17.10.2012, 15:21
So gerade noch, Rainer..:D:D

Fröhliche Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
17.10.2012, 15:59
Ja Beate ...
Auch Du warst auf der richtigen Fährte ... mit dem " Heu" hätte ich später evtl. noch Tipps gemacht...! ( Kuscheln im Heu )
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
17.10.2012, 16:14
Hallo
und da wir gerade bei Heubude sind ....
hier noch 2 alte Fotos
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
17.10.2012, 16:17
Na, Hans-Jörg, wer aber jemals mit Heu zu tun hatte, sei es bei der Heuernte oder dem Verfüttern, wird sich herzlich bedanken, für das Ansinnen, darin zu kuscheln!
Die Lady wärest Du wohl los...;)

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
17.10.2012, 16:22
Phhh Beate
Man(n) kann ja eine Decke drauf legen...... zumindest ist es weich !
Zurück zur Natur !!!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
17.10.2012, 16:34
Viel Spaß!:D:D

Fröhliche Grüße Beate

Bartels
17.10.2012, 18:14
Wer Lust hat im / auf Heu zu schlafen, Wikipedia bietet auch einen weiterführenden Link an: http://de.wikipedia.org/wiki/Heuhotel

vklatt
17.10.2012, 19:30
Natürlich Rainer verzeihe ich Dir, wenn Du weiter nichts verbrochen hast,
bleiben wir Freunde.
Mein HH bezog sich auf H-Heubude und H-Heidsee. Der Name des Sees hat nichts mit Wald zu tun. Aber der See liegt hoffentlich immer noch im Wald.
Mein zu klein geratener Pferdestall bezog sich auf-bude!

Einen schönen Abend wünscht
Vera.

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
17.10.2012, 20:14
Danke, Vera und Beate,
jetzt bin ich beruhigt und kann wieder einen klaren Gedanken fassen:D

Einen netten Abend noch und liebe Grüße
Rainer

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
17.10.2012, 20:30
Hallo
“ Wunder “ gibt es immer wieder ? …….auch “um / in“ Danzig …..?
Welcher Mann hat Anfang des 19. Jahrhunderts ein Mittel auf den Markt das gegen eine sehr schwere Krankheit helfen soll ……?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Rudolf
18.10.2012, 13:00
Hallo Vera ,
ich glaube , die Bezeichnung Heidsee hat doch etwas mit Wald zu tun . Meine Schwester und ich wurden mitunter von unserer Heubuder Oma gebeten , für sie im Wald " Kruschken " ( Kienäpfel ) zu sammeln . Mal sollten wir dafür in den Wald und mal in die Heide gehen .
Beste Grüße Rudi

Franzi
18.10.2012, 13:34
Hallo Rudi,

ja der Heidsee liegt auch im Wald. Wolfgang hatte doch
auch schon geschrieben vom - reizvoll im Wald liegender, liebliche See.
Kienäppel hab ich auch immer sammeln müssen. Im Winter kamen am Wochenende 3 Leute zu uns zogen um und haben dann in der Ostsee gebadet. Meine Mutter hat dann mit den Kienäppeln Feuer im Herd gemacht und Kaffee gekocht, damit sich die Drei aufwärmen konnten. Du weißt ja, ich mußte nur über die Strandpromenade gehen, dann war ich am Strand. Bei klarer Sicht, konnten wir abends das Leuchtfeuer von Hela sehen. Jetzt ist alles zugewachsen. Die Veranda
ist weg, auch der, ja wie soll ich ihn nennen?,Pavillon mit dem Wasserhahn für die
'Strandbesucher. Das Häuschen war weiß und gepflegt, wie die Strandhalle. Und die Promenade ist nur noch ein schmaler Weg.Allerdings war ich erstaunt, daß es überhaupt noch steht und von 2 Familien bewohnt wird.

Viele Grüße
Vera

Ulrich 31
18.10.2012, 16:46
Hallo Hans-Jörg,

nach einigem Grübeln auf der Suche nach dem Mann (a) mit dem "Wundermittel" (b) gegen die "sehr schwere Krankheit" (c) "Anfang des 19. Jahrhunderts" (d) (Dein Rätsel vom 17.10.12, 19:30 - so will es Wolfgang) hier eine Feststellung und 3 Fragen:

(a) Auf den Namen des gesuchten Mannes komme ich bisher nicht (wegen der offenen Fragen b - d).
(b) Wurde jenes "Wundermittel" hier im Forum schon oft in anderem Zusammenhang erwähnt?
(c) Handelt es sich um eine der sehr schweren Krankheiten, die in diesem Danzig-Forum-Thread erwähnt werden: http://forum.danzig.de/showthread.php?3243-Pest-Pocken-und-Cholera-in-Danzig?
(d) Meinst Du die Zeit von 1800 bis höchstens 1810 mit Deiner Angabe "Anfang des 19. Jahrhunderts"?

Auf Deine helfenden Antworten wartet gespannt
Ulrich

RRose
18.10.2012, 17:20
Lieber Ulrich,
Ich glaube diese Krankheit ist es nicht. Diese wird doch mit einer Art Antibiotikum behandelt. Aber da bist U ja der Fachmann:-)
Ich habe da etwas anderes im Kopf. Bin mir aber mit der vorgegebenen zeit auch nicht so ganz einig.

Liebe Grüsse

Christina

RRose
18.10.2012, 17:53
Wenn ich mir das genauer überlege, könnte es doch die Krankheit sein und das "Medikament" als Vorbeigung dienen... Ähnlich wie der...... in Mexiko

Ulrich 31
18.10.2012, 18:13
Liebe Christina,

warten wir mal erst die vielleicht ins "Wärmere" führende Antwort von Hans-Jörg ab und sehen dann weiter. Antibiotika gab es zu jener Zeit noch nicht. Aber auch gegen die schlimmsten Krankheiten wurden früher "Wundermittel" angepriesen, über die man sich nur wundern kann.

Übrigens galt das mit meiner Frage b) vermutete Mittel früher (auch) als Wundermittel bei einer der im u.a. Forum-Thread (nicht nur im Titel) genannten Krankheiten. Und später hat ein berühmter Mediziner darin tatsächlich einen Stoff mit therapeutischer Wirksamkeit nachgewiesen.

Mit neugierigen Grüßen
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.10.2012, 00:22
Hallo
Gerade zurück von meiner 2. Geb-Feier ---- mit (meinen) Mädels.......
Komme dann wohl noch mit der Lösung ... Ja - sehe nun... wurde schon mal im Forum
erwähnt.....
Kleine Pause.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
19.10.2012, 00:29
Hallo Hans-Jörg,

nun erhole Dich erstmal von Deinen Mädels. Kannst doch gerne erst morgen weiterhelfen. Aber bitte zunächst nur meine Fragen mit "warm" oder "kalt" o.ä. beantworten. Nicht gleich die volle Lösung mitteilen. Lass uns ruhig noch ein Weilchen zappeln. - Danke!

Viele Grüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.10.2012, 00:37
Ach-- nee komme nun heute ... wer weiss was morgen ist ... 3.Feier ???
Also bei "c" ist es schon sehr warm.....
Es war der " Schumacher Haamann " .... 1 Löffel genügt ... längere Geschichte im Buch.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
19.10.2012, 02:03
Hallo Hans Jörg,

nun hast Du ja doch schon den gesuchten Namen jenes Herstellers seiner Wundertropfen gegen die Cholera verraten.
Danke trotzdem besonders deshalb, weil trotz Beantwortung der 3 Fragen vorab zumindest ich nicht auf diese Person gekommen wäre (da hätte selbst verbotenes Googeln nicht geholfen).

Für diejenigen, die sich nicht eingehend mit dem von Dir gezeigten Buch von 1831 beschäftigen wollen, hier zur Erleichterung diese Hilfen:
Die Geschichte vom Quacksalber Hamann (im Text jenes Buches nicht mit Doppel-a geschrieben) findet sich auf den Seiten 21 unten - 26 oben. Sie beginnt (und da ist die Verbindung zum vorausgegangenen Heubude-Rätsel) so: "In dem eine kleine Meile von Danzig entlegenen Fischerdorfe Heubude, das bisher als Lust- und Badeort von einigen Danzigern besucht wurde, wohnte ein Mann, Namens H a m a n n , der seit Jahren Schuhe und Menschenleben flickte."
Sein "Wundermittel" u.a. gegen die Cholera (auch "Hamannstropfen" genannt) bestand aus einem Gemisch von Tinkturen aus verschiedenen Pflanzen (siehe Seite 22 a.a.O.).
Weiteres Zitat (Seite 23 unten und Seite 24 oben): "Der entfernte und der nachkommende Leser werden nun auch zu wissen verlangen: ob Hamanns Tropfen wirklich eine Wunderkraft besaßen. Das war leider nicht der Fall. Ihre Universalkraft war jener der gewöhnlichen Präservative (hier: vorbeugende Arzneimittel) gleich, und hatte nur eine Ingredienz voraus: den V o l k s g l a u b e n ."

Mit Gute-Nacht-Grüßen
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.10.2012, 15:15
Hallo
Nun wird es einfach.....
Kann Jeder lösen -- da nicht nur Danzig !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
19.10.2012, 19:26
Hallo!

Zum Rätsel von heute 14:15: (1) fängt mit "E" an, (2) mit "S". - Stimmt's, Hans-Jörg?

Gruß Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.10.2012, 20:57
Hallo
" Warm" - sehr warm....
Es kommt dann bald wieder ein richtiges " Danziger " Rätsel...
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
20.10.2012, 01:41
...und das eine gibt es in diesem Jahr sicher wieder, das andere hat wohl jeder...

Schöne Grüße Beate

Peter von Groddeck
20.10.2012, 11:06
Hallo,
um Ulrich zu ergänzen, (1) hört mit "n" auf, (2) mit "e". Auch Beates Antwort halte ich für sehr warm.
Gruß Peter

vklatt
20.10.2012, 12:58
Hallo,

die zweite Silbe von (1) beginnt mit "Z" und bei (2) mit "R".
Na, ob ich da wohl richtig liege?
Viele Grüße.
Vera

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
20.10.2012, 13:20
Ohhh toll
Sehr schön... Alles ganz " warm"...
Na dann komm ich heute noch mit der Lösung.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
20.10.2012, 13:25
...und beide Begriffe zusammen haben 15 Buchstaben...

airzssnfeeeecph ?

Schöne Grüße Beate

vklatt
20.10.2012, 14:33
Jetzt sind wir doch wohl der Lösung schon
ganz nah. Na ja, mit vereinten Kräften läßt sich
auch so ein "schweres" Rätsel lösen.

Einen schönes Tag, noch wünscht Vera

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
20.10.2012, 15:13
Na toll Rätselfreunde....
" Erraten " = Eiszapfen / Schere !!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
23.10.2012, 16:40
Hallo
Dann wollen wir mal wieder….
Ein neues Rätsel :
Für alle die in der Schule gut in Geschichte aufgepasst haben !!!!
Oder sich für Geschichte interessieren !
Gesucht wird ein “ geschichtliches “ Ereignis das sich bald wieder jährt ….. In der Nähe von Danzig !
Ist aber schon “ etwas “ her !!!
Weitere Tipps folgen dann später ….. ( wenn es zu schwierig ist )
Bin gespannt auf Antworten.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
23.10.2012, 17:19
Hm...jährt es sich im Mai nächsten Jahres im Werder?:confused:;)

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
23.10.2012, 18:06
Oh Nee Beate
Ganz ganz kalt !!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
23.10.2012, 18:52
Hallo
1. Hilfstipp
Das Ereignis war Nordöstlich von Wolfgangs Grundstück ... ( dies aber nur als Anhaltspunkt)
Ganz ganz ganz ganz .. entfernt könnte man da eine Verbindung herstellen ....hihi

Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
23.10.2012, 18:59
Ich denke da immer einen Ort, der mit einem gewissen Knecht zu tun hat und einer K. L. "im Bette", die etwas gekratzt hat ...

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
23.10.2012, 19:51
Jallo
nee nee
Ist wohl so zu schwierig...
Erst mal Essen....
Es geht grob gesagt um 2 " Gruppen" .....................
Viele Grüße
Hans-Jörg

Stejuhn
23.10.2012, 20:29
Hallo Hans-Jörg,

ist es vielleicht: "D.e S......t z. T........g"?

Viele Grüße Sigrid

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
23.10.2012, 20:41
Mhh Sigrid....?
2. Tipp
Wolfgang hat ein Hobby…..
Dieses mal extrem vergrößern……
Dann hat man mit sehr viel Phantasie “etwas “ ohne das dieses Ereignis nicht stattfinden konnte..................
Bis später

Viele Grüße
Hans-Jörg

Franzi
24.10.2012, 11:13
Ergibt die Quersumme der Jahreszahl 16 und war es im Frühjahr?

Viele Grüße Vera

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
24.10.2012, 14:18
Hallo Vera
Negativ
Das Ereignis war im November.....
Mehr wohl heute Abend.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Halloo Vera
Pardon - Quersumme stimmt doch ... hihi
Aber nicht im Frühjahr !!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hallo
Es gibt vom " Ereignis" auch Abbildungen.....
Mehr verrate ich aber erst später.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Franzi
24.10.2012, 17:29
Beginnt eine Gruppe mit -I- und eine mit -K-?

Gruß Vera

Franzi
24.10.2012, 17:44
Im November ist die Quersumme 13, letzter Buchstabe der einen Gruppe -e- und
der zweiten Gruppe -f-.

Viele Grüße
V

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
24.10.2012, 18:36
Hallo Vera
Mhhh ?... Nee?
Also
Tipp 3:
Also eine "Zahl " ist in diesem Zusammenhang schon sehr wichtig !!!!

Und wenn ich zu dieser Zeit gelebt hätte --- ohh --- wäre ganz in der Nähe !!!!

So - nun weiter raten !!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

JuHo54
24.10.2012, 19:05
Hallo Hans- Jörg,
meinst du mit Abbildungen B.....n? Und liegt das Ereignis 92 Jahre zurück?

Liebe Grüße
Jutta

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
24.10.2012, 19:16
Ohh Jutta
Ganz kalt !
Tipp 4
Es gibt ein sehr berühmtes “ Fortbewegungsmittel” ( sehr alt ) …
Dieses wurde zu dieser Zeit gebaut
Wolfgang hat es im Kleinformat…. Als “Allgemeinbegriff “….

Viele Grüße
Hans-Jörg

Wolfgang
24.10.2012, 19:28
Hundeschlitten? Kurenkähne? Postkutschen? Eselrücken? :)

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
24.10.2012, 19:37
Hallo Wolfgang
Ganz kalt !!!
Hallo
Tipp 5
So bin ich zu diesem Rätsel gekommen…
Hatte eine “alte” Karte vom Großraum Danzig vor mir…..
Da ein “ Symbol “ gefunden ….mit Jahreszahl !
Nanu -- was ist denn das ???
In der Legende die poln. Erklärung
Mit google übersetzt .. Dann weiter dort geforscht mit überraschenden Ergebnis !!!
Bis später -- ab in die Küche.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hallo
Ganz kurz:
Tipp 6:
Die poln. Erklärung vom Symbol endet mit " o"

Bis später
Heute kommt wohl die Lösung.....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hallo
Wieder kurz...
Schlagwort " Papst" gegen ....... "
bis später
Viele Grüße
Hans-Jörg

Franzi
24.10.2012, 23:16
Heißt der Papst Clemens V und das Ereignis fängt mit -M- an?
viele Grüße V

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
24.10.2012, 23:50
Hallo Vera
keine Ahnung wer der Papst war.... war nur ein allgm. Hinweis
So schreite nun doch zur Lösung... heute ist schon spät und morgen bin ich oft unterwegs für Antworten.
War wohl " etwas " schwer ... aber gut ?!

************************************************** ********
Hallo
Hier dann die Lösung :
Gesucht wurde die “ Seeschlacht von Oliva “ am 28. November 1627
************************************************** *****
http://de.wikipedia.org/wiki/Seeschlacht_von_Oliwa
 
 
 
Zu einigen Tipps
Wolfgang hat ein kleines Schiff / Boot….
Das berühmte “ Fortbewegungsmittel” - Schiff war die VASA
 
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
25.10.2012, 00:57
Hallo
zur Ergänzung
Von da hätte ich schauen können.... naja dann wäre ich heute der Älteste ...hihi... zu alt fürs Forum!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
26.10.2012, 18:53
Hallo
Ein neues Rätsel
Wo war ~ 1920 der höchste Punkt der " Innenstadt " und wie hoch ?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hallo
Zusatz:
Natürlich ist nicht der Hagels-/ Bischofsberg gemeint .. wie schon geschrieben : Innenstadt "!
Gleich dazu : Wie senkt sich Danzig ? von Nord nach Süd / West nach Ost / bzw. umgekehrt ?
Zur 1.Frage : Jeder cm zählt...... !!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

vklatt
27.10.2012, 14:25
Hallo Hans-Jörg,

fängt der Berg mit "H" an?

Ich wünsche Dir einen schönen Tag,

Vera (vklatt)

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
27.10.2012, 14:41
Hallo Vera
In dem Sinne kein Berg -- "Stadteil / Straße"....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Heinzhst
27.10.2012, 16:10
Der höchste Punkt der Innenstadt war 82 meter hoch.
Der Karlsberg in Oliva war höher.

Schöne Grüße
Heinz

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
27.10.2012, 16:53
Hallo Heinz
ich meine ( natürlich) nicht ein Gebäude ......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
27.10.2012, 16:57
Hallo
Zusatz
Als ganz eben - Straßenniveau ... hihi
Viele Grüße
Hans-Jörg

vklatt
27.10.2012, 20:28
Ja, ich meine auch eine (Geflügelstraße)

Vera

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 12:34
Hallo
Naja .. wie hoch ...?
Ok lösen wir auch dies Rätsel mal auf.....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
28.10.2012, 12:58
Hallo Hans- Jörg,

na, das Rätsel war aber schon sehr speziell....;)

Fröhliche Grüße Beate

Ulrich 31
28.10.2012, 13:11
Aber ich habe dadurch erst jetzt erfahren, dass ich in meinen frühen Jahren nur 5 Gehminuten von diesem höchsten Punkt der Danziger Innenstadt entfernt gewohnt habe und in unmittelbarer Nähe davon oft schon Anfang Dezember auf dem zugefrorenen Stauwasserbecken (wir nannten es "Schwänchenteich") Schlittschuh gelaufen bin.

Schöne Sonntagsgrüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 13:19
Jo Beate
Nächstes Rätsel wird " einfacher " .....
Schönen Sonntag
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
28.10.2012, 13:23
Nö, Hans- Jörg, ist ja auch ok so, muss ja nicht immer ganz einfach sein...

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 19:02
Hallo
Es ist mir zu ruhig…. Auf ein neues Rätsel :
Wir suchen einen “MENSCHEN” - der einiges aufgeschrieben hat ……
In einem seiner “ Werke” in dem im Titel eine Frau erscheint sprechen in einer Textstelle 2 PERSONEN miteinander und dabei geht es um “ETWAS” was hier im Forum schon oft ein Thema war……
Diese “ Etwas “ gibt es in 2 total unterschiedlichen Formen.


FRAGEN .
=======
Wer ist der “ MENSCH” ?
Wer sind die 2 Personen ?
Was ist das “ ETWAS “ ? ( Wichtigste Frage )
 
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 19:14
Hallo
Zusatzfrage:
Für welches Forum-Mitglied könnte diese Frage evtl. ein Kinderspiel sein .....?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 19:26
Hallo
P.S.
Fangen wir am Besten von hinten an.....
Wer sich ein wenig mit unseren Mitgliedern auskennt...
Dieses Forum-Mitglied hat eine Beschäftigung die IHM / IHR bei der Lösung sehr hilft.... und damit auch Allen !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
28.10.2012, 19:52
Hallo,

eine Frage nur für Eingeweihte? Ich bin etwas neu hier und muss kürzer treten, sonst habe ich Hans-Jörg, hier in 7000 Tagen (hihi) an Beitragszahl überholt!

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 20:36
Hallo
1. Tipp
Das " Mitglied" welches evtl. durch gewisse Umstände schneller zur Lösung kommt hat
einen " Posten" bei uns.....................
Viele Grüße
Hans-Jörg

Peter von Groddeck
28.10.2012, 21:04
Hallo Jörg,
1. Der gesuchte Mensch ist wohl ein Mann, da Du "in einem seiner Werke" schreibst.
2. Das Forummitglied ist wohl unser Moderator Wolfgang. Wer hat denn sonst einen Posten?
Gruß Peter

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 21:22
Och Nö Peter
Ganz kalt !
Wer hat denn noch einen " Posten "...............................?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 21:38
Hallo
2. Tipp
Der gesuchte " Mensch" hat vor rund 200 Jahren gelebt.......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
28.10.2012, 21:44
@ Peter:
Vielleicht Helga?? Moderatorenposten... Theater....?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 21:51
Toll Beate
Bingo !!!
Nun weiter........
Viele Grüße
Hans-Jörg

Helga +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 21:55
vor rund 200 Jahren. Da fallen einem ja zwangsläufig die beiden Großen ein. Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 21:58
Hallo Helga
noch KALT !!! Aber wenn Du den richtigen triffst wird es EINFACH.......... !!! Hihi !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
28.10.2012, 22:29
Hallo Hans-Jörg,

hat das Ganze etwas mit Danzig zu tun?

Viele Grüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 22:47
Welche Frage !
Und Wie .... !!!!!!
Zumindest eine "Textzeile "
Sonst hätte ich es hier nicht reingestellt....
So -- für heute Schluss -- bis morgen.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.10.2012, 22:53
Hallo
Doch noch ein Tipp....
Indirekt hat Wolfgang in einem seiner heutigen Beiträge die " Lösung " geschrieben... zum "ETWAS".....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
28.10.2012, 23:05
Da Wolfgang heute nur zwei Beiträge "geschrieben" hat ...

Ulrich 31
28.10.2012, 23:27
Hallo Hans-Jörg,

hier noch eine Frage: Hat der Gesuchte einen Roman oder ein Drama geschrieben, in dem die weiteren Fragen stecken?

Gruß Ulrich

Rüdiger S.
28.10.2012, 23:40
Hallo Hans-Jörg,

ist der gesuchte Mensch ein "von"?

Viele Grüße
Rüdiger

Beate
28.10.2012, 23:43
Hans - Jörg,

Du meinst aber nicht "Hänsel und Gretel", oder?:confused:
Ihre Gespräche, als sie sich üner die Hexe unterhalten usw?:confused:

Schöne Grüße Beate

Beate
28.10.2012, 23:48
Aber das Märchen haben ja die Gebrüder Grimm geschrieben und die "Kinderoper " kam ja erst später...

Nachdenkliche Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.10.2012, 00:00
Hallo
Wie schon gesagt...
Möchte ins Bett...
Morgen geht es weiter...
Es gab nur eine ........................................
So
ENDE - bis morgen !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
29.10.2012, 00:14
"Es gab nur eine...???"
In Anlehnung an meine Deutschlehrerin, die stets den originellen Satz: "Was will der Dichter uns mit diesen Worten sagen?..." anbrachte, wenn sie Interpretationen einforderte, frage ich mich jetzt auch:
Was will Hans-Jörg uns mit diesen geheimnisvollen Worten sagen?

Magst nicht ein wenig im Schlaf sprechen? Morgen muss ich doch wieder arbeiten...hm?:)

Schöne Grüße Beate

Ulrich 31
29.10.2012, 01:03
Grübel, Grübel!

1) Theater (Helga) scheint zu stimmen. Demnach wohl Dramatiker 19. Jh.?
2) "Gretel" (Beate) ist keine Frau. Außerdem im Titel des betr. Stückes " e i n e Frau".
3) Trotz Hinweis auf Wolfgang-Beitrag bisher dort kein "ETWAS in 2 total unterschiedlichen Formen" gefunden.

Liebe Beate, mit Deiner Anregung von heute 12:23 hast Du Hans-Jörg eine ganz schön harte Nuss finden lassen.
Vielleicht bringt das Morgen den Ratenden bessere Ideen.

Gute Nacht!
Ulrich

Beate
29.10.2012, 01:13
Hallo Ulrich,

Wer ist der “ MENSCH” ? Irgendein Schreiberling...
Wer sind die 2 Personen ? Ja, wer? Frauenname im Titel...
Was ist das “ ETWAS “ ? ( Wichtigste Frage )mit Hexen und Co? Hätte ich jetzt gedacht...gibt es ja als Weiblein oder Männlein-Magier o.ä. (wegen Hinweis auf Wolfgangs Beitrag heute, gab ja nur einen...)

Na schön, morgen Abend werden wir es ja wissen.... :(

Ebenfalls gute Nacht!
Beate 

Bartels
29.10.2012, 03:02
War es etwa ein Musikus? -
aber jetzt küsst mich keine Muse mehr -
deswegen geh ich jetzt ins Bett ...

Peter von Groddeck
29.10.2012, 10:20
Danziger vor etwa 200 Jahren, Schopenhauer? Allerdings kenne ich keine Werke in der gefragten Richtung.
Gruß Peter

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.10.2012, 10:25
Moin Moin
So langsam schreib ich mir die Finger wund mit „ Danziger Rätseln „….
Entdecke aber immer wieder interessante Fakten (z.B. Seeschlacht von Oliva) in meinen Unterlagen…. Das hatte ich dann zu früh aufgelöst !
 
So es geht heute am Nachmittag / Abend erst richtig weiter wegen Chancen Gleichheit.
Nur kurz zu einigen gestrigen Antworten:
1. Hänsel und Gretel … haha… müsste umgeschrieben werden und das „ ETWAS“ würde da wohl nicht vorkommen……………..
2. Der „ Mensch“ ( sehr bekannt ) ist kein „von“
3. ….. Es ist nur ein kurzer „ ( Danzig -) Dialog“…..
4. Der „ Mensch“ ist kein Danziger…
 
So nun Hausarbeit --- bis später.
Viele Grüße
Hans-Jörg
 

Ulrich 31
29.10.2012, 13:10
Moin, Moin, lieber Hans-Jörg,

für meine Hausarbeit wünsche ich mir noch Deine Antwort ("warm"/"kalt") auf diese beiden letzten Fragen von mir:

1. War der "Mensch" auch Apotheker?
2. Handelt es sich bei dem "Etwas" um ein "Teekesselchen"-Wort?

Mit bestem Dank im Voraus
Ulrich

Beate
29.10.2012, 13:15
Weißt Du, Hans- Jörg, als ich schrieb: es müsse ja nicht immer ganz einfach sein, meinte ich nicht, dass wir hier brainstorming machen wollten für ne Doktorarbeit...

Nun, ich wünsche Euch viel Spaß weiterhin, bis heut Abend vermutlich...ratet bitte nicht zu schnell!:D:D

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.10.2012, 18:36
Hallo Rate - Runde
Bald geht es weiter .... alle bereit ?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.10.2012, 20:35
Hallo
So ein neuer Tipp:
Einer der gesuchten 3 Personen hat eine Beschäftigung mit der wir Alle wohl zu tun gehabt haben...................
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.10.2012, 20:57
Hallo
Noch ein Tipp :
Es wurde ja schon eine richtige Fährte gelegt … “ Theater “…..
Sollten Danziger dabei sein … würden diese beim “ Gespräch” (der beiden Personen ) laut rufen : Bravo - Jawoll- Richtig !!! Die “ Nicht-Danziger “ würden sich umdrehen und wundern…..

So Pause... bis später !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
29.10.2012, 22:22
Guten Abend zusammen,

sag mal Hans- Jörg,

könnte es sich auch um Gotthold Ephraim Lessing, sein Stück: "Die Minna von Barnhelm" und darin die zweite Szene im ersten Akt handeln, in der der Wirt Just einen Schnaps anbietet: "... Behüte! veritabler Danziger! Echter, doppelter Lachs!"...
Und meinst Du dann mit der doppelten Bedeutung die Doppelbedeutung des Wortes "Lachs?":confused:

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.10.2012, 22:52
Hallo Beate
Bingo - Klasse - Super !!!!
Einfach Alles richtig !!!!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg
P.S - Lachs ist auch ein Fisch......

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.10.2012, 22:53
P.S.
..... und nun verrate mir ( uns) wie Du auf diese Lösung gekommen bist?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
29.10.2012, 23:22
Hallo Hans- Jörg,

in den Tiefen des Internet geforscht, welche Schreiber zur Zeit in Frage kamen, immer im Zusammenhang mit Danzig...

Ist ja schon bisschen mehr als 200 Jahre, nicht...

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
29.10.2012, 23:26
Ohhh Beate
Auf diesem Wege..... Toll -- Du hast es geschafft ! Lob und Anerkennung !
Mhh.. soll ich meine nächsten " Rätsel" einfacher machen ..?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
29.10.2012, 23:30
Hans- Jörg, wie bist Du denn auf das Rätsel gekommen?

Ist doch Teamarbeit, hier...jeder ein bisschen ► Lösung!

Schöne Grüße Beate

Ulrich 31
30.10.2012, 13:10
Liebe Rätselfreunde und -freundinnen,

es heißt hier ja immer, es dürfe nicht gegoogelt werden. Doch seid mal ehrlich: Gerade das letzte Rätsel von Hans-Jörg hätte doch ohne zu googeln niemand gefunden. Also sollte doch bitte in solch besonders schwierigen Fällen das Suchen nach einer Lösung im Internet erlaubt sein. Auch dafür ist eine gute Nase nötig. Beate hatte sie. Dafür auch von mir: Chapeau!

Dass Googeln ja auch allgemein klüger macht, will ich Euch, ausgehend vom letzten Rätsel hier, an den folgenden 3 Beispielen zeigen:

1) Zur Lösung von Hans-Jörgs schwierigem Literatur-Rätsel konnte man über diesen Weg finden, der mich zunächst auf Theodor Fontanes "Effi Briest" stießen ließ: http://books.google.de/books?id=Cwx64bDkIrEC&pg=PA265&lpg=PA265&dq=gotthold+ephraim+lessing+drama+danzig&source=bl&ots=y9d5W2W2GI&sig=5ZIgvO9s8esyXacI_gXVp8l9vr8&hl=de&sa=X&ei=E66PULbYAu_a4QT31YBQ&sqi=2&ved=0CEMQ6AEwBQ#v=onepage&q=gotthold%20ephraim%20lessing%20drama%20danzig&f=false.

2) Auf einen interessanten Ausspruch des gesuchten Dichters Gotthold Ephraim Lessing kommt man über die Adresse eines kleinen, aber feinen Danziger Garni-Hotels in der Speichergasse, in dem ich mich schon zweimal wohlgefühlt habe (siehe Homepage unten): http://picapaca.com/ueber-uns/.

3) Und schließlich ist auch interessant, dass es in jüngerer Zeit diesen Dirigenten mit genau demselben Namen des gesuchten Dichters gab, der von 1929 bis 1933 als 1. Kapellmeister am Staatstheater von Danzig tätig war: http://de.wikipedia.org/wiki/Gotthold_Ephraim_Lessing_(Dirigent).

Bis zum nächsten Danzig-Rätsel grüßt Euch
Ulrich

Wolfgang
30.10.2012, 13:50
Schönen guten Nachmittag,
hallo Ulrich,

ich denke, ALLE Hilfsmittel zur Lösung eines Rätsels sollten erlaubt sein: Also Google, Wikipedia, alte Bücher, Oma, Opa und auch jeder andere Wissende den man noch befragen kann.

Es gibt so viele interessante und lehrreiche Rätselthemen bei denen es einfach nur wichtig ist, sie zur Sprache zu bringen. Schlössen wir Hilfsmittel wie Google aus, wäre das unfair da damit dann vom Ratespiel auch all jene ausgeschlossen wären, die (noch nicht) über ein umfangreiches Wissen verfügen.

viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
30.10.2012, 15:01
Hallo Beate
Über Umwegen … hatte vor einiger Zeit Besuch von einem Bekannten … er sah mein “ Danziger “ Wohnzimmer … dann den Gläserschrank + Danziger Goldwasser ( Der Lachs) + Machandel ….
Ohh meinte er -- Dir bekannt das “ vom veritablen “ Danziger “ Lachs “ in einem Theater - Stück die Rede ist …?
Nee meine Antwort . Gemeinsam gesucht und gefunden !
So fing es an …………………………….!
Mein Bekannter war wohl ein Kenner von Herrn Lessing….
Hier ist die Erklärung
http://www.digbib.org/Gotthold_Ephraim_Lessing_1729/Minna_von_Barnhelm?k=1.+Akt
 
1. Akt
2. Szene
 
 
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
30.10.2012, 15:53
Hallo Wolfgang,

danke für die Klarstellung.

Viele Grüße aus dem nasskalten Berlin
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
30.10.2012, 15:54
Hallo Wofgang
zu "Googlen"... Alles klar...
Nur falls Du dich noch erinnern kannst...
Bei Deinen ersten Rätseln kam Dein Hinweis .. OHNE google lösen....
Aber Klar : WIR können nicht Alles wissen ..................!

Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
30.10.2012, 22:39
Guten Abend, Hans -Jörg,

na, das war dann aber eine nette Idee, find ich...

Wir haben zwar in der Schule auch die "Mnna" und den "Nathan" gelesen, aber das ist nun doch schon ein paar Tage her, die Stelle war mir nicht im Gedächtnis geblieben.Bin dann durch googeln aber auch auf der von Dir gerade angegebenen Seite gelandet und hab nachgelesen...
Wer will das denn alles noch so wissen, ohne zu googeln? Ich zweifle mal ganz stark, dass das gelänge...

Nun dann, auf ein Neues!

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
30.10.2012, 22:45
Hallo Beate
alles klar.....
Wie schon vorher geschrieben...
Versuche es aber so zu machen das nicht gleich der 1.Versuch bei google in Treffer ist.."Habe zwar schon was Neues in der Hinterhand ... aber muss noch überlegen.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Wolfgang
30.10.2012, 22:58
Schönen guten Abend,

es kann nie unterbunden werden, dass der erste Versuch bei Google ein Volltreffer ist. Es ist immer nur eine Frage der eingegebenen Suchworte :)

Selbst wenn ich einmal Vorbehalte gegen Google-Suchen äußerte, dann verstehe ich mittlerweile, dass die einzige Chance für eine etwas größere Rätselbeteiligung bei schwierigeren Fragestellungen darin liegt, ALLE Hilfsmittel zu nutzen.

Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang


Viele Grüße aus dem Werder
Wolfgang

Beate
30.10.2012, 23:06
Nee, Ihr Lieben, der erste Versuch war es ja nun nicht! Schließlich war "Hänsel und Gretel" nun nicht grad der Supertreffer! Nicht vergessen!

Schließlich gibt Hans- Jörg ja auch ganz "hinterlistige" Tipps..:D;)

Fröhliche Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
30.10.2012, 23:13
Hallo
Genau !
Habe ich was gefunden ist es noch schwieriger es so zu umschreiben das wie schon gesagt der 1. Versuch bei google nicht klappt... meistens klappt es !

So bis später-- muss noch was " Leckern" ... vorm Zubettgehen !

Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
20.11.2012, 21:26
Hallo
Dann wollen wir mal wieder….
Ein neues “ Danzig - Rätsel “

Wer kann sich noch erinnern …?

Wie war am 11. Juli 1923 der Höchstpreis für Milch und Butter in DANZIG ???

Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
20.11.2012, 23:00
Hallo Hans-Jörg,

dann fange ich mal an zu raten:
Milch: 5.000,-- Mark (Papiermark)
Butter: 50.000,-- Mark (Papiermark)

Liebe Grüße

Christina

Ulrich 31
20.11.2012, 23:16
Hallo,

Hans-Jörg hat wieder mal in seinem unerschöpflichen Papierfundus gewühlt, mit dem wohl hier kaum einer wetteifern kann. Also heißt es: raten, raten, raten . . .; denn "erinnern" kann sich von uns keiner mehr an die damalige Zeit der "Hyperinflation". Zu bedenken gilt: Am 11. Juli 1923 gab es in der Freien Stadt Danzig noch die Papiermark; die neue Währung, der Gulden, kam erst am 26. Oktober 1923. Also Ratetipp: Hoch hinaus mit Mark in schwindelnde Höhen!

Viel Erfolg wünscht
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
20.11.2012, 23:36
Hallo
So ist es ... Christina hat ja schon "gut" damit angefangen ...
Staatl. Stellen griffen ein .....................................
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
20.11.2012, 23:59
Hallo,

nachdem ich (wieder einmal) überholt wurde, diesmal von Christina, habe ich noch diese Angabe zur neuen Danziger Währung (Gulden) gefunden: "Am 18. Dezember 1923 wurde die bisherige deutsche Währung durch den Danziger Gulden zu 100 Pfennig ersetzt, der an die britische Währung gekoppelt war. 25 Gulden entsprachen 1 britischen Pfund Sterling." (Quelle: http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-28209/Johannes_Danzig_Freie_Stadt.pdf).

Gruß Ulrich

RRose
21.11.2012, 00:30
Und, lieber Ulrich, was schätzt Du?

Ulrich 31
21.11.2012, 00:46
Nach heutigem Mainstream-Sprech, liebe Christina: "Keine Ahnung!" Deshalb halte ich mich diesmal raus.

Gruß Ulrich

Ulrich 31
21.11.2012, 00:56
Im übrigen, liebe Christina, fehlt in Hans-Jörgs Vorgabe jeweils die Bezugsmenge. Für wieviel Milch bzw. Butter hast Du Deine Schätzpreise angegeben?

Gute Nacht!
Ulrich

vklatt
21.11.2012, 07:03
Für beides zusammen in Euro, bekäme man jetzt bei uns
ein Haus.

Einen schönen Tag wünscht Vera.

RRose
21.11.2012, 09:49
Guten morgen lieber Ulrich,

Ich gehe mal von ganz normalen Mengen aus:
1Pfund Butter und 1Liter Milch :-)

Bartels
21.11.2012, 11:01
Guten Morgen,

ich gehe auch von normalen Mengen und Preisen aus:

Milch: 500,-- Mark
Butter: 2.000,-- Mark

Die gigantischen Preise kamen erst später, als frau mit einer Schubkarre voll Hunderter zum Milchladen musste.


NB: Für Apotheker sind eben andere Mengen normal, es sei denn man kauft Aqua dest. ...

RRose
21.11.2012, 11:15
Guten morgen liebe Vera,

Vielleicht kennst Du in Berlin-Lichterfelde das Klinikum Steglitz? Das Gelände, auf dem das Klinikum steht, gehörte damals dem Großvater unseres Bekannten. Der Großvater tauschte das Gelände damals gegen einen Laib Brot ein.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
21.11.2012, 11:37
Hallo
Also ich gehe auch von "normalen " Mengen aus....
In meiner Angabe steht bei Milch pro Liter ... bei Butter leider nichts ... nehme mal an 1 Pfund...
Auf jeden Fall ... " stolze" Preise............... ! (Festgelegt ! )

Viele Grüße
Hans-Jörg

vklatt
21.11.2012, 12:42
1Liter Milch fünfstellig und 1 Pfund Butter sechsstellig Mark.

Liebe Christina, das Gelände kenne ich leider nicht und
Thommys Bild habe ich nicht vergessen, aber er hat anscheinend
etwas gegen fotografieren.

Liebe Grüße Vera

Ulrich 31
21.11.2012, 14:58
Hallo Vera,

ich nehme mal an, dass Du inzwischen die gleichen Preise ergoogelt hast, die auch andere für den 8. August 1923 gefunden haben: 1 Liter Milch = 28.000 und 1 Pfund Butter = 300.000 Papiermark. - Jetzt kommt es also nur noch darauf an, die niedrigeren Preise für das von Hans-Jörg vorgegebene Datum 11. Juli 1923 zu erraten. Ich schätze mal:
Milch = 18.000 Mk, Butter = 180.000 Mk. - ? ? ?

Hallo Rudolf,

hast Du genauere Informationen darüber, wann der krasse Preisanstieg einsetzte? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es am 11. Juli 1923 noch die von Dir genannten "moderaten" Preise gab. Aber vielleicht irre ich ja.

An Unzen habe ich bei meiner Nachfrage nicht gedacht.

Gutes Weiterraten wünscht
Ulrich

Bartels
21.11.2012, 15:51
Hallo Ulrich,

die Frage ist wie im Juli die Preise stiegen: linear oder exponentiell?
Vor allem man konnte sie wohl noch deckeln.

Muss die Butter wohl erhöhen auf 5 000 Mark ...

Ansonsten stochere ich auch im Nebel bis Hans-Jörg mal mit warm, heiss oder kalt herausrückt - oder kommt erst einmal ein schräger Spezial-Tipp (hihi).

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
21.11.2012, 16:12
Hallo
Ohjeh
Wie soll ich da einen Tipp geben.... mal überlegen....
Nur mal so...
wenn ich an den Milchpreis eine "0" anhänge habe ich den Butterpreis ....
Ich hoffe bei Butter ist 1 Pfund gemeint !
Auf jeden Fall sind diese Preise von " amtl. " Stelle festgelegt worden !

Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
21.11.2012, 18:52
Hallo Hans-Jörg, en

wie wär's mit "kalt", "warm" oder "heiß" (siehe Rudolf)? Immerhin haben inzwischen 3 Forumer ihre Schätzung mit konkreten Zahlen abgegeben: Milch (1 Liter) > 500/5.000/18.000 Mk ; Butter (1 Pfund) > 5.000/50.000/180.000 Mk. Wie sieht es da jeweils mit der Lösungstemperatur aus? - Bin gespannt!

Viele Grüße
Ulrich

vklatt
21.11.2012, 19:22
Aha, Milch 28 000 und Butter 280 000?

Viele Grüße Vera

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
21.11.2012, 19:26
Hallo
Muss mal heute etwas ausspannen.....Puhhh
Nee Vera - bei Dir KALT !
So ab in die Küche und dann Beine hoch + TV
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
23.11.2012, 19:07
Hallo
Konnte bisher dies Thema nicht weiter führen ... (Zeit -haha)...
Naja mal sehen -- sonst stell ich einfach die Lösung rein !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
23.11.2012, 19:40
Hallo Hans-Jörg,

lass uns doch ruhig noch ein Weilchen zappeln, aber bitte mit "kalt", "warm", "wärmer" oder "heiß".

Viele Grüße
Ulrich

RRose
24.11.2012, 18:21
Lieber Hans-Jörg,

Du läßt uns ja ganz schön zappeln!!!!

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
24.11.2012, 18:59
Hallo
Pardon ....
In den letzten Tage " etwas " beschäftigt....
Aber Du Christina .. mit dem 1. Tipp ... da könnte man schon sagen " Warm "....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
24.11.2012, 20:20
Na, mit diesem Hinweis stochere ich mal weiter im Inflationsnebel:

1 Liter Milch 3.000 Mk, 1 Pfund Butter 30.000 Mk. - "Wärmer"?

Gruß Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
24.11.2012, 22:02
Hallo
Hier nun schnell die Lösung...
Ganz am Anfang ( ohne Hilfe) war wohl Christina am Nächsten -- am Ende Ulrich.
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
27.11.2012, 18:53
Hallo
Im Anhang einige "Scherz"rätselfragen .....
Wer kennt die Lösungen ?
Viele Grüße
Hans-Jörg

Beate
27.11.2012, 23:00
Guten Abens, Hans- Jörg,

Du hast ja eine tolle Sammlung an Fragen....

Ich probiere mal ein wenig:

Kirchenfragen- da muss ich passen, 7: das Echo, 8: was ist "ruscheln"?, 11.: Vater und Sohn?

Fröhliche Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.11.2012, 00:34
Hallo Beate
Sehr schön zu 7 + 11 = Richtig !!!!
Tscha " Ruscheln " kenn ich auch nicht ..
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
28.11.2012, 00:37
Hallo Hans-Jörg,
Nr. 6 = der Kran vom Krantor?

Hallo Beate,
zu "ruscheln" finde ich nur dies: http://www.duden.de/rechtschreibung/ruscheln.

Viele Grüße und Gute Nacht!
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.11.2012, 01:05
Jawoll Ulrich
Nr. 6 nun auch gelöst ...............
Habe auch im Duden geschaut( Nr.8 ) .. mhh ... wenn ich dann die Lösung sehe ....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
28.11.2012, 01:12
Ich verabschiede mich mit Nr. 4 = das Birett/Barett auf dem Kopf des Geistlichen.

Beate
28.11.2012, 02:16
Tja, wenn ruscheln = rascheln sein könnte (danke, Ulrich), dann...vielleicht die Sonne? Kommt überall hin ohne Geräusche...

Wir werden's morgen Abend wissen, denk ich... liebe Grüße und Gute Nacht!
Beate

Ulrich 31
28.11.2012, 10:45
Guten Morgen!
Hier der Lösungsversuch zu Nr. 1: das Tageslicht/die Morgensonne?
. . . und zu Nr. 8: die Blindschleiche?
. . . und zu Nr. 9: ein Rad??

Hallo Beate,
die Sonne wäre dann schon zweimal die Lösung. Toll, dass Du die Lösung zu Nr. 11 gefunden hast. Solche Kombinationen liegen Frauen wohl eher als Männern.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
28.11.2012, 11:14
Alternativlösung zu Nr. 8: die Nässe/der Nebel?

Peter von Groddeck
28.11.2012, 11:44
Zu 11 Cousin

Ulrich 31
28.11.2012, 11:48
Mein letzter Lösungsversuch: Nr. 2 = der Täufling?, Nr. 5 = ein Regenschirm?

Gute oder bessere Ideen wünscht anderen Ratefreunden
Ulrich

Ulrich 31
28.11.2012, 12:04
Und nun doch noch eine Lösungsalternative: Nr. 5 = ein Hut! - Jetzt aber Schluss. Es gibt noch anderes zu tun!

Bartels
28.11.2012, 13:09
Hallo ihr,

da ist ja die Hälfte (?) schon gelöst. Ulrich. wenn Du eine kleine Zeichnung zu 11 machst, dann kommst Du auch auf die Lösung.

Ich versuche mal zu:
9. Räder oder Eisen
10. den ganzen Tratsch vom Fischmarkt
2. der Steuerzehnte ?

Bei 6. hätte ich zuerst an den Schichau-Kran "Langer Heinrich" (http://de.wikipedia.org/wiki/Langer_Heinrich_(Schiff,_1905)) gedacht - der ist fürs Rätsel wohl zu "neu" gewesen

Bartels
28.11.2012, 14:05
Hallo Ulrich,

ich nehme auch den Täufling, aber da der getragen wird bei:

3. Der Täufling

Ulrich 31
28.11.2012, 14:15
Hallo Rudolf, auch gut!

Na dann auf zum Endspurt! Ich verdrücke mich hier.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.11.2012, 15:08
Hallo
Sehr schön
Beate lag wieder richtig - Nr.8 = Der Sonnenschein
Rudolf auch - Nr. 3 = Der Täufling

Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
28.11.2012, 16:23
1: Der Schlüssel
2: Der zweite - wenns kein Steuergroschen ist
4: Hut
5: Taufwasser - weils den Kopf überfliesst ?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.11.2012, 18:26
Hallo
Toll Rudolf
Auch von Dir wieder 2 Lösungen !
Nr. 1 = Der Bart des Kirchenschlüssels
Nr. 2 = Der zweite

So langsam schafft Ihr es

Besonders interessant finde ich aber Frage/ Antwort Nr. 10 ...............!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
28.11.2012, 20:05
Hallo Hans-Jörg,

Deiner bohrenden Frage zu Nr. 10 kann ich nicht widerstehen: Antwort = Nichterzähltes. ?

Zu 1 und 2 brauche ich noch Nachhilfe. Kannst Du mir mit Ladehemmung den Zusammenhang bitte verständlicher erklären? Würde mich freuen.

Mit fragenden Grüßen
Ulrich

Beate
28.11.2012, 20:10
Guten Abend, Ihr Rater,

könnte 10 eventuell auch der eigene Tod sein? Kann man garantiert nix drüber erzählen...

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
28.11.2012, 20:37
Super Beate
Du bist Klasse !!!
Nr. 10 = Das er gestorben ist !!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
30.11.2012, 15:50
Hallo Hans-Jörg,

hier der letzte Versuch von mir, abschließend zu Nr. 9. Die Formulierung dieser Rätselfrage ist für mich ambivalent.
a) "übrig" = überflüssig/nicht nötig = Motor. b) "übrig" = was fehlt? = ein Pferd. ???

Neugierig auf Deine Mitteilung aller echten Lösungen grüßt
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
30.11.2012, 20:52
Hallo
Hier nun die Lösung !
Neues Rätsel in Arbeit ...
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
01.12.2012, 15:41
Hallo Rätselfreunde,

also 5 ist FALSCH,
die Kanzel hat kein Dach, sondern einen "Schalldeckel", damit man in den vorelektrischen Zeiten auch noch die Predigt des Pfarrers auf den hinteren Plätzen hören konnte.

Beate
01.12.2012, 16:08
Hallo, Ihr Lieben,

und die Lösung zu 4. und 9. verstehe ich überhaupt nicht....

Hans- Jörg, bitte, weißt Du noch etwas dazu?

Schöne Grüße Beate

Ulrich 31
01.12.2012, 16:18
Hallo,

ich schließe mich Rudolfs Kritik an. Außerdem machten wohl uns Heutigen jene "Scherzrätsel" aus früheren Tagen (Autor Hermann Frischbier lebte von 1823-1891) wegen damaliger Sprachgewohnheiten (z.B. 9. 'Was ist am Zoch "übrig"?') und damaliger Bekleidung (4. Wer trägt heute noch Schuhe mit Nägeln in den Sohlen?) besondere Probleme.

Eine schöne Adventszeit mit neuem Rätsel-Elan wünscht
Ulrich

Ulrich 31
01.12.2012, 16:27
Na, liebe Beate, die Du mich wieder einmal zeitlich eingeholt hast, da liegen wir ja auf erfreulich gleicher Ebene.

Bin gespannt, was uns Hans-Jörg zu unseren Problemen erklären wird.

Schöne Wochenendgrüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
01.12.2012, 17:33
Hallo
Ich sehe da keine " Probleme" ...
Das war ein " altes Scherzrätsel" .....
Nicht Alles so genau sehen !!!!


Viele Grüße
Hans-Jörg

Rüdiger S.
01.12.2012, 21:36
Hallo,
ich fand dieses alte "Scherzrätsel" ganz erfrischend, halt "um die Ecke" gedacht ...
Nur die Lösunge zu 9, die verstehe ich auch nicht. Wer hat eine erhellende Erklärung?

Viele Grüße
Rüdiger

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
01.12.2012, 21:59
Tscha Rüdiger
Da bin ich auch etwas am Grübeln ....
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
01.12.2012, 22:03
Hallo, ich habe mal gegoogelt....

Es gibt einen Karren-Pflug.

Auszug wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Pflug. :

....Karrenpflug, zweirädriger Karren als Führungselement vor dem Pflug.

Bartels
01.12.2012, 22:29
Hallo Rätselfreunde,

Zu 9: Der Zoch, der knarrte weil er aus Holz war.
Er hatte keine Räder. Wikipedia: "Die ostpreußischen Bauern waren anfangs nicht mit den Eisenpflügen zufrieden." Wikipedia: Zoche (http://de.wikipedia.org/wiki/Zoche_(Pflug))

Zu 4: Den Nagel schlägt man mit der Spitze nach unten ein, beim genagelten Schuh sind aber alle Spitzen "oben", weil von der Sohle aus genagelt.

Wir haben mit dem Rätsel Probleme, weil uns Westpreussen Hans-Jörg ein ostpreussisches Rätsel serviert hat: Hermann Frischbier (http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Frischbier)

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
01.12.2012, 22:43
Haha Rudolf...... Danke !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
01.12.2012, 23:42
Danke, Rudolf, für Deine hilfreiche Erläuterung zu Nr. 9. Trotzdem hätte ich weiter ein Problem mit dem dort verwendeten Wort "übrig", wenn ich nicht inzwischen seine in diesem Fall gemeinte Bedeutung ergoogelt hätte: http://www.wortbedeutung.info/%C3%BCbrig/ > "zu viel" (also: Das Knarren stört beim Holzpflug Zoch.).

Zu Nr. 4: Als Kind in Danzig habe ich tatsächlich noch genagelte Schuhe (Absätze) getragen und mir dieses Nageln beim Schuster angesehen. Heute ist aber diese Art der Schuhanfertigung obsolet.

Schöne Adventsgrüße
Ulrich

Beate
01.12.2012, 23:54
Na prima, dann sind ja alle Unklarheiten beseitigt...
Dann wird heute wohl eher geklebt, nicht? Ich weiß aber, dass es beim Schuhmacher früher schon immer nach Leim(?) gerochen hatte, so ein ganz charakteristischer Geruch. Mochte ich gerne- bin wohl der geborene Sniffer...:D:D

Hans- Jörg, sortierst Du da zur Zeit Deinen Fundus und kommst so an die Rätsel?
Na, dann man tau!

Schöne Grüße Beate

Ulrich 31
02.12.2012, 00:49
Ja, liebe Snifferin, natürlich hat der Schuster früher auch geklebt (mit Leim), aber eben auch genagelt. Auch ich kenne diesen typischen Geruch einer Schuhmacherwerkstatt - mein Urgroßvater in Schlesien war selbst Schuhmacher; er wurde über 90 Jahre alt.

Herzlich grüßt
Ulrich

Beate
02.12.2012, 01:08
Hm, ob der Leim dann wohl auch konservierende Eigenschaften hatte?:confused::D

Schöne Grüße Beate

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.12.2012, 00:41
Hallo
In die Ruhe ein neues " Danzig" - Rätsel
Wo war dieses Gewässer und wie nannte man es ????
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.12.2012, 14:35
Hallo
Nanu
Kennt denn niemand dieses “idyllische “ Plätzchen ? NW von Danzig....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
08.12.2012, 17:05
Hallo,

Sasper See ???

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.12.2012, 17:15
Hallo Rudolf
Kalt- ganz kalt ...............
Viele Grüße
Hans-Jörg

Peter von Groddeck
08.12.2012, 17:46
Hallo,
auf meiner Höferkarte gibt es einen See NW Danzig, den Espenkrug.
Wenn der See für die Karte zu klein ist, könnte er bei Olivia liegen?
Gruß Peter

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.12.2012, 17:53
Mhhh Peter
Großraum Oliva ist schon " warm" .......
Das " Gewässer " hat einen schönen Namen !!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
08.12.2012, 18:43
Hat der Name etwas mit "Mühle" in Oliva zu tun?

Gruß
Rainer

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
08.12.2012, 18:50
Hallo Rainer
Nein ... und als Tipp - zwar in der " Nähe" von Oliva aber NICHT Oliva !
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
09.12.2012, 20:55
Hallo
Na dann hier die Lösung....
Es war der " Glettkauer Märchenteich " !
nehme doch stark an das er in / in der Nähe von Glettkau war ....

Viele Grüße
Hans-Jörg

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
09.12.2012, 21:23
Hallo Hans-Jörg,
vielleicht habe ich den "Märchenteich " in Glettkau gefunden.
Gib mal bei GoogleMap folgendes ein: Msciwoja II, Gdansk ein. Vom roten "A" diese Straße nach oben verfolgen - hier stößt Du auf einen dreieckigen See.

Einen schönen Abend noch.

Viele Grüße aus Rerik, wo es im Augenblick leicht regnet bei +2°

Rainer

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
17.12.2012, 14:15
Hallo in die Runde
Bin mal kurz wieder da mit einem neuen “ Danzig- Rätsel”…
Es gab ja auch schon in den 30er Jahren Linienverkehr per Flieger von und nach Danzig !!!
Wie oft in der Woche gab es und wie lange dauerte einen Flug von Danzig nach Berlin sagen wir mal 1930 ?
 
Viele Grüße
Hans-Jörg

Uwe
17.12.2012, 22:16
Hallo Hans-Jörg,

ich sage mal 3 Flüge pro Woche und 3 Stunden Flugzeit.

Herzliche Grüße

Uwe

Uwe
17.12.2012, 22:22
Korrigiere mich auf 2,5 Stunden Flugzeit. Eine Tante JU flog mit eine Reisegeschwindigkeit von ca. 180 km/h.

Herzliche Grüße

Uwe

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
17.12.2012, 22:55
Hallo Uwe
Tipp 1 war näher dran .................( keine Ahnung ob es die Tante Ju war ..)
Wie oft ? .... "postiv" denken............!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Marc Malbork
17.12.2012, 22:58
Interessantes Thema.
Ist jetzt nicht 1930 aber "Danziger Wochenplan" Nr. 310 vom August 1931:

https://picasaweb.google.com/102566469093748111053/MiscGdansk?authkey=Gv1sRgCNvchrL1uoeSdw#5823016597 079525682 (https://picasaweb.google.com/102566469093748111053/MiscGdansk?authkey=Gv1sRgCNvchrL1uoeSdw#5823016597 079525682)

Marc Malbork
17.12.2012, 23:00
Sorry, Überschneidung, hab jetzt Hansjörgs Beitrag eben nicht gesehen.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
17.12.2012, 23:23
Hallo
Zu bedenken ... sind wohl alles nur mittl. Zeiten...
Bei den Fliegern und Flughöhen zählt auch Rücken-Gegenwind .....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Uwe
17.12.2012, 23:46
Na 2,5 Stunden ist nicht so verkehrt, 2:40 für den Direktflug, teilweise aber auch 3 Stunden. Okay gebe zu 3 Flüge pro Woche ist zu pessimistisch geschätzt gewesen, sind 15 gewesen.

Herzliche Grüße

Uwe

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
18.12.2012, 00:07
Hallo Rüdiger
sehr schöner Link von Dir......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
18.12.2012, 12:45
Hallo
Rüdiger hat ja schon einen schönen “ Flugplan” geschickt …. aus 1931
Meine Lösung ist aus dem Jahrbuch 1930 … also Daten etwas früher.
“ Flieger “ sind also wohl schneller geworden….?!
Aber sonst ähnlich - 2x pro Tag nach Berlin ?!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
18.12.2012, 17:19
Hallo an alle Rätselfreunde,

das Spannende an Rüdigers Link war die Nachtflugverbindung von Berlin nach Königsberg, um Moskau oder Leningrad am nächsten Mittag zu erreichen.

NB: Ganz ketzerisch: Damals ging es schneller von Tempelhof nach Langfuhr als heute und in Zukunft, - solange bis der Walesa-Airport S-Bahn Anschluss erhält ...

Ulrich 31
18.12.2012, 18:41
Nun ja, dass früher so manches schneller war als heute - auch das Bauen und der Postverkehr (siehe dazu z.B. die überraschend kurzen Zustellzeiten der im Forum gezeigten Ansichtskarten; dazu ergänzend: die damals beförderte Briefpost wurde schon während des Transportes sortiert!) - erstaunt immer wieder umso mehr, wenn man bedenkt, welch technische Fortschritte heute in diesen Bereichen bestehen.

RRose
18.12.2012, 20:03
Hallo,

Ich bin 1997 mit einer Piper 28 (230 kmh Reisegeschwindigkeit) von Berlin schönefeld nach danzig in 2:24 Stunden geflogen. Weiß aber nicht mehr, wie da die Windverhältnisse waren....

Bartels
18.12.2012, 20:37
Hallo,

die Lufthansa setzte ein: Dreimotorige Junkers G 24 und zweimotorige Albatros L 73, später dann die Junkers G 31 oder sogar die viemotorige G 38.

Ab 1933/1936 wurden die G 24 / G31 durch die legendäre Tante Ju (Ju 52) ersetzt.

Bartels
18.12.2012, 20:39
Nachtrag: Nach Warschau, Stettin und Elbing flog um 1930 die kleine Junkers F13.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
13.01.2013, 18:11
Hallo
Auf ein Neues ......
Fragen :
1. Welche "nützliche" Arbeiten wurde 1930 in der Marienkirche in Angriff genommen......


2. Wie teuer war 1 Pfd. Butter durchschnittlich Anfang 1929 ?

Viele Grüße
Hans-Jörg

Peter von Groddeck
13.01.2013, 18:39
Hallo,
zu 1, es wurde eine Heizungsanlage eingebaut. Unter der Annenkapelle befand sich unsere Familiengruft, die 1930 geräumt werden musste, weil die Gruft für die Heizungsanlage benötigt wurde.
Gruß Peter

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
13.01.2013, 18:57
Hallo Peter
Bingo --- Richtig ! War wohl zu einfach .... ( für Dich )
Viele Grüße
Hans-Jörg

tannseer, +2014
13.01.2013, 19:23
hättest du nach 1ltr. milch gefragt, ja, da kostete der ltr. 0,12 Pfg. und in kalthof waren die lebensmittel vom bauern bes. günstig, also auch nicht mit euren städtischen preisen zu vergleichen. es ist alles relativ.
lg.

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
13.01.2013, 19:38
Hallo
Naja
Die Lösung von Peter kam zu schnell ... andere hätten noch grübeln können...
Werde weiter nach " Rätseln " suchen....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
14.01.2013, 14:07
Guten Tag Hans-Jörg,

bitte nicht gleich aufstecken - Rätsel Nr. 2 von #451 ist ja noch gar nicht gelöst! Dieses Rätsel ist doch auch deshalb interessant, weil es neugierig macht, wie der Butter-Preis in Danzig nach seiner Höhe im Inflationsjahr 1923 von 36.000 Mark pro Pfund (siehe #388) nun Anfang 1929 (in Gulden) durchschnittlich aussah. -
Ich schätze: 1,50 Gulden.

Gruß Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.01.2013, 14:29
Naja Ulrich
" Etwas " mehr doch ...................
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
14.01.2013, 15:28
Jetzt sollen mal auch andere raten.

Gruß Ulrich

RRose
14.01.2013, 17:26
Ok....
also rate ich auch mal....

1,90 Gulden?

Geigersohn
14.01.2013, 18:02
Hallo Christina,
ist das nicht zu wenig?
Es handelt sich hier um " gute Butter "!
MfG. Geigersohn

RRose
14.01.2013, 18:09
Hallo Geigersohn,

also keine Butter vom Discounter? Stellt sich noch die Frage, ob die Preise der Butter vorm "schwarzen Freitag" waren oder danach?

Also ich erhöhe.... 11,50 Gulden?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.01.2013, 18:14
Haha
" Discounter" ist gut.....
Also es gab da nur den Unterschied zwischen Molkerei - und Landbutter.....
Also 1,90 ist zuwenig -- 11,50 Gulden zuviel ......

Bis später
Viele Grüße
Hans-Jörg

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.01.2013, 18:18
Hallo
Noch ganz kurz ... also 1,90 Gulden ist schon " Warm " ......
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
14.01.2013, 18:23
Ich melde mich nochmal:

Hallo Geigersohn, warum tippst Du nicht selbst mal? Oder hast Du die richtige Lösung schon ergoogelt?
Zu den damaligen Preisen und ihre Relation: Unsere Schidlitzer Mietwohnung (3 Zimmer, Küche, Bad, Etagenheizung; Neubau) kostete in den 1930er Jahren 54 Gulden. Vergleiche mal heutige Miet- und Butterpreise.

Im Hinblick auf diese Relation, auf Hans-Jörgs Antwort auf meinen ersten Tipp (zu niedrig) und auf Christinas bisher von Hans-Jörg unbeantwortet gebliebene höhere Preisangabe hier mein zweiter und letzter Tipp: 2,10 Gulden.

Na, Hans-Jörg, wie sieht nun Deine Temperaturansage aus?

Viele Grüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
14.01.2013, 18:50
Ok
Dann löse ich mal auch dieses Rätsel auf ....
Ulrich lag nun richtig ....
Hier die Kg - Preise !!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
14.01.2013, 19:38
Na, Hans-Jörg,
das ist ja wirklich interessant. Wer konnte das wissen, dass Butter (besonders Nr. 8) damals mehr als doppelt so teuer war wie die drei aufgeführten Fleischsorten (Nr. 1-3) und (siehe von mir #464) fast den zehnten Teil einer Monatsmiete kostete! Erstaunlich ist auch in Deiner Tabelle (woher hast Du sie?), wie billig im Vergleich zu den anderen Positionen damals Fische wie Pomuchel und Salzheringe waren.

Wann kommt Dein nächstes Rätsel?
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
18.01.2013, 22:59
Hallo
Ein neues Rätsel……
Wir hatten ja das Thema “ Fernsehen in Danzig “ --- hier nun Rundfunk !
Wie viel Rundfunkteilnehmer gab es im Dezember 1929 im Gebiet der Freien Stadt Danzig. …?
Habe aber keine Ahnung wie es früher mit Anmeldungen war und wie man auf diese Zahl kam.
Unser " Arndt" wird sicherlich viele Quellen habe.... (?)
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
19.01.2013, 01:55
Hallo Hans-Jörg,

Hier meine erste Schätzung: 19.200 Teilnehmer

Bartels
19.01.2013, 02:13
Na schon wieder Rätselraten für mich, zu Altersheimbelegung und Brandursachen (ausser Schornsteinbränden) hätte ich konkrete Zahlen ...

90 000 ?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.01.2013, 10:32
Ohhhhha Christina
Du bist ja gut...... schon ganz schön warm...!!!!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
19.01.2013, 11:06
Guten morgen Hans-Jörg,

habe heute Nacht mal ganz "grob" gerechnet. Jetzt werde ich mal meine Rechenmaschine zu Hilfe nehmen :-)

zweiter Vesuch kommt gleich....

Liebe Grüße


Christina

RRose
19.01.2013, 11:22
Also egeal wie ich rechne und auf- oder abrunde, das Ergebnis bleibt nahezu gleich....

Teilnehmerzahl zwischen 19.205 - 19.210.

Allerdings habe ich nur die Einwohnerzahlen aus dem Jahr 1925.


Liebe Grüße

Christina

Bartels
19.01.2013, 12:02
Ich präzisiere mal meine Schätzung 18 000 "Teilnehmer" - 90 000 Hörer, die Familien waren früher grösser ...

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.01.2013, 13:16
Toll Rudolf
Dann bist Du doch näher dran .........
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
19.01.2013, 13:27
Hallo Rudolf,
Hallo Hans-Jörg,

ich bin bei meiner Rechnung von insgesamt 3.000.000 Teilnehmern im Deutschen Reich ausgegangen. Nun habe ich aber auf einer sehr interessanten Seite von 2.800.000 Teilnehmer gelesen. Dann würde sich bei mir auch im Verhältnis gesetzt 17.925 Teilnehmer ergeben. (Gesamte Einwohnerzahl 1925: 63.731.000 davon Freistaat Danzig 408.000)

http://www.hs-merseburg.de/~nosske/EpocheII/hw/e2h_rfnk.html

Liebe Grüße

Christina

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
19.01.2013, 13:51
Ohh Christina
Nun bist Du wieder näher dran .........!!!!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
19.01.2013, 14:34
Hallo Christina,

das sind ja schon wissenschaftliche Ansätze dies Rätsel zu lösen. Du sollst heute die Rätsel-Krone haben, falls nicht noch Jutta (JuHo54) die exakte Formel bringt ...

NB: Die Costas üben schon wieder: Am 11. Dezember 2012 kollidierte die Costa Pacifica beim Anlegen in Marseille mit den Hafenanlagen. Dabei wurde ein etwa acht Meter langes Loch in die Schiffswand gerissen. Der Schaden entstand oberhalb der Wasserlinie, daher drang kein Wasser ein. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Nach einer provisorischen Reparatur setzte das Schiff seine Fahrt verspätet fort. (Wikipedia)

NB2: Aber ein schönes Schiff, kein umgebauter Container-Frachter, wie der der im Indischen Ozean abgeschleppt werden musste.

Rahmenbauer14, + 1.11.2021
19.01.2013, 16:27
Nun vermies der Christina aber nicht die Kreuzfahrt.

Gruß
Rainer

RRose
19.01.2013, 16:55
Hallo Rudolf,

ich wüßte auch nicht, wie anders man an das Rätzel gehen sollte. Ich kenne ja leider noch nicht die richtigen Zahlen.

zu den Costas:Der umgebaute Container Frachter ist übrigens im November in Aliaga (Türkei) abgewrackt worden. Das mit der Pacifica habe ich auch gelesen..(Forum-Schiff)... mal sehen, ob man im August noch was davon sieht. Schön finde ich eigentlich nur die "Klassischen" Ozeanliner wie die alten Cunard Schiffe und auch die QM2 (Victoria und Elizabeth gefallen mir auch nicht so gut) . Die "Hochhäuser" finde ich nicht so schön.

Eine interessante Seite zu "Vorkommnissen" mit Schiffen hier:

http://www.esys.org/news/sos.html

Nee nee, lieber Rainer, Rudolf kann mir die Kreuzfahrt nicht vermiesen!! wenn man mal siieht, wieviele Schiffe täglich unterwegs sind, passiert doch ganz schön wenig.

Aber auf die Lösung des Rätsel bin ich ja nun auch gespannt...

Liebe Grüße

Christina

RRose
19.01.2013, 16:57
oh Gott...ich hab mir gerade meinen Beitrag durchgelesen...
entschuldigt bitte die Tippfehler!

RRose
20.01.2013, 21:07
Hallo Hans-Jörg,

wirst Du uns noch die Lösung verraten?

Bartels
20.01.2013, 21:19
Hallo Christina,

bis Hans-Jörg auflöst noch eine Info von gestern - Vortrag Hurtigruten:
Zu erwarten ist eine Gewichtszunahme von 3 - 5 kg / 10 Tage Kreuzfahrt!

RRose
20.01.2013, 21:45
Ohje...nicht noch mehr! Ich wollte heute Abend auch nichts mehr essen. Nun also müssen noch mehr Kilos runter!

Danke Dir Rudolf für die Info.

Liebe Grüße

Christina

Bartels
20.01.2013, 22:31
Einen schönen guten Abend liebe Rätselfreunde,

um hier beim Thema zu bleiben:

Wieviel kosteten 1937 Kinokarten in Danzig oder anderswo?

Bitte mit Nachweis, denn ich habe keine Lösung - nur die Aussage, dass 1937 öffentliches Fernsehen in Danzig 7 Pfennig pro Stunde gekostet hat.

Beste Grüsse
Rudolf H. Böttcher

NB: Ich denke eine kleine Schramme oder Loch im Schiff ist "Reiseerlebnis", schlimmer ist Montezumas Rache, die Flusskreuzfahrten und auch zwei Schiffe der Hurtigruten gleichzeitig erfasst hat, da war von den Costas nie Negatives zu hören.

NB2: Die Pötte werden immer hässlicher, ich denke meine Großväter mit COLUMBUS (Schichau) und EUROPA (B&V) wären entsetzt über die schwimmenden Hotelkästen.

NB3: Die Pötte werden zu groß für die Häfen (deswegen Löcher möglich), warte noch drauf dass man das Schiff am Heck in Miami betritt und am Bug auf den Bahamas verlassen kann.

RRose
20.01.2013, 22:51
Hallo Rudolf,

also über Kinopreise habe ich noch nichts gefunden. Aber gerade mal alle kinos in Danzig in"kinowiki" gefunden.

http://www.allekinos.pytalhost.com/kinowiki/index.php?title=1937_Freistaat_Danzig

RRose
20.01.2013, 23:08
Lösung für "anderswo" z.Bsp.Hannover

"Die durchschnittlichen Eintrittspreise lagen 50 Reichspfennigen und einer Reichsmark. Zum Vergleich: ein Kilogramm Zucker kostete 76 Reichspfennige, zwei Kilogramm Brot kosteten 60, 250 Gramm Butter 90 Reichspfennige"

aus: http://www.geschichte-projekte-hannover.de/filmundgeschichte/kinogeschichte/kinogeschichte-hannovers/kino-unterm-hakenkreuz/1933-bis-1939.html

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
21.01.2013, 00:46
Hallo
So gerade zurück von einer kleinen Feier.....
Hier die Lösung " Rundfunk"
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
21.01.2013, 00:59
Hallo Hans-Jörg,

Ist ja interessant, dass die Teilnehmer in 1929 rückläufig waren. Weniger Haushalte? - kann ich mir nicht vorstellen.
Woran kann es liegen?

Liebe Grüsse
Christina

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
21.01.2013, 01:13
Hallo Christina
Gratulation zum Sieg !
Das habe ich mich auch gefragt und keine Lösung gefunden.......
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
21.01.2013, 10:18
Guten morgen Hans-Jörg,

vielen Dank!!

Da stellt sich für mich die Frage, was in den Monaten März und Juni 1929 in Danzig los war, dass dort jeweils 1400 -1500 Abnahmen an Rundfunkteilnehmern waren.
Vielleicht kann dies jemand aus dem Forum beantworten?

RRose
21.01.2013, 10:21
Habe gerade werbung aus dem März 1929 für den Rundfunk gefunden.

http://www.danzig.org/Gallery-img_id=10852-Hier-ist-der-Landessender-Danzig--.html

Bartels
22.01.2013, 23:59
Einen schönen guten Abend,

die zwanziger Jahren waren im Freistadt keine goldenen Jahre und ab 1928 kam noch die Weltwirtschaftskrise dazu.

Ich denke von den Zahlen kann man ablesen, dass zu den Quartalsenden März, Juni und September 1929 viele Rundfunkverträge wieder gekündigt worden sind. - Ein Grund war sicher, dass man aus wirtschaftlichen Gründen sparen musste.

Interessant wäre es zu erfahren, wie es nach Weihnachten 1929 dann weiterging ...

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
01.02.2013, 16:11
Hallo
Na dann wollen "Wir " mal wieder etwas raten....
Geht um Milchpreise in der " Freien Stadt Danzig "
Wieviel musste man für 1 Liter im Mai 1926 zahlen...?
Kleiner Tipp - im Vergleich zum Deutschen Reich was es in Danzig " billig "

Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
01.02.2013, 17:09
Hallo Rätselrunde,

14 Pfennig pro Liter?

Beste Grüsse
Rudolf

Ulrich 31
01.02.2013, 18:35
Na, ich gehe mal hoch auf 18 Pfennige pro Liter.

Gruß Ulrich

Ulrich 31
01.02.2013, 18:42
Nachtrag:

Auch im Deutschen Reich war damals der Milchpreis besonders niedrig. Das lag an einer "Milchschwemme" zu dieser Zeit.

RRose
01.02.2013, 19:24
Gut, dann schätze ich mal ....15?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
01.02.2013, 19:40
Hallo
Naja ... ganz so billig war der Liter nun doch nicht .....
Viele Grüße
Hans-Jörg

vklatt
01.02.2013, 22:52
Hallo,

dann schätze ich mal 23 Pfennige.

Viele Grüße
Vera

Ulrich 31
01.02.2013, 22:58
Hallo Vera,

Dein Tipp liegt aber über dem Preis im Deutschen Reich. (Habe ich gefunden.)

Gruß Ulrich

RRose
01.02.2013, 23:04
Stimmt.... 19,6 war der durchschnitt im Jahr 1926...

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
01.02.2013, 23:37
Bingo Vera
Fast auf den Pfennig geraten !!!!!!
Im Deutschen Reich gab es " grosse " Unterschiede !
Genaue Lösung später.

Viele Grüße
Hans-Jörg

Heinzhst
01.02.2013, 23:41
Uns hat der Milchmann die Flasche vor die Haustüre gestellt.....grins

Gruß Heinz

Bartels
01.02.2013, 23:43
Dann bleibt nur noch die Frage, ob Hans-Jörg den genauen Kurs von Danziger zu Reichspfennig hat.

MbG Rudolf

Bartels
01.02.2013, 23:45
Hallo Heinz,

wieso Benzinpreis hoch, ich tanke immer noch für 30 Euro! (Grins)

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
02.02.2013, 00:12
Nanu
Meine Antwort verschwunden... nochmal
Tscha mit der Umrechnung war ich auch am Grübeln....
Hier die " Lösung "
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
02.02.2013, 00:22
Hallo Rudolf,

das ist das Gute an "loser" Ware. Wäre Milch auch heute noch so zu haben, könnte man sich nach Deiner Benzin-Methode auf einen entsprechenden fixen Cent-Preis für Milch festlegen. Doch diese bei Milch jetzt beim Norm-Einkauf nicht mögliche Methode ist auch deshalb nicht nötig, weil Milch zum Glück nicht so abenteuerlichen Preisschwankungen wie beim Benzin unterworfen ist.

Viele Grüße
Ulrich

Bartels
02.02.2013, 00:24
Hallo Hans-Jörg,

ich denke nach Gold-Parität stimmt Deine Aussage, dass Milch in Danzig damals billiger war als im Reich.

Allerdings die Zahlen aus dem Artikel lassen sich mit dem Durchschnittswert im Reich von 19,6 Pfennig (absoluter Tiefstand damals) nicht nachvollziehen, da machte irgendeine Danziger Pressestelle "Propaganda", genauso beim Ankaufspreis.

Ich vermute aber, Milch schmuggelte damals keiner über die grüne Grenze.

Bartels
02.02.2013, 00:30
Hallo Ulrich,

war nur ein Kommentar zu Nr. 6 - mein "Stiefbruder" ist Milchbauer. -

Im Vergleich zu Vorkriegszeiten ist die Butter heute viel billiger geworden, siehe vorige Rätsel. Ich vermute mal, dass unsere Hochleistungskühe mit Kraftfutter einfach mehr Fett in der Milch produzieren, wie früher.

Mit bestem Gruss nach Berlin
Rudolf

Ulrich 31
02.02.2013, 00:35
Hallo Hans-Jörg,

offenbar stimmen die Angaben zum durchschnittlichen Milchpreis 1926 im Deutschen Reich in der von Christina und von mir gefundenen, wohl gleichen Quelle nicht mit den Angaben in dem von Dir geposteten Bericht überein. Merkwürdig.

Viele Grüße
Ulrich

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
02.02.2013, 00:41
Naja
Das eine ist Mai ... die anderen Daten von April....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
02.02.2013, 01:02
Hallo Ulrich,

wenn bei uns (Pfalz) Ferien sind und in Mannheim (Baden) keine, dann fährt man "iwwer de Brick" und tankt dort viel günstiger, - rechnet sich aber nur bei kurzer Strecke.

Ein Bekannter von mir hat eine Tankstelle, der guckt mit dem Fernglas von einem Dorfende an das andere, wenn er keine Kunden mehr hat. Dann meldet er den Preis nach Hamburg und wenn er Glück hat, wird dann sein Preis ein Cent billiger als die Konkurrenz.

Als ich mal dachte "günstig" fuhr ich zur JET-Tankstelle und im selben Moment marschierte die Anzeige um 3 Cent nach oben.

Bartels
02.02.2013, 10:14
Hallo Hans-Jörg,

hilfreich wäre es, wenn Du in Deinem unerschöpflichen Archiv die Wechselkurse von 1923 bis 1939 ausgraben könntest. (Könnte ich dann in der Wikipedia verewigen, auf Wunsch mit Denem Namen.) - Ich denke die Danziger bekamen im September 1939 einen kräftigen "Bonus".

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
03.02.2013, 14:17
Hallo
Wir arbeiten ja Alle gerne.................!?
Welchen Berufen wurde im August 1923 VERBOTEN von 09-12 Uhr zu arbeiten...???
Es wird kontrolliert !!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

RRose
03.02.2013, 14:54
Lieber Hans-Jörg,

was meinst Du mit: "es wird kontrolliert"?

Da wir uns im Jahr 1923 in der Hyperflation befinden, könnte ich mir vorstellen, dass dieser Beruf was mit "Geld" zu tun hat. Vielleicht werden in dieser Zeit die Preise erhöht. Vielleicht darf in dieser Zeit nicht verkauft werden? Oder die Banken müssen geschlossen bleiben?

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
03.02.2013, 15:22
Hallo
ohh pardon .. Rätsel streichen ...
Habe wohl die Verordnung falsch verstanden....
Es betrifft wohl nur die " Sonntage " ? Oder ?
Hier die Lösung
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
03.02.2013, 16:37
Hallo,

ich denke Du hast recht.
Die Geschäfte hatten am Sonntag geschlossen und die "Schwarzen" haben den Reibach gemacht, um die Damen zum Thee oder Kaffeekränzchen aufzuhübschen.

Bartels
03.02.2013, 16:39
...
galt auch noch 1926 ...

MbG
Rudolf

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
03.02.2013, 17:55
Achja .... die Mädels ... immer schön hübsch aussehen .. besonders die Frisur.. auch heute noch !!!
Viele Grüße
Hans-Jörg

Ulrich 31
03.02.2013, 23:08
Na, der Herr Obermeister der Danziger "Fri-e-seurinnung" (habe Zweifel, ob 1926 so geschrieben; a.a.O. heißt es auch "Friseurberufe") hat da eine ziemlich blöde formulierte Bekanntmachung unterschrieben. Dass es sich dabei um verbotene Arbeit an Sonn- und Feiertagen handelt, kann man diesen Zeilen nur indirekt entnehmen. Liest man nur den eigentlich entscheidenden ersten Satz dieser Bekanntmachung, dann besagt dieser, dass an den genannten Orten "jede Arbeit im Friseurberufe . . . verboten" ist, und als Ausnahme nur der "2te Feiertag von 9 bis 12 Uhr" gilt. Von Sonn- und Feiertagen (wie eigentlich gemeint) ist dort nichts zu lesen! - Wieder mal ein schönes Beispiel von Bürokratie.

Bartels
03.02.2013, 23:29
Hallo Ulrich,

wieder einmal messerscharf! Ich rätsel mal weiter, ob am Ostermontag und zweiten Weihnachtsfeiertag das Aufbessern der Frisur vormittags erlaubt war.

Für das zusätzliche "e" sind wohl Kafemann & Co. verantwortlich.

Einen schönen Abend nach Berlin und alle Rätselfreunde
Rudolf

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
04.02.2013, 00:14
Hallo
Naja ... auch in der " Presse " steht (manchesmal) Murks.....
Viele Grüße
Hans-Jörg

Bartels
08.02.2013, 19:11
Liebe Rätsel-Freunde,

Neues " Danzig - Rätsel "
Als mein Beitrag 500 hier im Forum darf Hans-Jörg mitraten:

Es geht um Danzig und Paul Senff. -
Vor etwa 100 Jahren war Paul General-Agent für eine "W M F"

Frage: Was bedeutet HIER "W M F"?.

Beste Grüsse
Rudolf

NB: Es ist keine bekannte Besteckfabrik (trotzdem Forums-bekannt), WMF hiess früher Südwestdeutsche Metallwarenfabrik (o.ä.) und war bekannt dafür für Friedhöfe Galvanoplastiken herzustellen - das sind die schönen Metallengel, bei denen der Metallmantel über einem Gipskern hergestellt wird.

Ulrich 31
08.02.2013, 21:40
Hallo Rudolf,

zunächst Gratulation zur "500" mit dem beachtlichen Aktivitätsquotienten 2,54!

Ich kann natürlich Deine in diesem Zusammenhang gepostete Rätselfrage prompt beantworten - und jeder auch, der sich an diesen Forum-Thread erinnert: http://www.forum.danzig.de/showthread.php?8539-Firma-quot-Essig-K%FChne-quot-im-Thornschen-Weg/page2&highlight=Paul+Senff. Dort ist bei #11 die Lösung zu finden.

Nichts für ungut und beste Grüße
Ulrich

RRose
08.02.2013, 22:19
Na Ulrich, da hättest Du Dir ja mit der Lösung noch etwas Zeit lassen können :-)

Aber trotzdem gut gemacht!

Liebe Grüße

Christina

Ulrich 31
08.02.2013, 22:27
Hallo Christina,

Rudolf hat ja doch schon den Weg zur Lösung gezeigt: "Forums-bekannt". Da braucht man doch nur mit den vorgegebenen Stichworten auf Suche zu gehen und wird auch ohne Nachhilfe fündig.

Liebe Grüße
Ulrich

Bartels
08.02.2013, 22:52
Hallo Christina und Ulrich,

das tut mir jetzt sehr leid, aber ich hätte den Paul Senff vorher per Suchfunktion prüfen müssen, denn der Thread selbst war mir nicht bekannt.
Ich spielte auf die Forums-bekannte Firma Kühne an.

Auf Senff kam ich heute als ich nach FRANZ BARTELS & Co. unter Elektro suchte, da war
Essig, Mostrich und SENFF daneben.

Beste Grüsse Rudolf

Bartels
08.02.2013, 22:56
Hallo Rätselfreunde,

damit trotzdem etwas zu rätseln ist:

Welches waren zwischen 1871 und 1914 die beiden Danziger Boom-"Vororte", mit dem grössten Bevölkerungswachstum.

Dabei bedeutet "Vorort" nicht Eingemeindung.

Beste Grüsse
Rudolf

RRose
08.02.2013, 23:07
Danke Dir, Rudolf:-)

Ich rate mal...Langfuhr? Meine Mutti sagt, dass dies ein Arbeiter-Vorort war und das würde zeitlich passen....

RRose
10.02.2013, 10:28
Guten morgen Rudolf,

ich glaube, da will keiner mehr mitraten :-( Ulrich sagt auch nichts dazu......

Willst Du die Lösung schon verraten?

Rüdiger S.
10.02.2013, 11:20
Nicht so schnell, Christina, man hat ja auch mal was anderes vor :)

Ich würde da noch Ohra ergänzen. Wenn ich an alte Postkarten aus verschiedenen Jahrzehnten denke, dann meine ich, dort eine rasante Entwicklung zu erkennen.

Viele Grüße
Rüdiger

RRose
10.02.2013, 13:45
Hallo lieber Rüdiger,

Ich bin halt neugierig... auf die Lösung....
("Du bist neugierig wie die Zicke am Strick" - sagt mein Mann immer zu mir.)

Bartels
10.02.2013, 16:55
Hallo,

man darf zwei Orte nennen!

... und wer sich mit den Orten nicht traut, bzw. Zusatzschätzfrage für alle:

Auf wieviel Prozent ist denn die Einwohnerzahl in vierzig Jahren seit 1871 gestiegen?
("auf" ist "um" plus 100) bzw.

Auf das wieviel-fache ist denn die Einwohnerzahl in vierzig Jahren seit 1871 gestiegen?
("auf" ist "um" plus 1) bzw.

Viel Spass
Euer Rudolf

Langfuhr43
20.02.2013, 14:25
Hallo, Hans-Joerg, ich habe ganz interessiert die Bekanntmachung gelesen.
Mein Vater Hans Zelke hat in Langfuhr bei Max Pelzig die Lehre als Friseur gemacht. Später hat er dann bei Franz Goga in Brentau als Friseur gearbeitet. Auch erzählte er, dass er in Zoppot im Grandhotel als Friseur gearbeitet hat.
Sind Ihnen diese Namen geläufig? Viele Grüße Gisela

Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
20.02.2013, 17:15
Hallo Gisela
Habe mal grob geschaut.....
Hans Z. bisher nicht gefunden....
In den Einwohnerbüchern Danzig
1937/ 38 , 1939 und 1942 nur eine Maria Zelke
Und 1931 + 1935 einen Paul Zelke
Wann hatte denn Dein Vater in Danzig gewohnt ?
Wann geboren ?
Daten kann ich dann später bei den Einwohnerbüchern reinstellen
Viele Grüße
Hans-Jörg

vklatt
20.02.2013, 23:12
Hallo Rudolf,

ich rate mal, Oliva und Neufahrwasser.
Es kann nur falsch sein, mehr kann mir ja nicht passieren.

Viele Grüße,

Vera

Bartels
22.02.2013, 08:41
Einen schönen guten Morgen,

Eure Richtung stimmt - bis auf Ohra. - Wo bleiben die Lokalpatrioten?

Langfuhr ist - denke ich - nur dritter Sieger, hat auf fast 500% zugelegt (1885 - 1910,*)

Oliva hat auf 271% zugelegt.
Ohra hat auf 254% zugelegt.

Neufahrwasser hat auf 149% zugelegt (1885 - 1910,*) Dabei habe ich 1885 948 Mann Schiffsbesatzung abgezogen.

Wonneberg dagegen hat zuerst auf 113% zugelegt, ist aber über die Zeit auf 89% geschrumpft.



*) da schon 1814 eingemeindet fehlen mir Zahlen für 1871

Bartels
23.02.2013, 15:07
Einen schönen guten Tag,

werde mal morgen die Sache auflösen -
falls gemein, dann per PN nur an die Mitratenden.

Gesucht werden noch zwei Orte oder eine RUNDE Zahl.

Die zwei Orte haben eine Gemeinsamkeit,
die zwei Orte hatten eine Gemeinsamkeit (Bauwerk),
der eine Ort gehört zu Danzig - der andere ist "vor" geblieben,
Ohra ist die falsche Richtung.

Beste Grüsse
Rudolf

Bartels
25.02.2013, 01:21
Eine schöne gute Nacht,

früh am Morgen des Rätsels Lösung:

Ein goldenes Krönchen ♛ für Christina! Die Einwohner von Langfuhr haben sich in 40 Jahren fast verzehnfacht.

Zwei Orte haben sich allerdings verzehnfacht (von 1871 bis 1910):

1. Zoppot: 1010 %, von 1 487 auf 15 015 Einwohner!
2. Brösen: 1006 %, von 249 auf 2 504 Einwohner!

Das heisst Hans-Jörg hat durch seinen fehlenden Lokalpatriotismus hier glatt 2 1/2 goldene Krönchen ♛♛ verschenkt!

Langfuhr43
06.06.2013, 21:59
Hallo Hans-Joerg, entschuldige dass ich mich erst heute melde. Aber ich blickte zunächst nicht durch das System vom Forum durch. Ich weiß auch nicht welche Möglichkeiten man zum recherieren hat. Deshalb schreibe ich dir nochmal.
Also: mein Opa hieß Paul Zelke, geb. 28.04.1890 in Neustadt, gestorben am 7.06.1935 in Danzig: meine Oma Marie Zelke, geb.am 21.02.1891 in Danzig.
Geheiratet haben sie am 24.09.1914 in Danzig.
Mein Vater Johannes (genannt Hans) Bruno (mir fällt gerade auf, dass er vielleicht mit dem Hausnamen Friedrich zur Welt gekommen sein kann) wurde außerehelich am 11.10.1911 in Neustadt geboren.
Alle anderen Kinder bzw. Geschwister meines Vaters müssen in Danzig geboren worden sein; Magda, Bernhard, Gertrud, Margret, und Hortense. Sie alle wohnten in Langfuhr in der Kriegerzeile 20. Vielleicht kannst du mir ja einen Tipp geben. Im voraus vielen Dank von Gisela

Ulrich 31
07.06.2013, 00:19
Hallo Gisela,

da Hans-Jörg z.Z. leider nicht am Forum teilnehmen kann, versuche ich, Dir formal zu helfen. Du bist nämlich mit Deinem Anliegen #534 und #540 (Personensuche) hier in diesem Thread "Neues 'Danzig-Rätsel'" auf dem falschen Dampfer. Um auch von anderen Teilnehmern besser Antworten auf Deine Fragen zu erhalten, musst Du Dein Anliegen als besonderes Thema in dem dafür vorgesehenen Forum "Familienforschung/Personensuche" > Unterforum "Personen-/Namenssuche" starten (Muster siehe dort). Klicke also erst die vorgenannte Forum-Angabe an, dann die genannte Unterforum-Angabe und schließlich oben das Feld "Thema erstellen". In dem sich öffnenden Formular trägst Du dann Dein Anliegen ein (geeigneten Titel wählen und einfach die "Rätsel"-Texte ins Textfeld kopieren) und klickst abschließend rechts unten das Feld "Titel erstellen" an. > Fertig. - Du wirst sehen, Du erhältst bald Antworten darauf.

Viel Erfolg wünscht mit besten Grüßen
Ulrich

Ulrich 31
07.06.2013, 00:36
Hallo Gisela,

eben sehe ich, dass Dir unsere liebe, wie immer sehr hilfsbereite Jutta (JuHo54) bereits mit Titel-Vorgabe "Zelke/Zellke in Danzig" im dafür bestimmten Unterforum und gleich mit einer Riesenzahl entsprechender Namen geholfen hat. Die Liebe hat Dir also schon alle von mir empfohlenen Formalien abgenommen. Du brauchst jetzt nur noch zu reagieren.

Auch ich wünsche Dir dabei viel Spaß.
Ulrich