Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Nepper, Schlepper, Bauernfänger bei Ebay

  1. #1
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.615

    Standard Nepper, Schlepper, Bauernfänger bei Ebay

    Schönen guten Abend,

    in der Vergangenheit war es durchaus mal möglich, bei Ebay relativ preiswert an Sammelgegenstände und Druckschriften über Danzig zu kommen.

    Aber das hat sich geändert. Eine unseriöse Schwemme von Artikeln zu "Danzig" macht ein Recherchieren nach interessanten Angeboten fast unmöglich. Vorsicht ist besonders geboten bei historischen Büchern die als nicht gekennzeichnete Billignachdrucke angeboten werden.

    Es werden bei Ebay Dumme gesucht, die Phantasiepreise für Ramschartikel zahlen. Nur ein Beispiel: Ein Danziger Hauskalender 1973, Erhaltungszustand "Einband ist etwas fleckig sowie an Ecken und Kanten etwas bestoßen...", normalerweise für weniger als fünf Euro wie Sauerbier angeboten, sucht Käufer die bereit sind, 34,30 Euro oder mehr zu bezahlen: http://www.ebay.de/itm/Danziger-Haus...fc212#viTabs_0

    Aber auch für viele andere Artikel werden hirnrissige Phantasiepreise verlangt. Also ACHTUNG! VORSICHT ist geboten, auf Ebay warten viele Nepper, Schlepper, Bauernfänger. Wer Gedrucktes sucht, sollte auf jeden Fall auch www.zvab.de und www.amazon.com anschauen.

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    786

    Standard AW: Nepper, Schlepper, Bauernfänger bei Ebay

    Hallo,

    ja die "Bucht" kann wirklich gefährlich sein.
    Aufpassen sollte man auch bei Konvoluten, wo u.U. zwischen diversem billigen echten Material dann gefälschte Topstücke "untergemischt" werden.
    Gefährlich sind auch reparierte Sammlerstücke. Da ist auch schon mancher Experte darauf hereingefallen...

    Prinzipiell sind Komplettfälschungen für informierte Sammler nicht ganz so gefährlich, denn ein Fälscher macht immer irgendetwas verkehrt!

    Brandgefährlich sind übrigens teure Überdruckmarken des Abstimmungsgebietes Marienwerder / Kwidzyn 1920.
    Hier gibt es zeitgenössische Aufdruckfälschungen, die von den Original-Druckstöcken hergestellt wurden: Allerdings wurde da eine andere Druckfarbe verwendet. Das kann man heutzutage mit einem guten Elektro-Mikroskop erkennen (Farbpigmente).
    Da diese Fälschungen zeitgenössisch waren, gibt es das etwas kuriose Phänomen bei gestempelten Marken:
    Aufdruck falsch, Poststempel echt!
    Also hier:
    Nur Ankauf, wenn ein aktuelles Attest bzw. Kurzbefund vorliegt!

    SC

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •