+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Rittergut von Broen

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    3

    Standard Rittergut von Broen

    Hallo Zusammen,
    genau vor 2 Tagen fand ich endlich die 2. Heirat meiner Ur-Ur-Großtande Emilie Annette Foss
    geborene Ulrich. In 2. Ehe heiratet sie Adolph von Broen, er und sein Vater wurden im KB
    als Rittergutsbesitzer geführt. Und vor 10 Jahren war es hier im Forum auch ein Thema.
    Da hatte "Wolfgang" alle in einem Buch oder einer Publikation alle darin genannten
    Personen aufgeführt.
    Ich würde gern mehr über den Eintrag der Familie Adolph von Broen erfahren.
    Vielen Dank.
    Barbara

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1.359

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallöle,

    ich finde im Adelsregister leider nur eine Geschlecht "von Broe". Das wird dann wohl jemand anderes sein. Allerdings stehen hier auch nicht alle von und zu drin, wenn auch sehr viele. Ist denn noch etwas über das Wappen bekannt?

    LG Arndt

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    3

    Themenstarter

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallöchen,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Ein Wappen und die Beschreibung dazu hab ich bei ancestry gefunden.
    Am 08.06.2008 schrieb "Wolfgang als Forumtreiber" unterm Thema "Danziger Bürger auf der Danziger Höhe"folgendes:
    In den Mitteilungen des Westpreußischen Geschichtsvereins, Ausgabe Nr.3/1931 verfasste John Muhl einen hochinteressanten Artikel über Danziger Bürger die auf der Danziger Höhe ein Gut erwarben. John Muhl schreibt über die Gründe: "... mögen auch Stolz und Eitelkeit der Danziger Patriziergeschlechter mitgewirkt haben. War doch mit dem Erwerb eines adligen Rittergutes in polnischer Zeit die Nobilitierung verbunden und mag es den anspruchsvollen Danziger Ratsherren und Schöffen gar schön und vornehm geklungen haben, wenn sie ihren städtischen Titeln und Würden auch "Erbherr" oder "Erbgesessen" hinzufügen konnten."

    John Muhl listet 460 Danziger Namen auf, sagt wann und wo sie etwas erwarben.

    Leider listet er die Quellen nicht auf, sondern sagt, sie würden "im nächsten Hefte der Studien zur westpreußischen Gütergeschichte nachgeholt werden."

    Mir ist nicht bekannt, dass das geschehen ist. Weiß jemand von Euch Näheres?

    Ich bin natürlich auf Anfrage gerne bereit nachzusehen, welche Danziger Bürger ein Gut auf der Höhe erwarben. -----

    Mich würde interessieren, wie Familie von Broen an dieses Rittergut kam, wobei ich nicht mal weiss, wo es war.
    LG Barbara

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1.146

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallo Barbara
    Also nach dem Heiratseitrag vom 24.11.1853 in Dakau war das beschriebene Gut in Honigfelde:
    http://www.westpreussen.de/cms/ct/or.../ortssuche.php

    hier der Ancestry Link, nach Anmeldung einsehbar:
    https://www.ancestry.de/interactive/...=successSource
    Grüße vom Fischersjung

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.359

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Name:  !vonBroen.jpg
Hits: 154
Größe:  42,1 KB

    Auszug aus dem Artikel aus den Mitteilungen

  6. #6
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    969

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallo,
    Gutsbesitzer BROEN in Schönfeld und in Rottmannsdorf.
    Gruß Roman
    http://home.foni.net/~adelsforschung2/preuss1.htm

  7. #7
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1.146

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Grüße vom Fischersjung

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Leichlingen (Rheinland)
    Beiträge
    252

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallo zusammen,
    ein kleiner Fund am Rande, den ich gerade zufällig entdeckt habe: Im von Peter #5 eingestellten Auszug steht an letzter Stelle ein Johann Carl Eduard v. Broen, Pächter in Prangschin.
    Dieser ließ am 15.11.1822 in der ev. Kirche Gischkau den Sohn Carl Ernst taufen (*1.8.1822 in Prangschin). Die Mutter: Johanna Henrietta Florentina geb. v. Broen.
    Unter den Paten ist noch ein Carl Wilhelm Ludwig v. Broen, Leutnant im 1. Pommerschen Uhlanen Regiment.

    Vielleicht ist es hilfreich....

    Viele Grüße
    Iris

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.359

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Geheimes Staatsarchiv Preussischer Kulturbesitz

    VIII. HA, C
    Familienarchive und Nachlässe, Einzelstücke
    Buchstabe B

    VIII. HA, C, Nr. 145

    Druckansicht
    Broen, von
    Enthält:
    - Stammtafel der Familie von Broen, 1227-1968
    - Familienrundschreiben Nr. 1-18, 1958-1974.
    Broscovius, von
    siehe: Wolfart Nr. 277 Bd. 2


    Viele Grüße

    Peter

  10. #10
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    3

    Themenstarter

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Danke allen, für die wertvollen Hinweise und Link's. Damit bin ich erst einmal lange beschäftigt.
    Vielen Dank und Grüße
    aus Dortmund

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3.359

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallo,

    speziell zu Adolf v. Broen und seinen Nachkommen gibt es lt. den Ausarbeitungen von Frau Weichbrodt den Verweis auf das 'Genealogisches Handbuch des Adels' (GHdA), Band von 1959, Seiten 100 f. Den Weichbrodt-Band habe ich, die 'Genealogisches Handbuch des Adels'-Bände nicht.

    Falls Interesse an dem gesamten Artikel von Muhl (es gibt übrigens zwei bzgl. des Güter-Themas von ihm) besteht, kann ich gerne eine Kopie per Mail zusenden.


    Viele Grüße

    Peter

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Leichlingen (Rheinland)
    Beiträge
    252

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallo zusammen,

    hier noch eine Ergänzung zu #8:
    Am 1.12.1813 wurde Herr Johann Carl Eduard Broen, Pächter in Prangschin, des. seel. Carl Ernst Broen, ehemaligen Schöppen der ??? Stadt Danzig, ältester Sohn, 25 J., mit Fräulein Johanna Henrietta Florentina v. Broen, des Herrn Johann Carl Emanuel v. Broen, Particulgair? in Danzig 2. Fräulein Tochter, 18 J., in der ev. Kirche in Gischkau getraut.

    Viele Grüße
    Iris

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    969

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallo Iris,
    vielleicht Particular- Besondere Menschen wie Schöppen? In polnischen alten Kirchenbücher wurden Adelige oft als Hohe oder besondere Personen bezeichnet.
    Grüße Roman

  14. #14
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Leichlingen (Rheinland)
    Beiträge
    252

    Standard AW: Rittergut von Broen

    Hallo Roman,

    das würde für mich auch Sinn machen. Im KB steht allerdings hinter dem "l" noch ein Buchstabe, der für mich wie ein "g" aussieht, deshalb habe ich es mal so (ab)geschrieben.
    Viele Grüße
    Iris

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •