+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Ahnenforschung

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Monroeville PA USA
    Beiträge
    7

    Standard Ahnenforschung

    Hallo,

    Mein Enkel, nun 25 Jahre alt hat mich gefragt ob ich einen Stammbaum meiner Familie habe. Leider habe ich nicht viel Informationen über meine Vorfahren, so versuche ich diese Webseite welche ich zufällig gefunden habe und hoffe das mir einer der Mitglieder weiterhelfen kann.
    I versuche also Information über mein Großvater und Urgroßvater zu bekommen. Beide wurden in Danzig geboren. Mein Grossvater ware Josef Sliwinski geboren am 5. Februar 1883. Er wanderte circa 1900 - 1910 nach Deutschland ( Ruhrgebiet) aus. Sein Vater - mein Urgroßvater - hieß auch Josef und war angeblich ein Fleischermeister. Seine Frau hieß Berta Barbara geborene Klebowski - beide in Danzig wohnhaft. Ich habe die Einwohnerbücher von Danzig von 1887 bis 1945 durchgestöbert aber keinen Fleischermeister names Josef Sliwinski gefunden.

    Ich ware fuer jede Hilfe dankbar.

    Norbert

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,813

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,

    hier die Umschrift des standesamtlichen Geburtseintrags:

    # 445/1883 Danzig, am 6. Februar 1883

    Auf schriftliche Anzeige des Direktors des Hebammen-Instituts hierselbst vom 6. d. M. ist hier eingetragen, daß von der unverehelichten Barbara SLIWINSKI, Dienstmädchen, katholisch, hier Pferdetränke No. 5 wohnend, im Hebammen-Institut hierselbst am fünften Februar tausend acht hundert achtzig und drei nachmittags zwölf drei viertel Uhr ein Sohn geboren worden sei, welcher die Vornamen Josef Johannes erhalten habe.


    Bei weitergehenden Fragen bitte melden.


    Viele Grüße

    Peter

  3. #3
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Monroeville PA USA
    Beiträge
    7

    Themenstarter

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Peter,

    vielen Dank fuer dein email. Meine verstorbene Tante, von der ich die informationen bekommen habe, hatte einige Andeutungen gemacht das mein Grossvater ein uneheliches Kind sein sollte, so hier ist die Bestätigung. So, wie kann sie dann den Nachnamen Sliwinski angeben? Sie war eine geborene Klebowski. Oder hat sie nach der Geburt Josef Sliwinski geheiratet? Hast Du vielleicht irgendetwas was bezüglich über meinen Urgroßvater erfahren können?


    Norbert

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,813

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,

    leider ist die Dokumentenlage bei Katholiken immer relativ problematisch, da nur relativ wenige katholische Kirchenbücher online verfügbar sind. Die Suche in Indexdatenbanken hat mich auch nicht weitergebracht. Insofern kann ich hinsichtlich der familiären Zusammenhänge nicht viel zur Abklärzung beitragen.

    Die Dokumentenlage stellt es sich so dar, dass die leibliche Mutter die genannte unverehelichte Barbara SLIWINSKI war - die war dann also eine gebürtige SLIWINSKI. Es ist ja nun nicht auszuschließen, dass Barbara ihren Sohn in ihrer Familie zur Pflege weitergegeben hat ... . Aber wie schon gesagt: beweisen kann ich das nicht und eine Heirat SLIWINSKI-KLEBOWSKI konnte ich auch nicht finden.


    Viele Grüße

    Peter

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Monroeville PA USA
    Beiträge
    7

    Themenstarter

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Peter,
    vielen Dank für das email. Das kann ja auch sein wie Du berichtest, die Angaben von meiner Tante habe ich damals (2001) nur aufgeschrieben und keinerlei Nachforschung getrieben. Sie ist nun unter der Erde und ich kann Sie nicht mehr ausfragen. Es sieht so aus das Barbara - auch eine Sliwinski war - so wer war der Vater des Kindes ? Wenn Sie, wie Du gesagt hast das Sie ein Dienstmaedchen war so muss Sie doch - vielleicht - fuer eine "Feine Familie" gearbeitet haben, oder? Sind damals keine Eintragungen gemacht worden bzl. des Vaters? So nun weiss ich nicht wie und wo Klebowski in diese Geschichte passt. It is a mystery....
    Norbert

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,
    ich weiß ja nicht, wie gesichert deine Informationen sind?

    Es gibt in Danzig einen Schmied Josef SLIWINSKI der in Danzig in der Straße Pferdetränke Nr.12 wohnhaft war.
    Seine Frau war eine Barbara geb. MARKOWSKI.

    Die Barbara SLIWINSKI aus #2 war ja unter Pferdetränke Nr.5 wohnhaft.
    Ob da ein Zusammenhang besteht?
    Viele Grüße Frank

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,813

    Standard AW: Ahnenforschung

    Einen schönen guten Morgen, Norbert!

    Wenn du schreibst 'wer war der Vater des Kindes?', dann meinst du sicher den sogenannten 'leiblichen Vater' oder um es drastischer auszudrücken: 'wer hat Barbara geschwängert?'. Solche Informationen finden sich normalerweise nicht in den standesamtlichen Geburtsbekundungen. Ausnahme: der leibliche Vater bekennt sich zu einem späteren Zeitpunkt zu seiner Vaterschaft. In so einem Fall wird das Vaterschaftverhältnis vom Standesbeamten auf der Geburtsurkunde nachgetragen. Oder aber: im Zusammenhang mit einer Heirat erkennt der Bräutigam das Kind als von ihm gezeugt an. Diese Ausnahmen scheinen aber im vorliegenden Fall nicht vorzuliegen. Diese Art des Vorgehens wird übrigens auch heutzutage so gehandhabt.

    Gerade für das 19. Jahrhundert gibt es eine online verfügbare Melddatei von Danzig - leider umfasst die aber nur die Buchstaben A bis K... - leider also kein Sliwinski. GRundsätzlich könntest du das Staatsarchiv in Danzig aber hierzu anschreiben:

    Archiwum Państwowe w Gdańsku
    ul. Wałowa 5
    80-858 Gdańsk

    Für mögliche weitergehende Suchansätze habe ich folgende Fragen:

    1. Hast du weitere Informationen zu den Urgroßeltern, also Josef Sliwinski und Berta Barbara geb. Klebowski? Geburtsdatum? Weitere Stationen ihres Lebens? Sterbedatum und -ort?
    2. Gibt es weitere Informationen darüber, wo genau Josef Sliwinski jun. im Ruhrgebiet gelandet ist? Gibt es ein Sterbedatum/Sterbeort von ihm?
    3. Falls du selbst ausgewandert sein solltest: hast du schon mal versucht mit deinen Daten aus Deutschland in die Vergangenheit zu gehen?
    4. Gibt es irgendwelche Dokumente in deinem Besitz, die ausgewertet werden könnten?

    Sollte deine Informationslage im Beitrag # 1 alles sein, was du hast, dann gehen mir die Optionen aus ... .


    Viele Grüße

    Peter

  8. #8
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Monroeville PA USA
    Beiträge
    7

    Themenstarter

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Frank,

    vielen Dank für das email.Es sieht so aus das Barbara auf der Pferdetränke wohnte. Ich recherchiere weiter....

    Norbert

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Monroeville PA USA
    Beiträge
    7

    Themenstarter

    Standard AW: Ahnenforschung

    Good Morning it you too,

    vielen Dank für das email. Antwort zu 1. Keine weiteren Daten bekannt, zu 2. wanderte aus und bekam Maschinenschlosser bei Krupp in Essen. 3. Ich bin seit 1968 in den USA. 4. wie gesagt alles was ich habe ist mündliche Überlieferung meiner Tante ( mein Vaters Schwester) Hier ist was ich noch habe: mein Großvater ( der Maschinist) heiratete eine geschiedene Mitzlaff geborene Sabin. Unten eine Übersetzung der Heiratsurkunde
    Posted: Fri May 03, 2019 4:50 am Post subject: Re: Ahnenforschung


    Norbert,
    On the bottom line of the record it says in German: "Tochter ( Marie-Luise )des Tagelöhners Julius Carl Sabin wohnhaft in Danzig und seiner verstorbenen Ehefrau Helene Wilhelmine geborene Gutzeit zuletzt wohnhaft in Danzig." - "Der nebenbezeichnete Ehemann ( das war mein Großvater) ist am 22. März 1945 verstorben. Standesamt Düsseldorf Nord 521/1945 Essen, den 30. Januar 1953" - "The husband mentioned on the left side of the record passed away on March 22, 1945. Registry Office Düsseldorf North 521/1945. [issued] Essen, January 30 1953.
    Eine zweite Seite der Heiratsurkunde wird noch übersetzt.

    MfG

    Norbert

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,
    Maria Louise SABIN, evangelisch, wurde am 30.06.1886 in Bürgerwiesen geboren
    Vater: Julius SABIN, Arbeiter
    Mutter: Helene geb. GUTZEIT
    Heiratsurkunde Standesamt Groß WALDDORF Nr.37/1886
    Viele Grüße Frank

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    ...natürlich Geburtsurkunde, sorry
    Viele Grüße Frank

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,

    die Maria Louise SABIN war mit einem Willy MITZLAFF verheiratet.
    Sie wohnten 1910 in Danzig in der Fleischergasse 76.
    Wurde da eventuell die Adresse mit dem Beruf verwechselt?
    Viele Grüße Frank

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Monroeville PA USA
    Beiträge
    7

    Themenstarter

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Frank,

    wie wie hier sagen "awesome" großartig. Vielen Dank es kommen einige Puzzle teile zusammen - ich hoffe auf mehr sodass ich bald das Gesamtbild sehen kann.

    Norbert

  14. #14
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Monroeville PA USA
    Beiträge
    7

    Themenstarter

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Frank,
    danke für Antwort. Ist oder war Bürgerwiesen in OP? Wo liegt/ist Groß WALDDORF? Ich suche immer noch für meinen "Reichen Onkel !" Arbeiter und Dienstmädchen stehen nicht auf meinem Fahrplan!

    Norbert

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,

    hier zum besseren Verständnis.
    Bürgerwiesen lag in östlicher Richtung in unmittelbarer Nähe zu Danzig
    http://www.westpreussen.de/cms/ct/or...p?karte=E4.GIF
    Viele Grüße Frank

  16. #16
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    ...man kann ja auch als ehrlicher Arbeiter und Dienstmädchen vielleicht zu „Reichtum“kommen.
    Vielleicht kannten Sie die richtigen Menschen?
    😉
    Viele Grüße Frank

  17. #17
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,

    deine Helene GUTZEIT, ca. 1845 in Pasewark geboren, wohnhaft in Ohra, starb am 02.08.1904 im Diakonissen Krankenhaus zu Danzig.
    Sie war eine verwitwete ROSE.
    Verheiratet mit dem Arbeiter Julius SABIN.
    Eltern sind unbekannt.
    Sterbeurkunde Standesamt Danzig Nr.2007/1904.
    Viele Grüße Frank

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601
    Viele Grüße Frank

  19. #19
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,

    der Carl Julius SABIN wurde am 13.07.1854 in Groß Szapielken/Rheinfeld geboren und am 23.07.1854 in Rheinfeld getauft.
    Vater: Gottfried SABIN, Käthner
    Mutter: Wilhelmine geb. MARCZAN
    Taufeintrag Kirchenbuch Rheinfeld Nr.57/1854


    Carl Julius starb am 08.02.1925 im Städtischen Krankenhaus von Danzig.
    Er war in zweiter Ehe mit der Berta geb. HAUPTMANN verheiratet.
    Sterbeurkunde Standesamt Danzig Nr.262/1925

    Gottfried Daniel SABIN,*23.06.1822 in Unterbuschkau
    Vater: Daniel SABIN
    Mutter: Catherina geb. ZACHARIAS
    heiratete am 22.11.1848 in Rheinfeld die
    Karoline Wilhelmine MARCZAN *05.03.1819
    Mutter: Christine MARCZAN
    Heiratseintrag Kirchenbuch Rheinfeld Nr.22/1848


    Ein anderer alter Begriff war /Kossate/. Dieser lebte mit seiner Familie in einem kleinen Haus (manchmal auch /Kate/ genannt, daraus wurde auch die "Berufs"bezeichnung /Käthner/ abgeleitet) und bearbeite ein kleines Stück Land (1/4 ... 1/2 /Hufe/).

    Unterbuschkau findest du hier:
    http://www.westpreussen.de/cms/ct/or...p?karte=D4.GIF
    Nördlich von Meisterswalde
    Viele Grüße Frank

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,601

    Standard AW: Ahnenforschung

    Hallo Norbert,

    Helena GUTZEIT wurde am 06.06.1845 in Pasewark geboren und am 08.06.1845 in Steegen getauft.
    Vater: Johann Friedrich GUTZEIT
    Mutter: Esther Erdmuth geb. HERDER

    Steegen findest du hier:
    http://www.westpreussen.de/cms/ct/or...p?karte=F4.GIF
    Taufeintrag Kirchenbuch Steegen Nr.125/1845
    Viele Grüße Frank

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •