Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Jacob Höppner, Mennonit in Bohnsack

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    990

    Standard Jacob Höppner, Mennonit in Bohnsack

    Hallo zusammen,

    jetzt bin ich schon so lange Teilnehmer in diesem Forum, lese diesen Thread aber erst jetzt, möglicherweise wegen der Formulierung des Themas. Unter Suche bin ich auch nicht so oft unterwegs, das wird sich jetzt ändern .


    In diesem Thread unter #8 fand ich einen Neffen meiner Obergroßmutter Maria Höppner. Jacob Höppner, 3.1.1748 Bohnsack, +4.3.1826 Insel Chortitza. Dazu einen Link:


    http://gameo.org/index.php?title=Höppner,_Jakob_(1748-1826)



    Einen schönen Tag wünscht
    Uwe

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    990

    Themenstarter

    Standard Jacob Höppner, Mennonit in Bohnsack

    Geburt von Jacob war natürlich nicht in Bohnsack. Die Eltern waren aus Danzig. Geburtsort habe ich Brodsack. Muss grad noch mal nach der Geb.-Ort Quelle schauen. 1781 lebte er jedenfalls in Augustkamp, war dann Hakenbudner in Bohnsack. 1795 Volkszählung Chortitza.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    990

    Themenstarter

    Standard Jacob Höppner, Mennonit in Bohnsack

    Jetzt aber, Danzig ist Geburtsort, Brodsack hatte ich mit ?, finde gerade nicht den Zusammenhang. Hier aber:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Höppner
    Die meisten Daten konnte ich aus den alten Danziger Kirchenbücher online finden. Eine sehr große Hilfe war mir die grandma Seite und viele andere Mennoniten Forscher

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.492

    Standard Jacob Höppner, Mennonit in Bohnsack

    Jede Regierung, jedes Regime, jeder mit Macht biegt sich die Geschichte so hin, wie er sie braucht. Unvoreingenommenheit von Interessensträgern zu erwarten ist m.E. lebensblind.

    Gemäß Mennonitischem Adressbuch von 1936 gab es in Bohnsack selbst keine mennonitische Gemeinde (wie bereits mehrfach gepostet wurde).
    Es fand sich aber eine 'Gemeinde' in Bohnsa(c)kerweide. Ihr gehörten damals der Bauer Cornelius Enß mit seiner Frau Elise, geb. Klaassen an. Weiterhin die getauften Familienangehörigen Liese-Lotte und Hans-Werner.


    Viele Grüße

    Peter

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    990

    Themenstarter

    Standard AW: Geschichtsfälschung, Geschichtsklitterung oder nur Unwissenheit?

    Hallo zusammen,
    hier noch für Mennoniten-Interessiert, Karte Bartsch - Höppners Reise:
    http://chortiza.heimat.eu/Kart/Hoeppner.htm
    Einen schönen Abend!
    Uwe
    PS: Vielleicht macht es Sinn, einen Faden für Mennoniten-Interessiert zu stricken. Weiß aber nicht genau wie.

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    990

    Themenstarter

    Standard Jacob Höppner, Mennonit in Bohnsack

    https://de.wikipedia.org/wiki/Russlanddeutsche
    Unter bekannte Russlanddeutsche wird auch Jacob Höppner erwähnt.

    Und hier ein Urenkel von Jacob Höppner
    http://www.google.de/imgres?imgurl=h...WlkJr_RPjNQqbM

    In Bohnsack wird er auch noch erwähnt als Betreiber eines eating establishment

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •