Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.050

    Standard 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Hallo miteinander,

    in anderem Zusammenhang hatte ich bereits darüber berichtet, dass sich über alternative Quellen Einiges an Information für die Ahnenforschung finden lässt. Darüber später mehr.

    Hier und heute grüble ich an der genauen Bedeutung einer Grundstücksbeschreibung, die einem 10-seitigen Grundbuchauszug entnehmen konnte. Hier ein Bild davon:

    Name:  GB Krebsfelde 19 01 - extract.jpg
Hits: 134
Größe:  160,5 KB

    Ich meine, der Beschreibung Folgendes entnehmen zu können:

    Das
    unter der Gerichtsbarkeit
    des
    Königli[chen] Land und Stadt Gerichts zu Elbing
    im Dorfe Krebsfelde belegene mit der
    Bezeichnung D. XIX 13. versehene Grundstück,
    welches aus area 1/16 Morgen kullmisch Offenbacher (?)
    nebst einer Kathe besteht.

    Irgendwie scheine ich beim 'Offenbacher' einer 'Leseblockade' zum Opfer verfallen zu sein.

    Kann Jemand helfen?


    Viele Grüße

    Peter

  2. #2
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.933

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Moin Peter,

    genau kann ich das Wort auch nicht lesen, aber schau Dir bitte das darüber stehende Word "Grundstück" an. Daraus müsste folgen, dass es nicht "Offenbacher" heißt sondern "G....acker". Welche Äcker hat es gegeben? Grenzacker?

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.920

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Hallo Peter,

    - evtl. "Grabacker"?
    - am Anfang derselben Zeile evtl. "welches als"? Für "aus" fehlt mir der typische u-Bogen.

    Viele Grüße
    Ulrich

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.050

    Themenstarter

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Hallo Wolfgang, hallo Ulrich,

    danke für eure Unterstützung! Ich tendierte schon mal zu 'Grasacker', halte aber 'Grabacker' für die richtige Lesart.
    Bezüglich der Lesart 'welches als' ist mir der Satz dann nicht mehr logisch. Da die Ausgangsqualität unterirdisch schlecht war, halte ich ein 'aus' auch für denkbar.


    Viele Grüße

    Peter

  5. #5
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.933

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Moin Peter,

    es zeigt sich wieder, wie wichtig es ist, nicht nur ein schwierig zu lesendes Wort sondern nach Möglichkeit die ganze Seite zu zeigen. Und das hast Du ja auch getan. Hättest Du nur das eine Wort gezeigt, hätte es keine Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Buchstaben gegeben.

    Gerade bei Jahrhunderte alten Schriften sind selbst geübte Leser auf Vergleiche angewiesen. Denn es gibt eben nicht nur das eine einheitliche geschriebene "Sütterlin" sondern viele alte deutsche Schreibschriften die sich über die Zeiten hinweg veränderten und auch noch je nach Schreiber bzw. Sauklaue stark variierten. Hinzu kommt noch die Schwierigkeit, dass sich natürlich auch die Sprache veränderte und es einst Wörter und Begriffe gab, die heute oft nicht mehr geläufig sind.

    Ob nun Gras-, Grenz- oder Grabacker: Irgendein Acker scheint es gewesen zu sein. Vielleicht kommst Du ja, Peter, beim Vergleich mit weiteren zeitnahen Dokumenten noch darauf, was tatsächlich gemeint war.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.050

    Themenstarter

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Hallo Wolfgang,

    ja, da hast du ja die ganze Krux der alten Handschriften kurz zusammengefasst.

    Ich weiß wahrscheinlich nicht, in welchem Zusammenhang es genau war, hatte aber hier im Forum schon mal einen Kartenauszug aus dem Jahr 1824 gepostet, auf dem das Grundstück mit dem Namen 'Joh. Hanke' eindeutig gekennzeichnet ist. Nachfolgend nochmals der Auszug:

    Name:  Johann Hanke.jpg
Hits: 117
Größe:  164,4 KB
    Krebsfelde - östlich und südlich der Lupushorster Lake

    Das betreffende Grundstück ist 'rechts unten' zu finden. Das Grundbuch zeigt die Besitzübergänge in der Familie von 1824 bis 1920.

    Ach ja, Wolfgang, sollte es dich irgendwann mal mit Kamera in diese Ecke verschlagen, wäre ich dir überaus dankbar für ein Foto der Stelle. Dort soll auch heute noch ein Gebäude stehen, aber leider ist Google StreetView nicht bis dorthin vorgedrungen.


    Viele Grüße

    Peter

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Bartels
    Registriert seit
    25.07.2012
    Ort
    Frankenthal, Partnerstadt von Sopot
    Beiträge
    3.091

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Moin,

    Grabacker war auch mein erster Gedanke, - es kann aber auch in anderen Regionen ein Friedhof sein.

    Grabacker, ein Acker zum Graben - zu klein zum Pflügen - oder im Gegensatz zur Wiese? -

    Da müsste man vergleichen, wie andere Grundstücke zu dieser Zeit "klassifiziert" wurden.
    Beste Grüsse
    Rudolf H. Böttcher

    Max Böttcher, Ing. bei Schichau (aus Beesenlaublingen & Mukrena);
    Franz Bartels & Co., Danzig Breitgasse 64 (aus Wolgast);
    Familie Zoll, Bohnsack;
    Behrendt, Detlaff / Detloff, Katt, Lissau, Schönhoff & Wölke aus dem Werder.
    Verwandt mit den Familien: Elsner, Adrian, Falk.

    http://bartels-zoll.blogspot.de/2012/07/ahnentafeln-zoll.html

  8. #8
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    8.933

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Schönen guten Abend,
    moin Peter,

    Deinen Kartenausschnitt habe ich auf keiner Online-Karte (Google maps) eindeutig indentifizieren können. Kannst Du mir sagen ob die Karte in Nord-Süd-Ausrichtung ist? Oder wo es auf Google maps zu finden ist?

    Ich bin nicht oft in der Gegend, aber es ist ja auch nicht sonderlich weit entfernt...

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.050

    Themenstarter

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Einen schönen guten Morgen, Wolfgang!

    Bei Google Maps ist die Ortschaft zu finden nach Eingabe von 'Rakowiska Elblag':

    Name:  Rakowiska.jpg
Hits: 98
Größe:  71,3 KB

    Einen 'gefühlten Zentimeter' südöstlich vom Zielsymbol erkennt man einen ganz schmalen Wasserlauf mit einem 'Knick' im Verlauf. Das ist etwa die Stelle, die der Kartenauszug zeigt.

    Nachstehend das Ganze noch mal auf Basis eines alten Messtischblattes mit Kennzeichnung:

    Name:  Krebsfelde.jpg
Hits: 99
Größe:  284,0 KB

    Der rote Pfeil zeigt meiner Meinung nach auf das gesuchte Gebäude.

    Demnach erscheint die Karte von 1824 zumindest 'grob' nach Norden ausgerichtet zu sein.


    Viele Grüße

    Peter

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.050

    Themenstarter

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Joachim meinte, dass das Gebäude lt. Google Maps wohl eher das von Jacob Kaiser ist. Nachdem ich die Karten übereinandergelegt habe, muss ich ihm da wohl Recht geben. Es wäre aber immer noch toll zu wissen, ob das Gebäude noch dem alten Bestand angehört. Ich hoffe, dass auf dem nachstehend eingestellten Bild die Zusammenhänge ersichtlich werden. Und ja, die Aussage, dass die Karte von 1824 grob nach Norden ausgerichtet ist, muss sehr weitgehend interpretiert werden ...

    Name:  Krebsfelde - transparent.jpg
Hits: 83
Größe:  134,4 KB


    Viele Grüße

    Peter

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    673

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Hallo Peter, so sieht man es sehr gut.
    Ich denke, dass ich auf Google Maps und auf Google Earth Pro auf dem "Standort" ehemals Joh. Hanke doch noch Gebäudereste, eventuell noch Kellerreste erkennen kann. Zumindest sehe ich eine andere Färbung, die sich von der Umgebung abhebt.
    Ich hoffe für dich, auf ein paar klärende Fotos.

    Gruß Joachim
    Grüße vom Fischersjung

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.10.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12

    Standard AW: 'Alte' Grundstücksbeschreibung in Krebsfelde bei Elbing

    Hallo,

    bei uns im Dorf gibt es heute noch Grabeland.

    Das ist die gemeinsame Fläche im Dorf die nicht bewirtschaftet werden konnte (zb. Überschwemmungsgebiet, schmaler Streifen an dem Fluss Oker).
    Diese Fläche wurde dann als Garten verpachtet.

    Auf der Karte ist ja ein schmaler streifen zwischen zwei Flüssen (Gräben) zu erkennen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •