Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Windräder in Fürstenwerder

  1. #1
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Standard Windräder in Fürstenwerder

    Schönen guten Nachmittag,

    es ist schon ein Weilchen her, dass die Gemeinde Steegen -zu ihr gehört auch Fürstenwerder- den Beschluss fasste, das Werder mit Windrädern bzw. "Windenergieanlagen" zuzuspargeln. Es soll mehrere Standorte geben, einer davon direkt an der Elbinger Weichsel in Fürstenwerder.

    Manchmal vermittelt sich mir der Eindruck, wir leben hier im "Wilden Westen" bzw. im "Wilden Osten", in einer Gegend der "Outlaws".

    Natürlich -aber das gibt es häufig auch in Deutschland- ist mangelnde Transparenz in den Entscheidungsgrundlagen zu beklagen. Es soll hier, in einem schier einzigartigen Vogelhabitat mit Störchen, Schwänen, Kormoranen, Gänsen, Graureihern und Adlern, einen Windpark mit vorerst dreizehn 175 Meter hohen Windrädern geben. Der Abstand zur Wohnbebauung: Gerade mal knapp 300 Meter.

    Es gibt hier riesige Gelände, Weiten, ein klein wenig im Landesinneren, in genauso flachen Gebieten in denen ähnliche Windverhältnisse herrschen, in denen Menschen und Natur nicht so nachhaltig geschädigt würden. Aber das zählt nicht. Es werden Entscheidungen getroffen ohne die Betroffenen zu hören, sie anzuhören, auf sie zu hören.

    Heute Abend, 18:00 Uhr, haben wir in Schönbaum/Drewnica eine Protestveranstaltung zu der die Einwohner der umliegenden Gemeinden eingeladen sind. Auch ich werde mich da zu Wort melden.

    Hoffen wir, dass der gegen Menschen und Natur gerichtete Beschluss der Gemeinde Steegen noch gekippt werden kann.

    Übrigens kam es bereits am 10.04.2014 zu einem Protest in Fürstenwerder über den Radio Gdansk berichtete. Hier zwei Fotos mit einem der Organisatoren des Protestes, Janusz Szwedowski und einem Protestplakat.

    Drückt die Daumen für den Erhalt unserer Natur.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von MeinEichwalde
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    BerlinTempelhof
    Beiträge
    349

    Standard AW: Windräder in Fürstenwerder

    Scherzkeks !!
    als ich vor zwei jahren auf die vielen windräder in Tiegenhof und Neuteich aufmerksam manchte von RWE da hättet Ihr Athleten Euch ja schon mal eintrainieren können. Wie sowas in kommunalen Parlamenten durchdiskutiert wird. Di eGEmeinderatssitzungen sind bei youtube alle dokumentiert. Herr Löw sagte mir vor ein paar monaten seine Schwiegermutter wohne bei Heubuden und hätte sich wie viel geärgert dass sie an der pacht für die Windradflächen nicht beteiligt sei.
    Sind denn die Leute so mausearm, dass jede Arbeitsstelle begrüßt wird ? Alle diese Themen werden nach meinem Eindruck im vortrragssaal in Nowy Dw.Gd. T'hof diskutiert. Ich werde in den nächsten Tagen mehr auf Eur Forum Seite schauen. Montag fahre ich nach POlen, auch ins WErder.
    Bis bald Delia

  3. #3
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Windräder in Fürstenwerder

    Schönen guten Nachmittag,
    hallo Delia,

    es gibt einen kleinen Unterschied zwischen den in Neuteicherwalde aufgestellten Windrädern und denen die nun in Fürstenwerder beschlossen sind. Das hier beplante Gebiet liegt in einem Vogelbrutgebiet direkt am Wasser und die Windräder sollen nicht irgendwo "jot weh deh" -wie in Neuteicherwalde- gebaut werden sondern mit 175 Meter hohen Windrädern in unmittelbarer Nachbarschaft zu Wohnbebauung. Und das in einem Gebiet, das sich von einem prosperierenden Tourismus viel erhofft.

    Die Windräder in Neuteicherwalde fanden übrigens bei den Neuteichern eine überwiegend positive Resonanz, der Widerstand war sehr überschaubar. Dies lag u.a. darin begründet, dass der Abstand zur Wohnbebauung relativ groß ist und von Anfang an eine recht transparente Informationspolitik betrieben wurde.

    Bei Tiegenhagen/Tiegenort werden ebenfalls Windräder hingestellt, auch in einem schützenswerten Gebiet, aber doch ein Stück weit weg von der Wohnbebauung. Wenn offensichtlich Profitinteressen Einzelner höher gestellt werden als Mensch und Natur, dann darf es nicht verwundern, wenn es zu Protesten Betroffener kommt.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von radewe
    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    930

    Standard AW: Windräder in Fürstenwerder

    Guten Tag Wolfgang,

    vor mir habe ich gerade ein Info-Blatt einer Bürgerinitiative liegen. Hier, in dem Blatt geht es um Windkraftanlagen von 225 Meter Höhe in einem Bereich welches NICHT als „weißes Gebiet“ genannt wird.
    Nun sollte man glauben es gebe `dann` keine Fördermittel, dass hoffe ich auch …. wenn es nicht die Hintertür für Versuchsanlagen gäbe.

    Das Handelsblatt verrät uns welche Pacht Grundbesitzer für den Stellplatz eines Windrades bekommen.

    Grüße von Hans-Werner
    Ich suche Geburtsdaten Michael BERGMANN um *1808, WO??
    Im November 1835 heiratet er `katholisch´ Anna Elisabeth SCHULZ aus Zoppot.
    Er, seine Ehefrau & die Nachkommen lebten in Carlikau, Fischerkolonie (Fischerplatz).

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von MeinEichwalde
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    BerlinTempelhof
    Beiträge
    349

    Standard AW: Windräder in Fürstenwerder

    LIebe Windkraft und Vogelfreunde ,
    in Brandenburg gibt es Windräder in Tourismus gebieten und in der Nähe von Wohnhäusern, die Landschaft Brandenburgs ist dadurch sehr beeinträchtigt. Neulich las ich dass auf britischen Inseln die Reichen gehören, Rücksicht inder Verschandelung der Landschaft genommen wird. Billigtouristen hat sowas nichts auszumachen.
    Polen ist bekannt dafür, dass zum Beispiel nicht ausreichend kontrolliert wird, wenn n Pommern Häuser in die Dünen gebaut werden. Da Polen auch Atomkraftwerke baut, und es keine grüne Partei gibt, wüßte ich gerne wie die mit europäischen GEldern intensiv werbende Tourismus zentrale in Elblag (Elbing ) kommentiert.
    WEr wird mit dem Strom beliefert ? WEr hat das GEbiet als Vogelschutzgebiet gekennzeichnet ?
    Wie funktioniert das Deltaschutzpramm, die Bürgerinitiative wird sicherlich nur in polnische rSprache informieren. Mich würde das alles sehr interessieren .
    LG Delia

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von MeinEichwalde
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    BerlinTempelhof
    Beiträge
    349

    Standard AW: Windräder in Fürstenwerder

    Liebe
    danziger und Freunde
    gestern habe ich mir die windrader in tiegenhof angesehen, sie wirken upermodern und storen gar nicht, aber das liegt naturlich n der weite des landes und an der armut, wo jedes investieren auf mich positiv wirkt, lustigerweise ist ein windrad separat bei meinem eichwalde aufgestellt, ob ihrs glaubt oder nicht. bis bald bleibe noch hier lg delia

  7. #7
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Windräder in Fürstenwerder

    Schönen guten Abend,

    in der Presse wurde darüber berichtet: Es ist außerordentlich ungewöhnlich wenn ein solches Projekt aufgrund von Bürgerprotesten und -initiativen gestoppt wird. Und genau das ist geschehen! Die Windräder werden (vorerst) nicht gebaut, es wird Rücksicht auf Bevölkerung und Natur genommen.

    Hoffen wir, dass dieser Beschluss von Dauer ist.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •