Ergebnis 1 bis 34 von 34

Thema: DNA Test

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Evelyn
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Canberra/ Australien
    Beiträge
    23

    Daumen hoch DNA Test

    Ich habe einen DNA test machen lassen. 61% Ost Europa, 17% West Europa, 14% Scandinavian und 7% Great Britain. Die Scandinavian war eine Ueberraschung. Ich habe immer gesagt das mein Vater wie ein Viking aussah Ausserdem habe ich endlich eine Geburtsurkunde von meinem Vater bekommen und fand seine Eltern und Grosseltern. Ach ja, von den Grosseltern her, bin ich ein Kaschub. Jetzt muss ich die Namen Stromska, Nakelski and Pollaschk nachforschen.
    Alles Gute aus Australian.
    Evelyn
    [URL="http://www.flickr.com/photos/61557199@N00/"][/URL]

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.460

    Standard AW: DNA Test

    Dann viel Spaß.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.188

    Standard AW: DNA Test

    Hallo Evelyn ! Wir haben so lange nichts von Dir gehoert. Dein Teller steht als Prachtstueck auf meinem Danzig Tisch. Ich hatte auch eine DNA Test gehabt und Du Kannst Dir garnicht vorstellen wie viele 'Verwandte' ich im Norden von Amerika habe und die sich gemeldet haben, weil sie auch den DNA Test hatten. Diese Korrrespondence geht jetzt schon seit einem Jahr, hin und her. Schreib recht bald, I hate to wait that long again ....... Also schoen fleissig, Finger auf die Tasten und erzaehle was Du in der Zwischenzeit angestellt hast. Liebe Gruesse von der Feli.

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Grabbi
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    367

    Standard AW: DNA Test

    Hallo Feli,

    wie geht denn sowas mit dem DNA Test und wo macht man das und was kostet das? Herzlichen Dank schon mal für Deine Aufklärung
    Herzliche Grüsse aus dem schönen Fläming
    Angelika
    Grabinski, Kandsorra/Kandziora, Kreft, Chlechowitz, Klawikowski, Merchel, Bertling,
    Paschke, Potrykus, Ladmann, Wiczkowska, Kryszowska, Juckel, Okrey

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Evelyn
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Canberra/ Australien
    Beiträge
    23

    Themenstarter

    Standard AW: DNA Test

    Angelika, ich habe meine auf ancestry.com.au gemacht und $140 bezahlt. In Deutschland ist es wohl ancestry.de. Man bekommt eine kleine Tube und dann muss man da reinspucken und es zurueckschicken. Das ist alles. Es dauert 4 Wochen oder so. Es ist schon ein spass Verwandte aus USA zu finden
    [URL="http://www.flickr.com/photos/61557199@N00/"][/URL]

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Evelyn
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Canberra/ Australien
    Beiträge
    23

    Themenstarter

    Standard AW: DNA Test

    Feli, hast Du eine Facebook page...?
    [URL="http://www.flickr.com/photos/61557199@N00/"][/URL]

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.188

    Standard AW: DNA Test

    Liebe Grabbi ! Habe es genau so getan wie es Evelyn beschrieben hat, sorry, nicht ich aber Stephen mein Sphn hat das alles arrangiert, ich habe nur 'gespuckt',
    Und Evelyn, if you get Google and put my name in it : Felicity Stehlik - Dann kommen ein par Seiten ueber mich, ein bischen 'messy', ich bin noch immer nicht so familiar mit dem Komputer. Und weiss nicht wie man da Ordnung hineinbringt. Lass mich wissen ob Du mich gefunden hast. Liebe Gruesse von der Feli

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Evelyn
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Canberra/ Australien
    Beiträge
    23

    Themenstarter

    Standard AW: DNA Test

    Hi Feli, ist das Dein Tree .... Felicity Stehlik (Molnar, Wlasiuk, Ornowski)?
    Kannst Du mal die Enzelheiten von Deinem DNA verraten?
    Hier ist meine Ancestry Seite oder wenn es nicht klappt suche nach Evelyn Diener
    http://trees.ancestry.com.au/tree/90523070/family
    Eine Facebook Seite von Dir habe ich nicht gefunden. Vielleicht kannst Du mal eine einstellen. Es ist leichter damit in Kontakt zu bleiben.
    https://www.facebook.com/evelyn.diener?ref=bookmarks
    just ask for an invite and I let you in.... Take care
    [URL="http://www.flickr.com/photos/61557199@N00/"][/URL]

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.188

    Standard AW: DNA Test

    Ja Evelyn, das ist mein Tree. Ich muss Stephen fragen wie man da eine Seite einstellt. Momentan ist da ein ganz grosses Durcheinander. Du kommst darauf wenn Du im Internet Google eingibst und wenn dann der freie Platz da ist, tippe meinen Namen rein, Felicity Stehlik und dann bekommst Du mich und alles was ueber mich auf dem Internet ist, sogar Ancestry ist dabei, auch der Schaeferhund Verein.
    Habe Deinen Schaeferhund gesehen. Ich bin noch immer immer im Klub aber habe keine Hunde mehr. Louis Donald und seine Schwester, von Canberra waren ja die ersten die, nachdem der Import Ban aufgehoben war wieder Schaeferhunde importierten. War oft in Canberra zur National Show, als mein Mann noch lebte.
    Jetzt lebe ich wieder in Melbourne, in einer kleinen Wohnung, nicht weit von meinem Sohn, Stephen, entfernt und meinen drei Enkelchen. Musste im Busch alles aufgeben nach dem Tode meines Mannes. Vermisse alle meine Tiere, aber mit 88 muss man froh sein dass noch alles so gut funktioniert, wenn auch manchmal mit kleinen Rueckfaellen.
    Bin ja so froh dass Du geschrieben hast. Du wirst hier ueber Deine Vorfahren auch viel herausfinden, da gibt es so viele 'Heinzelmaennchen', die tuechtig an der Arbeit sind. So long, mein Liebes, viele liebe Gruesse von der Feli

  10. #10
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Nachmittag,

    auch ich habe eine DNA-Analyse durchführen lassen, und zwar über FTDNA, einem amerikanischen Unternehmen das diese Analysen sowohl auf väterlicher als auch auf mütterlicherseite relativ preiswert (das Wort relativ sei betont) durchführt. Es ist eine phaszinierende Sache, dass sich Teile der DNA (Y-Chromosom) auf der männlichen Seite auf die Söhne über viele Generationen weitgehend unverändert weitergegeben. Auf der weiblichen Seite wird die DNA (X-Chromosom) an alle Kinder weitergegeben, aber nur über Töchter an nachfolgende Generationen vererbt. Das heißt, ich als Mann habe zwar die DNA (X-Chromosom) meiner Mutter, habe diese aber nicht meinen Kindern mitgegeben.

    Das alles ist für Uneingeweihte -und da zähle auch ich mich noch dazu- fast ein Buch mit sieben Siegeln. Es gibt nun verschiedene Firmen, die entsprechende DNA-Tests anbieten. Über die "billigsten" erhält man dann nach Analyse und Abgleich bereits vorhandener anderer Analysen eine Masse von "genetischen Cousins" mitgeteilt die sich aber fast durch die Bank weg nicht verifizieren lassen. Die Wahrscheinlichkeit einer Verwandtschaft ist ziemlich unbestimmt und hinzu kommt, dass diese Analysen in Europa noch ziemlich ungebräuchlich sind. In den USA ist sie sehr häufig, aber kommt kaum jemand über seine europäischen Vorfahren in der dritten oder vierten Generation hinaus.

    Detaillierte Tests kosten relativ viel, und dann wird man meistens feststellen, dass kaum jemand anders aus der direkten väterlich-väterlich-väterlichen und mütterlich-mütterlich-mütterlichen Verwandtschaft diesen Test hat machen lassen.

    Bei jedem Test gibt es aber auch die Möglichkeit, seine Daten dem sogenannten "Genographic Project" zur Verfügung zu stellen. Das ist ein hochinteressantes Projekt von "National Geographic" an dem bereits fast 800.000 Teilnehmer partizipieren. Hier ein Youtube-Link zu dem sehr sehenswerten (englischsprachigen) Film "The Human Family Tree".

    Knackpunkte bei der gesamten Geschichte sind aus meiner Sicht:

    - relativ hohe Kosten
    - eine noch ziemlich geringe Beteiligung in Deutschland/Europa
    - nur wer über gute Englischkenntnisse verfügt, kann sich informieren und kommt möglicherweise weiter
    - es ist ein ziemlich großes Fachwissen über Genetik bzw. Vererbungslehre erforderlich um das alles zu verstehen

    Trotzdem, es ist spannend und wer der Wissenschaft dienen möchte, wird nicht enttäuscht werden können. Wer jedoch konkrete Ergebnisse und reale Verwandte zu finden erwartet, muss sich darauf einstellen, dass das nicht immer klappt - die Treffer hier im Forum bei Suchanfragen sind unglaublich viel höher und dazu noch kostenlos

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    958

    Standard AW: DNA Test

    Hallo Wolfgang,
    ohne Indiskret zu sein,darf man nach deiner Haplogruppe fragen und nach der Herkunft deiner Ahnen".
    Ich interessiere mich auch schon seit einiger Zeit für dieses Thema,bekannte von mir ,sagen Öfters ,mein Vater
    und ich sehen doch sehr Slawisch aus,was immer das heißen mag.
    viele grüsse Roman

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.188

    Standard AW: DNA Test

    Wofgang hat mit seinen 4 Punkten ganz Recht. Nach einem Jahr bekomme ich noch immer neue Namen durch die Tests und nur einer von den ungefaehr hundert hat irgendwie hineingepasst und mit ihr ( dem Inhaber dieses Namens) stehe ich noch immer in Verbindung. Sie lebt an der Kanadischen/Amerikanischen Kueste und ihre Vorfahren sind von Ost-Europa nach Amerika eingewandert. Habe auch von ihr eine ganze Liste Ornowskis in Amerika bekommen und keiner ist von unserem Stamm. Eigentlich gibt es genau so viele Ornowskis in Polen. Auch, wie Wolfgang sagt, "sind die Treffer fuer Suchanzeigen hier im Forum so viel hoeher." Und Evelyn, hier haben mir meine Freunde den ganzen Stammbaum zusammengestellt. Liebe Gruesse von der Feli

  13. #13
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Morgen,

    meine väterliche DNA die jeweils immer nur von Sohn zu Sohn weitergeben wird gehört zur Haplogruppe I1 (I-M253). Diese Haplogruppe gibt es seit rund 23.000 Jahren und tauchte erstmals wahrscheinlich in Nordfrankreich auf. Heute ist sie am verbreitetsten unter der skandinavischen Bevölkerung (deswegen wird sie auch als Wikinger Stamm bezeichnet). Sie breitete sich im Lauf der Jahrtausende langsam und geringfügig nach Mittel- und Ost-Europa aus. Die zu dieser Haplogruppe gehörenden Menschen gehören zu den ersten in Europa.

    Die mütterliche DNA gehört zur Haplogruppe H (Urvolk Germanen). Diese Haplogrupppe ist 26.000-33.000 Jahre alt.

    Bei der väterlichen DNA-Analyse wurden 67 Marker getestet. Ingesamt wurden mir 511 "genetische Cousins" mitgeteilt von denen aber nur ein einziger sehr große Übereinstimmung in den 67 Markern aufweist: Ein Krakauer dessen väterliche Vorfahren aus dem Grenzgebiet zu Ostpreußen stammen. Die restlichen 510 "Treffer" lassen sich mit einem vertretbaren Aufwand kaum prüfen. Um die gemeinsame Abstammungslinie mit dem Krakauer zu verifizieren habe ich nun eine DNA-Analyse mit 111 Markern in Auftrag gegeben.

    Meine DNA-Analyse kann bei www.mitosearch.org mit eigenen Analysen abgeglichen werden.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Evelyn
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Canberra/ Australien
    Beiträge
    23

    Themenstarter

    Standard AW: DNA Test

    Es ist im ganzen doch nur ein wenig spass. Ich habe einen Stambaum gefunden mit denen ich (3 oder 4 ur's) eltern teile. Das war doch toll denn die Familie hat Verbindungen zu Irland und England. Dann habe ich noch ein par mit denen ich Name und Geburtsort teile. Ich muss nur die Verbindungen finden, was natuerlich nicht leicht ist. Was ich auch gut finde.... Ich bin jetzt dabei die Einwohnungsbuecher durchzusuchen um zu sehen ob es mir weiterhelfen kann. Daten vor 1830 sind schwer zu finden.
    Gruss von Evelyn....
    [URL="http://www.flickr.com/photos/61557199@N00/"][/URL]

  15. #15
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1.052

    Standard AW: DNA Test

    Wie sagt "Belcanto" unter#2 -- VIEL SPASS --
    So lange man diesen DNA-Test als "Zubrot" zu seiner Geneologie nimmt, kann man so glaube ich damit leben.
    Es wird leider heutzutage mit DNA-Test`s und "wissenschaflichen Erkenntnissen" viel Schindluder getrieben um den Gewinn zu maximieren
    den sich einer vorgenommen hat.
    Bei der Genealogie zählt einzig und allein Geburtsurkunden, Heiratsurkunden usw. Dabei kann es doch egal sein welchem "DNA-Stamm" man entsprungen ist. Letztendlich stammen wir alle von einer sehr kleinen Gruppe aus Afrika ab, die sich aufgemacht haben um den Kontinent Europa und die "restliche" Welt zu besiedeln. Stellt sich doch die Frage: wo nimmt man eine Trennung vor? Nimmt man überhaupt eine Trennung vor?

    Aber wie gesagt: VIEL SPASS

    Gedanken von: Joachim

  16. #16
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Nachmittag,
    hallo Joachim,

    ja, Spaß macht's schon. Und es ist auch ungeheuer interessant. In den standesamtlichen Unterlagen und Kirchenbüchern steht nicht immer der biologische Vater sondern gar nicht allzuselten nur der, der sich dafür hält. Oder in den Unterlagen steht gar kein Vater... - überall da können evtl. DNA-Analysen weiterhelfen. Bei mir ist es z.B. so, dass ich mit großer Wahrscheinlichkeit einen polnischen Verwandten in Krakau habe, der auf der rein väterlichen Seite den gleichen Urvater hat wie ich. Wir müssten also den gleichen Nachnamen haben. Das ist aber nicht so. Und auch da kann die Analyse wesentliche Anhaltspunkte geben denen man nachgehen kann.

    Natürlich mag sich der/die Eine oder Andere fragen, was all diese Forscherei für einen Sinn macht. Und da ist dann eben wieder das individuelle Interesse und natürlich ein gewisser Spaßfaktor maßgebend.

    Zu den Kosten: Nun ja, billig ist's nicht. Gewinnmaximierung mag bei manchem Anbieter vorkommen, aber man hat ja die Auswahl. Wenn man das als Hobby sehen will, dann kann das sehr viel billiger sein als manches andere Steckenpferd (ich habe mir gerade eine kleine gebrauchte Motorjacht gekauft - für die Kosten könnte ich 50 Jahre Genealogie und DNA-Analysen für sämtliche Familienzweige bezahlen) .

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  17. #17
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1.052

    Standard AW: DNA Test

    Hallo Wolfgang,
    da wo du Recht hast, hast du Recht.
    Nach nun 25 Jahre Geneologie ist bei meiner Familienforschung mir auch schon so einiges untergekommen.
    Je weiter man in die Vergangenheit kommt, besonders eine Seite bei mir ins Ermland, je schwieriger wird es gesicherte Daten zu bekommen.
    Gerade Ostpreußen ist da ein sehr schwieriges Gebiet.
    Besondere Hilfe habe ich hier im Forum was meine mütterliche Linie aus Oliva und Westpreußen betrifft bekommen. Ich hoffe das ich noch die Gelegenheit wahrnehme und die Orte ( sind seeeeehr viele) meiner Vorfahren besuche.

    Viele Grüße in die alte Heimat meiner Vorfahren

    Joachim

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von smaccy08
    Registriert seit
    24.09.2013
    Ort
    Speyer
    Beiträge
    82

    Standard AW: DNA Test

    Huhu,
    also ich wollte auch gerne den Test über Ancestry machen, aber irgendwie schicken die keine Testkits nach Deutschland. Deswegen hab ich jetzt den autosomalen Test über FtDNA gemacht, und auch direkt meine Ergebnisse auf GEDmatch hochgeladen. Habt ihr eure raw DNA-Ergebnisse auch auf GEDmatch hochgeladen? Dann könnte ich mal meine Ergebnisse mit euren vergleichen ;-) Außerdem kann man dort den ethnischen Mix nochmal etwas genauer bestimmen. So habe ich zum Beispiel ganze 1,5% sibirische bzw arktische Wurzeln , größtenteils kamen meine Leutchens aber aus dem Baltikum (33%) und der Nordatlantischen Region (38%) und Mittelmeerregion (20%, davon 12% westliches und 8% östliches Mittelmeer), und der Rest sind asiatische Wurzeln (hängen wohl mit den sibirischen zusammen. Jetzt, wo ich mir das Bild von meiner Oma genauer anschaue, sehe ich sogar diesen Einschlag ein bisschen). Mein Mann dagegen, den ich immer scherzhaft "Wikinger" genannt habe, hat tatsächlich - im Gegensatz zu mir - deutliche skandinavische Wurzeln (knapp 30% auf FtDNA, da sieht man bei mir nix.)


    Ich finde diese DNA-Tests sind eine ganz nützliche Erweiterung, wenn man schon eine gute "paper-trail" hat, also Dokumente, die die eigenen Familienlinien belegen. Man darf halt nie vergessen: Die DNA lügt nicht...und auf dem Papier steht nicht immer die Wahrheit. Ich hoffe jetzt einfach, dass ich noch meinen Uropa väterlicherseits, und meinen Ururopa mütterlicherseits damit wenigstens im Nachhinein finden kann.
    So, jetzt aber gute Nacht ihr Lieben!
    Liebe Grüße, Sarah

  19. #19
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Nachmittag,

    vor gut drei Monaten entschloss ich mich, eine erweiterte DNA-Analyse durchführen zu lassen. Und zwar nicht über die schweizer Firma, über die ich den ersten Test in Auftrag gab sondern direkt in den USA bei FTDNA wohin auch die Schweizer ihre Proben schickten. Der Grund: Die Schweizer verlangen das Mehrfache dessen was es direkt in den USA kostet. Die Ergebnisse waren relativ ernüchternd. Gut 1.000 "Treffer" auf der väterlichen Seite, auf der mütterlichen Seite jedoch bei Weitem nicht so viele. Aber das Ganze sagt nur aus, dass die Analysen nur relativ wenige genetische Abweichungen bei Anderen fand. Direkte Verwandte, die sich evtl. über den Familiennamen hätten ergeben können, fand ich nicht. Und um das alles auch noch ein bisschen zu relativieren: In Deutschland waren die "Treffer" nur mit der Lupe zu finden, fast alle stammten aus den USA, den skandinavischen Ländern und Grönland.

    Dann entschloss ich mich, eine weitere Arbeit über FTDNA in Auftrag zu geben: "FamilyFinder", eine Analyse, die Verwandte aus dem riesigen Pool der genetisch Ähnlichen herausfiltern sollte. Wie die Jungs das gemacht haben, weiß ich nicht: Aber heute erhielt ich eine lange Liste, in der richtige Treffer stehen. In Deutschland, aber vor allem in den USA. Und da viele der Amerikaner ihre Familiendaten bei MyHeritage oder Ancestry zur Verfügung stellen, konnte ich das auch gleich verifizieren. Und, um ehrlich zu sein, ich bin erschlagen: Weniger in den direkten Vater-Opa-Uropa-usw.-Linien und den direkten Mutter-Oma-Uroma-usw.-Linien fanden sich Treffer, sondern mittendrin in allen möglichen Seitenlinien.

    Und jetzt werde ich fleißig Kontakte knüpfen um die Familiengeschichte um neue Aspekte und neue Familienmitglieder erweitern zu können.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von vklatt
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.247

    Standard AW: DNA Test

    Schön, Wolfgang, das freut mich für dich ich liebäugel auch immer damit, weil ich mit eingen
    Ahnen nicht weiterkomme

    Viele Grüße

    Vera
    Was ist ein wahres Geheimnis?
    Etwas, das für jeden offen da liegt-
    und der eine erkennt es, der andere jedoch nicht.

    Lao-tse

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.105

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Abend,

    dass Deine / Wolfgangs Ahnentafel mit einem Inuit oder Eisbären enden wird, war mir schon lange klar ...
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von smaccy08
    Registriert seit
    24.09.2013
    Ort
    Speyer
    Beiträge
    82

    Standard AW: DNA Test

    Hallo ihr Lieben,

    wer jetzt noch mit einem DNA-Test bei FtDNA liebäugelt, sollte jetzt vielleicht direkt zuschlagen: noch bis morgen Mitternacht (31. August 2016 24:00 CST), also bei uns glaube ich Donnerstag früh, kostet der FamilyFinder, also der Test, der rein die autosomale DNA (inklusive letztem X-Chromosome) untersucht, ganze 30 Dollar weniger als sonst. So günstig habe ich ihn noch nie gesehen. Mit knapp 84€ pro Test inklusive Versand nach Deutschland ist man dabei, allerdings muss man dann den Test selber mit 12€ rückfrankieren und als Päckchen zurückschicken. Daher lohnt es sich im Endeffekt direkt mehrere zu bestellen, für Familienmitglieder zum Beispiel. Oder als Weihnachtsgeschenk für interessierte Freunde ;-) Oder man tut sich einfach so für den Rückversand zusammen.
    Dann natürlich am besten die Ergebnisse auf GEDmatch hochladen, weil man dort dann auch seine Ergebnisse mit denen der Kunden anderer Testfirmen vergleichen kann. Wirklich super!
    Ich habe allein in der letzten Woche einen ziemlich guten Treffer dazu bekommen, den ich dann bald mal noch genauer untersuchen muss. Bin echt gespannt. Und ich hoffe, dass ich morgen auch noch vier dieser Testkits bestellen kann.

    Am besten bestellt man das Test-Kit übrigens wenn die Amis noch schlafen, und wir hier in Europa schon wach sind. Dann ist die Seite nämlich nicht so stark ausgelastet.

    Liebe Grüße,
    Sarah

  23. #23
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Abend,
    hallo Sarah,

    FTDNA verschickt Proberöhrchen mit einem kleinformatigen bereits mit Rücksendeadresse versehenen Polsterumschlag der als normale Priorität-Briefsendung 0,90 Euro Porto kostet. Es ist nicht notwendig, das als Päckchen zu verschicken.

    Es ist möglich, die Analyse auch gleich mit dem "FamilyFinder" zu bestellen. Erst über diesen Service fand ich mehrere andere DNA-Test-Teilnehmer/innen mit denen ich nachweisbar gemeinsame Vorfahren habe.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  24. #24
    Forum-Teilnehmer Avatar von smaccy08
    Registriert seit
    24.09.2013
    Ort
    Speyer
    Beiträge
    82

    Standard AW: DNA Test

    Lieber Wolfgang,
    welche Analyse meinst du denn? Ich sprach bereits vom FamilyFinder - meinst du noch die Y-DNA Analyse, die es nur für Männer gibt? Eigentlich findet man ja mit dem - daher so benannten - FamilyFinder noch am ehesten Verwandte.
    Bei mir auf dem Beipackzettel stand deutlich drauf, dass man den Brief nicht als Brief, sondern als Päckchen frankieren soll, damit es auch direkt an der richtigen Poststelle landet.
    Beste Grüße
    Sarah

  25. #25
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    67

    Standard AW: DNA Test

    Guten Tag!
    Ich beneide Euch sehr, denn auch ich liebäugle sehr mit solch einem Tet. Allerdings ist mein Mann strikt dagegen, da er befürchtet, dass die Daten anderweitig verwendet werden könnten.
    Er meint, auch wenn nur ich mich testen lasse, könnte dies eines Tages auch Rückschlüsse auf unsere Kinder ermöglichen und ich gäbe sie somit preis. Stichwort: Big broter is watching you, gläserener Mensch etc. Und ehrlich gesagt, konnte ich ihm leider bisher nichts entgegen bringen.

    Ich finde das Thema unglaublich spannend, werde mich aber noch sehr gedulden müssen, bis ich es auch machen werde.

    Beste Grüße, Melanie

  26. #26
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    958

    Standard AW: DNA Test

    Hallo Melanie,
    ich denke ,diese Firma,die auch Wolfgang zur Dna Analyse in Anspruch genommen hat,ist relativ Sicher.
    Vielleicht kannst du es so handhaben,das dein Ergebnis der Dna Prüfung nicht weitergegeben oder Sogar ins Netz gestellt werden darf,aber du die Möglichkeit hast,deine Ergebnisse zu vergleichen,da müsste es doch eine Möglichkeit geben? So das du alles vergleichen kannst,aber andere Sucher,nur mit deiner Erlaubnis,an dich herantreten können.
    Grüsse Roman

  27. #27
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Abend,

    in der ganzen Diskussion ist bisher der von Melanie angesprochene Punkt nicht diskutiert worden: Die Sicherheit, also wie sicher sind DNA-Analysen heute und morgen, für mich und meine direkten Angehörigen vor Missbrauch geschützt?

    "Relativ sicher" hört sich ein bisschen an wie "fast schwanger". Entweder ist es sicher oder nicht. Entweder man ist schwanger oder nicht. Ich für mich habe eine Risikoabwägung getroffen - und sie ist mir wirklich nicht leicht gefallen.

    Fakt ist: Es gibt keine 100%-ige Sicherheit gegen einen Missbrauch oder Diebstahl einer DNA-Probe und der Analyse
    --> im Labor
    --> durch Personen, die irgendwie Kenntnis von der Probe und der Analyse erhalten
    --> auf den die Daten abspeichernden Rechnern
    --> vor missbräuchlichen Auswertungen
    --> vor Zugriff durch staatliche Stellen
    --> vor Auslieferungsverlangen durch Kranken- und Lebensversicherungen

    Das sind nur einige wenige Beispiele. Unsere Phantasie ist zu begrenzt um uns vorstellen zu können, was künftig alles machbar und erlaubt sein wird.

    Beispielsweise: Wer kann garantieren, dass wir auch künftig in einer liberalen und offenen Gesellschaft leben? Wer kann die Bürger dauerhaft vor Missbrauch durch staatliche Organe schützen, wer stellt sicher, dass DNA-Analysen NIE und NIMMER und von NIEMANDEM verwendet werden, um Erbkranke, Volksschädlinge, Angehörige anderer Religionen (Juden, Moslems) sowie Nicht-Reinrassige auszusortieren? Wer stellt sicher, dass solche Analysen nicht gegen den Auftraggeber und seine Angehörigen verwendet werden? Wer gewährleistet, dass bereits für die Familienforschung privat in Auftrag gegebene Analysen nicht GEGEN den ausdrücklichen Willen des Auftraggebers an Behörden und Firmen herausgegeben werden müssen?

    Alles Panikmache? Nein! Denkt 70, 80 Jahre zurück und was damals damit gemacht worden wäre. Aber auch heute zeigen sich bereits Gefahren: Zum Beispiel: Wer eine hohe Lebensversicherung abschließt, muss auf Verlangen der Versicherungsgesellschaft evtl. vorhandene DNA-Analysen aushändigen. Wenn eine Analyse verschwiegen oder nicht ausgehändigt wird, kann es sein, dass die Versicherung Leistungen verweigert.

    Jeder Mensch ist einzigartig. Und diese Einzigartigkeit liegt in seinen Genen. Nur ihm selber sollte das alleinige Bestimmungsrecht darüber gegeben werden. Wenn dies nicht zu 100% und für alle Zeiten garantiert werden kann, sollte man sich schon intensiv die Frage stellen, ob man diese Einzigartigkeit Anderen zur mehr oder weniger unkontrollierten Verwendung überlässt.

    Es gilt, die Risiken abwägen. Und sich dann zu entscheiden. Ich verstehe Jeden der sagt "Neee, mach ich nicht, das Ganze ist mir das Risiko nicht wert..."

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  28. #28
    Forum-Teilnehmer Avatar von Evelyn
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Canberra/ Australien
    Beiträge
    23

    Themenstarter

    Standard AW: DNA Test

    Falls jemand mit gedmatch arbeited, hier sind meine Daten. DNA A573496 und Gedcom 8358126. Ich finde Gedmatch sehr interssant. Es macht spass dort herumzustoebern.
    [URL="http://www.flickr.com/photos/61557199@N00/"][/URL]

  29. #29
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.03.2008
    Beiträge
    35

    Standard AW: DNA Test

    Lieber Wolfgang,
    du schreibst: "Wer kann die Bürger dauerhaft vor Missbrauch durch staatliche Organe schützen, wer stellt sicher, dass DNA-Analysen NIE und NIMMER und von NIEMANDEM verwendet werden, um Erbkranke, Volksschädlinge, Angehörige anderer Religionen (Juden, Moslems) sowie Nicht-Reinrassige auszusortieren?"
    Warum nur "durch staatliche Organe"? - Und weiter fragst du:""Wer stellt sicher, dass solche Analysen nicht gegen den Auftraggeber und seine Angehörigen verwendet werden?"
    So ein Gen-Pool ist doch hervorragend, um geeignete (unfreiwilligen) Organ-Träger zu finden, um ihnen die Organe zu entnehmen und und an Suchende/Kranke (gegen einen kleinen Obulus) weiterzureichen.
    Gerüchteweise sollen z.B. in Albanien die Aufständischen (auch der jetzige Präsident Tacid findet in diesem Zusammenhang Erwähnung) mit Organhandel ihre Waffen finanziert haben.
    Aber sollte mann/frau (oder ein anderes Wesen) wegen dieser Bedenken auf die persönliche Chance, die dieses Verfahren offensichtlich bietet, verzichten und sich verweigern?
    Ich denke eher nein: Ohne Messer ist Brotschneiden nicht so einfach zu bewerkstelligen, auch nicht das Abstechen des/r verhassten ... sonstwer. Trotz dieser Missbrauchsmöglichkeit, verzichtet (glaube ich jedenfalls) kein Haushalt auf ein Messer.
    MfG
    Hans

  30. #30
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Abend,

    einige Monate nach dem letzten Beitrag möchte ich meine mittlerweile gemachten Erfahrungen ergänzen:

    - ich ließ einige sehr tief gehende Analysen durchführen. Diese beinhalten die reine väterliche Linie (Y-Chromosom: Sohn-Vater-Opa-Uropa usw.), die rein mütterliche Linie (mitrochondal: Sohn-Mutter-Oma, Uroma usw.) und darüber hinaus mit FamilyFinder bei FTDNA die autosomalen Linien die alles mit einiger Wahrscheinlichkeit bis zu 5 Generationen zurück abdecken was zwischen den zwei vorgenannten Test liegt.

    - ich erhielt mittlerweile mehrere hundert "Treffer", also Übereinstimmungen im genetischen Code die auf eine Verwandtschaft hinweisen. Nur drei davon konnte ich bisher verifizieren, also eine entfernte Verwandtschaft feststellen.

    - in nichtdirekten väterlichen/mütterlichen Linien die nur über 44 jeweils von Vater und Mutter hälftig weitergegebenen Chromosomen weitergegeben werden, konnte ich nur in zwei Fällen eine Verwandtschaft konstruieren.

    - für den Laien -und zu diesen zähle ich mich- ist es ungeheuer schwierig, erhaltene Ergebnisse einzuschätzen und zu werten

    - auch jetzt noch ist es -nach meiner Erfahrung- außerordentlich schwierig, deutschsprachige Erläuterungen zur genetischen Genealogie zu bekommen, die allgemein verständlich erklären, wie die Ergebnisse der Tests zu werten sind. Andersrum ausgedrückt: Ich habe bisher nichts gefunden was meine vielen Fragen auch nur ansatzweise zufriedenstellend beantworten. Das liegt nicht nur in Sprachkenntnissen (englisch, kann ich, so glaube ich zumindest, recht gut verstehen) sondern das ist zurückzuführen auf bei mir nicht vorhandene Grundkenntnisse der Genetik die in meinen Augen unbedingt vorhanden sein müssen. In der Korrespondenz mit Amerikanern (sie lassen solche Tests sehr häufig durchführen) habe ich festgestellt, dass diese meist genauso wenig Grundkenntnisse wie ich aufweisen, das heißt, sie haben meist ebenso wenig Ahnung ich selber. Das bedeutet, dass wir genetische Übereinstimmungen in der Regel nicht verifizieren bzw. erklären können.

    - so wie ich es verstanden habe (ich bitte um Korrektur sollte ich falsch liegen), bietet Ancestry.com lediglich einen autosomalen Test an, also für das was zwischen den rein väterlichen und rein mütterlichen Linien liegt. Die Ergebnisse verschiedener DNA-Test-Anbieter lassen sich bei Gedmatch.com hochladen. Bisher habe ich noch nie bei Gedmatch hochgeladene genetische Übereinstimmungen von Testern bei FTDNA (wo ich testen ließ) und Ancestry.com (wo mögliche Verwandte testen ließen) feststellen können. Wieviele Generationen lassen sich in der autosomalen DNA Übereinstimmungen feststellen? FTDNA spricht von ca. 5 Generationen, mitunter mehr, mitunter weniger in denen DNA-Sequenzen auf eine mögliche Verwandschaft hinweisen.

    Auf noch einen Punkt möchte ich besonders hinweisen. Trotz der in meinen Augen recht intensiven Beschäftigung mit der genetischen DNA sehe ich mich nach wie vor als hilfloser Laie. Deswegen: Sollten meine Fragestellungen vollkommen und kopfschüttelnd falsch sein, sollten auch meine bisherigen Kenntnisse ebenso falsch sein: Pardon, wie gesagt, ich bin Laie, ich bin jemand, der den Verheißungen verschiedener Anbieter der genetischen Familienforschung glaubte, und alle "notwendigen" Tests durchführen ließ.

    Aber, und auch das will ich betonen: Über diese Tests fand ich vollkommen überraschend weltweit entfernte Verwandte, und deswegen würde ich sie trotz meiner mangelhaften Kenntnisse über die DNA-Genealogie erneut durchführen lassen.

    Meine Gedmatch-Kit-number: T225983

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  31. #31
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Abend,

    ich mache auf das Forschungsprojekt "Eine Familie - Die Deutschen" aufmerksam das die Firma "Living DNA" in Kooperation mit dem Verein für Computergenealogie durchführt.

    Nähere Informationen über dieses Projekt sind zu finden unter Computergenealogie - DNA-Projekt

    Die Teilnahmevoraussetzungen in wenigen Worten: Die Geburtsorte der Großeltern, also beider Großväter und -mütter dürfen maximal 80 km von einander entfernt liegen. Wenn also, zum Beispiel, alle vier Großelternteile im früheren Freistaat Danzig geboren wurden, sind diese Voraussetzungen erfüllt.

    Wer diese Voraussetzungen erfüllt und bereits über eine eigene DNA-Analyse verfügt, kann diese in das Projekt einbringen. Wer seine DNA noch nicht analysieren ließ, aber die Voraussetzungen mitbringt, kann eine komplette Analyse zu einem stark verbilligten Preis (89,00 Euro) durchführen lassen.

    Wer an dem Projekt teilnehmen möchte, kann dies unter Projekt-Teilnahme tun.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  32. #32
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.188

    Standard AW: DNA Test

    Lieber Wolfgang ! Unsere Familie war DNA Tested und wir bekommen laufend die Updates. Gestern kam ein Resultat durch, dass mich stutzig machte. Eine Julia Sabine Lindeman, 60 Jahre alt ist in einem Family Tree, von einer Kinga aus Poland administriert, der 1152 Menschen enthaelt, und Julia soll meine 1st Cousin sein, twice removed. Koennte das DEINE Kinga sein ? Liebe Ostergruesse an Dich und Kinga von der Feli

  33. #33
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.986

    Standard AW: DNA Test

    Schönen guten Nachmittag,
    liebe Feli,

    zuerst: Wir wünschen Dir ein frohes Osterfest!

    Zu (meiner) Kinga: Sie ist zwar waschechte polnische Danzigerin, aber wir haben für sie keinen DNA-Test durchführen lassen. KINGA ist ein in Polen gar nicht so selten vorkommender Vorname. Es ist der Name einer ungarisch-polnischen katholischen Heiligen.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  34. #34
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.188

    Standard AW: DNA Test

    Danke Wolfgang ! Nun habe ich noch eine ganz besondere Heilige auf meiner Liste, die mich an die Heimat erinnert und an 'Deine Kinga'. Ganz liebe Gruesse an Euch beide von Eurer Feli.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •