Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Danziger Urkundenbuch

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.08.2012
    Ort
    20249 Hamburg
    Beiträge
    360

    Standard Danziger Urkundenbuch

    Hallo liebe Forenleser,

    gibt es eigentlich ein "Danziger Urkundenbuch"?

    Aus Mecklenburg kenne ich es, dass die mittelalterlichen Urkunden schon vor 100 Jahren in einem Urkundenbuch abgeschrieben wurden. So ist z. B. die erste urkundliche Erwähnung meines mecklenburgischen Heimatdorfes dort zu finden.

    Gibt es gleiches für die Danziger Gegend, z. B. mit der ersten urkundlichen Erwähnung von Bohnsack?

    Viele Grüße,
    Marcel

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.472

    Standard AW: Danziger Urkundenbuch

    Hallo Marcel,

    ich meine, ich hätte sowas ähnliches unter meinen vielen pdf's gehabt. Allerdings mußt du mir da ein wenig Zeit geben zum finden. Meines Wissens, hatte ich bei der Störtebecker Sache unter anderem eine Datei mit Danziger Urkunden. Liegt aber inzwischen längst auf verschiedenen Sicherungsservern und nicht mehr direkt auf meinen Rechnern.

    Tschü......

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von radewe
    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    930

    Standard AW: Danziger Urkundenbuch

    Guten Tag Marcel!

    Für Norddeutschland gibt es die s.g. Kopulationsregister (aus Kirchenbüchern) von Franz Schubert, erhältlich beim Degener-Verlag.
    Nicht ganz vergleichbar sind für Ost- und Westpreußen die Quassowski – Dateien, vom `Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen`.
    Bitte schaue Dich HIER mal um, vielleicht findest Du etwas Passendes.

    Grüße von Hans-Werner
    Ich suche Geburtsdaten Michael BERGMANN um *1808, WO??
    Im November 1835 heiratet er `katholisch´ Anna Elisabeth SCHULZ aus Zoppot.
    Er, seine Ehefrau & die Nachkommen lebten in Carlikau, Fischerkolonie (Fischerplatz).

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.118

    Standard AW: Danziger Urkundenbuch

    Hallo,

    da fehlt wieder eine Danzig Bibliographie, - aber:

    * Neues preußisches Urkundenbuch / Westpreußischer Theil, Westpreußischer Geschichtsverein. - 18XX
    * Pommerellisches Urkundenbuch, Perlbach, Max. - 1882
    * Urkundenbuch des Bisthums Culm bearbeitet von C. P. Woelky, 1884
    * Das Bisthum Culm unter Polen 1466-1774, Woelky, C. P.. - 1887
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    23.08.2012
    Ort
    20249 Hamburg
    Beiträge
    360

    Themenstarter

    Standard AW: Danziger Urkundenbuch

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Besonders die Angaben von Bartels scheinen mir wertvoll zu sein, wenn auch ich bei meiner ersten Recherche festgestellt habe, dass das Preußische Urkundenbuch unvollständig geblieben ist.

    Neben der von Dir, Bartels angeregten Bibliografie also ein weiteres mögliches Publikationsprojekt.

    Viele Grüße,
    Marcel

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.472

    Standard AW: Danziger Urkundenbuch

    Hallo,

    für Urkunden aus dem Danziger Raum vor 1923 (gemeinfreie Bücher), bieten sich z.B. die Publikationen aus den preussischen Staatsarchiven an. Dabei handelt es sich um eine sehr umfangreiche Veröffentlichung solcher Urkunden. Davon gibt es mindestens 90 Bände mit immer wenigstens 600 Seiten, also eine Menge an Urkunden und Berichten aus der Region.

    In anderen Archiven z.B. slavischen taucht auch immer mal was über Danzig auf, aber bei weitem nicht so eine Fülle an Daten. Bücher die nach 1923 erschienen gelten nicht per se als gemeinfrei, auch nicht wenn der Autor schon mehr als 70 Jahre tod ist (siehe z.B. Hitlers "Mein Kampf"), bei solchen Dokumenten sollte man sich immer rückversichern ob und wie man diese verwenden / veröffentlichen darf. Aber für die Forschung von vor 1923 sind dem Hobbyhistoriker hier keiner rechtliche Grenzen gesetzt. Bei solche E-Book's bezahlt man immer nur die Arbeit, die die Aufarbeitung des Dokumentes bereitete nicht aber irgendwelche Urheberrechte. Warum der Schnittpunkt gerade bei 1923 liegt, lässt sich nur vermuten aber nicht sicher sagen.

    Tschü......

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.472

    Standard AW: Danziger Urkundenbuch

    Hallo,

    die Publikationen aus den preussischen Staatsarchiven sind nach Zeitbereichen / Themen sortiert. Es wird also zu einem speziellen Thema, wie Danzig, heftabhängige Trefferquoten geben. Was nun in welchem Heft enthalten ist, kann ich nur für die mir vorliegenden Ausgaben sagen, da ich leider keinen Gesamtindex dafür gefunden habe. Trotzallem sind diese Ausgaben eine wahre historische Fundgrube, mit ihrem besonderen Schwerpunkt auf Preussen.

    Tschü......

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •