Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Danziger Bahnhöfe

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.204

    Standard Danziger Bahnhöfe

    Hallöle,

    hier mal ein Anfang zum Thema Eisenbahn in Danzig:

    Unmittelbar an der Mündung der Ströme liegt nirgends in Deutschland eine bedeutende Stadt, die beiden Siedlungen, die von dem Handelsverkehr auf der Weichsel den Vorteil zogen und ihn auch heute noch ziehen, Danzig und Elbing, liegen sogar nicht einmal an dem Strom selbst. Wer von Westen her auf der Eisenbahn der Hauptstadt Westpreußens zustrebt, kann entweder die Ostbahn benutzen oder über Stettin und durch Hinterpommern seinen Weg nehmen. – In Dirschau zweigt sich vom Hauptbahnstrang der Ostbahn (Eydtkuhnen – Petersburg) der 32,8 km lange Weg nach Danzig ab, das somit früher für den Bahnverkehr stark in den Winkel gerückt war und nicht wenig darunter litt; auch heute noch liegt es nicht unmittelbar an der großen Weltlinie, doch haben sich, wie wir später genauer ausführen werden, die Verhältnisse außerordentlich gebessert. Von Dirschau an begleiten die Höhen der pommerschen Seenplatte ununterbrochen links in größerer oder geringerer Entfernung das Bahngleis bis Danzig hin, rechts schweift das Auge dauernd in die weite gesegnete Weichselniederung hinaus. Nachdem die Station Praust passiert ist, mehren sich bald die Siedlungen in der Nähe der Bahn, denn schon wenig mehr als 1km nördlich von Praust beginnen mit dem Pfarrdorf St. Albrecht, dessen Kirche am Fuß eines bewaldeten Hügels liegt, die Vororte Danzigs. Auf den Hügeln links zeigen sich jetzt Befestigungen. Zwei kurze Tunnel werden im Augenblick durchfahren, der Hauptbahnhof Danzigs ist erreicht......


    Soviel zum Anfang


    Tschü....

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.000

    Standard AW: Danziger Bahnhöfe

    Hallöle,

    #1 ist allerdings schon zweite Periode.

    Erste Periode:
    1852 Bahnhof Leegetor - schon sehr repäsentativ
    1867 Hohetor-Bahnhof
    1870 Olivaertor-Bahnhof

    1891 Vorort-Bahnhof

    Zweite Periode:
    1896 Leege- & Hohetor werden geschlossen > Hauptbahnhof Danzig
    1900 Das Gebäude des Hauptbahnhofs wird eingeweiht (Toilette nur für den Kaiser)
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.000

    Standard AW: Danziger Bahnhöfe

    repräsentativ !!!

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.204

    Themenstarter

    Standard AW: Danziger Bahnhöfe

    Hallöle Rudolf,

    wir können ja erst mal Daten sammeln, und die dann im Nachgang noch mal etwas ordnen. Dieser Text war mir just zuerst in die Hände (Augen) gefallen.

    Freundliche Grüße Arndt

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.000

    Standard AW: Danziger Bahnhöfe

    Hallöle Arndt,

    #2 sollte keine Kritik an #1 sein. - Wir sammeln weiter!

    Freundliche Grüsse
    Rudolf

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von djjack
    Registriert seit
    24.05.2012
    Ort
    Danzig - Weidengasse 29
    Beiträge
    27

    Standard AW: Danziger Bahnhöfe

    Das älteste Bild von der „Gedrehten”
    http://www.opowiadaczehistorii.pl/da...der-gedrehten/
    "(...) In der Mitte des Bildes sieht man das Gebäude des ältesten Danziger Bahnhofs. (...)"

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    05.01.2012
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    299

    Standard AW: Danziger Bahnhöfe

    Hallo Jacek,

    vielen Dank für den Link zu dem alten Foto und Deiner schönen Beschreibung des Blickes von der Bastion.

    Tja, der Bahnhof wurde im Krieg zerstört, und die Lagerhallen wurden im vorletzten Jahr abgerissen.

    Weißt Du, was dort geplant ist?

    Beste Grüße
    Rüdiger
    Es gibt nichts Gutes / außer: man tut es. (Erich Kästner)

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von djjack
    Registriert seit
    24.05.2012
    Ort
    Danzig - Weidengasse 29
    Beiträge
    27

    Standard AW: Danziger Bahnhöfe

    Hallo Rudiger.
    Von dem, was ich weiß, dass der Ort des ersten Bahnhofs in Danzig ist Siedlung gebaut werden. Und durch seine Mitte eine Straßenbahnlinie auf der Straße Hopfengasse abgelassen laufen.
    Darüber hinaus in diesem Bereich ist es geplante Verbindung New Mottlau - Old Mottlau.
    Ich wünsche Ihnen eine gute Nacht.
    Jacek aus Niederstadt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •