Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: TH-Professor Viktor Rembold / Familie Rembold

  1. #1
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.609

    Standard TH-Professor Viktor Rembold / Familie Rembold

    Aus "Unser Danzig", Nr. 5 vom 05. März 1959, Seite 17

    Professor Rembold 75 Jahre

    Professor Dr.-Ing. Viktor Rembold begeht am 17. März [1959] seinen 75. Geburtstag. Er wurde in Schwäbisch Hall geboren und kam nach dem Studium in Stuttgart und nach einer Tätigkeit als Assistent an der dortigen Technischen Hochschule 1910 nach Kiel zu der Friedrich Krupp AG, Germaniawerft, an der er als Ingenieur und Oberingenieur wirkte. Unter seiner Leitung standen das Konstruktionsbüro für Handelsschiffs-Dieselmotoren und während des ersten Weltkrieges ein solches Büro für Unterseeboots-Maschinenanlagen. Im Jahre 1919 trat Dr. Rembold zu der "Deutsche Werke AG" in Kiel über, bei der er den Handelsschiffsmotorenbau entwickelte und später Konstruktionsdirektor war. 1924 erhielt er einen Ruf als ordentlicher Professor für Schiffsmaschinen- und Dampfkesselbau an der Technischen Hochschule in Danzig. In den Jahren 1929 bis 1931 war Professor Rembold außerdem noch nebenamtlicher Senator der Freien Stadt Danzig.

    UD 195905 Viktor Rembold.jpg

    Im Februar 1945 verließ er Danzig und zog mit seiner Familie nach Schwäbisch Hall. Ein Jahr später wurde er zur Technischen Hochschule nach Stuttgart berufen, wo er die Fachgebiete Kolbenmaschinen und Dampfkessel zu vertreten hatte. 1954 wurde Professor Rembold eremitiert und wohnt jetzt in Schwäbisch Hall, Im Lindach 6.

    -----

    Die Veröffentlichung dieses Artikels erfolgte mit freundlicher Genehmigung des "Bundes der Danziger" in Lübeck.

    Weitere Verwendungen / Veröffentlichungen bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung durch den Rechteinhaber:
    Bund der Danziger
    Fleischhauerstr. 37
    23552 Lübeck

    Bei vom Bund der Danziger genehmigten Veröffentlichungen ist zusätzlich die Angabe "Übernommen aus dem forum.danzig.de" erforderlich

    -----

    Der vorangegangene Beitrag würdigt das Leben des Vaters unseres Teilnehmers Peter Rembold
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.000

    Standard AW: TH-Professor Viktor Rembold

    Einen schönen guten Tag,

    für ihn gibt es leider keine Sterbeanzeige in UD.

    Ich vermute allerdings, dass ich seinen Sohn (?), einen von mir hochgeschätzten Professor kannte.
    (Nicht der einzige, der aus Danzig stammte)

    Prof. Ulrich Rembold 1929 - 2002

    Falls jemand diese Vermutung bestätigen kann, eventuell auch noch eine Verwandtschaft zu Alfred Rembold und dessen Brüdern, u.a. Viktor nachweisen kann, wäre ich dafür sehr dankbar.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.000

    Standard Professor Ulrich Rembold

    Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rembold
    Universität Karlsruhe (TH / KIT)

    * 1. Mai 1929 in Danzig; † 1. September 2002 in Karlsbad.

    wikipedia: Ulrich Rembold

    Er "baute" vorher in Amerika u.a. Waschmaschinen. - Ein Sohn fuhr mit dem Einrad durch das Dorf bei Karlsruhe und blies die amerikanische Nationalhymne auf der Trompete.

    War sein Vater der TH-Professor Viktor Rembold?
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von perepere
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    40

    Standard AW: Professor Ulrich Rembold

    Ulrich Rembold ist mein Bruder. Viktor Rembold ist mein Vater. Viktor Rembold war Professor für Schiffsmaschinenbau an der Technischen Hochschule in Danzig-Langfuhr, zeitweise Senator der Freien Stadt Danzig (Zentrum). Alfred Rembold ist mein Grossonkel, er war Landtagsabgeordneter in Stuttgart )um 1912. Ich beabsichtige die Daten meines Vaters in der Wikipedia zu bearbeiten bzw. zu ergänzen und ggf. reinzustellen.
    Danke für die Hinweise ! Mit freundlichen Grüssen - Peter Rembold (perepere)

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.000

    Standard AW: Professor Ulrich Rembold

    Herzlichen Dank,

    für diese Informationen. Damit bin ich fast sicher, dass ich die dritte Generation meiner Familie bin, die die Rembolds genossen hat.

    Mein Hamburger Grossvater hat 1914/18 in Kiel die U-Boot-Hüllen um die Remboldschen Motoren gebaut. Der Bruder meiner Mutter, mein Taufpate, hat in Danzig bei Viktor Rembold studiert.
    Ich selbst habe in Karlsruhe bei Ulrich Rembold studiert und war mit ihm auch in Hamburg bei Blohm & Voss und den zugehörigen Ottenser Eisenwerken (Industrieroboter).

    Vermutlich wird mein Danziger Grossvater (Schichau) auch Viktor Rembold gekannt haben.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.000

    Standard AW: Professor Ulrich Rembold

    Seit gestern auch bei Wikipedia:

    Prof. Dr.-Ing. Viktor Rembold,
    Schiffsmaschinen- und Dampfkesselbau an der Technischen Hochschule Danzig, Senator der Freien Stadt Danzig 1929 - 1931.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Langfuhr43
    Registriert seit
    05.01.2012
    Ort
    Soester Börde
    Beiträge
    451

    Standard AW: Professor Ulrich Rembold

    In der Zeit ab 1917 war Dr. Hubertus Schwartz aus Soest/Westfalen zunächst als Stadtrat und ab 1918/19 als Senator berufen worden. Von 1931 bis 1932 nahm er eine Dozentur an der Technischen Hochschule in Danzig an.
    Dr. Sahm war Oberbürgermeister von Danzig.
    Viele Grüße aus der Soester Börde Gisela
    Ein Schiff ist im Hafen sicher. Aber für den Hafen ist es nicht geschaffen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •