Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Rätsel-Frage

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    1.924

    Standard Rätsel-Frage

    Wer weiß wo das ist?? viel Glück.



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1144.jpg 
Hits:	163 
Größe:	366,2 KB 
ID:	19954
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    2.721

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hallo Erhart,

    die Wandmalerei befindet sich an der Rückseite des Neptun-Kinos. Das Bild trägt den Namen 'Last Movie' und stammt aus dem Jahr 2010 und hat eine Bildgröße von 30 x 14 m.

    Die ausführenden Künstler waren Ozmo (Gionata Gesi) aus Mailand und M-City (Mariusz Waras).

    Hier ein Link auf einen per Google-Translator übersetzten polnischen Artikel dazu:

    https://translate.google.de/translat...ml&prev=search


    Viele Grüße

    Peter

  3. #3
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.596

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Schönen guten Morgen,
    hallo Peter,

    irgendwie kam mir das Bild bekannt vor, aber ich hatte trotz vielen Grübelns nicht die leiseste Idee wo ich das Bild gesehen haben könnte. Dank Deiner Hilfe weiß ich es jetzt wieder...

    Und auch Erhart einen schönen Dank für das Bilderrätsel!

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    1.924

    Themenstarter

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Gestern, 20:45
    StampCollector
    http://forum.danzig.de/images/status...er-offline.png
    Forum-Teilnehmerhttp://forum.danzig.de/image.php?u=7080&dateline=1420901976Registriert seit19.01.2014Beiträge497

    [h=2]http://forum.danzig.de/images/icons/icon1.png Des Rätsels Lösung[/h]Hallo Erhart,

    das hübsche und interessante Graffiti befindet sich an einem Gebäude in der Langgasse (Dluga) Nr. 57-8 (Neptun Kino).

    Das habe ich durch googeln nach "gdansk graffiti" schnell herausgefunden.
    Zunächst möchte ich aber anderen Rätslern nicht den Knobelspass verderben.

    Viele Grüße Thoma
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




    Ich möchte dir Peter und auch dir Wolfgang zu Eurer Lösung gratulieren.

    Nur muss ich Euch doch ein wenig enttäuschen.

    Denn seht einmal von wann die Lösung durch "StampCollector" ist, die bei

    mir schon gestern eingegangen ist.

    Mein nächstes Rätsel werdet Ihr mit Sicherheit nicht bei Herrn GOOGLE finden. Versprochen



    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    2.721

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hallo Erhart,

    der Weg ist das Ziel. Mir macht es mehr Spaß auf die Suche zu gehen und dabei auch noch erfolgreich zu sein, als 'Erster' zu sein.


    Viele Grüße

    Peter

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.200

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hallöle,

    ich habe hier ein Bild von einem Gebäude aus der näheren Umgebung von Danzig. Ob es das heute noch gibt, dass kann ich nicht sagen. Das Bild ist so ca. 100 Jahre alt. Wer kennt den Namen des Ortes (des Gebäudes).

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	danzig.jpg 
Hits:	52 
Größe:	115,5 KB 
ID:	19970

    Tschü....

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.200

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hallo, Gutshof Kle

    Peter (Sarpei) hat mir per PN die richtige Lösung geschickt, es ist der Gutshof Klein-Katz. Den Text dazu muß erst noch importieren.

    Tschü.......

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    1.924

    Themenstarter

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hallo Peter (Sarpei),

    ich glaube, dass ich in meinem obigen Beitrag klargestellt hatte,

    dass weder du, noch Wolfgang die erste richtige Antwort gegeben

    haben. Siehe dazu Beitrag #4.

    Noch einen schönen Sonntag und herzliche Grüsse aus Unterfranken
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.200

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hier mal die Info zu Klein-Katz. Der Text ist teilweise etwas unklar, was am Importieren und dem altdeutschen liegt, aber informativ ist er allemal:

    Das Rittergut Klein-Katz ist zwei und eine halbe Meile von Danzig an der nach Pommern fuhrenden Chaussee be-
    legen. Es tritt als Rittersitz, soviel bekannt, zuerst am Montag nach Epiphanias des Jahres 1363 hervor, als es
    zusammen mit Gross-Katz und Koliebke und mit dem Rechte der Fischerei in der „Salzsee" von dem Danziger Comthur des deutschen Ordens, Bruder Giesebrecht von Dudulsheim, dem getreuen Herrn Peter von der Katze
    zu magdeburgischern Rechte verliehen wurde. Die Besitzer nannten sich damals und noch im folgenden Jahrhundert in der Regel nach ihren Gütern; und so ist denn aus dem Namen „von der Katze" nicht zu bestimmen, aus welchem deutschen Geschlechte jener Ritter Peter entsprossen ist. Erst im fünfzehnten Jahrhundert lässi sich auf das Geschlecht schliessen, welches damals und im folgenden Saeculo unter dem Namen „von der Katze" an der Katz, dem durch die Waldschluchten zur Ostsee eilenden Forellenbach, hausete. Nachdem nämlich, wahrend des Bundeskriegs und der Empörung der preussischen Einsassen und Städte gegen
    ihren Landesherrn, die deutsche und insbesondere auch die schlesische Ritterschaft mit vielen ihrer Mitglieder dem
    deutschen Orden gegen die von Polen unterstützten Rebellen zu Hülfe geeilt war, jedoch die tiefe Demüthigung
    des Ordens und selbst den Verlust der Marienburg mit ganz Westpreussen an Polen (1466) nicht hatte verhindern können, blieben viele dieser Ritter, zu denen auch zwei aus dem Herzogthum Liegnitz, Namens Nickel und Jörge Brauchewitz gehörten, in dem nun polnisch gewordenen Theil von Preussen zurück und liessen sich dort auf den zahlreichen, besitzlos gewordenen Gütern nieder. Sehr bald finden wir das Geschlecht der Brauchewitz unter verschiedenen, von ihren Gütern hergenommenen, polonisirteu Namen, z. B. Brochwitz-Donimirski (vom Dorfe Dönnemörse), Brochwitz-Trembecki und auch Brochwitz Katski im Lande ausgebreitet (der Name kommt in polonisirter Form als Browic und Brochwitz, in deutscher Form als Brauchewitz, Brauchwitz, Brauchitz und jetzt Brauchitsch vor). Die erstgenannten beiden Linien sind bis auf die neueste Zeit, unter Bewahrin Westpreussen angesessen geblieben, während der in Schlesien zurückgebliebene Theil des Geschlechts sich im sechszehnten Jahrhundert der Reformation und dem evangelischen Glaubensbekenntniss zuwandte. Die Katski oder Herren von der Katze aber sind unter diesem Namen muthmaasslich schon gegen Ende des 16. Jahrhunderts aus der Provinz Preussen verschwunden, nachdem, laut einer Urkunde vom Jahre 1578, auf Klein-Katz noch zwei Bruder, Nickel und Matthis von der Katze, gesessen hatten. Wenigstens ging im Jahre 1585 Klein-Katz aus ihren Händen an die Danziger Patrizierfamilie Derer von Rosenbergk, jedoch ohne dass diese nach der nunmehr veralteten Sitte den Gutsnamen als den ihrigen annahmen, über und verblieb bei derselben bis zum Jahre 1687. Darauf erwarb
    der dänische Oberst-Lieutenant Woclaw (Wotzlaff) von Putkamer das Gut und liess es — wahrscheinlich nach
    einem kurzen Zwischenbesitz der Familie von Glasau — im Jahre 1736 auf den Herrn Ernst Boguslaw von Krockow, Landrichter des Putziger Districts und Erbschenken von Hinterpommern, käuflich übergehen. Schon
    der nächste Besitznachfolger, der polnische General-Major Otto Karl von Krockow, verkaufte es im Jahre 1800
    ung ihres katholischen Glaubens,wieder an den Justizrath (spätem Landrath) von Groddeck, der aber nur wenige Jahre die Freude seines Besitzes genoss, da die Belagerungen Danzigs in den Jahren 1806 und 1813 und die Verlegung des Hauptquartiers oder gar der Lazarethe in das geräumige Herrenhaus das Gut und Haus völlig
    devastirte, und es der Familie vorteilhaft erscheinen liess, dasselbe im Jahre 1836 wieder zu verkaufen. Von diesem Jahre bis 1847 wechselte das Gut sechsmal seine meist nur auf Erwerb und Wiederverkauf speculirenden Besitzer, bevor es in die Hand seines jetzigen Besitzers, des Landraths Wilhelm von Brauchitsch (von der schlesischen evangelischen Linie des oben erwähnten Geschlechts) kam. Klein-Katz umfasst mit den jetzt dazu gehörigen Gütern und Vorwerken, einschliesslich der bäuerlichen Ländereien, 100 kullm. Hufen oder 6660 magdeburger Morgen. Das Herrenhaus ist alten, aber unbekannten, Ursprungs; das Corps de logis ist der älteste Theil, und die über beide Fronten vorspringenden Flügel sind wahrscheinlich bei einem Umbau im Jahre 1741 entstanden. Eine durchgreifende Renovation hat das Gebäude durch seinen jetzigen Besitzer erfahren und hierbei die nunmehrige äussere Form erhalten. Es liegt unter alten Ahornen, Rüstern und Erlen am Abhänge der zur See abfallenden westpreussischen „Höhe" etwa 60 FUSS über dem Spiegel der Ostsee, von der es noch etwa 2000 Schritte entfernt ist und auf welche die Fenster des östlichen Flügels über das Vorland hin, zwischen der bewaldeten Kuppe „Adlershorst" und einer alten Kastanien Allee hindurch, einen schönen, durch die den Danziger Hafen besuchenden Schiffe belebten, Anblick gewähren.

    Noch zur Info dieser Text und das Bild ist gemeinfrei, also es bestehen keinerlei Urheberrechte von wem auch immer daran.

    Tschü......

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    2.721

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hallo Erhart,

    hatte ich auch so verstanden. Nichts anderes steht in meinem Beitrag unter #5 - oder was liest du daraus?


    Viele Grüße

    Peter

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.200

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hallo,

    hier mal ein weiteres Gebäude von damals.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	danzig1.jpg 
Hits:	55 
Größe:	317,0 KB 
ID:	19972

    Tschü......

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.200

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Hallo Erhart,

    verzeih mir, dass ich nicht genau geguckt habe, und einfach der Meinung war, dies sei der Haupträtselthread. Es fiel erst jetzt auf, das du den Thread erst kürzlich gestartet hattest. gibt es eigentlich hier im Forum einen allgemeinen Rätsel Thread, muß mal sehen. Trotzdem hier noch schnell die Auflösung zu der Frage:

    Das jetzige Rittergut Starzin liegt im Regierungs Bezirk Danzig, Kreis Neustadt, und gehörte früher zu den Besitzungen des Cisterzienser-Klosters Oliva, zu welcher Zeit es von den Aebten als Jagdschloss benutzt wurde. Nach der ersten Teilung Polens 1772 wurde es Königliche Domaine, und kam durch Kauf 1817 in den Besitz des damaligen Domainen Pächters Amtmann Hewelcke. Von diesem erstand der jetzige Besitzer Friedrich Gustav von Gross Starzin im Jahre 1823. Das dazu gehörige Areal beträgt circa 2500 Morgen. Mit teilweiser Benutzung der alten Baulichkeiten erhielt das Wohnhaus 1852 seine jetzige Gestalt.

    Also nicht für ungut, und ein schönes Wochenende noch.

    Tschü....

  13. #13
    Forum-Teilnehmer Avatar von jonny810
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Alzenau/Ufr.
    Beiträge
    1.924

    Themenstarter

    Standard AW: Rätsel-Frage

    Guten Abend Arnd, null Problemo.

    Ich glaube es gibt kein Thread. Hatte auch danach vergeblich gesucht

    und dann einfach die Plackender-Ecke vergewaltigt.

    Noch einen schönen Abend.
    Es grüßt herzlich, Erhart vom Schüsseldamm.
    "Nec Temere - Nec Timide"
    Eine Freundschaft ist das, was man aus ihr macht. EKJ

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •