Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Archivalische Quellen der Mennoniten

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Standard Archivalische Quellen der Mennoniten

    Hallo Wolfgang,

    ein großes Danke an dich für deinen Beitrag!

    Der hat mich zu einer Seite geführt, die ich zwar schon kannte, die mich aber jetzt noch mal neu beschäftigt hat. U.a. fand ich hier auch die Grundbücher vieler Gemeinden.

    http://mla.bethelks.edu/archives/VI_53/Malbork/

    Vielleicht auch für einige Mennoniten-Forscher von Interesse.

    Danke noch einmal!
    Uwe

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Themenstarter

    Standard AW: Die Mennonitenkirche in Fürstenwerder

    Habe schon viele meiner direkten Vorfahren gefunden, beispielsweise in Walldorf.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Themenstarter

    Standard AW: Die Mennonitenkirche in Fürstenwerder

    Weitere Grundbücher, scrolle ein wenig runter
    http://mla.bethelks.edu/information/mpsa-links.php

  4. #4
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,534

    Standard AW: Die Mennonitenkirche in Fürstenwerder

    Schönen guten Abend,

    das sind ja sagenhafte Quellen! Gleich auf der ersten wahllos aufgerufenen Seite (Scharpau'sches Amt) finde ich 1621 den allerersten "Woyke", einen Carsten Woyke aus Nickelswalde. Das muss jetzt alles näher angesehen werden!

    Viele Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    926

    Standard AW: Die Mennonitenkirche in Fürstenwerder

    Moin, Uwe,

    was tust Du mir da an?

    Da muss ich ja gleich bei der höheren Obrigkeit einen Antrag stellen auf ein paar mehr Lebensjahre, um das alles zu checken ...

    Eine kleine Frage bleibt für einen Neugierigen: Wann immer ich auf Daten- und Dokumentensammlungen der Mennoniten im Web stoße, ist das Layout archaisch, sprich, Stand ungefähr 1995 ... was ist das? Eine bewußte Verweigerung der "Moderne", der Benutzerfreundlichkeit, nach dem Motto, wir schütten die Daten vor euch aus, der Rest ist euer Bier ... sorry für das "Bier": Trinken Mennoniten Alkohol? Ich weiß es nicht ... doch, ich weiß es wohl, wie mir gerade einfällt: Die "Erfinder" des Stobbeschen Machandel sind die Famlien Stobbe - Enss, Mennoniten! Da studiere ich doch gerade in Lebensberichten und Familienchronken herum ... sorry für die Abschweifung: Warum also diese archaischen Websites?

    Beste Grüße aus Kigali,

    Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3,159

    Standard AW: Die Mennonitenkirche in Fürstenwerder

    Moin Rainer,

    - lieber archaische Websites, als hochinnovative aus Frankreich
    - auch die Amish people sind Mennoniten - sind die im Netz?
    - Mennoniten trinken keinen Alkohol, - Stobbe und Leisy (Cleveland) bestätigen als Ausnahmen die Regel
    - junge Mennonitinnen in Frankenthal dürfen Jeans tragen, - allerdings nur in Form eines sehr, sehr langen Rockes
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    926

    Standard AW: Die Mennonitenkirche in Fürstenwerder

    Moin, Rudolf,

    laut der Familienchronik Wüst - Enss (zu Letzteren bestehen Verbindung zu den Stobbe) gab es in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts / am Anfang des 19. Jahrhunderts eine Reihe von mennonitischen Konkurrenten zu den Stobbes bzgl. der Schnapsbrennerei ... außerdem betrieb ein Enss wohl in Danzig eine Bierbrauerei ... es scheint mithin etliche "Ausnahmen" gegeben zu haben.

    Beste Grüße aus Kigali,

    Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3,159

    Standard AW: Die Mennonitenkirche in Fürstenwerder

    Moin Rainer,

    anscheinend waren die Mennoniten im Werder (die haben bestimmt auch den Genever mitgebracht) und in der Pfalz feuchtfröhlicher und weniger abstinent. Von den Leisys (ex Pfälzer) weiss ich, dass der grösste Teil der Familie aus der Brauerei und Schnaps ausgestiegen ist (350 000 Barrels p.a) - und sich dann - wieder abstinent - zum Teil um Waisen in den Prärien gekümmert hat.

    Bis wann waren die Machandel-Stobbes noch Mennoniten?

    Ich werde wohl auch dieses Jahr auf eine vorweihnachtliche Feier der Mennoniten gehen, - das Glas Wein kann ich erst hinterher trinken.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Themenstarter

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Moin,

    bisher war ich der Meinung, dass die o.g. Quelle auch nur Mennoniten zeigt. Beim Vergleich mit ancestry ergeben sich zumindest partiell andere Ergebnisse, s. anbei. Vielleicht interessiert es ja jemanden hier. Der gesamte Ausschnitt bietet mehr zu Jahn.

    Name:  altebabke pasewark.jpg
Hits: 456
Größe:  230.0 KB
    Gruß
    Uwe

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Themenstarter

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Ergänzung: Grundbuch Altebabke

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Themenstarter

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Hallo zusammen,

    noch ein Eintrag im Grundbuch Walldorf vom Katasteramt Tiegenhof. In diesem Fall besonders interessant für mich, weil Personen aus meiner Familie genannt werden, Braun/Wiens.
    http://forum.danzig.de/album.php?alb...chmentid=24471

    Ein schönes Wochenende!
    Uwe

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.06.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Zitat Zitat von waldling Beitrag anzeigen

    http://mla.bethelks.edu/archives/VI_53/Malbork/

    Vielleicht auch für einige Mennoniten-Forscher von Interesse.

    Danke noch einmal!
    Uwe
    Hallo! Darf ich fragen was sind das für Scans, und aus welchen Jahren?

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.06.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Scans aus #1 meine ich. ))

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Themenstarter

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Ehrlich gesagt, verstehe ich deine Frage nicht so wirklich. Aber kann auch sein, dass ich auf dem Schlauch stehe. Der Link erklärt sich doch durch das Anklicken von selbst. In #3 findest du auch die Übersicht.

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Themenstarter

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Jahrgang ist so um 1800 +-

  16. #16
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.06.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Aber was sind Grundbücher und aus welchen Jahren sind sie?

  17. #17
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    12.06.2016
    Beiträge
    26

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten

    Ok, vielen Dank!

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Themenstarter

    Standard AW: Archivalische Quellen der Mennoniten


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •