+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Register für Kirchenbücher selber erstellen (Ergebnisse zusammen tragen)

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    30

    Standard Register für Kirchenbücher selber erstellen (Ergebnisse zusammen tragen)

    Liebe Mitforscher,

    ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, für einige Kirchenspiele, wenn diese sehr ergiebig sind für mich (d. h. viele Vorfahren kommen dort her) selbst ein alphabetisches Register zu erstellen (Taufen, Heiraten, Begräbnisse), wenn diese nicht vorgelegen haben. Oft reichen auch bestimmte Zeiträume aus.

    Z. B. Begräbnisse Steegen 1760-1809. (Nachname, Vorname, Jahr, ggfs. Nr. bzw. Seite des Scans oder Kirchenbuches)

    Das hat den Vorteil, dass man nicht die selben Passagen immer wieder durchwühlen muss. Gerade bei den Begräbnissen eine sehr zeitaufwendige Angelegenheit (Wir reden hier von bis zu 60/70 Jahren). So hat man dann alle Personen auf einen Blick, z. B. "Paul Stegmann" und kann nun noch einmal in den Kirchenbüchern nachschlagen und Vergleiche erstellen. Hier bietet sich natürlich Excel mit seiner Filter und Suchfunktion an.

    Meine Frage wäre, ob es a) noch weitere Forscher gibt, die in Steegen oder Nachbarkirchspielen ähnliche Arbeit geleistet haben und b) wir diese Ergebnisse nicht bei jemandem auf der Homepage den anderen Forschern zur Verfügung stellen könnten. Ein Hochladen bzw. Posten hier im Forum wird leicht unübersichtlich.

    Wie sieht es aus? Bin ich allein auf weiter Flur? Ich finde es immer blöd, Arbeit zu machen und keiner profitiert bzw. alle arbeiten für sich.

    Viele Grüße,

    Thomas

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,254

    Standard AW: Register für Kirchenbücher selber erstellen (Ergebnisse zusammen tragen)

    Hallo Thomas,

    eine sehr gute Idee. Ich habe leider nicht so systematisch gearbeitet, aber ich weiß von mindestens 2 Forschern hier im Forum, die ähnlich systematisch gearbeitet haben. Die "müssen" sich dann allerdings selbst zu erkennen geben.

    Gruß
    Uwe

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    783

    Standard AW: Register für Kirchenbücher selber erstellen (Ergebnisse zusammen tragen)

    Moin, Thomas,

    ich bin am Kb Groß Zünder ab 1648 dran ... mit Fehlern und etlichen Fragezeichen. Gottswalde habe ich mir vorgenommen. Um besser Zusammenhänge zu erkennen füre ich immer noch weitere Daten hinzu, u.a. Eltern, Beruf / Stand, bei Tod Alter, Anmerkungen etc.

    An Steegen bin ich natürlich interessiert. Hast Du auch die Steegener Taufeinträge von 1677 bis 1710 erstellt?

    Entsprechende Dateien kann ich in meiner Website einstellen.

    Wer meint, wir haben doch schon die Transkribierungen von Ancestry: Sowohl in Steegen und GrZ als auch anderswo sind diese im 17. / 18. Jahrhundert bis zu 90% fehlerhaft ... und wenn man Korrekturen eingibt werden diese nur in das Suchregister aufgenommen, der Datensatz selber bleibt mit seinen Fehlern unverändert stehen. Gruselig!

    Selbst erstellte Register haben den Vorteil, dass man sie sukzessive verbessern / korrigieren kann. Zudem kann man manchmal unlesbare Einträge "lesbar" machen indem man sie in den Kontext mit anderen Einträgen setzt.

    Beste Grüße, Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

  4. #4
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    30

    Themenstarter

    Standard AW: Register für Kirchenbücher selber erstellen (Ergebnisse zusammen tragen)

    Hallo Rainer,

    für Steegen hatte ich folgende eigene Register mit Excel erstellt:

    - Taufen 1650-1669
    - Taufpaten 1650-1653
    - Heiraten: 1650-1792
    - Begräbnisse: 1760-1834

    Alles nur mit Vor- und Nachname. Weitere Infos füge ich immer dann dazu, wenn ich nach bestimmten Namen gefiltert habe.

    Ein Feld, wo ich momentan mich ran machen möchte, sind die Heiraten vor 1800, auch über Steegen hinaus, in die Nachbarkirchspiele. Ich hänge bei vielen Heiraten (die ich in Steegen nicht finden konnte). Und auch die "Unsitte" Heiraten oft wild in unterschiedlichen Kirchspielen abzuhalten und nicht im Heimatkirchspiel der Ehefrau, führt bei mir immer wieder in Sackgassen.

    Ich hatte mit meinem Aufruf gehofft, möglichst viele Mitforscher ins Boot zu holen und Daten untereinander zu tauschen.

    Momentan bin ich wie gesagt bei den Heiraten in Bohnsack und Schönbaum (Steegen hatte ich ja schon), vor 1800.

    Ich denke, ich/wir sollten Dein Angebot (Homepage) wahrnehmen. Wir können ja über PN unsere Privatmailadressen hierzu einmal austauschen.

    Viele Grüße,

    Thomas

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von MueGlo
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    auf dem Weg nach Potsdam
    Beiträge
    783

    Standard AW: Register für Kirchenbücher selber erstellen (Ergebnisse zusammen tragen)

    Moin, Thomas,

    gut, nur zu, ich habe Dir meine Mailadresse geschickt.

    Was die Heiraten bzw. Heiratsorte betrifft:

    a) Anders als in anderen Gegenden richtet nicht automatisch der Vater der Braut die Heirat aus. Zum Teil hängt das davon ab, wer eher in der Lage ist, die Heirat zu finanzieren - der Vater der Braut oder des Bräutigams. Falls der Bräutigam Witwer ist steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Heirat in "seiner" Kirche stattfindet.

    b) Ein Faktor ist der "Stand": Töchter von Nachbarn, später Hofbesitzer, bleiben bis zur Heirat auf dem elterlichen Hof - es gibt Ausnahmen. Falls sie nicht in Steegen heiraten liegt das an a)
    Töchter von Handwerkern, Gärtnern, Knechten, etc. müssen sich vor der Heirat außerhalb verdingen, meist als Magd, und das kann außerhalb des Kirchspiels Steegen sein.

    c) Eine noch nicht belegte These: Heiraten finden u.a. entlang der Straßen statt. Und da ist Steegen relativ einfach: Es gibt nur drei Richtungen:
    - Pröbbernau / Neukrug / Haff. In diese Richtung ist mir keine Heirat bekannt, umgekehrt schon.
    - Bohnsack als Zwischenstation zu Danzig. Da gibt es Etliche aber nach meiner Wahrnehmung bislang weniger als ich ich vermutet hatte.
    - Tiegenort, im 19. Jahrhundert Tiegenhof: Da habe ich momentan die meisten Verbindungen. U.a., da die Bewohner der Kampen östlich der Straße / der Verbindung Steegen - Tiegenort / Tiegenhof die offiziellen Grenzen des Kirchspiels ignorieren und dorthin gehen, wohin es unter dem Aspekt der Qualität der Wege am einfachsten ist.

    d) Und dann gibt es noch die Vielen, die nach Danzig ziehen und "entschwinden" ... dort zu suchen macht einfach keinen Spass ...

    Das Thema "Wer heiratet wen und warum?" ist hochinteressant: Wie findet ein Brautpaar zueinander in Zeiten, in denen es den Begriff der "Liebe" in der damaligen bäuerlichen Zeit kaum gab und im Vordergrund der "Nutzen" des Ehemanns / der Ehefrau stand? Als ich in 1980-er Jahren meinen gambianischen Kollegen, Muslim, fragte, nach welchen Kriterien er denn seine zweite Ehefrau ausgesucht hätte antwortete er: Sie arbeitet gut!

    Gute Nacht, Rainer MueGlo
    "Der Mensch lebt, so lange man sich seiner erinnert!" - Afrikanisches Sprichwort

    www.Momente-im-Werder.net --- Adressbücher, Literatur, Werkzeugkasten und Momente im Danziger Werder

    Nachbarn und Hofbesitzer in Groß und Klein Zünder vom 17. bis 20. Jahrhundert:
    http://momente-im-werder.net/01_Offen/31_Gross-Zuender/Nachbarn-GrZ-KlZ/index.htm

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •