Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 50 von 92

Thema: Untergang der Wilhelm Gustloff

  1. #1
    Moderatorin Avatar von Helga +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.939

    Standard Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Die "Wilhelm Gustloff" wurde für ihn zum Trauma.

    Quelle: Augsburger Allgemeine (08.02.2008)

    Hier ist der Artikel zu finden:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/...geid,4497.html

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Frischula
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    273

    Standard Gustloff im ZDF am 2./3. März 2008

    Hallo Forumer,

    der Zweiteiler "Gustloff" soll am 2./3. März 2008 im ZDF-TV, jeweils ab 20.15 Uhr zu sehen sein! Ich warte schon ganz gespannt auf dieses Ereignis!

    Weiss man eigentlich, wo genau die Gustloff in der Ostsee untergegangen ist (Koordinatengenau)?

    Buona notte

    Frischula

  3. #3
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Standard

    Hallo Helga,

    entschuldige bitte, dass ich Deinen Beitrag dahingehend geändert habe, dass ich den Text durch einen Link ersetzt habe.

    Der Artikel darf aufgrund bestehenden Copyrights ohne Zustimmung der "Augsburger Allgemeinen" durch uns nicht weiterverwendet werden.

    Aber ich denke, der Link ist auch interessant, vor allem auch, weil man dann auch ein Foto des Schiffs sieht.

    Viele Grüße
    Wolfgang

  4. #4
    Moderatorin Avatar von Helga +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.939

    Themenstarter

    Standard

    Hallo Wolfgang,

    Ja okay, vielleicht denke ich demnächst daran, daß die Sache mit dem Link ja viel einfacher und richtiger ist.
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Olaf78
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Köln / Bergisch Gladbach
    Beiträge
    13

    Standard

    Hi Fritz,

    im Internet fand ich folgende Koordinaten:
    Position: 55° 7' Nord, 17° 42' Ost (http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm...f_%28Schiff%29)
    Oben rechts stehen andere Koordinaten. Beim Anklicken
    gelangt man auf die Karte.

    Gruß vom Olaf

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Frischula
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    273

    Standard Untergang Gustloff

    Hallo Olaf,

    in wikipedia steht: "Auf der Höhe von Stolpmünde wurde die Wilhelm Gustloff gegen 21 Uhr von dem sowjetischen U-Boot S 13 gesichtet, das vor der Danziger Bucht in Lauerstellung lag."

    Aber genau das wird von Jemanden angezweifelt, der behauptet, die GUSTLOFF wäre auf der Höhe von LEBA in der Ostsee untergegangen ...?

    Keine Ahnung ...

    Greetings Frischula

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Olaf78
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Köln / Bergisch Gladbach
    Beiträge
    13

    Standard

    Hi Fritz,

    in der Tat sind die Angaben widersprüchlich.
    Ich blick auch nicht durch. Die genaue Stelle muß aber
    doch bekannt sein, da die Schiffsglocke der Gustloff
    bereits geborgen wurde. Vieleicht wird die genaue Stelle
    geheimgehalten wegen Wracktauchern?

    Gruß Olaf

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Frischula
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    273

    Standard

    Hi Olaf,

    dann schaue mal auf dieser Karte:

    http://www.maps-for-free.com/?val=55....41,7,landmark

    Für mich steht eindeutig fest: der Untergang der GUSTLOFF war in der Ostsee auf der Höhe von Leba (und nicht Stolpmünde)!!!

    Danke Olaf für den Link und Hinweis

    Ciao Frischula

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Heibuder
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    701

    Standard "Wilhelm Gustloff"

    Mit diesen Suchwörtern ...

    149 Treffer bei Danzig-L und

    39000 Treffer mit Google!

    Viel Spaß bein Recherchieren!
    Es grüßt der Heibuder!

    "Erinnerungen sind Wärmflaschen fürs Herz." (R.Fernau)

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Heibuder
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    701

    Standard Untergang der Gustloff

    Zitat Zitat von Frischula Beitrag anzeigen
    ...
    Für mich steht eindeutig fest: der Untergang der GUSTLOFF war in der Ostsee auf der Höhe von Leba (und nicht Stolpmünde)!!! ...
    Das sieht auch auf dieser Karte so aus. Sie stammt aus dieser Quelle:
    http://popup.zdf.de/download/wissen/...e_Gustloff.gif
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Es grüßt der Heibuder!

    "Erinnerungen sind Wärmflaschen fürs Herz." (R.Fernau)

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Frischula
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    273

    Standard

    Super Karte, Heibuder!

    Danke, Du hast mein Aussage. also entgegen der Aussagen von Wikipedia ("Stolpmünde"), jetzt noch bestärkt! Ich weiss von Fachkennerkreisen, dass viele Leichen der Gustloff an den Strand von Leba angespült worden sind und dort sollen die auf dem Friedhof bestatten worden sein.

    Ich werde mir das im kommenden Mai 2008 dort näher ansehen ...

    Greetings Frischula

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Heinzhst
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    422

    Standard 30. Januar 1945

    Auf der Seite Trojmiasto und auf der Seite der Deutschen Minderheit in Danzig wurde über eine Gedenkveranstaltung für die Opfer der Wilhelm Gustloff, Steuben und Goya in Gdingen berichtet.
    Auf den drei Schiffen sind ca. 20000 Menschen, vorwiegend Frauen und Kinder, ums Leben gekommen.
    Ein Pole berichtet: Es freut mich dass Polen in Polen dieser Opfer gedenken. Es ist wieder ein normales, menschliches, Verhältnis zwischen uns eingetreten.
    Diese Aussage freut mich und macht mich auch traurig.
    Wer dachte bei uns an diese Katastrophe? Kein Gedenken in den Medien,
    kein Gedenken hier im Forum.
    Gruß vom nachdenklichem
    Heinz

  13. #13
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Standard

    Zitat Zitat von Heinzhst Beitrag anzeigen
    Wer dachte bei uns an diese Katastrophe? Kein Gedenken in den Medien, kein Gedenken hier im Forum.
    Schönen guten Abend, Heinz,

    ich dachte am 30.01. an den Jahrestag der Torpedierung der Gustloff. Wie ich auch an fast allen anderen Tage auf ein oder mehrere historische Ereignisse in meinem Dauerkalender aufmerksam gemacht werde.

    Im Forum kommt nur das, was unsere Teilnehmer schreiben bzw. worauf sie aufmerksam machen. Wenn niemand zu einem historischen Datum etwas schreibt, geht dieser Jahrestag unbemerkt vorüber.

    Aber ich sehe Deinen Beitrag als Anregung, was künftig besser gemacht werden sollte. Ich schlage zu solchen Ereignissen einen Kalendereintrag in unserem Forum vor. Dann stehen da nicht nur Geburtstage unserer Teilnehmer sondern auch historische Daten.

    Heinz, könntest Du diesen Eintrag für die Gustloff-Katastrophe vornehmen? Damit niemand bei den nächsten Jahrestagen traurig sein muss...
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Heinzhst
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    422

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen

    Aber ich sehe Deinen Beitrag als Anregung, was künftig besser gemacht werden sollte. Ich schlage zu solchen Ereignissen einen Kalendereintrag in unserem Forum vor. Dann stehen da nicht nur Geburtstage unserer Teilnehmer sondern auch historische Daten.

    Heinz, könntest Du diesen Eintrag für die Gustloff-Katastrophe vornehmen? Damit niemand bei den nächsten Jahrestagen traurig sein muss...
    Guten Abend Wolfgang,
    ich habe das Ereignis im Kalender eingetragen. Hoffentlich habe ich es richtig gemacht, war nicht ganz einfach. Das wird sich dann am 30. 1. 2010 zeigen.
    Gruß Heinz

  15. #15
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Bad.-Württ.
    Beiträge
    183

    Standard Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Heute jährt sich wieder einmal der Tag an dem die Gustloff in den eisigen Fluten der Ostsee versank und Tausende mit in die Tiefe riß.
    In den Medien habe ich in diesem Jahr weder etwas gehört noch gelesen.
    Karlheinz

  16. #16
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    298

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    In den Medien habe ich heute zu diesem Thema auch nichts gelesen oder gehört . Dennoch habe ich heute einige male daran gedacht , denn unsere Familie hatte ungefähr Mitte Januar 1945 ein Angebot , mit diesem Schiff Danzig zu verlassen . Die Mitfahrgenehmigung bot uns unser damaliger Nachbar in der Heubuder Dammstraße 28b , Friedrich Willerich , an . Er war Zivilangestellter auf dem Schiff und stammte aus Hamburg , hatte ungefähr 1942/43 unsere verwitwete Nachbarin Ida Hein geheiratet . Meine Eltern lehnten damals ab , sie sahen eine Flucht als sinnlos an und mein Vater hatte damals sogar die Meinung , daß Danzig wieder ein Freistaat werden würde . Unser Vater hätte zudem sicher keine Freistellung von der Arbeit bekommen und die Mutter meinte - womit sie sehr recht hatte - daß Wasser keine Balken hat .
    Unser Nachbar kam bei dieser größten Schiffskatastrophe in der Geschichte der Menschheit ums Leben . Im Buch von Heinz Schön über den Untergang ist sein Name in der Anlage 8 ( Vermißte Besatzungsmitglieder der Handelsmarine ) unter der lfd. Nr. 62 erwähnt . Als Wohnort wird dort allerdings fälschlich Heubude , Stammstraße 28b genannt , statt richtig Dammstraße 28b .
    Eine schöne Woche wünscht Euch der Heubuder Rudi

  17. #17
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    65

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo, ich finde auch das über die Gustloff sehr wenig berichtet wird. Bei meiner Ahnensuche bei meinem Opa komme ich auch nicht weiter. Ich suche meine Uroma, diese sollte wahrscheinlich auf der Gustloff gewesen sein. Ich weiß nur das mein Opa immer wieder versucht hatte was heraus zufinden, aber damals gab es das Internet nicht. Ich weiß nur das mein Vater mit seiner Familie auch mitfahren sollte aber zum Glück nicht, sonst wäre ich nicht auf der Welt Viele Grüße Dagmar

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo
    Ich finde, dass ausreichend über die Schiffskatastrophe berichtet wird. Der Film wurde, jetzt schon mehrfach wiederholt. Das Internet ist voll. Wir standen auch am 31.1.1945, am Kai und wollten mir der Gustloff dem Inferno entfliehen. Sind dann aber im letzten Moment umgekehrt. Göttliche Fügung? Ich persönlich habe mich mit diesem Thema u.a. auch in meinem Buch:Zwischen Danzig und Nierdelbe", ISBN 3-8280-2185-9 beschäfigt. Ich persönlch, möchte nicht nicht immer wieder an diese schreckliche Katastrophe erinnert werden.
    Viele Grüße
    Belcanto

  19. #19
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    65

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Belcanto, ich finde es auch schrecklich. Weil von meinem Opa die Familie eventuell mit untergegangen sind. Ich habe auch den Film gesehen und ich dachte nur ist das die Wahrheit??? Ich bin 1964 geboren und nur von Erzählungen meines Opas dachte ich nur: Ist dieser Film die Wahrheit??? Sorry das ich Frage : Was ist das für ein Buch? Viele Grüße Dagmar

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo bass
    Wie heißt dein Opa? In dem besagten Buch sind Passierlisten, Sterbe- und Vermisstenlisten zu finden.Und es war noch schrecklicher ,als man es in einem Film darstellen kann.Die Menschen, die aus Ostpreußen kamen,hatten zum Teil ihr Vieh mitgenommen. Kühe beispielsweise. Tiere durften nicht mit auf das Schiff. Das Vieh schrie vor Hunger und Durst. Zunächst kamen verwundete Soldaten , dann die Mütter und Kinder aufs Schiff. Und weil auch oft für die Mütter kein Platz mehr war, haben diese Mütter Ihre Kinder fremden Menschen zur Obhut gegeben. Zum Beispiel einer Krankenschwester.Viele Mütter mussten zurückbleiben. Viele Mütter-soweit sie noch leben- wissen bis zum heutigen Tage nicht, was aus Ihrem Kind geworden ist. Die Kinder wissen nichts von Ihren Eltern. Für viele dieser Menschen ist der Krieg bis heute nicht zu Ende.Sie sind immer traumatesiert und leiden weiter.
    Viele Grüße
    Belcanto

  21. #21
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    65

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Belcanto,erst mal Danke für die Antwort. Die Namen habe ich Dir per PN geschickt. Meine Oma und drei Kinder eins davon mein Vater waren schon auf der Gustloff, aber mein Opa holte Sie wieder runter. Gott sei Dank. Zu diesem Zeitpunkt wußte mein Opa aber nicht das seine restliche Familie noch an Bord ist. Glaubte er. Ich habe als Kind nur mitbekommen das er immer gesucht hat aber nichts gefunden hat. Wenn es damals Internet gegeben hätte vielleicht hätte er auch mehr rausgefunden. Er ist 1987 gestorben und wußte bis dahin nicht wo seine Mutter und seine Familie ist. Aber wie ich im Geschichtsunterricht Danzig durch nahm war er der einzigste der mir half die restliche Familie blockte ab. Also wie gesagt half er mir dabei und dann erzählte er. Deshalb glaube ich manche geschichtlichen Filme nicht und mein Opa sagte mir immer die Wahrheit. Viele Grüße Dagmar

  22. #22
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    133

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Belcanto,

    gehöre auch zu denen, die vom Untergang der Gustloff verschont blieben. Meine Mutter hatte Tickets für die Überfahrt, kam jedoch erst spät zum bereits überfüllten Schiff. Angesichts des Durcheinanders machte sie kehrt. Wir wurden dann nach einer Woche Warten vom Flughafen Langfuhr mit einer Messerschmitt, die mit zerschossenen Scheiben von der Front kam, nach Kolberg und von dort mit einer JU 53 nach Berlin ausgeflogen. Von dort ging es per Bahn nach Westfalen.

    J. Langfuhr

  23. #23
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    @Hallo Dagmar
    Werde dir über mail antworten.
    @Hallo Langfuhr
    Soll ich sagen, da habt ihr noch mal Glück gehabt-bei diesem Elend?Dein Vater muss gute Beziehungen gehabt haben, dass man euch ausgeflogen hat!Meine Mutter war damals schwanger und wollte nicht über den Landweg aus Danzig flüchten. Sie hätte es nicht überstanden. Also harrten wir aus ,so lange bis das Kind zur Welt gekommen war.Es starb kurze Zeit später. Die Ursache könnte gewesen sein, dass meine Mutter während der Schwangerschaft mehrmals vergewaltigt wurde.Diese Monate, im zerstörten Danzig, waren so schlimm, dass man sich wünschte, lieber auch gleich tot zu sein.
    Gruß
    Belcanto

  24. #24
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    133

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    Zu meinem Vater, damals Unteroffizier, hatte meine Mutter zu diesem Zeitpunkt keinen Kontakt mehr. Eine ihrer Klassenkameradinnen war auf dem Flughafen Langfuhr dienstverpflichtet. Sie ermöglichte durch ihren persönlichen Einsatz die Flucht. Meine Mutter schimpfte bei jeder Erzählung der Ereignisse über die zahlreichen "Bonzen", die sich rücksichtslos vordrängten.
    Ist es übrigens richtig, dass man von der NSDAP Kreisstelle eine Erlaubnis beibringen mußte, Danzig verlassen zu dürfen? Die Flucht der deutschen Bevölkerung war ja durch den Gauleiter lange verhindert worden.

    J.Langfuhr

  25. #25
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    @Hallo Langfuhr
    Gegen Vitamin B ist ja nichts anzuwenden.Das Hemd ist einen eben näher als der Rock. Hauptsache man konnte dem Inferno entkommen. Die Durchhaltepropagandisten, an vorderster Front der Herr Gauleiter, hatte Danzig schon vorher verlassen und das Volk verraten.Nun war jeder auf sich alleine gestellt und musste zusehen, wir er selbst zu recht kam. Neben dem Elend und der Trauer um die Heimat, kam auch noch hinzu, das man sich betrogen und verlassen fühlte.Schlimm
    Gruß
    Belcanto

  26. #26
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    2.028

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Des Einen Freud, des Andern Leid.

    Wir sollten damals auf der Tour dabei sein.

    Klappte leider/Gott sei Dank nicht, denn das Schiff war überladen.

    Überladen mit ostpreussischen Flüchtlingen. Wir hatten im Bunker noch ein Dach über uns,

    die Flüchtlinge aber nicht. Deswegen wurde sie damals bevorzugt behandelt und zum grossen Teil

    nach Dänemark gebracht. So ist das Leben.
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  27. #27
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    Hallo Jonny
    So hatte jeder sein Päckchen zu tragen. Und gerade im humanen Dänemark, sind viele Tausend Kinder verhungert!Der Krieg-obwohl am 8.Mai 1945 offiziell zu Ende war- ging bei den Flüchtligen weiter.
    Gruß
    Belcanto

  28. #28
    Forum-Teilnehmer Avatar von K.Pettke
    Registriert seit
    26.05.2008
    Ort
    Glücksburg (Ostsee)
    Beiträge
    181

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    @ J. Langfuhr

    Ich habe Deinen Beitrag von heute morgen gelesen. Du fragst an ob es richtig war, dass man von der NSDAP Kreisstelle eine Erlaubnis beibringen musste, um Danzig verlassen zu dürfen. Im Nachlass des Opas meines Mannes fand ich eine Bescheinigung, ausgestellt am 24.3.1945 vom Reichsverteidigungskommissar für den Reichsgau Danzig-Westpreussen, R. V 27.

    In dieser Bescheinigung steht folgendes:

    Der Kraftfahrer Paul Pettke geb. am 24.09.1903, wohnhaft in Danzig, Ludolff-König-Weg 8 beschäftigt gewesen bei NSV Gauamt Danzig Westpreussen erhält gem. Bekanntmachung des Reichsverteidigungskommissars vom 11. Februar 1945 die Genehmigung, den Reichsgau Danzig-Westpreussen zu verlassen.

    Ebenso erhielt er am 24.03.1945 einen Marschbefehl. In diesem Marschbefehl wird er zu NSV-Gauamtsleitung Schwerin, dem Aufnahmegau des Gaues Danzig zu weiterem Einsatz kommandiert. Die Fahrt gilt als Reise im reichswichtigen Interesse.

    Gruß
    Katrin

  29. #29
    Forum-Teilnehmer Avatar von Nanni40
    Registriert seit
    09.11.2009
    Beiträge
    59

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    Hallo Dagmar,
    Du fragst nach einem Buch .Ich empfehle Dir Die >Gustloff < Katastrophe . Autor ist Heinz Schön (Bericht eines Überlebenden)Meine Auflage ist zwar schon von 1984. Wird aber sicher nicht schwierig sein das Buch zu bekommen.
    MfG Marianne

  30. #30
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    Hallo Katrin
    Da hat dein Opa Glück gehabt, dass er bei der Gauleitung arbeitete.
    Gruß
    Belcanto

  31. #31
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    133

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    Hallo Katrin,

    ist ja interessant: mußte man "im reichswichtigen Interesse" ausreisen, um solch eine Bescheinigung zu bekommen? Habe mich immer gefragt, womit meine Mutter mit mir, plus wegen des Säuglings, "eine Begleitperson" (meine damals 17jährige Tante) diese Bescheinigung von der Kreisleitung der NSDAP erhalten haben. Die Mitglieder meiner Familie waren eher kleine Leute, wie Günter Grass sie beschreibt, und überdies noch seine Nachbarn aus der Parallelstrasse im Labesweg.
    Danke dir sehr für deine Information.

    J.Langfuhr

    J.Langfuhr

  32. #32
    Forum-Teilnehmer Avatar von K.Pettke
    Registriert seit
    26.05.2008
    Ort
    Glücksburg (Ostsee)
    Beiträge
    181

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    @ J. Langfuhr

    Soweit ich weiss und es aus den Unterlagen, die ich besitze hervorgeht, war er beim NSKK einer paramilitärischen Organisation der NSDAP. Ich denke, er hat eine "sichere" Fluchtmöglichkeit für sich und seine Familie gesucht und gefunden. Laut Flüchtlingsausweis der Frau ist auch sie schon seit Mai 1945 in Kappeln gewesen, einschließlich der Kinder.

    Ob man nun "im reichswichtigen Interesse" ausreisen musste, um solch eine Bescheinigung zu bekommen, vermag ich nicht zu beantworten. Mein Schwiegervater möchte darüber nicht sprechen, bzw. "weiß" er nichts mehr.

    Katrin

  33. #33
    Forum-Teilnehmer Avatar von Helga Zeidler
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    422

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    auch ich erinnere mich: heute vor 66 Jahren saßen meine Eltern, meine Schwester und ich (wahrscheinlich auch Verwandte) bei meinen Großeltern in Zoppot, um Abschied zu nehmen. Es wurden die bisher gut gehüteten Essensreserven ( ich erinnere mich an eingemachtes Kaninchenfleisch und Erdbeeren) aus dem Keller geholt und zubereitet. Ob die Erwachsenen das Essen wirklich genossen haben, glaube ich kaum, denn am nächsten Morgen wollten wir gemeinsam die Heimat verlassen- außer meinem Vater, der war der Meinung, Schichau brauche ihn noch.Ob da schon jemand vom Untergang der Gustloff wußte, ist mir nicht bekannt. Ich hörte diesen Namen dann
    auf der "Tanga", dem Schiff, das uns bei Neufahrwasser am 1. Februar 45 aufgenommen hatte und nach Rostock fuhr. Mir hat sich eingeprägt, dass ich einige Soldaten, die neben mir an Deck standen, sagen hörte: Hier -und sie zeigten auf das Wasser- ist vor ? Tagen die Gustloff untergegangen! Leider weiß ich nicht, wo wir uns da befanden und welchen Tag sie genannt haben.
    Für mich sind der 31. Januar und der 1.Februar, an dem wir schließlich im hohen Schnee mit wenig Gepäck das Haus verließen, unvergesslich. Allerdings weiß ich überhaupt nicht, wie wir nach Neufahrwasser gekommen sind.
    Schöne Grüße
    Helga

  34. #34
    Forum-Teilnehmer Avatar von Uwe
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.673

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Jetzt läuft gerade ein Dokumentarfilm über den Untergang der Gustloff auf "poenix".

    Herzliche Grüße

    Uwe
    Geschichte kann man nicht ändern ... aber man kann aus ihr lernen!

    Suche Informationen zu den Familiennamen Block, Gehrt, Kirschke, Kirsch, Haak, Happke, Hoffmann, Makowski, Namowicz, Patzer, Rehberg, Tolk(e) und Vierling aus Danzig

  35. #35
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Uwe
    Heute (?) ... jetzt läuft doch wie von mir angekündigt " Die große Flucht " auf PHOENIX

    Viele Grüße
    Hans-Jörg

  36. #36
    Forum-Teilnehmer Avatar von Uwe
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.673

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Hans-Jörg,

    war ein Teil der Dokumentation "Die große Flucht".

    Herzliche Grüße

    Uwe
    Geschichte kann man nicht ändern ... aber man kann aus ihr lernen!

    Suche Informationen zu den Familiennamen Block, Gehrt, Kirschke, Kirsch, Haak, Happke, Hoffmann, Makowski, Namowicz, Patzer, Rehberg, Tolk(e) und Vierling aus Danzig

  37. #37
    Forum-Teilnehmer Avatar von Hans-Joerg +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.800

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Ok
    Gustloff lief ja Freitag und Samstag
    Viele grüße
    Hans-Jörg

  38. #38
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Standard AW: Untergang der WIlhelm Gustloff vor 66 Jahren

    als ich vor ca. einem Jahr im TV die Fluchtgeschichte von U 3005 aus Gotenhafen schaute ,es handelt sich genau um den Zeitraum als die Gustloff die Flüchtlinge aufnahm, fiel mir das Foto ein, dass mir mein Cousin, (seit 1948 in England wohnhaft und in Danzig 1939 geboren) vor 3 Jahren ein Foto schickte, dass auf einem Uboot aufgenommen wurde. Seine Mutter die Schwester meines Vaters wohnte und arbeitete in Danzig. Ihre Freundin war die Verlobte dieses Ubootkommandanten auf dem Bild. Er nahm seine Verlobte, meine Tante und Ihre zwei Kinder (6 und 4 Jahre mit ins Boot und sie gelangten sicher in den Kieler Hafen. Das Uboot wurde für den Marsch nach Norwegen ausgerüstetund angeblich später vor Norwegen durch Fliegerbomben versenkt. Totalverlust so wie es auch den meisten Ubooten erging und den ganzen Wahnsinn aufzeigt, den auch Dönitz zu verantworten hatte.
    Herzl.Grüße von Wolfgang
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  39. #39
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo asgaard
    Soweit mir bekannt, wurde U3005 am 3. Mai 45 in Kiel selbst versenkt. Es hat meines Wissens nie an Feindfahrten teilgenommen.Wenn es sich um ein Bild von U3005 handelt, dann müsste es Kapitänleutnant Johannes Hinrichs sein.
    Gruß
    Belcanto

  40. #40
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Joachim, , es ging im Fernsehbericht natürlich um U 3505, eines der neuen XXI Boote und nicht um 3005, das in der Tat selbst versenkt wurde.(eine 5 vergessen) Aber 3505 wurde im Kieler Hafen durch einen Fliegerangriff schwer beschädigt und ist abgesoffen. Der Kommandant von 3505 war Olt.Wilner. Das Boot auf dem Bild (Typ 7C Anhang) konnte jedoch von mir noch nicht identifiziert werden auch der Kommandant nicht. Meine Tante, die es wußte, ist leider 1994 in England verstorben und mein Cousin weiß es auch nicht, er konnte sich jedoch an die Fahrt noch erinnern. Mein Tante wollte auch dass Ihre Eltern aus Nickelswalde mitkommen, aber die lehnten ab und kamen erst 1957 nach Westdeutschland. Vorher sperrte man mein meine Großmutter (bei einer Razzia von betrunkenen Milizen verhaftet) , 2 Jahre ins Gefängnis in Danzig wegen Spionage ein.
    Es grüßt Dich herzlich
    Wolfgang

  41. #41
    Forum-Teilnehmer Avatar von Regina
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Gdansk-Migowo (Mueggau][
    Beiträge
    231

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Vor einem Jahr oder zwei schrieb uns eine Forum-Teilnehmerin, dass sie ihren kleinen Bruder sucht, der am Ende des Krieges im Kinderheim in Ohra war. Wie sie dahin gefahren ist war um ihn abzuhohlen war das Kinderheim leer. Ich habe dann ueberall rumgefragt aber niemand wusste was mit den Kindern paasiert ist. Erst vor kurzem hat mir meine gutte Bekannte erzaehlt, dass auch ihr Bruder in diesem Heim war und das die Kinder mit der Gustloff evakuiert wurden.
    der Bruder von meiner Bekannten wurde gerettet und wohnt jetzt in Schweden.
    Ich kann mich leider nicht erinnern wer an uns geschrieben hat.
    Liebe Gruesse
    Regina

  42. #42
    Forum-Teilnehmer Avatar von radewe
    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    930

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Guten Tag Regina,
    meinst Du den Beitrag von „enkelin“?? >15.05.2009<
    (Familienforschung/Personensuche)
    Thema: „danziger kinderheim johannes-stift“

    http://forum.danzig.de/showthread.php?3687-danziger-kinderheim-johannes-stift&p=19270&viewfull=1#post19270


    Grüße von Hans-Werner aus Hamburg

  43. #43
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    hallo asgaard
    U 3505 ist natürlich eine andere, sehr spannende Geschichte.U 3505 hatte sich entgegen, anderslauternder Befehle, an der Rettung von Schiffbrüchigen beteiligt. Willner hatte seine Ehefrau Ursula als Matrose verkleidet und seine drei Monate alte Tochter in einem Seesack versteckt. Auf die Bevorzugung von Angehörigen stand die Todesstrafe. Auf dem Weg nahm sie Schifffbrüchige auf. U3505 gehörte der XXI- Klasse an und wurde auf der Schichauwerft gebaut. Vielleicht sogar von Helgas Vater.
    Diese Geschichte zeigt den menschlichen Unsinn, dass die Marine grundsätzlich keine Schiffbrüchigen aufnehmen durfte. Gott sein Dank gab der Bootsführer und Kapitäne, denen die Humanität wichtiger, als die unsinnigen Befehle war. U 3505 war nicht unmittelbar, an der Rettung der Gustloff-Schiffbrüchigen beteiligt, sondern nahm auf dem Weg nach Norden andere Schiffbrüchige auf.
    An der Rettung der Gustloff-Schiffbrüchigen waren folgende Kriegs-Handelsschiffe beteiligt:T36,Kapitäleutnant Hering: 564;T. Löwe, Kapitänleutnant, Paul Prüfe:472;M 387/TSII, Olt.z.S Karl Bringmann :98;M375/TS8 Olt z.S.Walter Weichel: 43;M341,Olt.z.S.Henry Rickmers:37;Dampfer Göttingen,Handelskapt.Friedrich Segelken:28;Dampfer Gotenland,Handelskapt. Heinz Vollmers:2;TF19 Olt. Walter Schick:7;Vp 1703,Kapitänleutnant Helmut Hahnefeld:1;Insgesamt :1252 Personen die gerettet wurden.
    Das waren mutige Männer, die ihrem Gewissen folgten.
    Viele Grüße Belcanto

  44. #44
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Regina
    Du sprichst ein schlimmes Schicksal an. In einer Fernsehsendung wurde berichtet, dass in einem Rettungsboot der Gustloff, nur noch ein Säuling gefunden wurde. Der Retter hatte der Kind angenommen. Es seinen Namen gegeben und es wie sein eigenes Kind behandelt. Hut ab vor solchen Menschen!
    Viele Grüße
    Belcanto

  45. #45
    Forum-Teilnehmer Avatar von asgaard
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Im Norden, geboren in Eckernförde
    Beiträge
    335

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Belcanto,

    danke Dir, auch für die Aufstellung der an der Rettung beteiligten Schiffe der Schiffbrüchigen.
    Im Übrigen ist der Schwere Kreuzer Admiral Hipper an der Versenkungsstelle wenige Minuten später, aus Gründen der Torpedierungsgefahr durch sowjetische Uboote, vorbeigerauscht.
    Den Fernsehbericht von U3505 habe ich auf DVD meinem Cousin auf sein Bitten hin nach England verschickt, und natürlich leider damit verständliche Reaktionen ausgelöst.

    Im ZDF Film Gustloff wird das Setzen der Positionsbeleuchtung auf Befehl der militärischen Führung vermittelt, andere Quellen sagen, dass es jedoch Kapitän Petersen durchsetzte.
    Wer weiß etwas quellensicheres darüber?



    Grüße von asgaard

  46. #46
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    65

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    Hallo Nanni40, Danke für die Info. Gruß Dagmar

  47. #47
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo asgaard
    Ich kann mich auch nur auf die Berichte von Heinz Schön(Die Gustloff-Katastrophe) stützen. Und viele Fragen werden immer offen bleiben. Wer war für den eingeschlagenen Kurs zuständig?War Sicherungsschiffraum vorhanden?Wer war der Geleitführer?Wie lauteten die Befehle für den Zick-Zack Kurs?Ortungsgeräte?U-Boot-Abwehr und Ähnlches? Wir brauchen diese Fragen eigentlich nicht mehr zu stellen-sie ändern nichts mehr. Die Toten kommen nicht zurück.
    Viele Grüße Belcanto

  48. #48
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    65

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    Jeder Mensch hat sein Schicksal. Dieses ist meins. Euch, meinen Kindern und Euern Nachkommen wünsche ich ein Leben in Zufriedenheit und dass Ihr die Schwierigkeiten, die sich Euch in den Weg stellen, zu meistern versteht.
    Eure Mutter, Grossmutter und vielleicht Urgrossmutter

    Edith geb. Bielefeld
    verw.Lux
    verw. Seppelt

    Ich empfehle allen das Buch "Edith" zu lesen

    Edith
    Das Schicksal einer Überlebenden der Wilhelm Gustloff
    Autor: Lieselotte Kamper
    Schardt Verlag
    ISBN 978-3-89841-411-1

    Viele Grüsse aus Schweden
    /Elfi

  49. #49
    Moderatorin Avatar von Helga +, Ehrenmitglied
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.939

    Themenstarter

    Standard AW: Der Untergang der Wilhelm Gustloff

    Hallo Elfie,

    auf Grund deines Tipps gabe ich bei Amazon nachgelesen, das Buch scheint ja ein Stück Zeitgeschichte zu sein. Ich habs auf jeden Fall bestellt, danke für den Hinweis.
    Viele Grüße
    Helga

    "Zwei Dinge sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, beim Universum bin ich mir aber noch nicht sicher!" (Albert Einstein)

  50. #50
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Untergang der Wilhelm Gustloff vor 66 Jahren

    Hallo Elfi
    Vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis.Lieselotte Kamper erzählt die Gesichte von Edith Seppelt. Anhand von Tagebuchaufzeichnungen und persönlichen Gesprächen entstand ein sehr bewegender, biographischer Roman. viele Grüße Belcanto

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •