Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Alte Orgel St. Marien

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von christian65201
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    724

    Standard Alte Orgel St. Marien

    Ich habe ein Albun eingestellt mit Bildern der alten Orgelteile, die in St. Marien einmal ausgestellt und restauriert wurden. Kann mir jemand sagen was aus diesen Teilen wurde?
    Ein Teil hing später über dem Eintag zum Turm, ein anderer auf der Empore hinter der Uhr.

    http://forum.danzig.de/album.php?albumid=467

    LG
    Christian
    "Nur wer weiß, woher er kommt, wird den Weg in die Zukunft finden,
    und nur wer das Alte achtet, wird sinvoll Neues gestalten können" (Autor unbekannt)
    Dauersuche:KOHNKE; BEHRENDT; LENSER; LIEDTKE; ZIELKE; PIOCH; KLINGER; AUT(H)ENRIEB; ROSENTHAL

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    London
    Beiträge
    6

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Hallo

    Die Teile des Rückpositivs hängen an der Wand auf der Gallerie über der Sakristei wo die analoge Wurlitzer Orgel steht (sieht man von unten nicht) wo einst die Chororgel stand.
    Einige Teile hänge des Hauptwerks, wie schon auf deinen Bildern ersichtlich, hängen an der Wand über dein Reinholdskapelle. Der Rest steht dahinter (hinter der Holztür) in der Orgelvorkammer.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von christian65201
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    724

    Themenstarter

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Hallo,
    vielen Dank für Deine Antwort
    Grüße
    Christian
    "Nur wer weiß, woher er kommt, wird den Weg in die Zukunft finden,
    und nur wer das Alte achtet, wird sinvoll Neues gestalten können" (Autor unbekannt)
    Dauersuche:KOHNKE; BEHRENDT; LENSER; LIEDTKE; ZIELKE; PIOCH; KLINGER; AUT(H)ENRIEB; ROSENTHAL

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.612

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Jetzt bin ich ein wenig verunsichert. Meines Wissens wurde die ursprüngliche Orgel, vom Orgelbauer Blasius Lehmann der aus Bautzen stammte von 1509-1511 konstruiert und eingebaut. 1945 wurde die Orgel völlig zerstört. 1985 wurde als Ersatz die kleine Orgel der Johanniskirche und mit einem neuen Orgelwerk ausgestattet.

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Braunfels
    Beiträge
    749

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Ja, richtig Belcanto und zwar von dem Orgelbauer Hildebrandt soweit ich mich erinnere. Eine Menger Unterlagen über diesen Einbau habe ich an Rudolf Bartels geschickt, der sie ausarbeiten wollte und so hoffte ich, hier ins Forum stellt.
    Mit freundlichen Grüßen von Ada
    Was ist Geld? Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt. (H. Heine)

  6. #6
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    London
    Beiträge
    6

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Die "alte" Orgel aus St, Marien die man von Vorkriegsfotos kennt war die 1582-1585 von Julius Anthoni (Friese) erbaute Orgel, wobei ja nur der Orgelprospekt aus der Friese Zeit stammt. Das Pfeiffen- und Spielwerk wurde mehrere male weitreichend umgebaut, zuletzt 1938 von Emanuel Kemper & Sohn was seinerzeit angeblich "die größte Orgel des Baltikums" war mit etwas um die 120 Registern.

    Wie auch in vielen anderen Kirchen Danzigs wurde die Orgel 1942/43 dokumentiert, abgebaut und ausgelagert.

    Zwischen 1979 und 1985 restaurierte man dann den fast vollkommen erhaltenen Prospekt der großen Merten Friese (seinerseits selber der Sohn von Julius Anthoni) Orgel aus der Johaniskirche und stellte ihn in der Marienkirche auf. Eine komplet neue Spielanlage lieferten die Gebrüder Hillebrand aus Hannover, in Anlehnung and Merten Friese Orgel aus der Johaniskirche, allerdings musste die Orgel an die wesentlich größere Marienkirche etwas angepasst werden

    Im Jahr 2004 führten man eine Inventariesung der in Danzig gelagerten und nicht beschrifteten Objekte, die 1943 ausgelagert wurden, durch und es gelang (Studenten, wenn ich mich recht erinnere) Teile des Orgelprospekts aus St. Marien zu identifizieren. Dabei handelt es sich um Zier- und Schleierbretter des Hauptwerks und des Rückpositivs sowie die musizierenden Figuren, die den Orgelprospekt schmückten. Diese wurden dann saniert und eine Zeitlang in der Marienkirchen ausgestellt (wie auf der Fotogalerie vom Christian zu sehen ist).

    Gruss
    Marek

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Lieber Chrisian ! Bitte hilf mir meine Erinnerungen wieder zu erwecken. Dein Vater war doch Pastor in St. Marien. Da ging ich oft mit dem Opa zu seiner Kirche. Und auch mit Hildegard vom Reservelazaret gingen wir in den Kriegsjahren dauernd in unseren freien Stunden zum Orgelkonzert. Werde nie diese Klaenge vergessen. War das die Orgel von der Ihr hier gesprochen habt. Liebe Gruesse von der Feli

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Ort
    London
    Beiträge
    6

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    In den Kriegsjahren wird es die Kemper Orgel von 1938 gewesen sein, die im Orgelprospekt von 1585 einbaut wurde. Genau das sind die von Christian fotografierten Teile die man 2004 "entdeckt" und identifiziert hat.

    Ein Foto der damaligen Orgel gibt es z.B. hier:
    http://www.gdanskie-organy.com/organ...=1010100.jpg#2

    Gruss
    Marek

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Danke Marek ! Es war nicht nur das Orgel Konzert dass uns drei, Hildegard, Margot und mich abends, nach der Arbeit vom Reservelazarett zur Marienkirche zog. Es war die ganz Atmosphere des Domes und wenn wir drei dann zurueck gingen wurde nicht viel gesprochen.
    Und so geschah es auch im Jahr 2005, als ich mit meinen Kindern im Dom Muzyka auf der Niederstadt weilte. Es gab ein Orgelkonzert am Abend und wir gingen hin und hoerten es uns an, einmalig.....kuenstlerisch und auch emotionel. Liebe Gruesse von der Feli.

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von christian65201
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    724

    Themenstarter

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Hallo Felicitas,
    mein Vater war kein Pastor in der Marienkirche. Meine Mutter war von Danzig aus der Großen Schwalbengasse, und Gertrud Fentross aus der Weidenstr. ihre Cousine.

    Grüße
    Christian
    "Nur wer weiß, woher er kommt, wird den Weg in die Zukunft finden,
    und nur wer das Alte achtet, wird sinvoll Neues gestalten können" (Autor unbekannt)
    Dauersuche:KOHNKE; BEHRENDT; LENSER; LIEDTKE; ZIELKE; PIOCH; KLINGER; AUT(H)ENRIEB; ROSENTHAL

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: Alte Orgel St. Marien

    Danke Chrisian ! Da habe ich mich geirrt, sorry. Ich glaube die Gertrud Fentross aus der Weidengasse, war die Mutter von der Ursula, mit der ich zur Schule ging und gut befreunded war. Liebe Gruesse von der Feli.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •