+ Antworten
Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Familie Schneider Stutthof

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    8

    Standard Familie Schneider Stutthof

    Guten Abend,
    mit zunehmendem Alter werden manche Menschen auf die Fußabdrücke ihrer Ahnen neugierig. Ich war vor einigen Jahren
    schon mal im Forum aktiv, was mich aber nicht großartig weitergebracht hat. Auch ein Telefonat mit Herrn Rehaag nicht. Mein Vater, geb. in Stutthof, starb sehr jung mit 38 Jahren im Jahre 1963. Ich war gerade 10 Jahre alt und erinnere mich nur an wenige Erzähungen. Nun habe ich den Faden wieder aufgenommen und es ist zwar nicht viel mehr herausgekommen, ausser der Tatsache das mein Großvater, Robert Schneider, geb. 03.071887, den ich auch kaum kannte, angeblich Bürgermeister in Stutthof war. Habe es im Namensregister von Herrn G. Rehaag gefunden - mehr nicht. Wohnort im Ort galt als unbekannt usw. Auf den Fotos der Schulkinder habe ich meinen Vater, Horst Schneider Jahrgang 1924, leider nicht wiederfinden bzw. erkennen können. Das lesen und "stöbern" der Dateien am PC ist etwas sehr ermüdend, daher interessieren mich die beiden Bände von Herrn Rehaag sehr. Was möchten Sie dafür haben, falls Sie noch welche besitzen? Vielen Dank für Ihre Antwort, die ich erst ab 02. Sept. beantworten kann, denn wir fliegen am Sonntag für 7 Tage nach Danzig, davon werden wir mind. 2 Tage in Stutthof verbringen.
    Besten Gruß, Klaus (Lusitano56)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Günter Rehaag Ostseebad Stutthof Band 1 + 2 + 4 Ortspläne

    Hallo Klaus,
    schreibe mir eine PN, dann besprechen wir weiteres Vorgehen.
    MfG
    Uwe

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    8

    Themenstarter

    Standard AW: Günter Rehaag Ostseebad Stutthof Band 1 + 2 + 4 Ortspläne

    Hallo Uwe,

    Mann oh Mann , das sind ja interessante Neuigkeiten!
    Das mit meinem Großvater ist korrekt. Aber die Namen seiner Eltern sind neu für mich. Wobei der Vorname „Peter“ auch wieder verwendet wurde. Ein Cousin von mir (erstgeborener Sohn meines Onkels Max Schneider und älterer Bruder meines Vater). Ich habe ihn aber nur als Kind in den frühen 1960ern in Gelsenkirchen und später Bad Ems kennengelernt. Danach nie wieder Kontakt gehabt. Das Datum der Eheschließung von Robert Schneider und seiner Frau Ottilie stimmen auch mit unserem Familienstammbuch überein.
    Landwirt halte ich nicht wirklich für realistisch. So wie ich ihn in Erinnerung habe aus den frühen 1960er Jahren war er mit Sicherheit niemals auf dem Felde tätig.
    Er sagte mal, er hätte eine Mühle in Stutthof betrieben. Die beiden bekannten Mühlen dort waren aber nach meiner Recherche seit Generationen in fester Familienhand. Er muß in den 1920er Jahren in Stutthof Bürgermeister gewesen sein. Fotos meines Vaters Horst Herbert Schneider aus Kindertagen gibt es leider nicht. Er wurde mit 16 oder 17 Jahren in den Krieg gezogen und wurde 1943 in El Alamein mit der Rommel Armee gefangen genommen. Über England gelangte er dann in die USA und ist dann ca.1947 zurückgekommen. In Munsterlager bei Soltau fand dann die Zusammenführung der Familie Schneider aus Stutthof statt. Mein Vater Horst, sein Bruder Max aus französischer Gefangenschaft und die Eltern aus Stutthof.
    Die Eltern Robert und Ottilie Schneider wurden vermutlich 46/47 vertrieben. Mein Großvater erlitt nach meiner Erinnerung und seinen Angaben Misshandlungen durch die polnische Besatzung. Eine schwere Augenverletzung war die sichtbare Langzeitfolge. Auch erinnere ich mich flüchtig, das man mir erzählte, daß meine Großmutter kurz nach meiner Geburt gestorben sei. Kommt ja hin, ich wurde im April 1953 in Soltau geboren, paßt also. Es ist traurig das mein Vater bereits 1963 mit 38 Jahren an einem Krebsleiden verstarb, ich hätte noch so viel mehr von ihm erfahren mögen. Was mich einfach irritiert, daß weder mein Vater Horst Schneider noch sein etwas älterer Bruder Max auf den Klassenfotos der Jahrgänge 1930 oder die nächsten 2 - 3 Jahre zu finden sind.
    In so einem überschaubaren Ort mit der Bevölkerungszahl? Vergangenheitsaufarbeitung mit so wenigen Angaben ist nicht so einfach. LG Klaus

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Günter Rehaag Ostseebad Stutthof Band 1 + 2 + 4 Ortspläne

    Hallo Klaus,

    dein Vater könnte auch in der Umgebung zur Schule gegangen sein. Es gibt beispielsweise im Rehaag-Buch 1 auf Seite 46 eine Klasse in Mittelhaken. Dort sind auch Langnaus zu finden. Ich kann dir auch die Enträge schicken, da sind die Info drauf, die ich dir genannt habe. Sende mir dazu deine Email Adresse.

    Gruß
    Uwe

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,897

    Standard AW: Günter Rehaag Ostseebad Stutthof Band 1 + 2 + 4 Ortspläne

    Hallo miteinander,

    im Einwohnerbuch der Danziger Landkreise 1927-1928 finden sich zum Familiennamen SCHNEIDER folgende Einträge:

    - Gottlieb, Arbeiter, Mühlengrund 72
    - Robert, Mühlenbesitzer, Danziger Str. 40.


    Viele Grüße

    Peter

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Günter Rehaag Ostseebad Stutthof Band 1 + 2 + 4 Ortspläne

    Moin, Peter,

    danke für den Hinweis. Zusatz: Im Heiratseintrag (1920 Standesamt Stutthof) steht Landwirt und wohnhaft in Schoenbaum.

    Viele Grüße
    Uwe

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,897

    Standard AW: Günter Rehaag Ostseebad Stutthof Band 1 + 2 + 4 Ortspläne

    Hallo miteinander,

    möglicherweise ist ja die nachfolgende Information von Interesse:

    Die Mühle, deren Besitzer lt. Einwohnerbuch der Danziger Landkreise 1927-1928 Robert SCHNEIDER war, wurde Ende des Jahres 1803 fertiggestellt und war die zweite Mühle in Stutthof. Bereits im Jahr 1810 wird der Eigengärtner und Müller Cornelius HENRICHSEN in Stutthof genannt. Die weiteren Besitzer waren der Nachbar Johann STOBBE (1832) sowie dessen Sohn Erdmann STOBBE (1838). Bis 1861 wird Johann TREUGE als Besitzer genannt, der das Mühlengrundstück mit seinem Kruggrundstück vereinigte. Dieser verkaufte an Johann GETHKE.

    Zum 28.01.1968 erwarb dessen Sohn, der Müllermeister August GETHKE, die Windmühle. Weitere Mühlen-Besitzer waren:
    20.03.1872: Ferdinand MÖLLER
    19.09.1877: der pensionierte Gendarm Johann Friedrich RUHNAU (Ehemann von Möllers Tochter Judith); Verwalter: Müller BEHREND
    14.07.1900: RUHNAUS Tochter Marta; diese heiratete Otto SCHLENGER (später Ölmühle Tiegenhof)
    30.12.1907: Otto MÖLLER
    19.06.1912: Kaufmann Siegmund LEOPOLD in Danzig
    01.11.1913: Gustav JOCHEM mit Ehefrau Hedwig LANGENAU
    11.06.1919: Landwirt Richard LANGENAU
    05.06.1920: Landwirt Robert SCHNEIDER und Ehefrau Ottilie geb. LANGENAU

    [Quelle: John Muhl, Die Geschichte von Stutthof, Seite 193-194]

    Stall und Scheune des Mühlengehöfts sind am 03.08.1927 durch Blitzschlag eingeäschert worden:

    Name:  1926-08-03_Mühlenscheune Stutthof eingeäschert.jpg
Hits: 238
Größe:  118.3 KB

    [Quelle: Danziger Allgemeine Zeitung Nr. 179 vom 03.08.1927, Seite 3]


    Viele Grüße

    Peter

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Moin, Peter,

    super, da fügt sich doch ein Stein in den nächsten und es wird mal wieder deutlich, Ahnenforschung ist nicht nur die Sammlung von Daten, spannend sind doch die Geschichten, die scheinbar verloren waren.

    Vielen Dank, Peter!
    Uwe

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Klaus,

    schau mal hier http://forum.danzig.de/showthread.ph...hlight=koschke
    den Beitrag #23.

    Edwin Rudolf Koschke kaufte die Mühle 1886. So kommt dort dann wohl, wegen der Nähe zum Wohnort Danziger Str. 40, die Mühle von Klingenberg infrage.

    Auf der Karte von Rehaag gut zu erkennen.
    http://www.momente-im-werder.net/01_...ag_Karte-1.jpg

    Gruß
    Uwe

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    8

    Themenstarter

    Standard AW: Günter Rehaag Ostseebad Stutthof Band 1 + 2 + 4 Ortspläne

    Hallo Uwe,
    ich bin "platt". Hätte nicht erwartet solche genauen Informationen zu erfahren.Ganz, ganz herzlichen Dank dafür!!!
    Das mit Mittelhaken hatte ich auch schon gesehen. Aber mein Vater Horst und sein älterer Bruder Max trugen den
    Nachnamen "Schneider". Die Mutter war eine geb. Langnau. Dieser Name kommt ja in den Aufzeichnungen von Günter Rehaag häufig vor. Zur Mühle. Die scheint mein Großvater bis zum Blitzschlag 1927 betrieben zu haben, danach anscheinend nicht mehr. Jetzt wäre noch interessant rauszu bekommen wann er in Stutthof Bürgermeister gewesen ist.
    Vermutlich war es auch in der Mitte der 1920iger Jahre.
    Meine mail Adresse lautet: marques-schneiderat-onlinedote
    Beste Grüße aus Hamburg, Klaus!⁵

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Klaus,

    die Schulklasse Mittelhaken fiel mir nur auf wegen des Namens Langnau. Nicht alle Kinder sind drauf identifiziert. Du müsstest natürlich ein Kinderfotos deines Vaters haben, sonst wird es schwierig. Es gibt noch weitere Fotos in dem Buch von Günter Rehaag, viele Kinder werden namentlich nicht genannt. Dein Opa könnte auch in den 30er Jahren Bürgermeister gewesen sein. Oder wie kommst du auf die 20er Jahre. Die Einträge sende ich dir gleich.

    Viele Grüße
    Uwe

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    8

    Themenstarter

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Uwe,
    irgendwo in den Rehaag Aufzeichnungen habe ich den Namen eines Bürgermeisters ab 1933 gelesen kann auch 1931 gewesen sein. Der soll sehr,sehr lange dort amtiert haben. Mein Großvater war angeblich auch nicht Mitglied in "der
    Partei", aber man weiß es ja nie. Aber vermutlich wäre er dann schon 1945 mit seiner Frau geflohen und nicht bis
    1946 oder 47 geblieben... Das mit den Schulkindern "ohne Namen" habe ich schon vorher ganz akribisch durchgesehen.
    Ich entdecke keine Ähnlichkeit mit meinem Vater. Aber das muss nichts heißen. Gruß Klaus

  13. #13
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Klaus,

    das mit der Partei ist natürlich ein Argument. Der letzte Bürgermeister in Stutthof war Hermann Schöler. Eine Schwester des Vaters von Günter Rehaag war mit Hermann Schöler verheiratet. Dein Vater ist Jahrgang 1924, wie meine Mutter. Auf Seite 67 im Band 1 ist ein Konfirmations-Fotos, dort sind in der oberen Reihe viele Jungen nicht genannt. Die Eltern der Ottilie lebten in Hinter-Stutthof 321, Richard Langnau Adressbuch 1927/28. Da ist noch ein Renier Richard Langnau Kobbelkampe 333, gehörtevielleicht auch zur Familie.

    Gruß
    Uwe

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,897

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Klaus,

    mir ist jetzt nicht ganz klar, was zwischen den Beiträgen #2 und #3 außerhalb des Forums gelaufen ist, aber ich werde unabhängig davon hier mal ein paar Statements los:

    - Der Großvater Robert Emil SCHNEIDER wurde am 11.04.1887 geboren. Woher stammt die Angabe 03.07.1887?

    - Robert Emil SCHNEIDER wohnte seit spätestens 1934 nicht mehr in Stutthof; er war nach dem Krieg in Clausthal-Zellerfeld wohnhaft.

    - Max SCHNEIDER (Jahrgang 1922, Stutthof) wurde nach dem Krieg Gastwirt und lebte in Hagen; Ehefrau Hilde Auguste geb. MELLER (Jahrgang 1930); Kind Hans Peter bekannt.

    - Horst SCHNEIDER (Jahrgang 1924, Stutthof) war kriegsgefangen vom 10.05.1943, zivilverschleppt am 19.04.1947; soll 1945 in Grabau/Pr. Stargard gewohnt haben. Nach dem Krieg in Hamburg.

    - Lotte-Else SCHNEIDER (Jahrgang 1925, Stutthof), heiratete 1952; nach dem Krieg in Bad Ems, später Helmlingen; zwei Kinder bekannt (Jürgen Richard Hermann, Christine Berta Margarete).

    Passen diese Personen zu deinem Familienkreis? Falls das hinkommt, kann ich dir die entsprechenden Quelldokumente zukommen lassen. Wegen der enthaltenen personenbezogenen Daten aus der Schutzfrist poste ich diese Information hier nicht.


    Viele Grüße

    Peter

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Moin, Peter,

    ich hatte Klaus die Geburtsurkunde (Danzig) von Robert Emil Schneider, seine Heiratsurkunde (Stutthof) von 1920 und den Geburtseintrag von seinem Sohn Horst (Steegen 1924) gesendet.


    Mit deinen Hinweisen lässt sich eine mögliche Bürgermeistertätigkeit weiter eingrenzen. Mit dem Adressbuch 1927/28 und der Abwanderung spätestens 1934 bleibt ein schmales Zeitfenster. Das ist doch schon mal was.


    Einen schönen Sonntag!

    Uwe

  16. #16
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,252

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Kleine Ergänzung: Die frühe Abwanderung aus Stutthof erklärt dann auch, warum Robert und Horst Schneider in den Büchern von Rehaag nicht erwähnt werden.

  17. #17
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    8

    Themenstarter

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo und vielen Dank für Dein Engagement!
    Geburtsdatum 11.04.1887 ist richtig. Es kann sein, daß die Familie woanders im Großraum Danzig lebte. Clausthal Zellerfeld war richtig, aber erst viel später. Ich schätze mal so ab 1954 nach dem Tod meiner Großmutter Ottilie.
    (27.12.1953). Ich kann mich an einen Besuch im Harz so ca. 1957/8 erinnern. Nach meiner, sicherlich dürftigen Kenntnis sind mein Großvater Robert Schneider und seine Frau erst 1946 oder sogar Anfang 47 ausgebürgert worden. Er sprach noch von der russischen und danach polnischen Besetzung. Sie trafen in Munsterlager bei Soltau so ca. 1947 ihre beiden Söhne aus der Gefangenschaft wieder. Das mit meinem Onkel Max ist teilweise zutreffend. Von Hamburg ging er nach Hagen, von dort nach Gelsenkirchen und dann letztendlich Bad Ems. Er hatte überall gastronomische Betriebe. In Bad Ems ein Hotel. Mein Vater Horst Schneider, kam aus der Gefangenschaft in USA auch nach Munsterlager, wo er wie o.e. seine Eltern und seinen Bruder traf. Er lernte später auch meine Mutter in Soltau kennen und sie heirateten 1951. Ich
    wurde dort im April 1953 dort geboren. Also von seinem Aufenthalt in Ostdeutschland in Grabau/Kr. Stargard
    habe ich nie etwas vernommen. Halte ich auch für sehr unwahrscheinlich. Er arbeitete nach Rückkehr aus USA in Soltau
    als LKW Fahrer für die englische Armee (da er passabel englisch sprach)und ging danach zur neugegründeten Edeka. Bis
    zu unserem Umzug nach Hamburg im Jahre 1954. Ich habe vor kurzem mal beim Bundesarchiv eine personenbezogene Recherche gestartet. Mit Glück erfahre ich dann über seine Militärzeit wo er eingesetzt und in Gefangenschaft war.
    Eine Frau Lotte-Else Schneider in Bad Ems sagt mir gar nichts. Ist vermutlich eine andere Familie und stammt zufällig auch aus Stutthof. Max Schneider ist im übrigen erst so um 1964/65, oder noch später nach Bad Ems gezogen. Mein Vater
    Horst war bereits 1963 in Hamburg mit 38 Jahren verstorben. Ich erinnere mich aber an einen Besuch dort bei Onkel
    Max und seiner 3. Ehefrau. Erste Ehe war geschieden, zwei Ehefrau auch relativ jung verstorben.
    Aber vielen Dank für die Informationen, es ist alles ziemlich stimmig.

    Beste Grüße, Klaus

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,897

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Klaus,

    es geht mir im Kern weniger um die Stimmigkeit - die kann ich eh nicht beurteilen -, sondern um das Beibringen von Dokumenten zu deiner Familiengeschichte.

    Nachdem in der Heimatortskartei für Stutthof zwar eine Lotte-Else SCHNEIDER zu finden war, aber keine Angaben zu den hier genannten Namen, habe ich ein paar Alternativen durchgespielt und landete schließlich über die Danziger Adressbücher zu der Vermutung, dass Robert SCHNEIDER dort seit 1934 bis 1939 in der Frauengasse 18 gewohnt hat. In der Heimatortskartei fand ich dann Karten zu ihm, zu Horst und zu Max.

    Die gefundenen Dokumente sende ich an die von dir genannte Mail-Adresse.


    Viele Grüße

    Peter

  19. #19
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    8

    Themenstarter

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Peter,
    nein ist mir völlig klar. Ich bin Dir für Deine Hilfe äußerst dankbar. Jetzt wäre es natürlich noch spannend zu erfahre, wohin
    Robert Schneider mit der Familie, die Söhne waren 15 und 17 Jahre alt hingezogen ist. Zurück nach Stutthof ja anscheinend nicht. Es gibt ja ein Register für die Zeit bis 1945, oder? Hättest Du eine Idee wo man noch suchen könnte?
    Gruß aus Hamburg, Klaus

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,897

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Klaus,

    welchen Zeitraum meinst du bitte, wenn du schreibst "... wäre es natürlich noch spannend zu erfahre, wohin Robert Schneider ... hingezogen ist ..."?

    Für den Zeitraum 1934 bis 1939 hatte ich im Beitrag # 18 geschrieben, dass über die Danziger Adressbücher zu erfahren ist, dass er in diesem Zeitraum in Danzig in der Frauengasse 18 als Haushaltsvorstand gemeldet war.

    Und dann kann ich im Moment nicht so recht einordnen, welches Register bis 1945 gehen soll ... .


    Viele Grüße

    Peter

  21. #21
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    8

    Themenstarter

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Hallo Peter,
    für mich war völlig neu das die Familie von Robert Schneider von 1934-39 in Danzig gelebt hat. Ging immer nur davon
    aus das sie in Stutthof gelebt haben. Wohin sind sie dann verzogen? Das meinte ich damit ob man sie in irgendeinem
    Melde Register nach 1939 suchen könnte? Viele Grüße, Klaus

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,897

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Einen schönen guten Abend, Klaus!

    Wenn du herausfinden möchtest, wo Robert Schneider ab ca. 1940 wohnte, dann könntest du mindestens zwei Wege beschreiten:

    1. Du schreibst an das Archiv in Gdansk und bittest um eine Recherche in der dort archivierten Danziger Meldekartei.

    2. Du wendest dich an das für Clausthal-Zellerfeld zuständige Bürgeramt und bittest um eine erweiterte Meldeauskunft. Über die solltest du die Zuzugsadresse erhalten. Falls die nicht Danzig sein sollte, müsstest du die Anfrage für den anderen vorherigen Wohnort wiederholen.

    Mir ist keine Online-Quelle bekannt, die diese Information enthält.


    Viele Grüße

    Peter

  23. #23
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    8

    Themenstarter

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Guten Abend Peter,
    ganz herzlichen Dank für die guten Tipps. Ich versuche es mal in Gdansk. Vor Clausthal-Zellerfeld war mein Großvater in
    Munsterlager. Mal sehen, beste Grüße, Klaus

  24. #24
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,897

    Standard AW: Familie Schneider Stutthof

    Einen schönen guten Abend, Klaus!

    Es gibt da noch einen Fund, den ich dir nicht vorenthalten will:

    Name:  Zwangsversteigerung Schneider-Langnau.jpg
Hits: 33
Größe:  175.2 KB

    Diese Veröffentlichung zur Zwangsversteigerung 'in Sachen Robert Schneider-Ottilie Langnau - Stutthof' stammt aus der Danziger Allgemeine Zeitung vom 22. November 1926.

    Weitergehende Information zu dieser Ankündigung habe ich nicht entdecken können.


    Viele Grüße

    Peter

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •