Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 51 bis 70 von 70

Thema: Danziger Gulden

  1. #51
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.426

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallöle,

    ich habe da mal so eine Art Rätsel zum Thema Münzen. Es könnte also auch irgendwie Danzig betreffen. Man bekommt übrigens im Internet sofort eine Antwort auf die Frage. Diese ist aber so nicht richtig, oder zumindest historisch betrachtet falsch. Also bitte nicht einfach von Wiki abschreiben, das wäre gerade nicht die Antwort, es gibt aber einen Hinweis auf die Richtung. Also nun meine Frage:

    Was ist der Schlagschatz eigentlich früher gewesen.

    Die richtige Antwort gibt auch einen tiefen Einblick in frühere Geldsysteme allgemein.

    LG Arndt

  2. #52
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.608

    Standard AW: Danziger Gulden

    Mich würde mal interessieren, wie war die Parität: Gulden zu Reichsmark.

  3. #53
    Forum-Teilnehmer Avatar von Herbert Claaßen
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    48565 Steinfurt
    Beiträge
    567

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallo!
    Ich kann für die Richtigkeit nicht garantieren, habe aber in Erinnerung, dass es ca. 0,6o Reichsmark - 1,00 Gulden gewesen sein sollen.
    Viele Grüße Herbert

  4. #54
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.511

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallo miteinander,

    lt. dem Danziger Statistischen Jahrbuch von 1930/1931 galten folgende Währungsrelationen:

    Name:  Münzen 1930-1931.jpg
Hits: 131
Größe:  379,9 KB


    Viele Grüße

    Peter

  5. #55
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.608

    Standard AW: Danziger Gulden

    Danke für die Antworten, das ist sehr interessant.

  6. #56
    Moderatorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3.439

    Standard AW: Danziger Gulden

    Guten Tag zusammen,

    und hier kommt von Feli ein Bild von Danziger Gulden:

    Name:  Geld4.jpg
Hits: 110
Größe:  58,4 KB

    Fröhliche Grüße, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  7. #57
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.608

    Standard AW: Danziger Gulden

    Was ist auf den Zehner: grünes Tor und auf der Rückseite, 20er Stockturm und Neptunsbrunnen?

  8. #58
    Moderatorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3.439

    Standard AW: Danziger Gulden

    Guten Abend, Belcanto,

    ich wollte Dir das gerade in groß verlinken, da hab ich gemerkt, der 20er schaut anders aus, als der von Feli. Schau mal HIER

    Ratlose Grüße, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  9. #59
    Moderatorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3.439

    Standard AW: Danziger Gulden

    Und hier hab ich noch ein Bild gefunden...dieses zeigt einen Schein von 1932, der obere in #58 von 1939.

    HIER KLICKEN.

    Aus welchem Jahr Felis Scheine stammen, kann ich nicht erkennen.


    Fröhliche Grüße, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  10. #60
    Moderatorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3.439

    Standard AW: Danziger Gulden

    Schon wieder ich: ist das nicht der Artushof mit Neptunsbrunnen auf Felis 10er?

    Fröhliche Grüße, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  11. #61
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.643

    Themenstarter

    Standard AW: Danziger Gulden

    Guten Abend Belcanto und Beate!

    Da hast Du, Belcanto, in #57 interessante Fragen gestellt, die nach Beates Beitrag #58 nun tatsächlich verwirren. Es scheint danach so, dass die von Feli geschickten Gulden-Scheine auf seltsame Weise mehrfach vertauscht wurden:

    > Der 20-Gulden-Schein zeigt auf der Vorderseite real (wie von Beate gepostet) den Artushof und dazu passend auf der Rückseite den Neptun vom davor stehenden Neptunbrunnen.

    > Der 10-Gulden-Schein zeigt auf der Vorderseite den Turm der Katharinenkirche >> https://de.wikipedia.org/wiki/Katharinenkirche_(Danzig) <<
    und (vermutlich) auf der Rückseite die Statue von Hevelius, der in der Katharinenkirche beigesetzt wurde.

    Hier sollten sich echte Spezialisten ans Werk machen, um diese mysteriöse Sache endgültig zu klären.

    Viele Grüße
    Ulrich

  12. #62
    Moderatorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3.439

    Standard AW: Danziger Gulden

    Kann es nicht sein, dass die Guldenscheine tatsächlich je nach Jahr verschieden aussahen? Alte- neue Scheine?
    Ich muss mal wühlen gehen.

    Fröhliche Grüße, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  13. #63
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.293

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallo, was ist denn nun der Schlagschatz? Ich habe mal von Münzen gelesen die zerteilt/zerschlagen wurden und je nachdem wie groß das Teilchen und wie teuer die Ware war, man damit bezahlen konnte.

    Viele Grüße Vera
    Was ist ein wahres Geheimnis?
    Etwas, das für jeden offen da liegt-
    und der eine erkennt es, der andere jedoch nicht.

    Lao-tse

  14. #64
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.643

    Themenstarter

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallo Vera,

    der "Schlagschatz" (auch "Prägeschatz" bezeichnet) hat nichts mit zerteilen/zerschlagen von Münzen zu tun, sondern ist eine Prägegebühr, die in Meyers Großem Konversations-Lexikon, 6. Auflage, 14. Band, auf Seite 274 unter "Münzwesen" genau erläutert wird. Näheres sollte Arndt beantworten, der die Frage dazu in #51 stellte.

    Viele Grüße
    Ulrich

  15. #65
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.426

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallo Ulrich,

    absolut richtig, soweit erst mal. Ich bin zuerst um die Zeit Karls des Großeen auf diese Sache gestossen. Kurz gesagt konnte man damals mit diversen Silberstücken bezahlen. Nur war die Reinheit und das Gewicht dann eben oft strittig. Also verlangte der Verkäufer einen Risikoaufschlag auf ungeprägtes Geld, welche locker bis zu 30% betragen konnte. Karl hat bei seiner Währungsreform dann an jedem Handelsplatz an der Reichsgrenze einen Münzmeister postiert. Da konnte man dann mit seinem losen Silber hingehen, und eine bestimmte Münze schlagen lassen. Die Gebühr für diese Leistung lag dann bei maximal 2 -3 % des Münzprägewertes, und jeglicher Streit mit den Verkäufern fiel weg, denn die Münze war das wert, was drauf stand. Aber prinzipiell konnte jeder mit jedem beliebigen Silberklumpen bezahlen, Gold hatte Karl für Münzen untersagt. Das war der sogenannte Schlagschatz. Deshalb war es auch sinnvoll 1 bis 2 Tage vorher auf Wochenmärkte zu fahren, da man sich ja erst mal wegen Münzen anstellen musste. Übrigens waren bei den Römern zuletzt aus Goldmünzen Kupfer und Eisenmünzen geworden, als das abfeilen nicht mehr gereicht hat. Die Münze war dann viel weniger wert als drauf geprägt wurde, so wie beim heutigen Papiergeld eben auch.

    LG Arndt

  16. #66
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.534

    Standard AW: Danziger Gulden

    Danke Beate ! Ihr haettet da die Feli 'mal sehen sollen. Was da bedacht wird, habe ich selbst herausduefteln wollen, mit verschiedenen Brillen, dem Vergroesserungsglas und mit der Nase auf dem Komputer. Stephen, der mir die Scheine schickte, ist mit den Kindern auf den Grossen Ferien und das heisst, die Mutti muss damit allein fertig werden. Auch herzlichen Dank an Ulrich, der das erste Opferlamm war, das ich plagte. Macht 'mal schoen weiter so. Liebe Gruesse von der Feli

  17. #67
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    870

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallo,

    wenn man mit den Suchbegriffen "danzig banknote gulden" in die Google-Bildersuche geht, kann man Unmengen von Links zum Thema Banknoten finden.
    Ich habe leider nicht die Zeit die alle durchzusehen.
    Hier einmal ein Beispiel mit Papiermark, Zwischengulden und Gulden:
    http://banknoteindex.com/browse.mhtm...ook&offset=394
    Als Sammelgebiet sind die Banknoten schon faszinierend, aber das ist auch ein teures Pflaster, wenn man hier annähernd komplett sein will.
    Am seltensten ist der 1000 Gulden-Schein. Um 1970 waren nur zwei Stück davon bekannt (davon einer im Besitz der Bundesbank).

    SC

  18. #68
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.643

    Themenstarter

    Standard AW: Danziger Gulden

    Zu #56 und #61:

    Hier der Link zur richtigen (?) Kombination Vorder-/Rückseite vom Danziger 20-Gulden-Schein am 01.11.1937:
    > https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=1936&lot=2445 .

    Dennoch bleibt verwirrend und unklar, wie nun tatsächlich beim 20-Gulden-Schein und beim 10-Gulden-Schein die jeweilige Kombination Vorder-/Rückseite aussah, wenn man im Web die vielfach dazu gezeigten divergierenden Abbildungen studiert.

    Hier nun außerdem noch der Link zur englischen Wikipedia-Seite "Danzig gulden" (> https://en.wikipedia.org/wiki/Danzig_gulden ), die im Abschnitt "Banknotes of Danzig" zum 20-Gulden-Schein für die Vorderseite den Stockturm (also nicht den Turm der Katharinenkirche, vgl. #61) und für die Rückseite den Neptun angibt (also wie #56!).

    Wer kann hier für Durchsicht sorgen?

    Viele Grüße
    Ulrich

  19. #69
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    870

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallo Ulrich,

    die Kombination von Vorder- und Rückseite des Zwanzigers scheint zu stimmen.
    Siehe hier:
    http://www.worldbanknotescoins.com/2...on-danzig.html
    Das gezeigte Exemplar ist ein Specimen (Muster) und wurde neben einem Aufdruck auch noch mit einer Lochung versehen.

    SC

  20. #70
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.643

    Themenstarter

    Standard AW: Danziger Gulden

    Hallo SC,

    - Dein Link führt zum Zwanziger vom 1. November 1937 mit der Kombination Artushof/Neptun. - Diese Angabe ist identisch mit der von Beate in #58 verlinkt gezeigten (stammt aus deutscher Wikipedia-Seite "Danziger Gulden").
    - Die entspr. englische Wikipedia-Seite (vgl. #68) zeigt einen Zwanziger vom 2. Januar 1932 mit der dort genannten Kombination Stockturm/Neptun. - Diese Angabe ist identisch mit der von Beate in #59 verlinkt gezeigten.

    Es scheint also tatsächlich so zu sein, wie schon von Beate in #62 vermutet, dass damals zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedlich gestaltete Gulden-Banknoten in Umlauf gebracht wurden.

    Viele Grüße
    Ulrich

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •