Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Heute 21:50 Uhr ARTE-Doku "Noch ist Polen nicht verloren"

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.600

    Standard Heute 21:50 Uhr ARTE-Doku "Noch ist Polen nicht verloren"

    Guten Abend,

    heute um 21:50 Uhr bringt ARTE die Dokumentation "Noch ist Polen nicht verloren". Sie analysiert auch die Politik der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) und deren Chef Jaroslaw Kaczynski.

    Hier nähere Angaben zu dieser Dokumentation: > http://www.arte.tv/guide/de/066308-0...nicht-verloren .

    Gruß Ulrich

  2. #2
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.598

    Standard AW: Heute 21:50 Uhr ARTE-Doku "Noch ist Polen nicht verloren"

    Schönen guten Abend,

    ich habe mir den Film angesehen... - sehr interessant. Er zeigt sehr gut auf, wer die PIS ist und auch die Opposition sowie oppositionelle Medien kamen zu Wort.

    ABER: Der Film kam mir vor als erster Teil eines zweiteiligen Films. Ganz wichtige Aspekte fehlten um sich ein umfassendes Bild machen zu können. Nur am Rande wurde darauf eingegangen wer die PIS-Wähler sind und warum sie die PIS wählten, so z.B. das eingeführte Kindergeld von 500,00 Zloty ab dem 2. Kind und die massive Beeinflussung durch die katholische Kirche. Auch abgehörte Gespräche von früheren Regierungsmitgliedern die sich abfällig über das Wahlvolk äußerten, wurden angesprochen.

    Dass es noch sehr viel mehr Gründe gibt, das wurde entweder nur ganz am Rande angeschnitten oder gar nicht erwähnt. Es waren vor allem Protestwahlen die der PIS die Macht bescherten, Protest gegen eine extreme neoliberale Politik, gegen eine unsoziale gegen den Kleinbürger gerichtete Politik, gegen Bestechung, Korruption und kapitalistisches Raubrittertum. Und dagegen geht nun die PIS tatsächlich medienwirksam vor. Und nicht nur gegen unhaltbare Zustände, gegen Korruption, sondern ganz generell gegen alle, die andere Ansichten vertreten als die Regierung. Darunter leidet der Rechtsstaat, die Demokratie, das ganze Land, auch Europa.

    Hinzu kommt eine massive Propaganda gegen vermeintliche Fremdbestimmung, gegen alles Nichtpolnische, Nichtkatholische, gegen Europa, gegen Deutschland. Ausländerhass wird gepredigt -da gibt es mittlerweile enge Parallelen zu dem was auch in Deutschland vor sich geht-, es werden Phobien entwickelt, dumpfe Gefühle geschickt angesprochen, Mythen gesponnen, Verschwörungstheorien entwickelt. Im Grunde genommen all das, was Bauernfänger auch in Deutschland versuchen.

    Wer den Film gesehen hat, wer die Entwicklungen in Deutschland verfolgt, wird sich mit Kritik zurückhalten. Fremdenhass, Intoleranz, das Nichtakzeptieren demokratisch zustande gekommener Entscheidungsprozesse: All das zeichnet sich auch in Deutschland ab. Und leider nicht nur dort.

    Der Film ist auch ein Aufruf. Ein Aufruf, sich zu engagieren, damit dumpf-dumme Parolen nicht verfangen. Ein Aufruf, etwas zu tun. Und zwar nicht auf der Seite derer die Hass predigen.

    Nationalismus, Sozialismus, Faschismus - alles was auf "ismus" endet, zeigt selten Lösungen auf sondern verschärft Probleme. Das wird in Polen zu sehen sein, in Deutschland lässt sich das vielleicht verhindern, in anderen europäischen Ländern vielleicht auch.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  3. #3
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.598

    Standard AW: Heute 21:50 Uhr ARTE-Doku "Noch ist Polen nicht verloren"

    Schönen guten Abend,

    eine kleine Ergänzung: Alle die den Film verpasst haben, können ihn unter dem von Ulrich genannten Link anschauen.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    https://www.facebook.com/Weichselwerderring (für aktuelle Infos "Gefällt mir" anklicken)
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    829

    Standard AW: Heute 21:50 Uhr ARTE-Doku "Noch ist Polen nicht verloren"

    Hallo,
    ja alles was Altpolnisch ist , ist in Mode. Bei Fussballspielen werden große Fahnen mit der Aufschrift HUSARIA (Polnische Flügelhusaren) geschwenkt ,kleine Kinder tragen T shirts mit einen Anker,das Zeichen für die Heimatarmee 1944.
    Viele Polen lassen sich ihre alte Wappen Zugehörigkeit (Name) als Zweitnamen in ihren Ausweis eintragen.
    Das sind nur ein paar Beispiele,ich habe es als Positiv angesehen,aber ich beobachte die politische Situation in Polen mit misstrauen.
    Grüsse Roman

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •