Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,429

    Standard Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo liebe Helferlein,
    ich habe mit einigen Wörtern aus einer Heiratsurkunde von 1947 Probleme. Wer kann mir dabei helfen. Die Heiratsurkunde möchte ich hier nicht einscannen, da die Frist von 80 Jahren dafür noch nicht abgelaufen ist und mit Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen ist, dass (hoffentlich :-) ) noch einige aus dieser Familie leben.
    Ich lese:
    1)Kistenfabrikant Heinrich Kollb
    Name:  img017a.jpg
Hits: 100
Größe:  48.6 KB
    bei den nächsten 3 Wörtern habe ich eine Vermutung, möchte aber gerne vorher wissen, ob es richtig ist, die beiden letzten Wörter habe ich hier noch einmal, vielleicht leserlicher. Ein kleiner Tipp dazu: Das erste Wort könnte ein anderes Land sein :-)
    Name:  img018a.jpg
Hits: 70
Größe:  70.2 KBName:  img018b.jpg
Hits: 55
Größe:  39.0 KB
    Diesen Geburtsort kann ich nicht lesen. Ob er in der Nähe von Eckernförde sein kann?
    Name:  img018c.jpg
Hits: 53
Größe:  52.4 KB
    Und hier das allein stehende Wort vor Eckernförde kann ich auch nicht lesen, vielleicht ist es ein Beruf. In der Spalte davor steht der Name.
    Name:  img018d.jpg
Hits: 65
Größe:  93.3 KB

    Vielen Dank im voraus.

    Inge-Gisela

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,895

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo Inge-Gisela,

    hier meine Lesehilfe:
    - Der Kistenfabrikant heißt mit Nachnamen richtig Kolls (am Ende rundes altdeutsches s).
    - Das Land ist Brasilien.
    - Der Geburtsort dort ist Porto Vision (letztes Wort nicht ganz sicher).
    - Der deutsche Geburtsort lautet Volkenshagen oder Wolkenshagen.
    - Die Berufsangabe vor "Eckernförde" ist Dreher.

    Beste Grüße
    Ulrich

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1,404

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo Inge-Gisela und Ulrich, kann es nicht Porto Union heißen?
    Das lese ich daraus.

    LG Vera

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,888

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo Inge-Gisela, hallo Ulrich,

    ich lese abweichend 'Porto Union' und bestätige 'Volkenshagen'. Ansonsten: dito.


    Viele Grüße

    Peter

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,895

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Nachtrag zu #2:

    Habe nochmals zum Wohnort "Porto . . . " in Brasilien recherchiert, aber dort auch mit Angabe "Porto Union" keinen so genannten Ort gefunden. - Sorry!

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,429

    Themenstarter

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Dank an alle. Ihr habt mir sehr geholfen. Brasilien habe ich auch gelesen, und das stimmt, außerdem Porto Union (von dem Ort habe ich auch noch nie gehört), konnte aber auch wie Ulrich darüber im Internet nichts finden. Ich weiß nur, dass in der Nähe von Sao Paulo eine Hazienda gewesen sein soll, die aber sicherlich nichts mit "Porto Union" zu tun hat. Porto klingt ja nach Hafen. Aber ich habe wieder etwas mehr erfahren und dafür bin ich dankbar :-). Noch einen schönen Abend an alle.

    LG Inge-Gisela

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,429

    Themenstarter

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Ich komme noch einmal mit einer Bitte. Es gibt noch 3 Wörter, die ich nicht lesen kann bzw. Zweifel habe. Ich lese daraus Journalisten, weil es hier der Beruf eines Mannes ist, obwohl ich Journalistin zuerst daraus gelesen habe. Diese Aussage würde mich allerdings sehr überraschen, da in anderen Unterlagen von der betreffenden Person nie ein journalismus-ähnlicher Beruf angegeben ist.
    Name:  img017c.jpg
Hits: 49
Größe:  28.9 KB
    Der Wohnort und die Straße müssen nicht in der Nähe von Eckernförde sein. Er kann ganz woanders liegen. Vielleicht auch irgendwo bei Magdeburg. Ich habe diesbzgl. gar keine Idee.
    Name:  img017d.jpg
Hits: 50
Größe:  27.4 KB
    Was ich bei Porto Union (mit Fragezeichen) vergessen hatte zu erwähnen, dass das Datum von 1905 stammt. Da kann sich namentlich ja auch was geändert haben, dass der Ort heute einfach anders heißt.

    LG Inge-Gisela

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,429

    Themenstarter

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Mir fällt bei dieser Heiratsurkunde noch ein, dass dort "gottgläubig" steht, obwohl eine der Personen auf jeden Fall früher evangelisch war. Heißt das soviel wie aus der Kirche ausgetreten und trotzdem für sich einen Glauben haben? Habe ich auf keiner der alten Urkunden vorher gesehen. Und es tauchen ja immer wieder Fehler auf. So stimmt bei dieser Urkunde auf keinen Fall ein Geburtsdatum. Danach ist die Person 2 Jahre eher geboren. Ich habe u.a. die Kopie der Geburtsurkunde und auch noch andere Belege zu dem richtigen Geburtsdatum. Hat man sich selbst die Urkunden vor dem Unterschreiben nicht richtig angeschaut? Man sieht wieder, man darf nicht alles unbedingt glauben, was auf einer Urkunde steht und sich an die Daten klammern. Und die Person konnte lesen :-)

    Gruß Inge-Gisela

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,888

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo Inge-Gisela,

    ehrlich gesagt sind mir das ein bisschen zu viele Ungereimtheiten für eine Urkunde. Handelt es sich um eine Abschrift (=Urkunde) oder um eine Kopie des Registers (=Originaleintrag)? Und du bist sicher, dass die Urkunde zu deiner gesuchten Person passt?

    Beim Beruf lese ich auch nichts Anderes als 'Journalistin'. Die Anschrift lautet 'Westerland, Maybachstraße 8'.


    Viele Grüße

    Peter

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,429

    Themenstarter

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo Peter,
    es ist die Kopie einer handschriftlichen Urkunde (keine Abschrift), die aus sozusagen 2 1/2 Seiten besteht einschl. Scheidungsvermerk. Und es betrifft immer wieder die gleiche Person, die Ehefrau, das gemeinsame Kind, sowie deren Eltern, mehrere Trauzeugen. Es stimmt alles, der Geburtsort, der Name, der Vater, die Mutter, nur das Geburtsdatum nicht, wozu ich auch eine Erklärung habe. Sie haben das gleiche Datum wie den Tag genommen, z.B. 24. /1924, bei der Ehefrau stand auch 1924, was ja stimmen kann. Und in meiner Familie ist es auch so, dass wir nicht immer am gleichen Ort gewohnt haben, das war in der Vergangenheit schon so, wie ich durch meine Ahnenforschung bereits festgestellt habe. So kommen die unterschiedlichen Adressen bzgl. Wohnort, Taufort, Heiratsort, Sterbeort zustande. Und ein Paar muss vor der Heirat auch nicht aus der gleichen Gegend kommen. So habe ich erst vor kurzem den Ort erfahren, wo mein Vater das erste Mal geheiratet hatte. Wenn ich es nicht schwarz auf weiß hätte, hätte ich es nicht glauben können. Dort hätte ich nie gesucht. Ich hatte zuerst ja auch mehr an Ost- und Westpreußen gedacht. Diese hier genannten Orte sind für mich selbst auch eine Überraschung. Durch den Krieg hatten wir ja nun auch eine Völkerwanderung. Und früher konnte man noch so einiges aus den Urkunden erfahren wie auch aus dieser von 1947, ich habe Kopien von Urkunden z.B. aus Krefeld, diese Seiten lesen sich wie ein Roman im Gegensatz zu heute, wo kaum noch etwas drin steht. So wie ich gehört habe, braucht man beim Standesamt für eine Trauung heute noch nicht einmal Zeugen. Da wird das Forschen für später Interessierte nicht unbedingt leichter werden, zumal auch heute weniger einer Religion angehören. Und was den Beruf Journalist anbelangt. Er hatte mehr kaufmännische/technische Berufe ausgeübt, konnte ich mittlerweile erfahren. Journalist passt nicht unbedingt rein. Aber wie gesagt, es können realistisch gesehen, noch Nachkommen leben, deren Namen und Daten ich mittlerweile auch weiß. Deshalb möchte ich aus Datenschutzgründen keine weiteren Angaben machen. Wenn jemand die mir fehlenden Worte noch erklären kann, hätte ich die Urkunde komplett. :-) Und was mich anbelangt, es käme später auch keiner auf den Ort, wo mein Mann und ich geheiratet haben. Im Ausland, aber keiner könnte eine Verbindung sehen, warum dort :-).
    Gruß Inge-Gisela

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,429

    Themenstarter

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Sorry Peter, Du hattest die Wörter mir schon erklärt. Da war ich wohl einen Augenblick abwesend. Er liebte wohl das Wasser, wie auch in Eckernförde und Danzig, obwohl ich nicht weiß, ob er wirklich einige Jahre dort verbracht hat.

    Vielen Dank
    Inge-Gisela

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,888

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo Inge-Gisela,

    danke für die ausführliche Hintergrund-Schilderung!

    Wenn du schreibst 'Wenn jemand die mir fehlenden Worte noch erklären kann', dann stellt sich mir die Frage, welche Worte denn noch 'offen' sind?


    Viele Grüße

    Peter

  13. #13
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,895

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo Inge-Gisela,

    vielleicht wird Dich im Zusammenhang mit "Porto Union" (und andere Forum-Teilnehmer) interessieren, was ich im Web gefunden habe: "Pommern in Brasilien" > http://www.lerncafe.de/aus-der-welt-...brasilien.html .

    Dazu noch dieser Beitrag von Deutschlandradio Kultur vom 20.10.2009: "Wie ist Pommern unter Palmen?" > http://www.deutschlandradiokultur.de...icle_id=156906 und dieses Hörbeispiel für Osthinterpommersch Platt: > https://www.youtube.com/watch?v=7EFYjLaMjqo .

    Viele Grüße
    Ulrich

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,429

    Themenstarter

    Standard AW: Bitte um Lesehilfe bei einigen Wörtern aus Heiratsurkunde

    Hallo Peter, es fehlen keine Wörter mehr, was ich bei Nr. 11 zu erklären versuchte :-(.
    Danke Ulrich. Das werde ich mir gleich zu Gemüte führen. In der Zwischenzeit habe ich auch bereits mehr erfahren über Porto União. Unter dem portugiesischen Namen findet man auch so einiges bei Wikipedia. Da hat mir allerdings eine mir bekannte junge Brasilianerin aus Rio de Janeiro weitergeholfen. Wir unterhalten uns auf Italienisch. Ich habe sie heute über Facebook "private Nachricht" erreicht und sie sandte mir dann gleich Links. Porto União hat mehrmals den Namen gewechselt. Die Stadt liegt im Staat Santa Catarina und um 1855 sind u.a. sehr viele Deutsche dorthin immigriert. Die Gegend soll heute anscheinend noch sehr deutsch sein, wenn auch mehr "old Germany".

    LG Inge-Gisela

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •