PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Danziger Spezialitäten und Rezepte



suum cuique
18.01.2012, 07:30
Hallo,
nur durch Mühe fand ich diesen Unterbereich, da ich mich erinnerte, dass ich mal was über Flinsen gelesen hatte. Mittels Suchbegriff kam ich dann hierher.
Wäre es nich vielleicht besser in der Plachanderecke ein Unterforum "Danziger Spezialitäten und Rezepte" zu schaffen? Nur so eine Idee. Dahin könnte man dann auch bisherige Teilbereiche überführen.

Uwe
18.01.2012, 20:25
Hallo Andreas,

der Plachanderbereich ist nicht öffentlich, dann wären die Rezepte auch nur für angemeldete Beuscher sichtbar.


Herzliche Grüße

Uwe

stazki
19.01.2012, 03:02
Flinsen... darüber habe ich nicht nur gelesen... die schmeckten in meiner Kindheit allemal... aber die als Danziger Spezialitäten zu benennen...?

akirepaul
19.01.2012, 09:59
Hallo Ihr Lieben,
schaut mal hier: http://forum.danzig.de/showthread.php?175-Kartoffelflinsen&highlight=Flinsen

akirepaul
19.01.2012, 10:03
und hier geht es weiter:
http://forum.danzig.de/showthread.php?6427-Apfelflinsen&highlight=flinsen

jonny810
19.01.2012, 10:26
Nicht die Flinsen sind eine danziger Spezialität, sondern nur der Name.

In Westfalen sind das Reibe-Plätzchen.

vklatt
19.01.2012, 10:47
Und in Hamburg sind es Kartoffelpuffer oder Kartoffelpfannkuchen.

Viele Grüße

Vera

Poguttke
19.01.2012, 13:35
Flinsen sind eine Danziger Spezialität, egal wie sie sonstwo sonstwie heißen.

Auf der ganzen Welt wird nur mit Wasser gekocht, aber alle Gerichte sind regional dennoch unterschiedlich, wie auch Natur und Kultur.

suum cuique
20.01.2012, 08:20
Hallo Uwe,
ja, das macht Sinn.
Paulchen, danke für den Tipp. Habe mir soeben das Rezept ausgedruckt.
Da kann mir meine Ollsche gleich morgen die Kartoffel-Flinsen machen.
Die Apfelflinsen machen wir öfters, besonders meine Kinder lieben sie.

Mottlauspucker, +08.08.2012
21.01.2012, 17:57
Hallo Danziger Spezialitäten Spezialisten.Wer kennt noch die Bezeichnung;Mohnspeise
oder Mohnpiele und wer weiß noch was alles an Zutaten reinkam?Diese Speise gab es nur
Silvester.Was ich noch so in Erinnerung habe,gequetschter Mohn,Milch,Zucker zu Würfeln
geschnittene Brötchen,Rum(für die Kinder vorher abgenommene Menge mit Rum-Aroma)
auch Rosinen waren wohl Bestandteil des Ganzen.Sollte ich noch etwas vergessen haben
bitte ergänzen und wie wurde das Ganze hergestellt,das möchte gerne der
Mottlauspucker Dieter erfahren?

Ulrich 31
21.01.2012, 18:31
Hallo Dieter,
einiges zu "Mohnpielen" findest Du bei Wikipedia, auch zu ihrer Zusammensetzung. Im "Marjellchen", dem Treffpunkt der Berliner Forumer, gibt es sie z.B. als Dessert (siehe www.marjellchen-berlin.de/).
Viele Grüße
Ulrich

Mottlauspucker, +08.08.2012
22.01.2012, 12:40
Hallo lieber Ulrich.
Wie Du richtig schreibst werden diese "Mohnpielen" im Marjellchen als Dessert
angeboten und ich glaube,als das waren sie auch gedacht und hergestellt worden.
Viele Grüsse nach Berlin und einen schönen Sonntag noch,wünscht Dir(Euch)
der Mottlauspucker
Dieter

omahelga
01.02.2012, 00:41
Hallo Hobbyköche,
meine Großmutter stammt aus Böhmen - Schlesien und bei uns gab / gibt es an Sylvester "Mohnkließla".
@ Dieter: zur Verfeinerung kamen noch Mandeln hinein. Die altbackenen Brötchen werden in Scheiben geschnitten und schichtweise in eine Schale mit dem heißen Mohn, Milch, Zucker, Rosinen, Mandel- Gemisch getan. Kein Alkohol!!!
Gut durchziehen lassen und eiskalt servieren.
Es war übrigens das Lieblingsrezept von dem unvergessenen Schauspieler Georg Thomalla (gebürtiger Schlesier).
Mein Danziger Mann kannte die Speise nicht, bekommt sie jetzt schon 40 Jahre von mir als Sylvester-traditions-essen "vorgesetzt". Schön ist es auch, das unsere Tochter es auch zu Sylvester zubereitet.
Viele Grüße
Helga