PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schopenhauers Haus in der Heilig-Geist-Gasse



Wolfgang
13.04.2008, 01:00
Schopenhauers Haus in der Heilig-Geist-Gasse

Samstag, 03.04.1999

Wer kennt sie nicht, die Heilig-Geist-Gasse?

Ausgehend vom Holzmarkt führt sie an der Königlichen Kapelle vorbei bis hin zum Heilig-Geist-Tor an der Mottlau. Ich nehme mir vor, das wiedererrichtete Haus der Schopenhauers in dieser alten berühmten Gasse zu suchen. Die rechte Seite der Heilig-Geist-Gasse zwischen der Königlichen Kapelle und dem Heilig-Geist-Tor steht nicht mehr, wurde nicht mehr aufgebaut. Den Platz der alten Häuserzeile mit ihren Beischlägen nehmen heute hoch gewachsene Bäume ein, die ihre Äste zum Himmel strecken. Auf der linken Seite wurden die Häuser wieder aufgebaut. Bröckelnde Fassaden, verfallende, nicht genutzte Beischläge lassen nur andeutungsweise die frühere Schönheit und Atmosphäre erahnen, die sich mir als Nachkriegsgeborenem nur über alte Schwarzweißphotos erschließt.

Von der Königlichen Kapelle aus lasse ich meinen Blick schweifen, über die Hausdächer hinweg. Sofort wird mein Blick von der charakteristischen Schildkröte gefangen genommen. Dort stand das Haus der Eltern Arthur Schopenhauers. Und dort war später - bis das deutsche Danzig unterging - das Schuhwarenhaus Krefft.

Nur wenige Schritte sind es von der Königlichen Kapelle zum Haus der Kaufmannsfamilie Schopenhauer, dem Haus, in dem auch der spätere Philosoph Arthur Schopenhauer 1788 das Licht der Welt erblickte.

Ich vermute, dort eine Gedenktafel vorzufinden. Schopenhauer war ein berühmter Sohn Danzigs und sollte an ihn eigentlich nicht erinnert werden? Aber nichts steht da. Kein Vermerk, kein Hinweis. Im Haus selber scheint eine Leihbücherei untergebracht zu sein, aber nichts, absolut gar nichts erinnert an den großen Philosophen...

Ich nehme mir vor, hier auch künftig immer wieder vorbei zu schauen. Irgendwann wird hier des großen Philosophen gedacht werden.

Ulrich 31
23.02.2018, 17:45
Lieber Wolfgang,

dieses von Dir am 13.04.2008 gestartete Thema im Unterforum "Streiflichter" war für mich natürlich auch Lesestoff in Verbindung mit dem jetzt im Unterforum "Persönlichkeiten" gebündelten Thema "Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)". Dort erfährst Du (für Dich aber sicherlich nicht mehr neu), dass das rekonstruierte Geburtshaus des berühmten Danzigers Arthur Schopenhauer in der Heilige-Geist-Gasse inzwischen längst eine Gedenktafel erhalten hat, deren aktuelles Aussehen allerdings noch erkundet werden soll.

Ich hoffe sehr, dass Du diese Information lesen wirst, und schicke Dir aus Berlin ins schon jetzt sehr kalt gewordene Prinzlaff (Berlin wird mit heftiger Kälte folgen) erneut meine besten Genesungswünsche und viele herzliche Grüße.
Ulrich

Arthur
22.03.2018, 17:19
Hallo Wolfgang,
das Haus mit der Schildkröte war die frühere Nr. 81.In dem Haus wurde die Mutter von Arthur Schopenhauer geboren.
Das Haus der Schopenhauers aber nicht sehr weit entfernt in der gleichen Gasse.
Da meine familie bis 1945 in der 81 gewohnt hat,muß ich korrigieren. ein Schuhgeschäft gab es dort nicht.
Grüße aus Rostock

sarpei
22.03.2018, 17:42
Hallo miteinander,

zu Johanna Schopenhauers Geburtshaus nachstehend mal zwei Ansichten.

23242

23243

Der Giebel von Heiliggeistgasse 81 vom Jahr 1650 gehört zur Barockzeit.


Viele Grüße

Peter

Belcanto
23.03.2018, 09:18
Einfach immer wieder schön und nostalgisch zugleich.

Ulrich 31
23.03.2018, 14:23
Hallo Arthur, hallo Peter und hallo an andere Interessierte,

für die erst jetzt hier Lesenden: Es geht in diesem Thread sowohl um das Geburtshaus des Danziger Philosophen Arthur Schopenhauer als auch um das Geburtshaus seiner Mutter, Johanna Schopenhauer, geb. Trosiener, die beide bis 1945 unzerstört in der Heilig-Geist-Gasse standen, Arthur Schopenhauers Geburtshaus mit der Hausnummer 114 (> http://gdansk.fotopolska.eu/662290,foto.html?o=u109853 ), das Geburtshaus seiner Mutter (mit der Schildkröte auf der Giebelspitze) mit der Hausnummer 81 (siehe#3 und #4). - Die nach 1945 in der Heilig-Geist-Gasse (jetzt: Ulica Świętego Ducha, ul. Św. Ducha: > https://pl.wikipedia.org/wiki/Ulica_%C5%9Aw._Ducha_w_Gda%C5%84sku [polnisch], > https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Fpl.wikipedia.org%2Fwiki%2FUlica_%2 5C5%259Aw._Ducha_w_Gda%25C5%2584sku&edit-text=&act=url [Google-Deutsch]) nachempfunden neu gebauten beiden Häuser erhielten andere Hausnummern: Sohn Nr. 47, Mutter Nr. 111 (siehe dazu die Abbildungen in der vorgenannten Wikipedia-Seite).

Danke, Peter, für die gut informierenden Abbildungen des Originals in #4.
Und dies sind Abbildungen der heutigen Nachbildung jenes Originals von Fotopolska:
> https://www.google.de/maps/@54.3500872,18.6559588,3a,71.2y,20.68h,119.07t/data=!3m7!1e1!3m5!1segNEtuj7FBylxuV36U3r_Q!2e0!6s% 2F%2Fgeo1.ggpht.com%2Fcbk%3Fpanoid%3DegNEtuj7FBylx uV36U3r_Q%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dmaps_ sv.tactile.gps%26thumb%3D2%26w%3D203%26h%3D100%26y aw%3D164.12393%26pitch%3D0%26thumbfov%3D100!7i1331 2!8i6656?hl=de (ganzes Haus, 2014),
> https://www.google.de/maps/@54.3500872,18.6559588,3a,15y,24.84h,145.77t/data=!3m6!1e1!3m4!1segNEtuj7FBylxuV36U3r_Q!2e0!7i1 3312!8i6656?hl=de (Giebel mit Schildkröte, 2014).

Arthur, es ist interessant, von Dir in #3 zu erfahren, dass Deine Familie bis 1945 in dem Haus Nr. 81 (mit der Schildkröte) gewohnt hat. Dazu meine Frage: Konnte Deine Familie damals das gesamte Haus komplett bewohnen, oder hat dort evtl. die Danziger Stadtverwaltung öffentlich zugängliche Teile dieses Geburtshauses von Johanna Schopenhauer als Museum beansprucht?

Und noch etwas interessiert mich an den im Internet, aber auch beim Besuch in Danzig zu sehenden Hausnummernangaben an den oben gezeigten beiden jetzigen Gebäuden in der Heilig-Geist-Gasse. Am Haus des Sohnes ist jetzt die Hausnummer "45/47" angegeben, am Haus der Mutter die Hausnummer "111/113". Solche doppelten Hausnummern findet man jetzt in der Danziger Innenstadt an vielen verschiedenen Stellen, obwohl die jeweiligen Häuser mit diesen Angaben, so auch die beiden Schopenhauer-Geburtshäuser, stets nur einen Eingang (Haustür) zeigen. - Ich würde mich freuen, wenn jemand im Forum dies erklären könnte und hier mitteilen würde. - Ggf. danke im Voraus.

Viele Grüße
Ulrich

Arthur
02.04.2018, 13:58
Hallo Ulrich 31
das Haus H-G-Gasse 81 war zu einem Mehrfamlienhaus umfunktioniert. 4-5 Familien wohnten hier. Meine Mutter und ich lebten mit in der Wohnung meiner Großmutter im 2. Obergeschoß.
Das Wonzimmer war sicher einmal der Salon der Besitzer gewesen( umfangreiche Stuckarbeiten an der Decke und den Wänden).Es ging über die gesamte Hausbreite.
Der Hauseingang befand sich auch nicht mehr in der Mitte ,sondern an der linken Seite des Hauses. Eine museale Nutzung gab es nicht,selbst an ein Gedenkschild kann ich mich nicht erinnern.
Grüße
Arthur

Ulrich 31
03.04.2018, 15:51
Hallo Arthur,

danke für Deine Information über die damaligen Wohnverhältnisse (siehe #7) im Danziger Geburtshaus von Johanna Schopenhauer, jenem Haus mit der Schildkröte auf dem Giebel in der Heilige-Geist-Gasse 81.

Viele Grüße
Ulrich

Felicity
03.04.2018, 16:00
Lieber Arthur ! Vergiss nicht dass in Rostock in La Gondola, am 28.5. ein Danziger Treffen ist. Karin und Rainer, hier vom Forum, organisieren es und Du wirst vielleicht auch gerne dort alte Danziger treffen wollen. Liebe Gruesse von der Feli

Arthur
04.04.2018, 19:24
Hallo Feli,
liebe Grüße auf die andere Seite des Erdballs.
Danke für die Erinnerung,aber ich habe mich schon gemeldet.
liebe Grüße aus Rostock.
Arthur

Felicity
05.04.2018, 00:25
Gern geschehen ! Wish I could be there. Liebe Gruesse von der Feli

Ulrich 31
29.10.2018, 22:55
Im früheren Geburtshaus von Johanna Schopenhauer, jetzt ul. Św. Ducha 111/113 (früher Heilige-Geist-Gasse 81), befindet sich (seit 4 Jahren?) eine Bibliothek, in der auch kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

Hier eine nicht ganz aktuelle Abbildung dieses Hauses aus der Wikipedia-Seite "Ulica Św. Ducha w Gdańsku" (vgl. #6):
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5a/Gdansk_DomPodZolwiem.jpg .

Zu der betr. Bibliothek ("Biblioteka pod Żółwiem" = "Bibliothek zur Schildkröte") finden sich im Internet diese verlinkten Informationen:

> http://www.wbpg.org.pl/biblioteka_pod_zolwiem (polnisch),


- Aktueller gdansk.pl-Bericht über ein dort stattfindendes Konzert:
> https://www.gdansk.pl/wiadomosci/4-urodziny-biblioteki-pod-zolwiem-koncert-marcina-koziola-we-wtorek,a,129099 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2F4-urodziny-biblioteki-pod-zolwiem-koncert-marcina-koziola-we-wtorek%2Ca%2C129099&edit-text=&act=url (deutsch);

- Wikipedia-Seite "Dom 'Pod Żółwiem'":
> https://pl.wikipedia.org/wiki/Dom_%E2%80%9EPod_%C5%BB%C3%B3%C5%82wiem%E2%80%9D (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Fpl.wikipedia.org%2Fwiki%2FDom_%25E 2%2580%259EPod_%25C5%25BB%25C3%25B3%25C5%2582wiem% 25E2%2580%259D&edit-text=&act=url (deutsch).

Gruß Ulrich

Ulrich 31
29.10.2018, 23:26
Ergänzung zu #12:

Hier der aktuelle Eingangsbereich der dort erwähnten Bibliothek:

> https://www.gdansk.pl/download/2018-10/116932.jpg .

M.E. würde diesem historischen Haus eine Gesamtrenovierung seiner Fassade gut anstehen. - Für das Nachbarhaus (Nr. 109, siehe hierzu die Google-Maps-Ansicht von 2014: > https://www.google.de/maps/@54.3500977,18.6558141,3a,75y,20.45h,111.37t/data=!3m6!1e1!3m4!1sLtBafV6aLQFR87Yjt_HemA!2e0!7i1 3312!8i6656?hl=de ) ist jetzt eine solche Renovierung vorgesehen.

Ulrich 31
29.10.2018, 23:45
Ergänzung zu #13:

Nach einigem Suchen habe ich nun auch den betr. gdansk.pl-Bericht zur Renovierung/Restaurierung des Hauses Nr. 109 gefunden. Hier ist der Link zu ihm:

> https://www.gdansk.pl/wiadomosci/sztuka-nowoczesna-wchodzi-na-ul-swietego-ducha,a,126137 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2Fsztuk a-nowoczesna-wchodzi-na-ul-swietego-ducha%2Ca%2C126137&edit-text=&act=url (deutsch).

Kann jemand von Euch etwas zur Geschichte dieses früheren "Matrosenhauses"/"Seemannshauses" berichten? Ich würde mich darüber freuen.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich 31
14.09.2019, 14:30
1. Aktuelle Ergänzung zu #12 (betr. kulturelle Veranstaltungen in der "Bibliothek zur Schildkröte"/"Biblioteka pod Żółwiem" im Geburtshaus von Johanna Schopenhauer):

Dieser verlinkte gdansk.pl-Artikel vom 11.09.2019 berichtet vom aktuellen Fest in der Danziger Heilige-Geist-Gasse mit Schwerpunkt in der Bibliothek zur Schildkröte:

> https://www.gdansk.pl/wiadomosci/swieto-ulicy-swietego-ducha-juz-po-raz-drugi-wiele-atrakcji-dla-malych-i-duzych-program,a,154508 (polnisch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2Fswiet o-ulicy-swietego-ducha-juz-po-raz-drugi-wiele-atrakcji-dla-malych-i-duzych-program%2Ca%2C154508 (deutsch),
> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=en&u=https%3A%2F%2Fwww.gdansk.pl%2Fwiadomosci%2Fswiet o-ulicy-swietego-ducha-juz-po-raz-drugi-wiele-atrakcji-dla-malych-i-duzych-program%2Ca%2C154508 (englisch).

2. Bei dieser Gelegenheit erinnere ich an die Beiträge #13 und #14 hier, die das Nachbarhaus von Johanna Schopenhauers Geburtshaus, das frühere sog. "Matrosenhaus"/"Seemannshaus" (Adresse: ul. Św. Ducha Nr. 109) betreffen. Ich hatte am 29.10.2018 in #14 um Informationen zur Geschichte dieses Hauses gebeten. Leider blieb diese Bitte bis heute ohne Antwort. - Darf ich weiter auf Antwort hoffen?

Gruß Ulrich

Ulrich 31
30.09.2019, 22:33
Zu Punkt 2 in #15:

Inzwischen habe ich bei einer Recherche in der Heilige-Geist-Gasse über deren polnische Wikipedia-Seite Näheres zu jenem "Matrosenhaus" in Nr. 109 in dessen eigener polnischer Wikipedia-Seite gefunden. Hier die deutsche Google-Übersetzung jener polnischen Wikipedia-Seite "Dom Żeglarzy w Gdańsku" ["Matrosenhaus in Danzig"] (> https://pl.wikipedia.org/wiki/Dom_%C5%BBeglarzy_w_Gda%C5%84sku ), die auch dieses Gebäude als Vollbild zeigt:

> https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&u=https%3A%2F%2Fpl.wikipedia.org%2Fwiki%2FDom_%25C 5%25BBeglarzy_w_Gda%25C5%2584sku .

Ulrich

Arthur
30.10.2019, 17:14
Hallo,
das "Matrosenhaus" war bis zu seiner Zerstörung "Haus des Handwerks" mit einer Gaststätte.Wirt war ein Herr Koschmieder.
In diesem Haus hat unsere Familie,aus dem Nebenhaus,mehrere Familienfeiern durchgeführt.
Arthur(aktuell 84 Jahre alt)

Ulrich 31
30.10.2019, 17:50
Danke, Arthur, dass Du mit Deiner Information in #17 die Angaben zum Link in #16 bestätigt hast.

Gruß Ulrich