+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.105

    Standard Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

    Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen, wenn die Angaben hier auch etwas kompliziert erscheinen.

    Es betrifft jedoch nicht Danzig und Umgebung, sondern den Insterburg/Berschkallen-Kreis. Die Danziger Zeit fing für meine Familie an erst mit meinem Großvater Christian August Kirschberger, *1870 in Patimbern, Krs. Insterburg. Die Daten meiner Großeltern habe ich bereits. Ebenfalls in etwa die meiner Urgroßeltern (s. weiter unten).

    Es bestehen für mich noch Unklarheiten bzgl. Geburtsdatum und Sterbedatum meiner Ur-Urgroßmutter Maria Kirschberger, geborene Meletat (mit Vornamen auch Maryne genannt im KB) bzw. Melletyte, Meleczus. Ich weiß mittlerweile, dass diese Nachnamen sie (die gleiche Person) auch betreffen können. Leider aber auch zig andere, so dass man ganz konfus wird. Bei Ancestry habe ich auch schon etwas entdecken können. Folgende Angaben habe ich mittlerweile zu ihr:

    Maria Meletat, *ca. 1804 (wahrscheinlich im Umkreis von Berschkallen, Kreis Insterburg). gestorben wann?
    geheiratet am 06.12.1826, anscheinend in Wanniglauken (auch Wannaglauken) meinen Ur-Urgroßvater Christian Kirschberger, *ca. 1804, +26.11.1884 in Patimbern. Da er in der Sterbeurkunde als Witwer angegeben ist (sein Sohn Christian war der Anzeigende), muss Maria Kirschberger davor verstorben sein.
    Ich habe eine Sterbeurkunde von einer Maria Kirschberger, geb. Meletczus, +07.02.1893 mit ca. 90 Jahren), verheiratet mit einem Michael Kirschberger. Sie kann aber nicht meine Ur-Urgroßmutter sein, da diese bereits früher verstorben sein muss. Und auch nicht mit einem Christian Kirschberger verheiratet war.

    Der Vater meiner Ur-Urgroßmutter hieß Martin Meleczus.
    Die Eltern meines Ur-Urgroßvaters Michael/Mikkelis Kirschberger und Anna Uskureit/Uskureitin/Uschkureit o.ä. Das nur zur Info.

    Einer ihrer Söhne (mein Urgroßvater) hieß ebenfalls Christian Kirschberger, *12.12.1829 in Wanniglauken, +20.02.1902 in Törten, Krs. Dessau, verheiratet mit Ernestine Schultzke oo09.02.1855, unehelich, Vater hieß Michael Schultzke, Mutter, Florentine, geb. Naujoks/Naujokyte/auch Naujok. Später verheiratet mit dem Vater von Ernestine, *ca. 1832 in Pusberschkallen, Krs. Insterburg, +25.01.1906 in Dessau.
    Ein anderer Sohn hieß August, von dem habe ich mittlerweile so einiges.

    Mich interessiert vor allem derzeit die direkte Linie, sonst kommt man mit den immer wieder auftauchenden gleichen Namen in derselben Familie leicht durcheinander.

    Lieben Gruß

    Inge-Gisela

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ute Marianne
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Troisdorf
    Beiträge
    1.003

    Standard AW: Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

    HAllo Inge-Gisela,

    Aus dem Stehgreif würde ich sagen die Maria Kirchberger geb. Meletczus könnte den Daten nach auch eine Schwester zu Maria geb Meletat sein oder gar nicht zur Familie gehören. Da zwei Marias hintereinander in der Familie eigentümlich erscheinen.

    Interessant wären die Heirats- und Geburtseinträge der zwei Damen .


    Gruß Ute

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.105

    Themenstarter

    Standard AW: Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

    Hallo Ute,
    das ist es ja. Vergleichen kann ich es bisher nicht. Die eine Maria ist wohl 1803 geboren, meine Maria wahrscheinlich 1804. Es kann auch eine Cousine sein. Aber das bringt mich derzeit nicht weiter. Und da es dort im Kreis eher kleine bzw. winzige Ortschaften gab, kann man davon ausgehen, dass viele irgendwie verwandt waren. Die Meleszus-chen und Kirschberger Familien haben öfters untereinander geheiratet. Das macht es eben auch so schwierig.
    Übrigens, in der Familie mütterlicherseits gab es tatsächlich 2 Brüder mit den gleichen drei Vornamen, nur davon einen unterschiedlichen Rufnamen. Sie starben beide nicht im Kindesalter. Das konnte mir eine ihrer Schwestern (letztlebende - mittlerweile 93 J) bestätigen.

    LG Inge-Gisela

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1.275

    Standard AW: Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

    Hallo Inge-Gisela,

    ich weiß nicht, ob es die Gesuchte ist, aber am 04.07.1805 wurde in Wannaglaucken eine

    Maryke MELLECZUS geboren und am 07.07.1805 in Groß Berschkallen getauft.

    Vater: Martin MELLECZUS
    Mutter: Elze geb. PALTINYTE

    Taufeintrag Kirchenbuch Groß Berschkallen Nr.55 / 1805

    Habe den Eintrag mal gespeichert...

    Liebe Grüße,
    Frank
    Am 15.01.1765 heiratet in Fürstenau der junge Gesell George MANHOLD,
    Sohn des seeligen Jacob MANHOLD, Wirthsgärtner in der Jungfer,
    die tugendsahme Jungfer Christine,
    Tochter des ehrsamen Michael SOMMER, Wirthsgärtner in Fürstenau.
    Wo (nicht in Fürstenau) und wann ist der George geboren?

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1.275

    Standard AW: Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

    Hallo Inge-Gisela

    dann gibt es noch einen Taufeintrag eines mit Vornamen DANGELS? hat es etwas mit Christian zu tun?
    am 12.02.1803 in Wannaglaucken., getauft am 15.02.1803 in Groß-Berschkallen.

    Vater: Mikkas/Mikkias KIRSCHBERGER
    Mutter: Anna geb. UZKUREIT

    Kirchenbuch Groß Berschkallen Nr.12 / 1803

    Eintrag ist auch gespeichert

    Liebe Grüße,
    Frank
    Am 15.01.1765 heiratet in Fürstenau der junge Gesell George MANHOLD,
    Sohn des seeligen Jacob MANHOLD, Wirthsgärtner in der Jungfer,
    die tugendsahme Jungfer Christine,
    Tochter des ehrsamen Michael SOMMER, Wirthsgärtner in Fürstenau.
    Wo (nicht in Fürstenau) und wann ist der George geboren?

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1.275

    Standard AW: Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

    Hallo Inge-Gisela,

    habe einmal Google gefragt:
    Mare, Maryte, Marijona = Marie-Anne

    Danull, Denull = Daniel (nicht Dangel!)
    slawisch
    Nebenform von Danilo
    Bedeutung: Richter ist Gott

    Dangel selbst habe ich nicht gefunden.

    Viele GRüße,
    Frank
    Am 15.01.1765 heiratet in Fürstenau der junge Gesell George MANHOLD,
    Sohn des seeligen Jacob MANHOLD, Wirthsgärtner in der Jungfer,
    die tugendsahme Jungfer Christine,
    Tochter des ehrsamen Michael SOMMER, Wirthsgärtner in Fürstenau.
    Wo (nicht in Fürstenau) und wann ist der George geboren?

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1.275

    Standard AW: Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

    ...dann gibt es noch den Martin KIRSCHBERGER *05.09.1827 in Wannaglaucken,
    getauft am 09.09.1827 in Gremyachyem
    also ein Bruder deines Ur-Großvaters.

    Vater: Christian KIRSCHBERGER
    Mutter: Maria MELETENE

    Taufeintrag Kirchenbuch Groß Berschkallen Nr.88 / 1827

    Liebe Grüße,
    Frank
    Am 15.01.1765 heiratet in Fürstenau der junge Gesell George MANHOLD,
    Sohn des seeligen Jacob MANHOLD, Wirthsgärtner in der Jungfer,
    die tugendsahme Jungfer Christine,
    Tochter des ehrsamen Michael SOMMER, Wirthsgärtner in Fürstenau.
    Wo (nicht in Fürstenau) und wann ist der George geboren?

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.105

    Themenstarter

    Standard AW: Fragen zu einer Maria Kirschberger, geb. Meletat

    Guten Abend Frank,

    das ist einfach super. Doch, das ist die Maria, Maryke oder wie auch immer, also meine Ururgroßmutter. Und den Namen ihrer Mutter wusste ich bisher auch noch nicht. Und mein Urgroßvater ist ja auch in Wannaglauken geboren. Jetzt fehlt mir nur noch der Sterbeeintrag von ihr. Man muss halt mit allem Geduld haben. Und ich tippe auch auf Daniel. Man kann ja manchmal oder auch oft die handgeschriebenen Namen nicht wirklich entziffern, das ist schon ein Problem. Jedenfalls herzlichen Dank für Deine Mühe, ich weiß, dass es viel Zeit bedeutet. Ich wäre Dir für die Einträge dankbar. Ich sende Dir eine PN.

    Lieben Gruß

    Inge-Gisela

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •