Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Friseurgeschäft Max Pelz

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    5

    Standard Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo,

    ich bin neu in diesem Forum und habe schon viele interessante Beiträge von Euch gelesen.

    Jetzt benötige ich Unterstützung. Ich suche nach Informationen über den Friseur Max Pelz aus Langfuhr. Das Geschäft muss in der Marienstr. 25 gewesen sein. Leider haben wir kaum oder keine Informationen über ihn. Max Pelz war Jahrgang 1891 und ist in Königsberg i. Pr. geboren und später nach Danzig gezogen. Wann und wie er gestorben ist, ist auch noch nicht geklärt.

    Wer kann mir Informationen, evtl. Dokumente oder Bilder zukommen lassen. Ich bin über jeden Hinweis dankbar.

    Herzliche Grüße

    Andreas

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.494

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo Andreas,

    willkommen hier im Forum!

    In aller Eile hier ein Auszug aus den online verfügbaren Adressbüchern von Danzig:

    Max Pelz
    -------------
    1915: Friseur, Breitgasse 70 (erster Eintrag)
    1920: Friseur, Langfuhr, Marienstraße 25
    1925: Friseur, Marienstraße 25
    1929: Damen- und Herren-Frisiersalon, Marienstraße 25
    1935: Friseurmeister, Langfuhr, Adolf-Hitler-Straße 113
    1937/1938: Friseurmeister, Blockeweg 19
    1939: Friseurmeister, Blockeweg 19 (letzter Eintrag)


    Viele Grüße

    Peter

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    5

    Themenstarter

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo Peter,

    vielen Dank für die erste schnelle Antwort und die Begrüßung.

    Jetzt habe einen ersten Überblick über seine Stationen und weiß zumindest, dass er noch 1939 aktiv war.

    Ich hatte nur die Information "Marienstr. 25".

    Nun hoffe ich, dass noch mehr zu finden ist.

    Viele Grüße

    Andreas

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.494

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo Andreas,

    wenn möglich, solltest du noch das genaue Geburtsdatum von Max posten.

    Bei meinen Ansichtskarten finden sich folgende Ansichten zu Langfuhr-Marienstraße (einmal Nr. 26, einmal Panorama):

    Name:  AK Langfuhr - Marienstraße - enhanced.jpg
Hits: 93
Größe:  55,3 KB

    Name:  AK Langfuhr - Marienstraße.jpg
Hits: 102
Größe:  76,7 KB


    Viele Grüße

    Peter

  5. #5
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Schönen guten Nachmittag,

    in der ul.Wajdeloty 25 (Marienstr.) gibt es zwei Eingänge. Per Streetview kann man sogar das Innere eines Restaurants in der Nr.25 ansehen (https://www.google.de/maps/@54.38171...7i13312!8i6656 (einfach mit der Maus auf den Eingang gehen und klicken, dann mit der Maus den Raum erkunden). Vielleicht ist es das frühere Friseurgeschäft...

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang

    P.S.: Übrigens, direkt daneben (Nr.24) befindet sich die Pizzeria "Ósemka", klein, fein und sehr preiswert...
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Langfuhr43
    Registriert seit
    05.01.2012
    Ort
    Soester Börde
    Beiträge
    464

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo, Andreas,

    mein Vater Johannes Zelke, Jahrgang 1911, hat am 10. April 1920 sein Prüfungszeugnis bekommen.

    Nun schreibe ich Dir den Wortlaut dieses Zeugnisses ab:

    Lehrbrief
    Friseur- und Perückenmacher-Innung im Freistaat Danzig - Mitglied des Bundes Deutscher Friseure
    Die Innung Danzig bestätigt in heutiger abgehaltener Prüfung, dass der Lehrling Johannes Zelke, geboren am
    19.10.1911 zu Neustadt bei dem Lehrmeister Herr Max Pelz, Danzig-Langfuhr
    vorschriftsmäßig gelernt und sich während seiner Lehrzeit gut betragen hat - Max Pelz - Der Lehrherr

    Prüfungszeugnis - Johannes Zelke -
    hat heute vor dem unterzeichneten Prüfungsausschuss die Gehilfenprüfung mit dem Prädikat - gut -bestanden.
    Seine Leistungen waren in der Arbeitsprobe - gut -
    Künstl-Haararbeit - sehr gut -
    Berufskunde - gut -
    Zum Ausweise hierüber wird ihm gegenwärtiges Prüfungszeugnis ausgestellt.
    Danzig, den 10. April 1920
    Der Prüfungsausschuss: Eugen Wüller
    Vorsitzender: Gutjahn - Bialkowska
    Beisitzer : Sobolewski - B. .....hardt
    Der Vorstand: Eugen Wüller (oder Müller) ?? Holebe / M. Freudenreich
    Stempel: Friseur - und Perückenmacher Zwangsinnung zu Danzig

    Dies ist eine wortgetreue Abschrift aus dem Original Zeugnis. Das Originalzeugnis habe ich im letzten Jahr dem
    Westfälischen Westpreussen-Museum in Warendorf geschenkt.
    Mein Vater hat nach der Lehre noch bei einem Friseur Goga in Brentau gearbeitet.
    Viele Grüsse von Gisela geb. 1943 in Danzig-Langfuhr

    Dies ist der
    Ein Schiff ist im Hafen sicher. Aber für den Hafen ist es nicht geschaffen.

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    5

    Themenstarter

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo Gisela, hallo Wolfgang, hallo Peter

    vielen Dank für die Nachricht - ich habe mir die Bilder von der Straße angesehen und war mit google in dem Geschäft. Es könnte tatsächlich das Friseurgeschäft gewesen sein. Super interessant ist auch das Zeugnis Deines Vaters.

    Übrigens ist Max Pelz ein Cousin zu meine Großvater und am 23.04.1891 in Königsberg geboren. Leider wissen wir nicht, was im Krieg/nach dem Krieg aus ihm geworden ist - zumindest suche ich noch danach.

    Nochmal herzlichen Dank die Informationen helfen mir wieder ein Stück weiter.

    Viele Grüße

    Andreas

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.118

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo,

    hier ein Franz Pelz (*1901): http://familienanzeigen.org/detailst...530131&PID=175
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.005

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo
    Da war doch schon in Königsberg 1888 ein Barbier mit namen Pelz am Werk--Vielleicht ein Verwander vom Max´
    Grüsse Roman
    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...4sp0wyTM49x3Ow

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    5

    Themenstarter

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo Roman,

    Louis Pelz war der Vater von Max und war ebenfalls Barbier in Königsberg - Danke für den Hinweis.

    Hallo Rudolf,

    bei der Familienanzeige bin ich mir eben nicht sicher, ob er etwas mit Max zutun hat - es könnte ein weiterer Verwandter sein.

    Die Frau von Max hieß Agnes Wesner, geb. 24.10.1886 - sie und ihre Familie stammten aus Danzig, daher war sie auch der Grund, warum Max nach Danzig gezogen ist. Eine Tochter - mehr kenne ich nicht - war Gertrud, geb. 26.12.1914.

    Die Daten ihrer Ehe bekomme ich noch.

    Danke und viele Grüße

    Andreas

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.005

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Hallo Andreas
    Weißt du welcher Glaubensgemeinschaft die Familie Pelz angehörte?
    Lois Pelz aus Königsberg und Max Pelz bis 1939 in Danzig.

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Langfuhr43
    Registriert seit
    05.01.2012
    Ort
    Soester Börde
    Beiträge
    464

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Es muß natürlich 1930 gewesen (nicht 1920)
    PS. Meine Schwester und ich waren überhaupt nicht begeistert von der Frisörkunst meines Vaters.
    Er konnte nur einen Schnitt für uns beiden; dafür aber sehr a k u r a t.
    Ein Schiff ist im Hafen sicher. Aber für den Hafen ist es nicht geschaffen.

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    5

    Themenstarter

    Standard AW: Friseurgeschäft Max Pelz

    Wir hatten als Kinder auch einen Einheitsschnitt - mein Vater hat uns Jungs immer die Haare geschnitten - aber er war kein Friseur.

    Die Familie war wohl evangelisch.

    Noch einen schönen Abend und Danke für den ereignisreichen Tag.

    Andreas

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •