Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Heubude

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von GiselaMaria
    Registriert seit
    25.02.2012
    Ort
    Viersen/Niederrhein
    Beiträge
    38

    Standard Heubude

    Heubude


    Nicht die Cote d'Azur, die Copacabana oder die italienische Riviera - nein Heubude - wenn es noch so wäre wie in den 30er-, Anfang 40er-Jahren. H-e-u-b-u-d-e. Das bedeutete Ostseerauschen, Kiefern, feiner weißer Sand, Dünen.

    Wohnhaft am Stadtgraben, konnten wir am Hansaplatz in die Straßenbahn nach Heubude einsteigen. Da war sie noch leer, was sich dann im Laufe der Fahrt extrem änderte. Für die Schulferien hatten wir (mein Bruder und ich) Ferienkarten, aber ich fuhr auch schon mal alleine nur mit meiner Freundin Esther, die an der Sandgrube wohnte, an den Strand. Meistens allerdings mit den Eltern. Wenn wir in Heubude ankamen, ausstiegen und das Rauschen des Meeres zu hören war, war ich wie elektrisiert. Ich konnte es nicht erwarten, ins Wasser zu springen.

    In Heubude gab es den "wilden" Strand, den mit den Strandkörben und dann gab es noch "das Bad". Das Bad war ein mit Holzkabinen abgetrennter Strand. Man bezahlte Eintritt und konnte sich dann in einer Kabine umziehen. Man öffnete an der anderen Seite der Kabine eine Schiebetür und übergab seine Kleidung, über Bügel gehängt, Frauen, die diese gegen Aushändigung einer Marke aufbewahrten.

    Aber meine Eltern hatten einen Strandkorb gemietet, der dann sozusagen unser Zuhause war. Zwei Strandtaschen gab es. Eine für das Essen und eine für die Strandsachen. Herrlich die Brote mit Rhabarber/Erdbeermarmelade oder der Kartoffelsalat mit Klopsen.

    Meine Eltern waren gute Schwimmer und ich sah in der Ferne oft nur die gelbe Badekappe meiner Mutter, wenn sie bis zur Sandbank geschwommen waren. Unseren Vater hatten wir manchmal im Sand eingegraben, so dass nur noch der Kopf herausragte. Er wurde schnell sehr braun und ich habe ihm dann vom Rücken kleine Hautablösungen abgezogen.

    Bei Wind bzw. Sturm wurden große Bälle an einer Stange hochgezogen. Erst einer, dann zwei und wenn es drei Bälle waren, dann sollte man nicht mehr ins Wasser gehen, weil das Meer zu bewegt war, die Wellen zu hoch. Trotz allem gab es immer mal Menschenaufläufe am Strand und da wusste man, es war wieder ein Ertrunkener aus dem Wasser gezogen worden.

    Die Strandhalle war auch so eine Besonderheit. Man konnte sein mitgebrachtes Kaffeemehl in eine Kanne geben, es wurde heißes Wasser daraufgeschüttet und man saß auf langen Bänken in der Sonne und aß dazu eigene Stullen oder Selbstgebackenes.

    Im Kurhaus war ich ab und zu mit meinem Vater am Sonntag vormittag und bekam ein "Heißgetränk". An den Geschmack kann ich mich noch heute erinnern.

    Das Wieder-nach-Hause-fahren mit der Straßenbahn am Abend war wegen der Fülle etwas anstrengend, aber bis zu unserer Haltestelle am Hauptbahnhof wurde es dann leerer.

    In einem Jahr wohnten wir zur "Sommerfrische" bei einer Familie Schlicht in Heubude. Der wunderbar romantische Heidsee lag in der Nähe und ich durfte auch mal das Feuerwerk, das dort spätabends veranstaltet wurde, genießen.

    Es war eine wunderbare Zeit, an die ich mit Freude, aber auch mit Trauer, zurückdenke.

    -------

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Heinzhst
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    418

    Standard AW: Heubude

    Hallo Gisela, vielen Dank für deine Strandgeschichte.
    Ich bin mit Eltern oder Freunden von Oliva nach Glettkau gegangen.
    Ob Zoppot, Glettkau, Brösen oder Heubude der Strand war unser Pradies.

    Heinz (HST)
    Ich glaube nur das was ich gesehen und erlebt habe.
    A.G.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von mariano
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    Bisingen/Baden-Württemberg
    Beiträge
    92

    Standard AW: Heubude

    Schöne Geschichte...ich bin da geboren und jedes Jahr, obwohl 1 Woche bin in Heubude und am Strand aber nur Gott weiß wie lange noch kann ich da fahren? Grüße aus Schwabenland.....

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.192

    Standard AW: Heubude

    Liebe GiselaMaria,

    danke für Deinen Bericht über den Heubuder Strand. Dort habe ich die schönste Zeit meiner Kindheit verlebt.
    Nachdem wir in Hamburg ausgebombt wurden, lebten meine Mutter und ich direkt am Heubuder Strand bei meinem Onkel
    im Haus. Er war Strandaufseher, aber zu der Zeit war er Marine-Offizier. Mein Badeplatz war rechts von der Badeanstalt und genau
    gegenüber habe ich gewohnt. Vielleicht erinnerst Du Dich an das weiße Holzhaus mit der Veranda an der linken Seite.
    Und etwas links befand sich ein kleiner Pavillon mit einem Wasserhahn für die Strandbesucher. Es war im gleichen Stil gebaut
    wie die Strandhalle. Ich hoffe immer noch, mal ein Foto aus der Zeit zu finden.
    Ich war sehr enttäuscht, als ich gesehen habe was aus der schönen, breiten Strandpromenade geworden ist. Wir hatten
    einen freien Blick zum Strand und jetzt ist alles zugewachsen. Geschockt haben mich auch die Kräne.
    Der breite Strand ist natürlich immer noch schön und die jetzigen Badegäste sind sicher auch begeistert.
    Der Eingang zum Strand ist auch sehr schön und ich werde bestimmt auch wieder dort sein.

    Viele Grüße

    Vera

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von GiselaMaria
    Registriert seit
    25.02.2012
    Ort
    Viersen/Niederrhein
    Beiträge
    38

    Themenstarter

    Standard AW: Heubude

    Liebe Vera,
    leider erinnere ich mich nicht an den kleinen Pavillon mit Wasserhahn, aber an den wunderbaren Strand und natürlich an die Strandhalle, in der man Kaffee aufbrühen lassen konnte. Heubude gefiel mir am besten von allen Seebädern. Ich denke mal, das hölzerne Bad war einmalig an der Ostsee. Schade, dass wir alles heute nicht mehr genießen können. Man kann ja hinfahren, aber die Atmosphäre von damals fehlt.
    Es grüßt Dich herzlichst GiselaMaria

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von GiselaMaria
    Registriert seit
    25.02.2012
    Ort
    Viersen/Niederrhein
    Beiträge
    38

    Themenstarter

    Standard AW: Heubude

    Ja, aber das Heubude von damals gibt es nicht mehr. Ich war vor einigen Jahren dort. Das Schienenrund an der Endstation war noch da, aber dieses Gefühl, wenn man aus der Straßenbahn ausstieg und man hörte das Rauschen der Ostsee, stellt sich nicht mehr ein. Und das hat nichts damit zu tun, dass man älter geworden ist, sondern es hat sich dort alles so sehr zum Negativen verändert.

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von GiselaMaria
    Registriert seit
    25.02.2012
    Ort
    Viersen/Niederrhein
    Beiträge
    38

    Themenstarter

    Standard AW: Heubude

    Ja, das haben wir auch mit unseren Eltern gemacht, aber der schönste Strand war Heubude. Es war unser "Hausstrand".

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.192

    Standard AW: Heubude

    Und es war ein ganz besonderer Duft. Die Mischung aus Kiefern, Meer, Heckenrosen und den vielen Rosen vor der Strandhalle.
    Ich werde ihn nie vergessen.

    Liebe Grüße

    Vera

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    14.10.2016
    Ort
    Meckpom
    Beiträge
    10

    Standard AW: Heubude

    ich würde gern ein Foto von Heubude hier stellen , funktioniert aber leider nicht :-)
    Gruß

    Peter
    Lincker / Rusch / Nesceri ( Neseri)
    Weinbergstr./ Langgarten/ Poggenpfuhl/Unterstr./Mittelstr.

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    1.806

    Standard AW: Heubude

    Liebe Gisela ! So wie Du habe auch ich HEUBUDE in Erinnerung. Und genau wie fuer Dich, waren die Klopse und der Kartoffelsalat und die herrlichen Stullen, besonders nach der Schwimmerei, eine Fuersten Mahlzeit. Eins hast Du vergessen, den Sand den man auch mitvertilgt hat !!!!! Ich bin unter denen die die Strassenbahn auffuellte, bin in Langgarten zugestiegen und kann mich noch gut an die Ferienfahrkarte erinnern, geklippst von einer 'lieben kleinen Schaffnerin'. Danke Dir Gisela ! Wie ich mit meinen Kindern in 2005 in Heubude zum Strand kam, ging es mir genauso wie Dir, habe es kaum wieder erkannt, aber meine Familie war begeistert, Liebe Gruesse von der Feli

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    847

    Standard AW: Heubude

    Hallo Peter,
    hast Du denn die Genehmigung von Wolfgang, um Fotos hier reinzustellen? Wenn nicht, vielleicht kann Dir in diesem Fall z.B. Beate behilflich sein.

    LG Inge-Gisela

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    14.10.2016
    Ort
    Meckpom
    Beiträge
    10

    Standard AW: Heubude

    Hallo Inge- Gisela ,
    Ja , Danke , ich habe die Freigabe

    LG
    Gruß

    Peter
    Lincker / Rusch / Nesceri ( Neseri)
    Weinbergstr./ Langgarten/ Poggenpfuhl/Unterstr./Mittelstr.

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    14.10.2016
    Ort
    Meckpom
    Beiträge
    10

    Standard AW: Heubude

    Hallo ,

    ich selbst hatte leider nie die Möglichkeit Heubude zu sehen , aber durch Erzählungen meiner Eltern konnte ich mir
    ein Bild machen . Anhängend ein Foto von Heubude ( mein Vater und 2 seiner Freunde 1943 )
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Gruß

    Peter
    Lincker / Rusch / Nesceri ( Neseri)
    Weinbergstr./ Langgarten/ Poggenpfuhl/Unterstr./Mittelstr.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •