+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 100 von 194

Thema: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

  1. #51
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    89

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo,

    zu # 41
    die Angaben stammen von der Seite www.ptg.gda.pl
    hier die Angabe Tiegenort (Tujsk) mehr kann ich leider dazu nicht sagen.

    Vielleicht ist hier ein anderes Tiegenort?


    Schöne Grüße
    Wolfgang

  2. #52
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    89

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo,

    noch einige Ergänzungen aus dem Netz vielleicht schon bekannt:

    KB Steegen http://wiki-de.genealogy.net/GOV:STEGENJO94NH

    Constantin Dodenhöft, Jacob Dodenhöfts Sohn von Stutthof
    oo 08.11.1792 Dorothea Elisabeth, Tochter des Daniel Gottfried Arend, Organist in Kobbelgrube

    Neringia oder die Geschichte der Danziger Niederung, Danzig 1644
    aus Seite 135

    https://books.google.de/books?id=72g...danzig&f=false

    Chronik der Kirche zu Bohnsack
    1773 wurde der Thurm zum zweiten Mal reparirt Maurermeister Nic Dodenhöft gestrichen der Knopf vergoldet 664 fl 3 gr

  3. #53
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    793

    Themenstarter

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, Wolfgang,

    besten Dank für die Erinnerung an an Neringia. Muss ich mal wieder drin vertiefen.

    Dodenhöft im Kirchspiel Steegen gibt es en masse ... siehe z.B. die Chronik der Kirche

    http://www.momente-im-werder.net/01_...r/Z_01_Reg.htm

    Es gibt dort mindestens zwei Dodenhöft-Linien:

    --- Nachkommen des Urban (II) Dodenhöft, † 1712, aus Freienhuben
    --- Nachkommen des Peter Dodenhöft, † 1623 in Danzig, lt. Weichbrodt.

    Die Einzelheiten habe ich bislang nur in Bruchstücken zusammen.

    In diesem Kontext: Vertraut ist folgender Ablauf: Einwanderer aus dem Westen wandern als Siedler in das Werder ein. Ein Teil ihrer Nachkommen wiederum zieht es "in die Stadt", sprich Danzig. Einige reüssieren und bilden bekannte Familienverbände. Beispiel: Groddeck / von Groddeck.

    Neu ist für mich, dass --- wie im Fall von Peter Dodenhöft --- Nachfahren von Danziger Bürgern ins Werder ziehen und sich dort niederlassen. Unter Berücksichtigung des Titels "Bürger von Danzig" ist das normalerweise ein gesellschaftlicher Abstieg. Kennt jemand andere vergleichbare Fälle, dass Danziger Stadtbürger sich im Werder niederlassen?

    Beste Grüße aus Rabat, Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  4. #54
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, Rainer,

    Vorfahren meiner mennonitischen Seite kamen auch aus Danzig. Nachkommen meines 7fach Urgroßvaters Anton Höppner (*25.09.1672 Danzig) siedelten sich im Werder an. Ob es für sie ein Abstieg war, kann ich nicht beurteilen. Ich denke eher, dass ein Abstieg kein Grundsatz war. Aus der Geschichte der Höppner zumindest lässt sich das nicht schließen.

    Gruß
    Uwe

  5. #55
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,942

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, moin, miteinander!

    Und vergesst mir die Dodenhöft in Südrussland nicht!


    Viele Grüße

    Peter

  6. #56
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1,972

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Allesamt,
    kleine Ergänzung zu Peter´s #55, wenn noch nicht bekannt.
    Lesenswertes Buch....
    https://chort.square7.ch/Buch/Grunau.pdf
    Seite 58
    Höfe und Anwesen in der deutschen Kolonie Grunau,Kreis Mariupol, Gouvernement Jekaterinoslaw, im Jahr 1914
    > Dodenhöft Peter
    Gruß Joachim

  7. #57
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo, Peter,

    hast du denn schon eine Verbindung nach Südrussland gefunden?
    http://www.blackseagr.org/blksea-db/...search1=Search

    Herzliche Grüße
    Uwe

  8. #58
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hier geht es nach Grunau mit Dodenhoeft
    http://www.blackseagr.org/blksea-db/...I06722&tree=63

  9. #59
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo,

    zu #57 und #58

    Nikolaus Dodenhoeft *02.12.1770 Klein Brunau, Kirche Tiegenort heiratete Catharina Elisabeth Schnakenburg oder Schenkenburg. Beide sterben in Grunau, Sarorozhje, Ukraine (Quelle Ancestry-Stammbaum).

    Eltern des Nicolaus waren Cornelius Dodenhoeft *29.04.1741 Einlage, Bohnsack und Esther Zamcke.
    Eltern des Cornelius waren Nicolaus Dodenhoeft *16.12.1710 Freienhuben und Sara Rusch.
    Quelle Ancestry-Stammbaum.

    Gruß
    Uwe

  10. #60
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    793

    Themenstarter

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, Uwe,

    zu #59: Cornelius Dodenhoeft, * nicht 29.04.1741 sondern 23.04.1741. Das bislang einzige Kind von Nicolaus Dodenhöft und Sara Rusch, das in Schönbaum getauft ist; die anderen 5 mir bislang bekannten in Bohnsack ... da muss man auch erst einmal drauf kommen.

    Beste Grüße aus Rabat, Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  11. #61
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,942

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo, Uwe!

    Zu deiner Frage im Beitrag # 57: es war keine klare Verbindung, die mich zu meiner Anmerkung im Beitrag # 55 brachte, sondern die Erinnerung an Personenstands-Einträge zum Namen Dodenhoeft, die mir während meiner eigenen Suche in den Kirchenbuchzweitschriften von Josefstal begegneten.

    Jetzt habe ich aber auch noch mal bei Karl Stumpp: 'Die Auswanderung aus Deutschland nach Rußland in den Jahren 1763 bis 1862' nachgeschaut. Und siehe da, es taucht dort folgender Eintrag auf:

    DODENHOEFT, Joh. Michael, Stellmacher, aus Bohnsack, 1857, nach Grunau

    Ansonsten gibt es ja noch die Suche bei

    http://gedbas.genealogy.net/

    (Treffer für Dodenhoeft und Dodenhöft).


    Viele Grüße

    Peter

  12. #62
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo,

    den Johann Michael Dodenhoeft *15.11.1824 Einlage kann ich zuordnen. Er war 33 Jahre alt als er 1856 nach Südrussland ging. Eltern Gottlieb Dodenhoeft und Florentina Büttner. Eltern des Gottlieb waren Peter Dodenhoeft und Dorothea Manske. Eltern des Peter Dodenhoeft waren Nicolaus Dodenhoeft und Sara Rusch.

    Gruß
    Uwe

  13. #63
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    793

    Themenstarter

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    ... und Eltern des Nicolaus Dodenhöft, * Freienhuben 16.12.1710, Kb Schönbaum Dez-3, sind
    Jacob Dodenhöft & Catharina Piper, * Schönbaum 28.11.1672, Kb Schönbaum Nov-4, Eltern Andreas Piper, Mitnachbar & Schultz in Schönbaum, † vor 13.08.1675, & Barbara Bartsch

    Jacob Dodenhöft: eventuell ist er geboren / getauft am 04.01.1674 "Sohn N" - es ist nicht klar ob der Prediger den Namen vergessen hat oder es sich um einen bereits verstorbenen Sohn handelt; im letzteren Fall ist Jacob vor 1772 geboren.
    Die Eltern sind Martin Dodenhöft, Nachbar in Freienhuben, † vor 1696, & Anna NN; sie haben mindestens 5 Kinder zwischen 1772 und 1681.

    Martin Dodenhöft, * vermutlich um 1645, kann kaum ein Sohn von Urban Dodenhöft sein sondern eher ein Bruder oder Vetter.

    Beste Grüße aus Rabat, Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  14. #64
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    309

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Rainer, Nicolaus Dodenhoeft gehört auch zu meinen Vorfahren. Er ist der Stammvater der hier angesprochenen Problemfälle, z.B. Dodenhoeft Rußland (Mennoniten), Sargschilder Kobbelgrube. Seine zweite Ehefrau muss richtig heißen Sara Heinrich, geb. Bohnsack 13.5.1706.
    Vater: Cornelius Heinrich (Heinrichsen, Heinrichßen), Nickelswalder Feld. (Nach Todeseintrag: + Bohnsack 16.7.1778, begr. 19.7.1778: Seel. Nickolaus Dodenhoefts Ehefrau Sara. geb. Cornelius Heinrich). Viele Grüße Jürgen

  15. #65
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    793

    Themenstarter

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin Jürgen,

    ich finde keine dritte Heirat des Nicolaus Dodenhöft, * 1710.

    1) Maria Ring, ∞ Bohnsack 22.01.1736, * Nickelswalde 03.10.1736 nach der Geburt von Zwillingen

    2) Sara Rusch, ∞ Bohnsack 30.09.1737, 6 Kinder.

    Im Sterbeeintrag von Nicolaus Dodenhöft am 16.07.1778 in Einlage: Hat der Prediger sich eventuell bzgl. des Geburtsnamens der Ehefrau geirrt und er meint Sara Rusch?

    Eine Sara Heinrich heiratet 1758 einen Giesebrecht ...

    Beste Grüße, Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  16. #66
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    309

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Rainer, es gibt ein kleines Missverständnis: Sara Rusch ist eine geborene Heinrich. Im Heiratseintrag am 30. 9.1737 heißt es: Witwer Claas Dodenhoeft mit "Frau" Sara Rusch. Wäre Rusch der Familienname, so hätte Jungfrau dastehen müssen. Da viele Heiratseinträge eindeutig die Unterscheidung zwischen Jungfrau und Frau machen hat der Schreiber die Geburtsnamen der Frauen (Witwen, Geschiedene) im genannten Zeitraum
    einfach nicht ermittelt bzw. nicht für bedeutungsvoll gehalten. Sara war eine Witwe des Hans Rusch aus Einlage, Heirat Bohnsack 26.2.1732, er Witwer, sie Jungfrau. Hans Rusch starb in Einlage bereits am 8.9.1734.Das Sterbedatum des Nicolaus Dodenhoeft ist mir unbekannt. Am 16.7.1778 ist Sara Dodenhoeft verstorben. Nicolaus Dodenhoeft muss vorher verstorben sein, da die Bemerkung seel.(ig) dasteht.
    Viele Grüße Jürgen

  17. #67
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    793

    Themenstarter

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, Jürgen,
    via Ancestry
    besten Dank fuer den Hinweis.

    Die "Fr." Rusch hatte ich gefunden --- da kannte ich noch nicht ihr Todesdatum und damit ihren Geburtsnamen. Dann suchte ich via Ancestry rauf und runter die Heirat einer Sara und fand nichts, weil --- wie sich jetzt herausstellte --- der geniale Ancestry-Kollege alle 1732-er Heiraten und 1832 eingestellt hat ... grrr ...

    Wo siehst Du denn ein Problem zu den Dodenhöft der Steegener Sargschilder? Sie sind nach meinem Kenntnisstand alle Nachfahren von Martin Dodenhöft, † vor 1696, Nachbar in Freienhuben § Anna bzw. deren Sohn Jacob Dodenhöft § Catharina Piper bzw. deren Enkel Nicolaus-Claas Dodenhöft, * 1710, § Sara Heinrich.

    Beste Grüße, Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  18. #68
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    42

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo liebe Dodenhöft-Forschende,

    ich habe auch Urban Dodenhöft (*um 1635, +1712 oo Maria Lebbe) als letzten erforschten Urahn in meinem Stammbaum.

    Ebenso, an anderer Stelle, Marten Dodenhöft (*um 1645, +vor 1696, oo vor 1672 mit Anna NN).

    Vor lauter Einträgen hier habe ich ein wenig die Übersicht verloren.

    Sind Marten und Urban Brüder? Beide kommen aus Freihuben.

    Und wie ist die Verbindung der beiden zu dem Peter Dodenhöft aus Holland (*um 1572)? Da fehlt doch eine Person (geboren um 1600).

    Gehe ich recht in der Annahme, dass aufgrund der Quellenlage (Kirchenbuch-Aufzeichnungen in Bohnsack, Steegen, Schönbaum) eine sichere Verifizierung nicht möglich ist?

    Viele Grüße,

    Thomas

  19. #69
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    42

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Nachtrag:

    meine beiden Dodenhöft-Linien (Marten und Urban) treffen sich nach 8 Generationen und rund 200 Jahren wieder in Maria Florentine Milz, geboren am 13.07.1887 in Junkertroyl.

    Viele Grüße,

    Thomas

  20. #70
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Thomas,

    wo ist den die Verbindung Maria Florentine Milz mit Dodenhoeft?

    Gruß
    Uwe

  21. #71
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    793

    Themenstarter

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, Thomas,

    willkommen im Club!

    Ja, die Dodenhöft-Geschichte (Dodenhoff, Dodenhaupt, Todenhäupt, etc.) bleibt verwirrend.

    Dass Nachfahren von Urban und Marten Dodenhöft Generationen später miteinander heiraten – ich habe auch diesen Fall – ist nicht überraschend: Die Nachbarn, Mitnachbarn und im 19. Jahrhundert Hofbesitzer im Weichselmündungsgebiet bilden eine Art Kaste. Sie heiraten „standesgerecht“ fast ausschließlich untereinander. Es gibt jedoch keine Inzucht. D.h., sie sind nicht unbedingt miteinander verwandt im Sinne von Bluts- / Genverwandschaft aber familiär miteinander verbandelt.

    Die Rekonstruktion der Dodenhöft ist u.a. deswegen schwierig bis unmöglich, weil in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts entscheidende Kb fehlen:
    - Steegen: Tote bis 1760
    - Bohnsack: Heiraten und Tote bis 1679
    - Schönbaum: Taufen, Heiraten, zwischen 1655 und 1670, Tote vor 1671 und ab 1678.

    Und dann haben wir die Eigenschaft der Dodenhöft, von Freienhuben aus je nach Lust und Wetter sich nicht zu ihrer angestammten Kirche in Schönbaum zu bewegen sondern auch nach Bohnsack und Steegen.

    M.W. lässt sich nicht belegen ob Urban und Marten Dodenhöft Brüder sind.

    Mein gegenwärtiger Stand der Dinge:

    a) Urban Dodenhöft, * geschätzt 1735, † Freienhuben / Bohnsack 1712,
    ∞ vor 1662 mit Catharina Maas, † Freienhuben / Bohnsack 1688, 6 Kinder
    ∞ Bohnsack 1689 mit Maria Lebbe, * Nickelswalde 1668, † Freienhuben / Bohnsack 1693, 3 Kinder
    ∞ Bohnsack 1693 mit Regina Eggert, * Nickelswalde 1671, † Freienhuben / Bohnsack 1712

    b) Martin Dodenhöft, * geschätzt 1644, † vor 1696, Nachbar in Schiewenhorst
    ∞ ?? mit Anna NN, * ??, † ??, 6 Kinder

    c) Adrian Dodenhöft, * geschätzt 1649, † ??, zeitweise in Nickelswalde, Heubude, Bohnsack
    ∞ ca. 1676 mit Regina NN, 7 Kinder zwischen 1677 und 1691

    d) Jacob Dodenhöft, * ??, † vor 1677, Mitnachbar auf Freienhuben
    Die Tochter Susanna Dodenhöft, * geschätzt 1645, ∞ Schönbaum 1677

    e) Michael Dodenhöft, * ??, † Freienhuben / Bohnsack 1695
    ∞ ?? mit Euphrosina NN, * ??, † ??, 2 Kinder zwischen 1671 und 1676, das 1. getauft in Schönbaum, das 2. in Bohnsack

    f) Peter Dodenhöft, * ??, † ??
    ∞ ?? mit NN, 2 Kinder zwischen 1672 und 1676 im Ksp Bohnsack

    g) Peter Totenhäupt, * geschätzt 1626
    ∞ Schönbaum 1653 mit Maria Ramtur (?)

    h) Peter Dodenhöft, * Ksp Bohnsack 1679, Vater Adrian Dodenhöft (siehe c)
    ∞ Steegen 1708 mit Maria NN, Witwe von Marten Dodenhöft, Schultz von Junkeracker

    i) Anna Dodenhäupt, Stieftochter von Ertmann Tetzlaff, † Kb Schönbaum 1674 – eine Tochter von Peter Totenhäupt, siehe g)?

    Es gibt zwischen 1693 und 1710 noch eine Reihe an Dodenhöft-Heiraten, die ich bislang nur teilweise zugeordnet habe. Demnach müsste es auch noch bislang nicht identifizierte Geburten in diesem Zeitraum geben.

    Tja, und wie fügt man die nun zusammen? Und wie bekommt die Verbindung hin zu den Danziger Dodenhöft / Dodenhoff?

    Beste Grüße aus Rabat, Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  22. #72
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    42

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Rainer,

    vielen Dank für Deine Mühe, mir Deine Ergebnisse aufzulisten. Leider hat sich mein Verdacht bestätigt: Die Lücken in den Kirchenbüchern vor 1700 (Bohnsack, Steegen, Schönbaum) machen eine weitere Suche unmöglich. Eventuell könnten hier noch Grundbuchakten weiterhelfen. Aber da kenne ich mich nicht aus. In Böhmen war es so möglich, in einem Falle (den mich dann auch betraf), vor 1600 bis 1530 zu gehen.

    Anhand meiner Ergebnisse kann ich Deinen nichts neues hinzufügen.

    Viele Grüße,

    Thomas

    PS: Übrigens sind Maria Dödenhöft (*1689) oo 1719 mit Lehnert Petersen (*1693) auch meine direkten Vorfahren.

  23. #73
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    42

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Uwe,

    Von Urban Dodenhöft (+1712) ist die Linie wie folgt:

    Urban Dodenhöft (-1712) oo Maria Lebbe (-1693)
    Maria Dodenhöft (1689-) oo Lehnert Petersen (1693-)
    Leonhard Petersen (1720-1762) oo Eva Gool (1722-1803)
    Martin Peters (1747-) oo Catharina Barckmann (1755-)
    Esther Peters (1800-1883) oo George Barckmann (1800-1876)
    Cordula Constantia Barckmann (1831-1914) oo Johann Martin Milz (1827-1885)
    Johann Martin Milz (1851-1901) oo Justina Renate Meede (1849-1903)
    Marie Florentine Milz (1887-1960)

    Von Marten Dodenhöft sieht es so aus:

    Marten Dodenhöft (*ca. 1645- vor 1696) oo Anna NN
    Jacob Dodenhöft (*1674?-) oo Catharina Pieper (1672-)
    Niclas Dodenhöft (1710-) oo Sara Heinrich (1706-1778)
    Catharina Dodenhöft (1738-) oo Peter Lingenberg (-1775)
    Regina Lingenberg (1755-1806) oo Constantin Bönkendorf (1750-1792)
    Elisabeth Bönkendorf (1784-1840) oo David Pahl (1751-1815)
    Esther Cordula Elisabeth Pahl (1814-1861) oo Gottfried Samuel Meede (1812-1859)
    Justina Renate Meede (1849-1903) oo Johann Martin Milz (1851-1901)

    Viele Grüße,

    Thomas

  24. #74
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Thomas,

    du schreibst:
    ........
    Esther Peters (1800-1883) oo George Barckmann (1800-1876)
    Cordula Constantia Barckmann (1831-1914) oo Johann Martin Milz (1827-1885)
    ........

    Anhand meiner Daten habe ich mir noch einmal die Einträge bei ancestry rausgesucht. Da handelt es sich um den Heiratseintrag von 1850 Johann Milz (Eltern: Peter Milz und Dorothea Dieskau) mit Constantia Bergmann (Eltern: George Bergmann und Esther Tripner).

    Sollte ich tatsächlich eine andere Familie erwischt haben?

    Meine Frage aus #70 zielte aber auf Maria Florentina. Du hast geschrieben, dort treffen sich die beiden Dodenhoeft Familien wieder. Das meintest du dann wohl nicht direkt auf Maria Florentina, wenn ich es richtig verstehe.?

    Beste Grüße
    Uwe

  25. #75
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    42

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Ich habe Marie Florentine vergessen, bei Marten Dodenhöft.

    Richtig muss es lauten: Marie F. Milz hat also zwei Dodenhöft-Linien in ihren Vorfahren.

    Von Urban Dodenhöft (+1712) ist die Linie wie folgt:

    Urban Dodenhöft (-1712) oo Maria Lebbe (-1693)
    Maria Dodenhöft (1689-) oo Lehnert Petersen (1693-)
    Leonhard Petersen (1720-1762) oo Eva Gool (1722-1803)
    Martin Peters (1747-) oo Catharina Barckmann (1755-)
    Esther Peters (1800-1883) oo George Barckmann (1800-1876)
    Cordula Constantia Barckmann (1831-1914) oo Johann Martin Milz (1827-1885)
    Johann Martin Milz (1851-1901) oo Justina Renate Meede (1849-1903)
    Marie Florentine Milz (1887-1960)

    Von Marten Dodenhöft sieht es so aus:

    Marten Dodenhöft (*ca. 1645- vor 1696) oo Anna NN
    Jacob Dodenhöft (*1674?-) oo Catharina Pieper (1672-)
    Niclas Dodenhöft (1710-) oo Sara Heinrich (1706-1778)
    Catharina Dodenhöft (1738-) oo Peter Lingenberg (-1775)
    Regina Lingenberg (1755-1806) oo Constantin Bönkendorf (1750-1792)
    Elisabeth Bönkendorf (1784-1840) oo David Pahl (1751-1815)
    Esther Cordula Elisabeth Pahl (1814-1861) oo Gottfried Samuel Meede (1812-1859)
    Justina Renate Meede (1849-1903) oo Johann Martin Milz (1851-1901)
    Marie Florentine Milz (1887-1960)

    Viele Grüße,

    Thomas[/QUOTE]

  26. #76
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    42

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Uwe,

    meine Daten sind wie folgt:

    Esther Peters (1800-1883) oo George Barckmann (1800-1876)
    Tochter: Cordula Constantia Barckmann (1831-1914) oo 1850 mit Johann Martin Milz (1827-1885)

    Das ist meine Abschrift der Trauung 1850:

    "getraut den 24ten November [1850]: Johann Milz aus Steegenwerder des dortigen Einwohners Peter Milz und dessen Ehefrau Dorothea geborene Dieskau ältester Sohn mit Constantia Bergmann* aus Pasewark des dortigen Kleingärtners George Bergmann* und dessen Ehefrau Esther geborene Tripner [richtig ist "Peters", Anm., 31.12.2017] 3ten Tochter (proclamiert den 10., 17. und 24. November). Er 23 [Jahre] Sie 20 Jahre. [lt. Taufeintrag 1831 ist der Familienname nicht "Bergmann", sondern "Barckmann", Anm., 31.12.2017]."

    Anhand des Taufeintrages von Cordula Constantia Barckmann 1831 ist zu sehen, dass ihre Mutter eine geborene Martin Peters ist keine geborene NN Tripner.

    Viele Grüße,

    Thomas

  27. #77
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    42

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin,

    ich habe bei der Durchsicht der Taufzeugen in Bohnsack im Zeitraum 1659-1663 folgende Dodenhäupt-Zeugen gefunden:

    - Peter Todtenhäupt oo Maria
    - Jacob Todtenhäupt oo ???
    - Urban Todtenhäupt oo Catharina
    - Michel Todtenhäupt oo Euphrosinia
    - Marten Todtenhäupt oo Anna

    VG

    Thomas

  28. #78
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, Thomas,

    danke für die Aufklärung!

    Im Sterbeeintrag des Johann Milz von 1901 wird seine Frau Constantia als Bergmann genannt. Aber das ist wohl das ewige Spiel mit den Namen bei unseren Recherchen.

    Ein schönes Wochenende!
    Uwe

  29. #79
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,748

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Rainer,

    Zu #71:

    Zufallsfund im Kirchenbuch St. Barbara zu Danzig:

    Bei der Taufe des Ernst Adolph Eduard GUSEWSKY am 14.05.1805 werden als Paten aufgeführt:


    Daniel DODENHOFT, Kaufmann
    sowie die
    Frau Maria Constantia, verheiratet mit dem Königlich Preußischen Stadtrat Peter DODENHOFT

    https://www.ancestry.de/interactive/...&usePUBJs=true
    Viele Grüße Frank

  30. #80
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    793

    Themenstarter

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, Frank,

    besten Dank. Die Dodenhöft tauchen fast überall auf. Ich konzentriere mich momentan auf die Zeit bis 1750, um herauszubekommen, ob sich nicht doch eine belegbare Verbindung zwischen den Danziger Dodenhöft zu Beginn des 17. Jahrhunderts mit denen in Freienhuben am Ende des Jahrhunderts herstellen läßt.

    Mit besten Grüßen aus Rabat,

    Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  31. #81
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,748

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Rainer,

    ich habe jetzt bei A...n alle evangelischen Kirchenbücher im Stadtgebiet von Danzig vor 1750 durchgeschaut.
    Bei den verfügbaren Trauungen männlicher DODENHOFFS o.ä., bin ich vor 1750 nur im Kirchenbuch von Heilig Leichnam fündig geworden.

    Hier heiratete am 04.05.1710 der
    Lieutnant der Stadt Garnison Danzig, Peter DODENHOFT die Anna Maria BORKOWSKI, nachgelassene Wittwe des Andreas BORKOWSKI
    Heiratseintrag Kirchenbuch Heilig Leichnam Nr.121 / 1710

    Am 01.11.1711 heiratete der Peter DODENHOFT, w.o., die
    Euphrosina WECHSEL, Tochter des George WECHSEL

    Heiratseintrag Kirchenbuch Heilig Leichnam Nr.105 / 1711
    Viele Grüße Frank

  32. #82
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Zusammen,

    aufgrund der unterschiedlichen Schreibweisen wie Dodenhoff, Dodenhöfft, Totenhaupt, Totenkopf usw. schreibe ich den Namen nachfolgend als "Dodenhöfft".

    Meine Linie beginnt mit Catharina Dodenhöfft *18.02.1680 aus Freienhuben, Tochter des Urban Dodenhöfft *ca. 1630 - †13.04.1712 Freienhuben und dessen Ehefrau Catharina Maaß *ca. 1636 - 13.06.1688 Freienhuben.

    Catharina Dodenhöfft *18.02.1688 hat am 18.01.1701 mit Albrecht von Colm (eigentlich "von Koldum") *17.03.1675 aus Pasewark geheiratet.
    Dieser war ein Sohn des Cornelius von Kol(du)m *ca. 1629 aus Ladekopp und seiner Ehefrau Sarah Jaggow/Jaggau (von Jagow?) *ca. 1644.
    Am 23.08.1695 wurde der Name erstmals "von Coldum" geschrieben und zwar bei der Heirat der Elisabeth geb. Bundrock, der vierten Ehefrau bzw. Witwe des Cornelius von Col(du)m *ca. 1629 - Am 28.09.1659 - † vor 1695 aus Pasewark mit David Bartsch.
    Die "von Koldum" kamen anscheinend wie die "Dodenhöfft" aus Danzig, wurden dort im 16. Jahrhundert erwähnt und stammen ursprünglich wohl auch aus Holland.

    Am 01.01.1651 wird im Steegner Kirchenbuch eine "Anna", Witwe des Urban Dodenhöfft von Prinzlaffer Felde als Patin der Maria Dettlaff erwähnt.
    Diesen Urban Dodenhöfft *ca. 1595 - † vor 1651 und seine Ehefrau Anna vermute ich als Eltern des Urban Dodenhöfft *ca. 1630 - †13.04.1712.

    Da der Seefahrer Peter Dodenhöfft *ca. 1572 im Jahre 1616 im Alter von ca. 44 Jahren geheiratet hat, könnte es durchaus sein, dass er als Witwer und nicht als Junggesell geheiratet hat. Im Heiratseintrag vom 12.09.1616 mit Susanna Wessel in der Marienkirche steht weder Junggesell noch Witwer.
    Die erste Ehefrau könnte während der Abreise auf See oder noch davor in Hollum verstorben sein, weshalb sie wohl nicht in Danzig beerdigt wurde.

    Zum Zeitpunkt der Heirat mit Susanna Wessel könnte Peter Dodenhöfft *1572 bereits mehrere Söhne aus erster Ehe gehabt haben, die teilweise das Erwachsenenalter erreicht hatten.
    Die aus zweiter Ehe blieben wohl bei der Familie der Mutter in Danzig und die aus erster Ehe blieben wohl nicht bei den Verwandten der Stiefmutter, sondern gingen nach Freienhuben und vermutlich auch nach Königsberg:

    1627 wurde in Königsberg Löbenicht ein Augustin Dodenhöfft (Todtenhaupt), Sohn des Augustin Dodenhöfft (Todtenhaupt) und dessen Ehefrau Dorothea getauft. Ob dieser auch ein Sohn des Peter Dodenhöfft *1572 aus Danzig war?
    Am 07.02.1690 heiratet in Tiegenhagen Johannes Dodenhöfft, Sohn des Augustin Dodenhöfft aus Frisching (Preußisch Eylau) mit Elisabeth Mühlrad.
    Später gab es auch Dodenhöfft bzw. Todtenhaupt in Elbing.

    Andreas Dodenhöfft und seine Ehefrau Benigna ließen in Königsberg folgende Kinder taufen:
    - Esther *11.04.1626 Königsberg Altstadt
    - Ein Sohn *1629 Königsberg Löbenicht
    - Michael *29.08.1632 Königsberg Altstadt


    Im Juni 1653 heiraten in Schönbaum Peter Dodenhöfft (Todtenhäupt) *ca. 1630 und die aus Prinzlaff gebürtige Maria Remtüns? *ca. 1633
    Dieser Peter Dodenhöfft *ca. 1630 könnte auch ein Sohn des Urban Dodenhöfft *ca. 1595 sein.
    Sie hatten folgende Kinder:
    - Adrian *1654
    - Erdmuth *1656
    - Erdmann *23.01.1663 Freienhuben
    - Maria *27.04.1666 Freienhuben
    - Anna *05.03.1670 Freienhuben
    - Elisabeth *01.05.1672 Freienhuben
    - Barbara *09.02.1676 Freienhuben

    Am 07.05.1656 wird in Steegen als Patin erwähnt: Elisabetha, Ehefrau des Carsten Dodenhöfft
    Über diesen Carsten Dodenhöfft ist mir sonst nichts bekannt.

    Am 28.09.1659 wird in Steegen Maria, Tochter des Jacob Dodenhöfft als Patin erwähnt.
    Im März 1654 wird im KB Bohnsack der Gesell Jacob Dodenhöfft als Pate erwähnt - könnte ein Sohn des obigen Jacob Dodenhöfft sein
    er hatte mit Barbara folgende Kinder:
    - Martin *25.11.1654 Steegen (unehelich)
    - Susanna *ca. 1658 in Freienhuben - heiratet am 19.07.1677 in Schönbaum mit Martin Foß *10.03.1654 aus Schönbaum.


    Michael Dodenhöfft - am 20.07.1659 in Steegen als Pate erwähnt. - könnte ebenfalls ein Sohn des Urban Dodenhöfft *1595 sein.
    Er hatte mit Euphrosina Reimer (19.12.1661 als Patin in Steegen erwähnt) die Kinder:
    - Cornelia *01.11.1671 Schönbaum
    - Constantin *20.09.1676 Freienhuben

    Martin Dodenhöfft *ca. 1640 - † vor 1696 Freienhuben - auch ein Sohn von Urban Dodenhöfft *1595 ?
    Heirat ca. 1665 mit Anna Hennings
    Kinder:
    - Johannes *18.03.1666 Schönrohr
    - Tochter *03.08.1670 Freienhuben
    - Jacob *14.01.1674 oo 06.08.1696 Catharina Piper
    - Anna *05.07.1676 Freienhuben
    - Sara *02.09.1679 Freienhuben
    - Catharina *24.0.1681 Schiewenhorst
    - Martin *11.05.1683 Schönbaum
    - Catharina *30.12.1685 Freienhuben oo 23.11.1710 in Bohnsack mit Johannes Lierau *04.01.1682 aus Bohnsack.


    Meine Zusammenstellung würde ungefähr so aussehen:

    Dodenhöfft, Peter *1572 Hollum - †20.05.1623 Danzig
    1. Ehe: ca. 1595 in Hollum
    mit: N.N. - starb vor 1616
    Kinder:
    - Urban *ca. 1595 in Hollum - †vor 1651 Prinzlaffer Felder, verheiratet mit "Anna"
    - Andreas *ca. 1598 in Hollum ===> nach Königsberg
    - Augustin *ca. 1602 in Hollum ===> nach Königsberg
    - Jacob *ca. 1605 in Hollum (seine Tochter Maria *ca. 1639 am 28.09.1659 Patin in Steegen)

    2. Ehe: 12.09.1616 Marienkirche, Danzig
    Susanna Wessel
    Kinder:
    - Johannes
    - Peter

    Irgendwoher habe ich noch die Information, dass im Jahre 1630 ein Peter Dodenhöft den halben Hof von Prinzlaff oder Prinzlaffer Felde von seinem Schwager Franz Philippsen kaufte. Allerdings weiß ich nicht mehr, woher diese Information stammt.
    Insgesamt alles sehr durcheinander.

    Was meint ihr dazu?
    Viele Grüße,
    Cilian

  33. #83
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Thomas,

    bist Du sicher, das Maria Dodenhöft *04.12.1689 mit Lehnert Petersen *1693 verheiratet war?
    Meinen Informationen nach hat Maria Dodenhöft *04.12.1689, Tochter des Urban Dodenhöft am 01.07.1710 in Steegen mit Franz Pasewark geheiratet.
    Oder war der Lehnert (Leonhard) Petersen ihr zweiter Ehemann?
    Viele Grüße,
    Cilian

  34. #84
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Michael Dodenhöfft - am 20.07.1659 in Steegen als Pate erwähnt. - könnte ebenfalls ein Sohn des Urban Dodenhöfft *1595 sein.
    Er hatte mit Euphrosina Reimer (19.12.1661 als Patin in Steegen erwähnt) die Kinder:
    - Cornelia *01.11.1671 Schönbaum
    - Constantin *20.09.1676 Freienhuben



    Dieser Michael Dodenhöfft könnte auch ein Sohn des Andreas Dodenhöfft und seiner Ehefrau Benigna aus Königsberg sein:



    Andreas Dodenhöfft und seine Ehefrau Benigna ließen in Königsberg folgende Kinder taufen:
    - Esther *11.04.1626 Königsberg Altstadt
    - Ein Sohn *1629 Königsberg Löbenicht
    - Michael *29.08.1632 Königsberg Altstadt
    Viele Grüße,
    Cilian

  35. #85
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    1655 wurde in Steegen als Patin erwähnt:

    Catharina, Totenkopfß Frau

    ===> vermutlich Catharina geb. Maaß, Ehefrau des Urban Dodenhöfft *ca. 1630 - †1712
    Viele Grüße,
    Cilian

  36. #86
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo,

    habe derzeit keine Aktien mit dem Namen Dodenhöft aber bei ptg finden sich unter Tiegenort einige Taufen von 1692 - 1700 mit dem Namen Dodenhöft.

    21.XII 1690 Catharina / Joannes Todtenhoefft &Elisabeth
    14.IX 1692 Joannes / Joannes Todtenhoefft & Elisabeth
    2.X 1695 Catharina / Joanne Dodenhoeft & Elisabetha
    10.VII 1695 Catharinam / Martino Todenhöfft & Maria
    22.XII 1697 Augustinum / Joannis Todenhöfft & Elisabetha
    15.VIII 1700 Elisabetham / Joannis Todenhöfft & Elisabetha

    Viele Grüße
    Wolfgang

    ---------------------------------------------

    Hallo Wolfgang,

    Johannes Dodenhöfft *ca. 1665, Sohn des Augustin Dodenhöfft aus Fisching, Preußisch Eylau
    oo 07.02.1690 Tiegenhagen
    Elisabeth Mühlrad, Tochter des Johannes Millbrad?

    Der Augustin Dodenhöfft ist vermutlich der im Jahre 1627 in Königsberg Löbenicht getaufte Sohn des Augustin Todtenhaupt
    Viele Grüße,
    Cilian

  37. #87
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Die Linie des Nicolaus Dodenhöfft, dessen Nachkommen in die Ukraine bzw. weiter nach Russland ausgewandert sind:


    Nicolaus Dodenhöfft
    oo 1737 Bohnsack
    Sarah Rusch


    Niclas Dodenhöfft *16.12.1710 in Freienhuben (KB Schönbaum)
    Eltern: Jacob Dodenhöfft & Catharina.


    Jacob Dodenhöfft, Sohn des verst. Martin Dodenhöfft aus Freienhuben
    oo 06.08.1696 Schönbaum
    Catharina Piper, Tochter des verst. Andreas Piper aus Schönbaum



    Jacob Dodenhöfft * 14.01.1674 in Freienhuben
    Eltern: Martin Dodenhöfft *ca. 1640 - vor 1696 & Anna Hennings *ca. 1642


    Martin Dodenhöfft *ca. 1640 könnte ein Sohn des Urban Dodenhöfft *ca. 1595 - vor 1651 gewesen sein.


    Urban Dodenhöfft *ca. 1595 eventuell ein Sohn des Peter Dodenhöfft *ca. 1572
    Viele Grüße,
    Cilian

  38. #88
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Dom. 5. post. Trinitatis 1642 heiraten in Königsberg:

    Jacob Behrendt, Maurer mit
    Dorothea, Andres Dodhaupts, Häringhögers? ehel. filia
    Viele Grüße,
    Cilian

  39. #89
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Regina Sophia *09.08.1626 Königsberg
    Eltern: Michael Dodthaubt & Regina

    Unter den Paten war: Agnes Dodtenhaubt
    Viele Grüße,
    Cilian

  40. #90
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Korrektur: die Regina Sophia Dodhaubt wurde nicht 1626, sondern 1726 geboren.
    Viele Grüße,
    Cilian

  41. #91
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    793

    Themenstarter

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Moin, Cilian,

    großartig! Da habe ich mit meinem Mail an Dich den richtigen Treffer gemacht.

    Erkenntnis 1: Wir haben nicht nur die Wiggert & Co. in Wotzlaff und Steegen als direkte gemeinsame Altvordere sondern auch Urban Dodenhöft (ca. 1630 / 35 – 1712) --- ich nenne ihn Urban (II) --- & Catharina Maas / Maaß. Bei mir geht es dann weiter mit Michael Dodenhöft (* 1673 – † vor 1722 in Pasewark, dort Mitnachbar, & Helena Jost (* 1669) sowie ihrer Tochter Erdmuth Dodenhöft (* Pasewark 1712) …

    Erkenntnis 2 ist der Taufeintrag in Steegen vom 01.01.1651 mit der Patin Anna Urban Todenheüpt im Printzlawerfeld relicta vitua … den Eintrag habe ich sicherlich schon einige Male gesehen aber bei dem wie ein Z geschriebenes T nicht geschaltet.

    Also haben wir jetzt einen Beleg für Urban (I), * um 1595, † Prinzlaff vor 1651, Vater u.a. von Urban (II).

    Die Zuordnung der diversen vor 1650 geborenen Dodenhöft zu Urban (I) und Urban (II) sind nachvollziehbar.

    Die Verknüpfung von Urban (II) mit dem „Seefahrer“ – wohl eher Kaufmann – Peter Dodenhöft (* um 1572 in Holland, † Danzig 1623, Sohn aus erster Ehe: Das sieht natürlich toll aus bleibt aber ohne die kleinste Spur eines Beleges auch fraglich.

    Ich habe mal bei Ancestry nach Dodenhöft plus Variationen deutschlandweit geschaut:
    1541: Frankfurt am Main
    1570 - 1590: Württemberg, Sachsen,
    1590 – 1610: Württemberg, Hessen, Rheinland, Ostfriesland
    1610 – 1630: Bayern, Rheinland, Hessen, Ostfriesland, Baden
    1630 – 1650: Hessen, Bayern, 1643 Königsberg, Hannover, Rheinland

    In den Niederlanden 1540 – 1640: Kein einziger. Allein der o.a. Danziger Peter Dodenhöft erscheint mit Herkunft Niederlande. Em masse gibt es in den Niederlanden Dodenhuis / Todenhuis. In späterer Zeit gibt es Tatenhov …

    Das kann u.a. bedeuten:
    - Die gelisteten Königsberger Dodenhöft können aus Danzig stammen jedoch genauso gut aus anderen Teilen Deutschlands
    - Das gleiche trifft für Urban (I) Dodenhöft zu …
    Dass der Sohn des Danziger Neubürgers Peter Dodenhöft, welcher das Privileg erhält, in der Marienkirche eine Grabstelle zu erwerben, aufs Land als Eigenthümer / Nachbar zieht, wäre nicht sehr üblich …
    - Falls es keinen passenden holländischen Namen gibt, der in Danzig durch Lautverschiebung zu Dodenhöft führt, kann es auch sein, dass Peter ursprünglich aus den deutschen Landen kommt, in Holum / Niederlande Händler / Seefahrer wird und von dort aus nach Danzig weiterzieht.

    Hat jemand schon einmal geschaut, wie es mit den von Weichbrodt identifizierten Dodenhöft-Wessel-Kindern und –Enkeln in Danzig weitergeht. Zwei Damen definieren auf Find-my-grave Peter Dodenhöft als ihren 8-fachen Urgroßvater.

    Viel Spekulation, noch mehr offene Fragen, Fortschritt per Trippelschritt.

    Angela (Gertru) hat gerade in der Marienkirche die Grabplatte photographiert und die Hausmarke nachgezeichnet.

    Beste Grüße aus Rabat, Rainer MueGlo

    Name:  2 Grabplatte Peter Dodenhoeft, Marienkirche Danzig.jpg
Hits: 271
Größe:  339.0 KB
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  42. #92
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    27

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Cilian,
    zur Grabplatte möchte ich noch anmerken: ich habe auch die Schrift nachgezeichnet, da sie nur noch bruchstückhaft zu sehen war. Die Inschrift bis auf die Jahreszahl stimmt. Bei der Jahreszahl war fast nichts mehr zu sehen, die habe ich nachempfunden (nach Peters Auskunft, dass die Grabstelle 1620 gekauft worden war). Auch die Hausmarke war nicht mehr zu sehen. Da sich aber ein Kreis abzeichnete, schlussfolgerte ich daraus, dass darin die von Peter gefundene Hausmarke gewesen sein könnte.
    Viele Grüße
    Angela

  43. #93
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Angela,

    sehr interessant - vielen herzlichen Dank für das Foto!
    Erstaunlich, dass Du darauf überhaupt etwas entziffern konntest - ich erkenne da nichts.
    Vielleicht auch, weil die Schrift sehr genau nachgezeichnet wurde.

    Hallo Rainer,

    außer den Familien Wiggert und Dodenhöfft haben wir mindestens noch die Familie Köpke als gemeinsame Ahnen.
    Wer da aber um 1600 unser gemeinsamer Vorfahre war, lässt sich leider auch nicht sicher sagen. Hier fehlen auch die Kirchenbücher.

    Das stimmt, ohne einen Beleg, lässt sich nicht sicher sagen, ob Urban Dodenhöfft *ca. 1595 ein Sohn von Peter Dodenhöfft *1572 aus Hollum war.
    Noch ist alles sehr durcheinander - eine Ansammlung von Informationen und Spekulationen.
    Bemerkenswert finde ich dennoch die Tatsache, dass unter den Dodenhöffts in Freienhuben öfter der Name "Peter" auftaucht.

    Ich weiß immernoch nicht, woher ich die Information habe, dass um 1630 ein Peter Dodenhöfft den halben Hof von Prinzlaff kaufte.
    Der bereits verstorbene Peter Dodenhöfft *1572 aus Danzig und sein zu diesem Zeitpunkt noch minderjähriger Sohn Peter aus der Ehe mit Susanna Wessel können es kaum gewesen sein.
    Vielleicht war es ein Peter Dodenhöfft *ca. 1600 aus Königsberg?
    Dort habe ich bisher nur diese beiden entdeckt:
    - Andreas *ca. 1598 ===> nach Königsberg
    - Augustin *ca. 1602 ===> nach Königsberg
    Vielleicht sind aus Holland zwei Dodenhöfft-Brüder ausgewandert? - Peter *1572 nach Danzig und ein anderer nach Königsberg?
    Gibt es Königsberger Bürgerbücher? Etwas über eine Einbürgerung der Dodenhöffts in Königsberg?

    Es könnte auch sein, dass die Freienhuber Dodenhöffts nicht aus Danzig, sondern aus Königsberg stammen.
    Immerhin kam einer aus dieser Linie nach Tiegenhagen/Tiegenort. Johannes Dodenhöfft, Sohn des Augustin Dödenhöfft *1627 aus Königsberg Löbenicht (siehe mein vorheriger Beitrag).
    Es könnte auch sein, dass Michael Dodenhöfft *29.08.1632 aus Königsberg (Sohn des Andreas Dodenhöfft *ca. 1598) identisch ist mit dem Michael Dodenhöfft *ca. 1630-1640 aus Freienhuben, der mit Euphrosina Reimer die Kinder Cornelia *01.11.1671 (Schönbaum) und Constantin *20.09.1676 (Freienhuben) hatte. Seine Ehefrau Euphrosina wurde am 19.12.1661 in Steegen als Patin erwähnt.

    Woher stammt eigentlich die Information, dass Peter Dodenhöfft aus Hollum kam?
    Danziger Bürgerbücher?
    Gibt es zu Hollum etwas in den niederländischen Archiven? - die Kirchenbücher gehen dort bestimmt nicht so weit zurück oder?
    Vielleicht gibt es auch dort Bürgerbücher, Steuerakten oder ähnliches?

    Was die Familien Dodenhöfft aus Württemberg, Hessen und Bayern angeht; ich forsche auch in dieser Gegend, aber mir ist dieser Name dort noch nie begegnet. "Dodenhöfft" ist die niederdeutsche Schreibweise von Totenhaupt/Totenkopf - in Hessen usw. hätte man wohl eher Totenhaupt geschrieben.
    Bei Ancestry gibt es auch Lesefehler - wenn man die Datei anklickt, steht im Text ein anderer Name als vom Verfasser angegeben.

    Eine weitere Frage wäre; wann entstanden in den Niederlanden Familiennamen?
    Vielleicht ist der Name Dodenhöfft in den Niederlanden heute nicht so weit verbreitet, weil der Name relativ spät entstand und mit Peter Dodenhöfft *1572 aus Holland verschwand?

    Mehr Fragen als Antworten :-)
    Viele Grüße,
    Cilian

  44. #94
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    18.08.2013
    Beiträge
    173

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Achja, zu deiner Frage bezüglich der Dodenhöfft-Wessel-Nachkommen in Danzig:
    Leider fehlten mir bisher die Danziger Kirchenbücher, um diese weiter verfolgen zu können.
    Vielleicht habe ich ab Herbst die Möglichkeit.
    Viele Grüße,
    Cilian

  45. #95
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo zusammen,

    auf der von mir schon erwähnten Seite der Mennoniten setze ich eine Grundbuchseite Altebabke ein. Hier werden Nachkommen des Nicolaus bzw. Claas Dodenhoeft *1710 erwähnt.
    http://forum.danzig.de/album.php?alb...chmentid=24101

    Christina Cordula Dodenhof *1817 in erster Ehe mit Erdmann Jahn (1837 Bohnsack) und in zweiter Ehe mit George Ferdinand Jahn (1840 Tiegenort). Mennonitischer Zusammenhang würde mich interessieren.

    Beste Grüße
    Uwe

  46. #96
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir jemand helfen hier. Meine 5fach Urgroßmutter Elisabeth Dirksen (*~1712) heiratet am 08.11.1733 den Johann or Hans Mierau in Schönbaum. Dort wird der Vatername mit Adrian Dirksen erwähnt. Nun finde ich einen Heiratseintrag eines Adrian Dirksen mit einer Cornelia Dodenhoeft am 31.101707 in Steegen. Vatername Marten Dodenhoeft aus Freienhuben.

    Kann jemand eine Verbindung der beiden Familien für mich herstellen?


    Ich wäre sehr erfreut und dankbar und hoffe auch Hinweise.


    Herzliche Grüße und einen schönen Abend!
    Uwe

    Uwe

  47. #97
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,748

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Uwe,

    Der Adrian und die Cornelia haben am 12.06.1712 eine Tochter auf den Namen Anna getauft, wenn ich den Tag richtig lese.
    Geboren in Stegenerweide
    Patin war die Elisabeth, Frau von Paul DODENHÖFT
    Taufeintrag Kirchenbuch Steegen 1712
    Viele Grüße Frank

  48. #98
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,748

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Hallo Uwe,

    eine Dienstmagd Elisabeth DIRKSEN heiratet am 18.01.1833 in Groß Zünder den

    Peter BRUN, Zimmermeister und Wassermüller, Witwer

    Heiratseintrag Kirchenbuch Groß Zünder 1833
    Viele Grüße Frank

  49. #99
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,748

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    ...natürlich im Jahr 1733
    Viele Grüße Frank

  50. #100
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Dodenhöft im nördlichen Werder ab 1662

    Guten Morgen Frank,

    hm, da scheint es noch Klärungsbedarf zu geben. Ganz herzlichen Dank für deine Recherchen!

    Einen schönen Tag wünscht
    Uwe

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •