+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sandweg Bürgerwiesen

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    32

    Standard Sandweg Bürgerwiesen

    Ich weiß, der Sandweg ist schon mehrfach im Forum besprochen worden. Doch mir sind noch einige Sachen unklar. Ich bin auf der Suche nach der Familie Küster. Die Familie Küster hatte ein Fuhrunternehmen im Sandweg 8-10. Ich bin mir nicht sicher, ob von Kneipab aus gesehen das Grundstück rechts oder links lag. Von den Erzählungen her, weiß ich, dass es mehrere Pferdegespanne gab, einen LKW Saurer 5,5t und einige Arbeiter dort lebten. So könnten mehrere Gebäude dort vorhanden gewesen sein. Da ich Mitte Juli nach Danzig fahre, wäre ich für die Klärung dieser Frage sehr dankbar.
    Dann ist eine zweite Frage für mich noch nicht geklärt. Was geschah mit den Personen, deutscher Nationalität, die unmittelbar nach Kriegsende noch dort lebten? Hier wäre ich für Literaturhinweise oder private Tipps ebenfalls sehr dankbar.

    Sonnige Grüße aus dem Rheinland
    Pfadfinderin

    Küster, Bielang, Schamberg, Schönhoff, Steffen, Engler, Albrecht, Schröder, Block, Zimmermann

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Rahmenbauer14
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    irgendwo zwischen Ostsee und Salzhaff
    Beiträge
    1,297

    Standard AW: Sandweg Bürgerwiesen

    Guten Tag Pfadfinderin,
    im Sandweg 3 wohnten meine Urgroßeltern. Haus steht nicht mehr.

    Sandweg heißt heute Miałki Szlak.

    Hier der Link vom Sandweg. Die 8 habe ich schon eingegeben. Die 6 befindet sich auf der anderen Seite des Sandweges:

    https://www.google.de/maps/place/Mia...72!4d18.681321

    Alte Bauten waren schon 2012 nicht mehr viele.

    Beste Grüße
    Rainer
    "In einem freien Staat kann jederman denken,
    was er will, und sagen, was er denkt"
    (Spinoza)

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5,315

    Standard AW: Sandweg Bürgerwiesen

    Hallo Pfadfinderin,

    ich kann Dir anhand des Danziger Einwohnerbuchs 1942 nur erste Auskunft geben zur Lage des von Dir erwähnten Grundstücks im "Sandweg 8-10". Aus diesem Einwohnerbuch ist zu erfahren, dass der Sandweg (Bürgerwiesen) damals die sog. "Springende Numerierung" hatte, d.h. auf der einen Straßenseite verliefen die ungeraden Hausnummern 1-143, und auf der anderen Straßenseite die geraden Nummern 2-214. Und weiter heißt es dort, dass, von Kneipab gesehen, die ungeraden Nummern auf der rechten Seite verliefen. Also lag das betr. Grundstück, so gesehen, links.

    Im genannten Einwohnerbuch lautet der Eintrag zu der von Dir gesuchten Adresse auf Seite 313 im II. Teil:
    ► "8/10 Küster Martha Wwe E (= Eigentümer) Küster Kurt Kohlenhändl Fuhr- u. Sped-Geschäft".

    Weiteres wirst Du sicher von anderen Forumsmitgliedern erfahren.

    Ich wünsche Dir einen schönen Danzig-Besuch mit erhellenden Erkundungen und schicke Dir beste Grüße aus dem heute viel zu heißen Berlin (40 °C!).
    Ulrich

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,854

    Standard Sandweg 10 (Bürgerwiesen) - Küster

    Hallo miteinander,

    die von Ulrich völlig zutreffende Beschreibung der Hausnummerierung im Sandweg findet sich so in den Danziger Adressbüchern für 1940/1941 und 1942. In den Jahren zuvor lautet sie allerdings:

    Springende Numerierung
    Linke Seite von Kneipab gesehen: ungerade Nummern,
    rechte Seite von Kneipab gesehen: gerade Nummern.

    In BEIDEN Versionen ist unter der Hausnummer 8/10 aufgeführt: Küster, Bruno (Kohlenhändler) als Eigentümer [bzw. ab 1940/1941 Küster, Martha (Witwe)] sowie Küster, Kurt (Fuhr- und Speditionsgeschäft bzw. auch Kohlenhändler).

    Für mich sieht das nach einem Fehler in den Adressbüchern von 1940/1941 und 1942 aus.

    Nachstehend ein Auszug aus einem Stadtplan von etwa 1933, der auf der 'Nordseite' die ungeraden und auf der 'Südseite' die geraden Hausnummern führt. Um die Stelle, die m.E. die Hausnummer Sandweg 10 wiederspiegelt, habe ich einen roten Kreis gezogen.

    Name:  Sandweg10a.jpg
Hits: 111
Größe:  362.3 KB

    Lt. Heimatortskartei Danzig-Westpreussen werden für die Adresse Sandweg 10 folgende Bewohner aufgeführt:

    Kurt KÜSTER, * 15.05.1903 in Danzig, Ende März/Anfang April 1945 in oder um Danzig von Sowjets verschleppt, † im November 1945 im Lager Kimpersai 260 bzw. 1060

    seine Ehefrau Käthe KÜSTER geb. BIELANG, * 01.02.1906 in Straschin; nach dem Krieg erst in Nordhorn, dann Lübeck, ein Kind Horst in Danzig geboren

    Tochter Margot MARQUARDT geb. KÜSTER, (Geburtsdatum angegeben) in Danzig-Langfuhr; nach dem Krieg in Berlin-Friedenau, dann Lübeck
    deren Ehemann Gerhard (Friseur, Kraftfahrer), (Geburtsdatum angegeben) in Großbeeren Kr. Teltow
    nach dem Krieg die Kinder Giselhild und Gundhild

    Ingelore KÜSTER, (Geburtsdatum angegeben) in Danzig; nach dem Krieg erst in Bevensen, dann Krankenkenhaus Bad Nauheim; Krankenschwester

    Martha KÜSTER geb. MÜLLER, *28.04.1879 in Belgard/Pommern; nach dem Krieg im Altersheim Angermünde, † 29.05.1960 in Angermünde


    Viele Grüße

    Peter

  5. #5
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    32

    Themenstarter

    Standard AW: Sandweg 10 (Bürgerwiesen) - Küster

    Vielen Dank, vielen Dank,
    jetzt macht das Ganze für mich Sinn. Auf dem Hof müssen mehrere Personen, oder sogar Familien, gelebt haben. Außer den oben genannten Personen müsste auch noch die dritte Ehefrau Maria Wilhelmine Küster, geb. Schönhoff des Gründers des Fuhrunternehmens Carl Theodor Ferdinand Küster dort gelebt haben. Sie starb am 27.12.1950 in Hamburg-Farmsen mit 88 Jahren.
    Lieber Peter, ich bin beeindruckt von Deinen Daten. Selbst mir waren nicht alle Details bekannt.
    Ich freue mich auf Danzig und werde den Schulweg von Margot Küster Bügerwiesen Sandweg zur Viktoriaschule abgehen.

    Viele Grüße

    Pfadfinderin

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,854

    Standard AW: Sandweg 10 (Bürgerwiesen) - Küster

    Hallo Pfadfinderin,

    im Danziger Adressbuch von 1942 ist eine Witwe Wilhelmine KÜSTER eingetragen. Sie wohnte offenbar in Gr. Walddorf, Kl. Siedlung 178.


    Viele Grüße

    Peter

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •