Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Thorn - Marienkirche - Grabgewölbe

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.566

    Standard Thorn - Marienkirche - Grabgewölbe

    Hallo miteinander,

    angeregt durch die freundlicherweise von Wolfgang zur Verfügung gestellte Basisinformation konnte ich mal wieder ein 'angeheiratetes Nebengleis' etwas beackern. Herausgekommen ist folgende Zusammenstellung.
    .................................................. .................................................. .................................................. .............................
    o Georg Hancke in Thorn
    ================
    zur Einführung: Marienkirche in Thorn – Foto etwa 1910 (http://www.zeno.org/nid/20000671940)
    oder ein aktueller Blick über wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Toru%C5%84

    Name:  Marienkirche.jpg
Hits: 369
Größe:  346,0 KB

    St. Marienkirche in Thorn – Radierung ca. 1890


    Georg Hancke, der Jüngere
    ---------------------------
    * 1679 (errechnet), verstorben 06.08.1720 in Thorn
    Apotheker, 1701 Schöppe
    Heirat mit Anna Regina Cölmer
    kauft am 06.07.1707 das Grabgewölbe der Familie Blümigk in der St. Marienkirche in Thorn

    Überprüfung der Gräber von St. Marien in Thorn

    Die Überprüfungen der Grabstellen in der Marienkirche von Thorn, die auf Veranlassung des Rates vermutlich im Abstand von mehreren Jahren ausgeführt wurden, hatten wahrscheinlich den Zweck, die Eigentümer der Begräbnisse festzustellen, um einer missbräuchlichen Benutzung vorzubeugen. So wurde z. B. am 1. September 1706 eine Ratsdeputation mit der Durchführung einer solchen Revision beauftragt. Eine weitere fand am 13. August 1709 statt.

    Bezüglich solcher Kirchenbegräbnisse gab es immer wieder Streit. Dieser wurde erst durch die Verfügung der Königlichen Regierung vom 30. Januar 1795 beendet. In dieser Verfügung wies sie den Probst der vorstädtischen Lorenzkirche Canonicus v. Gorski an, die Beerdigung der Verstorbenen von Stande auf dem dortigen Kirchhofe bis auf weiteres zu gestatten. Nach dieser Zeit fanden in der Regel keine Begräbnisse innerhalb der Ringmauern statt.

    Die sechs erhaltenen Grabgewölbe außerhalb der Kirche St. Marien in Thorn
    ----------------------------------------------------------------------------
    Name:  Grabgewölbe Thorn sw.jpg
Hits: 165
Größe:  355,4 KB

    Die sechs Grabgewölbe an der Klostermauer sind jüngeren Ursprungs als die Grabkapellen an dem Altarhause. Erbaut wurden diese ca. 1650 und dann in den Jahren 1654 - 1667 als Begräbnisplätze verkauft.

    Die Grabgewölbe an der Klostermauer bilden eine fortlaufende ungefähr 24,5 m lange und 2,3 m breite mit sechs flachen scharfgratigen Kreuzgewölben ohne Quergurte überdeckte im Putzbau ausgeführte Halle, deren Bogenwand auf Sandsteinsäulen mit römisch-dorischen Kapitellen ruht. Die Bögen - sonst unverziert - tragen einen Schlussstein mit Wappen, der Abschluss besteht aus einem Halsglied und kleinem Gesimse und über demselben in jedem Joch aus einem barocken Giebelaufbau mit ovaler Inschrifttafel. Die älteste vorhandene Inschrift enthält die Jahreszahl 1655.

    Die Gräber waren ursprünglich (abgesehen von dem Schöningschen), mit Grabsteinen bedeckt. Dieselben wurden im 18. Jahrhundert, als die Grabgewölbe nicht mehr benutzt wurden, in die Kirche gelegt, wovon im Jahre 1892 noch vier zu finden waren.

    Das 6. Grabgewölbe gehörte ursprünglich der Familie Blümigk. Der Tuchhändler Martin Blümigk (seit 1651 altstädtischer Schöppe, verstorben 1655) ließ es im Jahr 1655 für sich, seine Frau (eine geborene Deutschmann) und seine Erben anlegen.

    Weil er Thorn verließ, trat laut Beidingsverhandlung (?) vom 8. Januar 1688 Johann Blümigk philos. et med., Sohn des Martin Blümigk, seine Ansprüche auf das Erbbegräbnis der Kirche vollständig ab.

    Am 6. Juli 1707 kaufte dieses der Apotheker Georg Hanke (seit 1701 vorstädtischer, seit 1709 altstädtischer Schöppe, verstorben am 6. August 1720) für 500 Fl..

    Der Grabstein des Martin Blümigk liegt im Jahr 1892 in der Kirche St. Marien.

    Der Grabstein des Georg Hanke wurde auf dem Hofe des Grundstückes Windstraße No. 4 des altstädtischen evangelischen Pfarrhauses aufgefunden und in der altsstädtischen evangelischen Kirche St. Johann niedergelegt. Er stammt aus der Georgen-Kirche, wo Hanke zuvor am 11. Juni 1706 ein Erbbegräbnis gekauft hatte.

    Die Inschrift auf dem Grabstein lautet:

    D. O. M. S. / Georgivs Hankivs / scabines Thorun / vivus mortis memor / dormitorium hoc / sibi / Annae Reginae Coelmeriae / uxovi amantissimate / haerelibusqve / .......... / .. [CICI]CCCVI.

    Am Fuße des Steines das Wappen der Familie Hanke und das Wappen der Familie Cölmer; zu beiden Seiten der Helmzierden die Anfangsbuchstaben der Namen: G[eorg] - H[anke] und A R [ = Anna Regina] - C[ölmerin].

    Dieselben Wappen finden sich an dem Grabgewölbe der Marienkirche:

    Name:  Grabgewölbe No. 6 - Wappen.jpg
Hits: 187
Größe:  72,9 KB

    Die fragmentarischen Zahlen zu beiden Seiten der Wappenschilde scheinen die Jahreszahl 1707 vorzustellen.

    Ovale Inschrifttafel im Giebel: Selig sind dei Todten / die in dem Herrn sterben / von nu an Ja der Geist spricht / das sie ruhen von ihrer Arbeit / Den ihre werck folgen ihnen nach / in der offenbarung Joh. 14 Cap. / Mertin Bluemigk und / seinen erben anno 1655 (die letzten beiden Zeilen in Großbuchstaben).

    Benutzte Quellen:

    1. Die Grabdenkmäler der Marienkirche zu Thorn; Lambeck : Thorn, 1892
    ‚Mitteilungen des Coppernicus-Vereins für Wissenschaft und Kunst zu Thorn’, H. 7
    2. Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Thorn, 1889


    Viele Grüße

    Peter

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1.027

    Standard AW: Thorn - Marienkirche - Grabgewölbe

    Hallo Peter,

    wow, was du alles auskramst. Ich würd dich gern mal in Sachen Ahnenforschung mieten )

    War n Scheerz!

    Herzliche Grüße
    Uwe

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •