Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Elche im Werder

  1. #1
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Standard Elche im Werder

    Schönen guten Abend,

    Wölfe in Osterode? Ok, keine wirkliche Neuigkeit, es gibt auch einige Rudel auf den Elbinger Höhen.

    Elche bei uns im Werder? Da wird man hellhörig. Es gibt verschiedene Sichtungen heute -auch Fotos davon-, einen einsamen Elch mitten auf dem Feld, drei Elchkühe in Käsemark...

    Mal sehen, ob sich das bestätigt. Ich werde darüber berichten.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.118

    Standard AW: Elche im Werder

    Einen schönen guten Abend,

    nachdem das Auto gewendet hat, düst ein Elch über die Strasse (Käsemark Sept. 2015):

    https://www.youtube.com/watch?v=3OXAmg9i_I8 (2 Minuten)
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  3. #3
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Elche im Werder

    Danke, Rudolf, für den Youtube-Link den ich noch nicht kannte. Der Elch im Film wurde am Ortseingang von Käsemark (aus Richtung Letzkau kommend) gesehen und gefilmt.

    Gerade habe ich erfahren, dass heute auch im Steegener Wald ein Elch gesehen und fotografiert wurde. Außerdem in Langfelde (Długie Pole) drei Elchkühe (möglicherweise die gleichen wie in Käsemark).

    Na, dann werde ich jetzt die Felder hier etwas intensiver im Blick behalten...

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von MeinEichwalde
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    BerlinTempelhof
    Beiträge
    350

    Standard AW: Elche im Werder

    Guten Morgen,

    schon wieder Elche im Werder ( bei Jungfer , mit foto in der Dziennik Baltik´cky). Was bedeutet das ? Gab es früher auch elche im Werder ? Ich glaube nicht.
    Liebe Danziger Grüße Eure Delia

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Braunfels
    Beiträge
    750

    Standard AW: Elche im Werder

    Warum nicht im Werder. In Ostpreußen scheint es welche gegeben zu haben - siehe das Ostpreußenlied - und von da ist es ja nur einen Katzensprung für einen Elch ins Werder. Jedenfalls ist es doch schön, diese Tiere wieder in Menschennähe zu haben. Grüße von Ada
    Was ist Geld? Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt. (H. Heine)

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.765

    Standard AW: Elche im Werder

    Hallo an die Elchsucher,

    wer bei Google "verbreitung von elchen in polen" eingibt, findet u.a., dass es im früheren Ostpreußen, z.B. in Masuren, durchaus Elche gab. Deshalb sind die von Wolfgang in #1 und #3 erwähnten Vorkommen nicht verwunderlich. -
    Hier sogar ein Foto von einem jungen Elch bei Berlin: > https://www.tagesspiegel.de/images/1...format1012.jpg . Dieses Foto wird im Berliner 'Tagesspiegel' in einer Bilderserie "Wilde Tiere in Berlin" gezeigt mit der Unterschrift: "Kleiner Exkurs: Eine Autostunde südwestlich von Berlin, in Schlalach (Potsdam-Mittelmark) hat sich ein junger Elch unter eine Rinderherde gemischt. Das Tier trägt nun einen GPS-Sender und darf weiter wild durch die Wälder streifen. Vielleicht kommt es ja demnächst bis an den Berliner Stadtrand." Und vielleicht interessiert noch dieser Artikel im 'Tagesspiegel' vom 15.09.2017, der über Elche in Brandenburg berichtet (mit der Angabe u.a.: "In Polen gibt es schon 20 000 Elche"): > https://www.tagesspiegel.de/berlin/e.../20336684.html .

    Ich hoffe sehr, dass es Wolfgang bald wieder so gut gehen wird, dass er uns berichten kann, was seine unten angekündigte Suche nach Elchen im Werder ergeben hat.

    Viele Grüße
    Ulrich

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    885

    Standard AW: Elche im Werder

    Hallo,

    irgendwo habe ich in meinen Beständen auch noch eine alte Ansichtskarte "Elch in der Schorfheide" (Brandenburg) aus den 1930ern.
    Seltsamerweise wurde die Karte allerdings aus Kärnten verschickt.
    Angesichts der momentanen Kälte fehlt mir jedwede Lust am Suchen.
    Die Frage ist jetzt, ob das eine natürliche Population war, oder ob sich der "Reichsjägermeister" dort einige Elche für Jagdzwecke hat auswildern lassen, was so meine Vermutung wäre.
    Im alten Ostpreussen gab es übrigens auch einen Landkreis namens Elchniederung. Er grenzt an das ehemalige Memelgebiet.
    Heute ist das das Grenzgebiet zwischen der Oblast Kaliningrad und Litauen. Hier war die Elchpopulation damals besonders stark.

    SC

  8. #8
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9.129

    Themenstarter

    Standard AW: Elche im Werder

    Schönen guten Abend,

    ob es hier früher Elche gab? Ich weiß es nicht, aber für mich ist die Frage wesentlich interessanter ob es sie heute gibt. Und da scheint die Antwort eindeutig. Ja, es gibt sie.

    Wenn ich tagtäglich meinen Blick über die weiten Ebenen östlich der Elbinger Weichsel schweifen lasse, hoffe ich natürlich, auch einmal einen Elch zu sehen. Pustekuchen! Rehe und Füchse, vorerst noch keine Wölfe und Elche auf die ich hoffe. Aber was nicht ist, das kann noch werden.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.398

    Standard AW: Elche im Werder

    Vielleicht schaut ja mal bei dir ein Eisbär durchs Fenster herein????
    (Ich mein' ja mal nur wegen der Temperaturen....)
    Am 27. Februar war "Welteisbärentag".
    Schöne Grüße, Christa
    „Solange es geht, muss man Milde walten lassen, denn jeder kann sie brauchen.“
    (Th.Fontane)

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.882

    Standard AW: Elche im Werder

    Hallo an alle,
    Der Berliner Raum gehörte jedenfalls einst zu den Heimaten der Elche. Und wenn es ein natürliches Vorkommen im Berliner Raum gab, so doch erst recht im Norden und Nordosten. Übrigens gab es auch einmal eine Zeit, in der der Schwarzstorch bei uns heimisch war. Gute Grüße, waldkind.
    Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. (Arthur Schopenhauer 1851)

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.765

    Standard AW: Elche im Werder

    Ergänzung zu #6:

    Heute berichtet der Berliner 'Tagesspiegel' in diesem verlinkten Artikel von einem schweren Elch-Unfall südöstlich von Berlin: > https://www.tagesspiegel.de/berlin/s.../21056298.html .

    Meine Meinung dazu: Zwei Männer im betr. Lieferwagen müssten auch am Abend bei vorschriftsmäßig eingeschalteter Beleuchtung die große Elchkuh mitten auf der befahrenen Straße so rechtzeitig sehen, dass der Fahrer ihr Fahrzeug rechtzeitig davor zum Halten hätte bringen können. Anschließend hätte vermutlich lautes Hupen in Verbindung mit Fernlicht-Kurzblinken die Elchkuh zum Verlassen der Straße bewegt und ihr mit ihrem Ungeborenen somit das Leben bewahrt. - Statt dieser vernünftigen Reaktion hat der Fahrer (evtl. allein?) bei wohl flotter Fahrt (bei ausreichender Beleuchtung?) erst kurz vor der Elchkuh diese gesichtet und hat erschrocken das hektische Ausweichmanöver gestartet, das schließlich trotzdem erst die Elchkuh und dann den Baum traf. Hier hat scheinbar die Vernunft versagt und die Hektik zur Katastrophe geführt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •