Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Familie Lieb/Jüdische Familie in Stutthof

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    999

    Standard Familie Lieb/Jüdische Familie in Stutthof

    Guten Tag zusammen,

    ich möchte über eine jüdische Familie in Stutthof berichten. Vielleicht erhält sie so ihr Gesicht in der Dorfgemeinschaft zurück. Leider wird die Familie nicht in den Büchern von Günter Rehaag erwähnt, auch nicht in seinen Karten verzeichnet. Mein Wissensstand ist relativ dürftig, aber möglicherweise ergeben sich durch diesen Beitrag weitere ergänzende Infos.

    Ich schreibe folgend meinen Kenntnisstand nieder und bitte um Verständnis für die bruchstückhafte Schilderung, aber ich wollte mich daran halten, wie es mir erzählt wurde. Das Jahr kann ich leider nicht eingrenzen.

    Eine ehemalige Dorfbewohnerin erinnert sich an eine jüdische Familie mit Familiennamen Lieb, die ein Bekleidungsgeschäft in der Schulstraße Ecke Poststraße führte. Die Eheleute hatte eine kleine Tochter namens Antonia. Bei Lieb gingen nur wenige Stutthöfer einkaufen. "Wer zum Juden kaufen ging, auf den zeigten die Leute mit dem Finger", sagte die Zeitzeugin. Außerdem wurde Kunden angedroht im "Stürmerkasten", direkt gegenüber des Lieb-Ladens, veröffentlicht zu werden. Die Boykottmaßnahmen gegen jüdische Geschäftsleute sind ja hinlänglich bekannt! "Herr Lieb wurde mit Frau und Kind in einer 'Nacht und Nebelaktion' abgeholt", erinnert sich die Zeitzeugin. Die Abführung von Lieb war damals Dorfgespräch. Also wussten es wohl alle Bewohner. Von Parteinahme für Lieb ist der Zeitzeugin nichts bekannt, nur so viel, dass es einige Kunden gab, die am Abend heimlich bei der Familie Lieb einkaufen gingen. Es soll lt. einer anderen Zeitzeugin noch einen Kontakt in Danzig zu Frau Lieb gegeben haben. Bei diesem Kontakt soll die Frau Lieb gewarnt haben, mit ihr Kontakt zu haben sei gefährlich. Frau Lieb trug einen Judenstern. Das Geschäft der Lieb übernahm dann die Familie Antony, die direkt nebenan schon ein Lebensmittel/Milch-Geschäft führten. Die Textilien der Familie Lieb übernahm Heinrich Thiessen, der auch ein Textil-Geschäft in der Poststraße führte.

    Soweit erst einmal.

    Herzliche Grüße
    Uwe

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    143

    Standard AW: Familie Lieb/Jüdische Familie in Stutthof

    Guten Morgen,

    klitzekleine Korrektur und Hoffnungsschimmer zugleich. Im Band II von Günter Rehaag, Flucht und Vertreibung, Ostseebad Stutthof

    findet sich im Haupteinwohnerverzeichnis Stutthof unter der laufenden Nummer 1445 folgender Eintrag:
    Name: Antony
    Vorname: Walter
    geboren: 1908
    Wohnort: Stutthof Schulstraße 2
    Beruf u. a.: Kaufmann, Milch Butter Lebensmittel, Schulstraße/Ecke Poststraße
    Sonstiges: Besitz Fr. Löwner, Mieter Rudolf Rathke und Antony (Früh. Kaufmann Liep)
    Info: Hermann Rohde

    und somit doch ein einziger kleiner Hinweis auf die Familie Liep/Lieb.

    Schulstraße Ecke Poststraße war kein Ort im Niemandsland. Dort wohnten doch weitere Familien in unmittelbarer Nachbarschaft. Schaut man auf den Ortsplan von Stutthof, welcher den Rehaag Büchern beiliegt, so finden sich die Familiennamen Pahlke, Lettau, Schanz, Rathke, Antony, Hartmann, Malau, Claassen Thiessen, Kuptz, Funk in de nächsten Umgebung. Die Personen können also nicht unbekannt gewesen sein. Vielleicht fällt ja doch jemandem etwas zu dieser Familie ein... . Vornamen, Kinder, Verwandte - alles ist von Interesse.
    Es würde mich sehr freuen hier etwas mehr zu erfahren...

    Ich wünsche allen Lesern, die vorbeischuen, einen schönen Tag

    joachim1

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    999

    Themenstarter

    Standard AW: Familie Lieb/Jüdische Familie in Stutthof

    Guten Morgen zusammen,
    guten Morgen Joachim,

    ich freue mich über deine Reaktion auf meinen Thread!

    Möglicherweise lassen sich ja doch noch weitere Hinweise ermitteln. In den Kirchenbüchern von Steegen fand ich keine Einträge der Familie, auch in den Adressbüchern von Danzig um 1940 war nichs zu finden. Wenn die Familie in Stutthof lebte und den jüdischen Glauben praktizierte, so müssen für Synagogen-Besuche nach Danzig gefahren sein, was ja Ende 1938 sein Ende nahm. Sie folgenden Artikel:

    http://www.zukunft-braucht-erinnerun...-stadt-danzig/

    Ich würde mich über weitere Hinweise freuen.

    Herzliche Grüße
    Uwe

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    143

    Standard AW: Familie Lieb/Jüdische Familie in Stutthof

    Guten Abend,

    weiß jemand wo Gewerbeanmeldungen für Stutthof vor oder im 3. Reich vorgenommen werden konnten. Wo lagern heute die betreffenden Akten/Dokumente.

    Wenn der Kaufmann Lieb ein Gewerbe in Stutthof betrieb, dann muss es auch angemeldet gewesen sein.

    Über Eure Hinweise würde ich mich freuen

    Viele Grüße
    joachim1

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    999

    Themenstarter

    Standard AW: Familie Lieb/Jüdische Familie in Stutthof

    Guten Abend,

    ich habe nun doch noch einen Hinweis der Familie Lieb in Stutthof gefunden, bei ancestry, Deutsches Reichs-Adressbuch für Industrie, Gewerbe und Handel 1934. Anbei der Eintrag:

    Name:  Lieb, Sal..JPG
Hits: 85
Größe:  26,0 KB

    Herzliche Grüße
    Uwe

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •