Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

  1. #1
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Standard Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Schönen guten Morgen,

    gestern hatte ich einige Besucher/innen bei mir, Heimatforscher und -liebhaber, darunter auch den Danziger Architekten Wojciech Hryniewiecki-Fiedorowicz der die teils bereits zusammengefallene Ruine eines einst prächtigen Vorlaubenhauses in Klakendorf / Kławki gekauft hat. Er beabsichtigt, die Reste dieses Hauses Balken für Balken und Stein für Stein abzutragen und dann erneut aufzubauen.

    Klakendorf / Kławki liegt etwa 10 km östlich von Marienburg an der nach Elbing führenden Straße. In den letzten Tagen und Wochen wurde mehrfach über das Vorhaben in verschiedenen Foren und in der Presse berichtet:

    Vorlaubenhaus Klakendorf
    (polnischer Text)

    Naszemiasto Malborg (polnischer Text, interessante Fotos)


    Das einzige bisher gefundene Bild aus der Vorkriegszeit fand ich in dem Buch "Die Laube als ostgermanisches Baudenkmal" von Erich Kulke, Juni 1939:

    Name:  20140202 C23066 Klakendorf Vorlaubenhaus 1933.jpg
Hits: 1288
Größe:  276,2 KB

    Dieses Bild erzeugte gestern Irritationen, denn die darauf zu sehende Vorlaube stimmt in einigen wesentlichen Punkten nicht überein mit dem letzten Stand des Gebäudes vor dem Zusammenbruch. Wojciech möchte das Haus aber nach altem historischen Vorbild wieder neu entstehen lassen sodass er nun noch nach weiteren Hinweisen sucht.

    Auf der Internetseite Wir lieben das Marschland ist der frühere (Nachkriegs-) Vorlaubenbau zu sehen. Deutlich ersichtlich ist, dass weniger Vorlaubensäulen und diese dann an anderen Positionen vorhanden sind, dass die Fenster vergrößert wurden und dass auch Gefache im 1. Stockwerk vollkommen verändert wurden.

    Die Frage ist nun, wann das geschah. Das Foto im Kulke-Buch kann evtl. sogar längere Zeit vor 1939 aufgenommen worden sein. Wann wurden diese Veränderungen vorgenommen und warum? Denn zumindest auf dem alten Foto sah das Haus noch sehr ordentlich und zumindest äußerlich nicht renovierungsbedürftig aus.

    Wer hat evtl. nähere Informationen bzw. Hinweise wo ältere Fotos zu finden sind?

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Uwe
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.673

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Hallo Wolfgang,

    die Änderungen sind deutlich zu erkennen. Außerdem meine ich der linke Gebäudeteil passt von der Größe ach nicht mit den heutigen Fotos zusammen? Ist es gesichert, dass es sich wirklich um dasselbe Gebäude handelt?

    Herzliche Grüße

    Uwe
    Geschichte kann man nicht ändern ... aber man kann aus ihr lernen!

    Suche Informationen zu den Familiennamen Block, Gehrt, Kirschke, Kirsch, Haak, Happke, Hoffmann, Makowski, Namowicz, Patzer, Rehberg, Tolk(e) und Vierling aus Danzig

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von stazki
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Niederschlesien
    Beiträge
    198

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Hallo Wolfgang,

    nach eingehender Betrachtung beider Bilder komme ich zum Schluß, daß es zwei verschiedene Häuser sind, trotz der fast identischen Gestaltung des Fachwerks und der Ausarbeitung der Ständer.
    Das "Volumen" des Hauses aus der Vorkriegszeit erscheint mir zudem größer, trotz des unterschiedlichen Blickwinkels.

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von stazki
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Niederschlesien
    Beiträge
    198

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Und noch etwas Wesentliches: NIEMALS hätten 8 Ständer unter das Haus (Photo von Heute) gepasst!

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Uwe
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.673

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Ich denke auch es sind zwei verschiedene Häuser aber derselbe Baumeister. :-)

    Herzliche Grüße

    Uwe
    Geschichte kann man nicht ändern ... aber man kann aus ihr lernen!

    Suche Informationen zu den Familiennamen Block, Gehrt, Kirschke, Kirsch, Haak, Happke, Hoffmann, Makowski, Namowicz, Patzer, Rehberg, Tolk(e) und Vierling aus Danzig

  6. #6
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Schönen guten Nachmittag,

    nach den bisherigen Erkenntnissen gab es nur EIN Vorlaubenhaus dieses Stils in Klakendorf. Der Name des Bauherrn war lt. Kulke "Fröse".

    Die Aufnahmen wurden aus verschiedenen Blickrichtungen gemacht wobei bei der neueren Aufnahme auch noch zu berücksichtigen ist, dass es eine Nahaufnahme mit Weitwinkel war die zu einer perspektivischen Verzerrung führte. Dies ist erkennbar durch die sich nach oben hin ziehende Verjüngung des Vorlaubenanbaus.

    Es sind bei beiden Aufnahmen leider weder Größenangaben noch Maßstäbe angegeben. Bei der älteren Aufnahme vermute ich eine lichte Breite zwischen den Stielen von ungefähr einem Meter oder ein paar Zentimeter mehr. Ein Anhaltspunkt bieten die Doppelfenster unter der Vorlaube die selten wesentlich größer als einen Meter waren. Ein Meter lichte Weite klingt wenig, aber es war eine seinerzeit nicht selten zu findende Weite. Beispiele aus der älteren Vergangenheit finden sich beim Haus Jäger in Prinzlaff und aus der jüngeren Vergangenheit das "Haus der Jugend" in Tiegenhof das leider Ende des Krieges zerstört wurde.

    Bei umfassenderen Renovierungen nicht denkmalgeschützter Vorlaubenhäuser kam es häufiger vor, dass Fassaden komplett verändert wurden. Wenn Stiele und Riegel verrottet waren oder Ausfachungen erneuert werden mussten oder um auch neue größere Fenster einzusetzen wurden diese häufig komplett entfernt. Um dem Ganzen dann ein harmonischeres Aussehen zu geben, wurden die Gefache an die Fenster angepasst. Die die Vorlaube tragenden Stiele/Säulen könnten ebenfalls erneuert worden sein weil sie entweder erneuerungsbedürftig waren oder weil mehr Licht geschaffen werden sollte. Es heißt, in früheren Zeiten haben die Bauern ihren Reichtum über die Anzahl der Stiele/Säulen zeigen wollen was dann häufig zu einer sehr geringen lichten Weite führte. Später legte man dann mehr Wert auf Licht.

    Bei meinem Vorlaubenhaus habe ich zwischen den Stielen/Säulen eine Weite von zweieinhalb Metern. So wurde früher nicht gebaut, aber auch das entspricht dem heutigen Wunsch nach größeren Fenstern und mehr Licht.

    Ich kann mir vorstellen, dass der Vorlaubenanbau eine Breite von etwa neun, maximal zehn Metern hatte. Die Haushöhe maximal 12 Meter. Unter einer solchen Vorlaube wären selbstverständlich 8 Stiele/Säulen denkbar.

    Nach allen bisherigen Erkenntnissen, auch nach denen des Eigentümers, müsste das Haus auf den beiden Fotos identisch sein. Trotzdem gibt es noch viele offene Fragen die momentan noch niemand beantworten kann. Aber vielleicht kommen wir ja ein Stückchen weiter.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.2008
    Beiträge
    52

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Hallo Wolfgang,

    ein Vorlaubenhaus mit identischer Fassade wird in dem Buch "Die bäuerliche Haus-, Hof und Siedlungsanlage im Weichsel-Nogat-Delta" von Otto Kloeppel gezeigt.Zu finden in der Kujawska Bibliotheka. Dort ist es als das Haus Schmidt in Pr. Königsdorf beschrieben. Es ist aus einer anderen Perspektive, aber die weißen Steine liegen auch davor :o)
    Über google findet man auch eine pdf Datei mit dem Titel "alte dörfliche Baukultur in Ostpreussen" dort gibt es eine Zeichnung (Abb. 37 auf Seite 17), gleiche Perspektive wie dein Foto, auch dort wird es als Vorlaubenhaus Schmidt in Pr. Königsdorf beschrieben.

    Viele Grüße
    Chris

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Uwe
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.673

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Hallo Chris,

    die Zeichnung des Hauses scheint mit dem Haus auf dem Foto von Wolfgang identisch?! Da beide Orte nicht weit von einander entfernt sind könnte es auch der gleiche Baumeister gewesen sein.

    Wolfgang steht unter dem Bild im Buch Klakendorf?

    Herzliche Grüße

    Uwe
    Geschichte kann man nicht ändern ... aber man kann aus ihr lernen!

    Suche Informationen zu den Familiennamen Block, Gehrt, Kirschke, Kirsch, Haak, Happke, Hoffmann, Makowski, Namowicz, Patzer, Rehberg, Tolk(e) und Vierling aus Danzig

  9. #9
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Schönen guten Abend,
    hallo Chris,

    wir kommen weiter... - danke für Deine Hinweise. Ich habe basierend auf Deinen Tipps weiter recherchiert und ein sehr gutes Foto des Vorlaubenhauses in Preußisch Königsdorf / Oleśno gefunden. Die Angaben im Werk Kulkes, eines promovierten Architekten, sind mögicherweise in Bezug auf das Vorlaubenhaus in Klakendorf falsch. Preußisch Königsdorf liegt gerade mal rund fünf Kilometer östlich Klakendorfs.

    Bei Kulke ist neben einer Beschreibung der Besonderheiten des Hauses als Standort ausdrücklich Klakendorf genannt. Das bei Kulke gezeigte Foto entspricht aber weitestgehend dem Haus in Pr. Königsdorf: www.marienburg.pl/viewtopic.php?p=73989. Leider ist das Preußisch Königsdorfer Haus heute vollkommen verschandelt bzw. verbaut: http://holland.org.pl/art.php?kat=obiekt&id=406

    Allerdings gibt es auch noch weitere sehr ähnliche Häuser, so z.B. im wiederum nur wenige Kilometer entfernten Stalle / Stalewo.

    Ich glaube, ich muss da in den nächsten Tagen mal rausfahren.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    953

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Ein Vorlaubenhaus aus Notzendorf 1942:

    http://www.tipsimages.it/Photo/ShowI...id=135&chcr=cr

    Mit aller Vorsicht - sieht der Farbaufnahme auf der Marschlandseite sehr ähnlich. Quelle wohl Archiv der Süddeutschen Zeitung nach Scherl.

    Klakendorf wurde 1929 mit Notzendorf vereinigt - Quelle: Zacharias, Neues Marienburger Heimatbuch, S. 185. Dort auch Erwähnung eines Hn. Fröse in Klakendorf. Ebenfalls findet dieser Deichhauptmann Fröse-Klakendorf Erwähnung auf der Website

    http://www.preussisch-rosengart.de/index.html

    Vlt. gibt es über diese Seite Möglichkeiten an weitere Informationen zu kommen.

    Ich habe noch im Schmid-Inventar 1919 des Kreises Marienburg nachgeguckt, aber dort keine Beschreibung/Foto. Nur das Haus in Königsdorf.

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.2008
    Beiträge
    52

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Hallo zusammen,
    ich denke Marco hat das Haus aus Klakendorf / Notzendorf bei tips gefunden. Super!
    Somit zeigen die Bilder in Wolfgangs erstem Beitrag wohl nicht dasselbe Haus.
    Wenn Wolfgang in Pr. Königsdorf vorbeifährt kann er das ja vielleicht über die Abmessungen der Vorlaube noch verifizieren. Ich kann mir vorstellen, die Vorlaube mit den 6 Ständern ist etwas kleiner.
    Es besteht natürlich noch die Möglichkeit, dass ein gleiches Vorlaubenhaus mehrmals gebaut wurde, aber war das damals üblich?
    Viele Grüße
    Chris

  12. #12
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Schönen guten Morgen,

    zuerst Euch ALLEN ein großes DANKE für Eure bisherigen Recherchen die binnen so kurzer Zeit so viele und so überraschende Ergebnisse brachten. Es zeigt sich: Man muss eben nur die Richtigen fragen

    Mit den bisherigen Informationen lässt sich schon eine Menge anfangen. Außerdem fand auch ich noch ein ergänzendes Mosaiksteinchen. Ich versuche mal, einige Kernpunkte zusammenzufassen und Schlüsse daraus zu ziehen:

    - Das von mir im ersten Beitrag gezeigte Foto von dem es bei Kulke heißt, es sei das Vorlaubenhaus von Klakendorf, scheint definitiv NICHT das Klakendorfer Haus zu sein. Ich fand soeben im "Westpreußischen Jahrbuch 1950", Seite 81, exakt das gleiche Foto mit der Feststellung, es sei das Vorlaubenhaus von Preußisch Königsdorf.

    - Den Hinweis, die Gemeinden Notzendorf und Klakendorf seien 1929 zusammengelegt worden -wahrscheinlich unter dem Namen Notzendorf- habe ich nun auch im Neuen Marienburger Heimatbuch gelesen. Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass das Notzendorfer Vorlaubenhaus identisch ist mit dem Klakendorfer Vorlaubenhaus. Übrigens habe ich bisher nirgendwo anders von der Zusammenlegung der beiden Orte gelesen. Heute sind Notzendorf (Krzyżanowo) und Klakendorf (Kławki) jeweils eigene Ortsteile der Gemeinde Altfelde (Stare Pole).

    - Bei allen weiteren Recherchen und Bildersuchen muss also sowohl nach Notzendorf (Krzyżanowo) als auch nach Klakendorf (Kławki) geforscht werden.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  13. #13
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Noch ein kleiner Nachtrag bzw. eine Antwort auf die Frage von Chris "Es besteht natürlich noch die Möglichkeit, dass ein gleiches Vorlaubenhaus mehrmals gebaut wurde, aber war das damals üblich?"

    Nein, mir ist kein einziger Fall bekannt in dem identische Vorlaubenhäuser errichtet wurden. Es sind alles Individualbauten, die, selbst wenn sie vom gleichen Baumeister stammten, trotz mancher Ähnlichkeiten immer verschieden sind.

    Viele Grüße
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.118

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    aus Westpreussen.de:

    Klakendorf:
    Landgemeinde; am 01.04.1936 in die Landgemeinde Notzendorf eingegliedert
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  15. #15
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Schönen guten Nachmittag,

    danke, Rudolf, für die Information über die Eingemeindung.

    Heute Nachmittag erhielt ich ein Email des Hauseigentümers der sich für die Informationen bedankt: "Thanks for great photo and thanks for taking action about Klakendorf house there is very difficult to find somebody who want help."

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  16. #16
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    731

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Guten Abend,
    hier das Haus in Kławki (Klakendorf), wohl 2008
    http://www.marienburg.pl/viewtopic.php?t=2888
    Grüße von Inselchen2008
    Meine Namens-u.Ortsuche:
    http://forum.danzig.de/showthread.php?5465-Steinchen-für-Steinchen-zum-Mosaik

  17. #17
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.118

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Danke Inselchen

    für die Fotos #16! Man beachte bei Bild Nr. 8 den Name des Bauherrn und die Jahreszahl 1832.

    Das Haus von der Stange wird es damals nicht gegeben haben. Je mehr Stiele, desto mehr Säcke konnte man einfahren ...
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  18. #18
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Vorlaubenhaus Klakendorf / Kławki

    Schönen guten Nachmittag,

    ein altes Vorlaubenhaus ist ein kulturelles Erbe. Wenn es sich in privater Hand befindet, kann es aber auch eine ungeheure und für den Eigentümer kaum zu finanzierende Last bedeuten. Die Vorlaube des Klakendorfer Hauses ist zusammengebrochen, das Gebäude einfach nur zu renovieren ist nicht mehr möglich. Die Reste müssen komplett abgetragen, Brauchbares aussortiert und konserviert werden.

    Nach der erst wenige Tage alten Veröffentlichung von Fördermaßnahmen 2014 des Ministeriums für Kultur und Nationales Erbe Erhaltungsmaßnahmen für dieses Haus -zumindest in diesem Jahr- nicht gewährt. Dies ist natürlich für den Eigentümer der Ruine ein schwerer Schlag da er auf finanzielle Unterstützung gehofft hatte.

    Der Verfall vieler alter Vorlaubenhäuser geht weiter, auch wenn Einzelprojekte mitunter recht großzügig unterstützt werden wie z.B. in Neumünsterberg das Vorlaubenhaus Wiebe.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •