Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Denkmalgeschütztes Müllerhaus in Schönbaum

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    08.02.2009
    Ort
    Nickelswalde
    Beiträge
    473

    Standard Denkmalgeschütztes Müllerhaus in Schönbaum

    Wolfgang,
    suche in Schönbaum nach Bastian auch in Prinzlaff,ich denke der letzte Werner Bastian ist im letzten Jahr in Prinzlaff verstorben,
    Gruß.V.H.Mandey

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    Rabat - Marokko
    Beiträge
    702

    Standard AW: Denkmalgeschütztes Müllerhaus in Schönbaum

    Moin, Heinz,

    der Bastian ist vor 2012 verstorben, am Tag des vorgesehenen Umzugs vom baufaelligen Holzhaus in den zum Wohnhaus umgebauten Stall, durchgefuehrt von den Eigentuemern des Barcelona Hotels in Mikoszewo. Nun wohnt seine Witwe dort.

    Das Haupthaus wurde weitestgehend abgetragen und anschliessend neu aufgebaut, ist aber noch nicht fertig.

    Beste Grüße aus Kigali, wo es jetzt nicht mehr gewittert, sondern den Garten mit einem wunderbaren Landregen versorgt,

    Rainer MueGlo
    Geändert von Wolfgang (23.06.2014 um 13:03 Uhr)
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    08.02.2009
    Ort
    Nickelswalde
    Beiträge
    473

    Themenstarter

    Standard AW: Denkmalgeschütztes Müllerhaus in Schönbaum

    Guten Abend Rainer,
    Ja mit dem Sterbe Datum von Werner Bastian, habe ich mich Vergaloppiert, oder sind es bei mir die erste Vorboten der grauen Zellen, den selber merkt man es ja nicht.Mir erzaehlte Frau Agnieszka, das Sie beim Abbruch des Hauses alte Zeitungen, Deutsche Zeitungen gefunden und aufgehoben haette ,hast du diese mal gesichtet??

    die Interessierte Dame zu Ihrer Familie per mail hat sich noch gemeldet na ja warten wir mal ab.
    ich wünsche euch beiden einen schönnen Abend. wir sprechen uns in den naechsten Tagen

    Liebe Grüße v. Heinz Mamdey
    Geändert von Wolfgang (23.06.2014 um 13:04 Uhr)

  4. #4
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Standard AW: Denkmalgeschütztes Müllerhaus in Schönbaum

    Schönen guten Nachmittag,

    vorgestern fand ein "Denkmaltag" statt an dem hier im Werder zahlreiche Baudenkmäler zur Besichtigung offen standen. So auch das alte Müllerhaus in Schönbaum in dem zuletzt die Familie Bastian gewohnt hatte. In Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz war das Haus von den neuen Eigentümern, einem spanisch-polnischen Ehepaar, weitestgehend abgetragen und unter Verwendung noch brauchbarer Bauelemente rekonstruiert worden. Nur eine Teilunterkellerung und die "schwarze Küche" mit hohem Kamin sind gemauert, dies blieb auch erhalten.

    Schon seit einem Weilchen steht das geschlossene Gebäude wieder, aber innen herrscht noch Rohbauatmosphäre. Böden, Decken, Wände, Elektrik, Sanitär: Alles ist noch zu machen, viele Arbeiten warten, ein riesiger mit viel Idealismus verbundener Aufwand ist zu betreiben, um das alte Haus vielleicht noch schöner wieder entstehen zu lassen als es je war.

    Xavier, der Bauherr, erklärte die Arbeiten, holte auch ein bisschen aus, um die Geschichte des Hauses zu erzählen. Es gibt offensichtlich keine schriftlichen Unterlagen darüber, aber es wird vermutet, dass das 1894 errichtete Haus aus Materialien erbaut wurde, die von anlässlich des Weichseldurchstichs abgebrochenen Gebäuden stammen. Zumindest lassen das unterschiedliche Abmessungen der Außenwandbohlen vermuten. Geheizt werden soll das Haus künftig mit mehreren kombinierten Heinzungen: Teils Kachelofen, teils Fußbodenheizung, teils Radiatoren. Die Wände werden mit einem Lehmputz versehen. Dass es mitunter ein zähes Ringen mit den Denkmalschützern gibt, zeigen die nun erfolgreichen Bemühungen, den bisherigen (erneuerten) Einfachglasfenstern noch ein weiteres innen gelegenes Fenster vorzubauen.

    Die bisherigen Arbeiten wurden mit Mitteln des Denkmalschutzfonds unterstützt. Aber bereits die bisher durchgeführten Arbeiten lassen den riesigen finanziellen Aufwand erahnen, der noch vor allem privat zu erbringen ist.

    Hier einige Fotos des Gebäudes.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •