+ Antworten
Ergebnis 1 bis 35 von 35

Thema: Familie Tuchel in Bodenwinkel und Danzig-Mattenbuden

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Beitrag Familie Tuchel in Bodenwinkel und Danzig-Mattenbuden

    Hallo Gabriele,

    herzlich willkommen hier im Forum!

    Im Adressbuch Danzig 1942 ist unter Mattenbuden kein Eintrag für Familie TUCHEL/RITTKER zu finden.

    Dafür gibt es eine Taufe im Kirchenbuch von Steegen/Danziger Niederung zu finden:

    Am 28.05.1924 wurde in Bodenwinkel die Anni Johanna TUCHEL geboren und am 10.08.1924 in Steegen getauft.
    Taufeintrag Kirchenbuch Steegen Nr.164/1924
    Geburtsurkunde Standesamt Stutthof Nr.52/1924

    Vater war der Händler Otto TUCHEL aus Bodenwinkel
    Mutter war die Johanna geb. RITKER
    Taufpate war u.a. ein Ernst RITKER
    Viele Grüße Frank

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Joachim, mein Vater wurde am 12.10.1930 geboren in Bodenwinkel. Ich weiß nicht ganz genau, seit wann er mit seiner Mutter in Danzig gelebt hat. Meine Großmutter hatte dort einen Marktstand in der Nähe des Krantors. Jedenfalls ist er dort zur Schule gegangen in eine Art Gymnasium. Geflüchtet sind meine Großmutter, mein Vater sowie seine verheiratete Schwester Anni und deren erstes Kind mit einem der letzten Schiffe.
    Ich denke, ich werde in Danzig versuchen, die Atmosphäre der Speicherstadt zu erahnen und eine Blume im Gedenken an meinen Vater in die Mottlau werfen.
    Sonnige Grüße Gabriele

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    2,017

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Gabriele,
    mit der Blume, mach es.
    Du siehst wie schnell es hier geht. Frank hatte den richtigen "Riecher" in #5 und schon ist die Familie gefunden.
    Die Zusammenhänge zur Familie Ritker erschließen sich hiermit auch.
    Gruß Joachim

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Themenstarter

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Gabriele,

    der Otto Rudolf TUCHEL wurde am 23.10.1901 in Bodenwinkel geboren und am 11.11.1901 in Steegen getauft.
    Taufeintrag Kirchenbuch Steegen Nr.303/1901
    Vater war der Rudolf TUCHEL
    Mutter war die Pauline geb. GNOYKE
    Geburtsurkunde Standesamt Stutthof Nr.130/1901
    Viele Grüße Frank

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Westfälin

    Hallo zusammen,
    steh ich auf dem Schlauch? Schrieb Gabriele nicht von Alfred Tuchel als Vater?
    LG
    Uwe

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Westfälin

    Moin, Gabriele,

    in der Heimatortskartei Bodenwinkel wird Nr. 3433 ein Otto Tuchel angegeben, Ehefrau Doro, Kinder Anne und Alfred. Vielleicht ist es die Familie.

    Beste Grüße
    Uwe

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Themenstarter

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Uwe,

    die Anni aus #5 dürfte die Schwester vom Alfred gewesen sein.
    Siehe dazu #6.
    Viele Grüße Frank

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    2,017

    Standard AW: Westfälin

    Uwe, ja
    Frank ist schon beim Vater von Alfred TUCHEL, dem Otto TUCHEL oo Johanna RITKER (auch RITTKER)
    Die Geburt 1930 werden wir nicht finden.
    Frank hatte seine Schwester Anni Johanna *1924 gefunden
    Gruß Joachim

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Westfälin

    Ah, danke für die Aufklärung

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Westfälin

    Vielleicht hilft die Datei weiter:
    Name:  tuchel.jpg
Hits: 275
Größe:  168.2 KB

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Gabriele,
    wenn du weitere Infos wünscht, darfst du mich gerne anschreiben. Sonst sind hier ja auch fleißige und pfiffige Helferlein am Werk. Super, Jungs.
    LG
    Uwe

  12. #12
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Uwe,
    von wann datiert die Heimatortskartei Bodenwinkel? Sollte sie nach dem Krieg entstanden sein, dann könnte es sich um meinen Großvater Otto Tuchel handeln, der nach dem Krieg ca. 1946 seine zweite Frau geheiratet hat und diese hieß Dorothea. Die Kinder Alfred und Anni sind jedoch aus erster Ehe (Heirat 7.10.1923 in Pröbbernau) mit Bertha Johanna Rittker, geb. 16.9.1904 in Pröbbernau.
    Viele Grüße
    Gabriele

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Lieber Frank,
    von meiner Tante Anni wussten wir zwar das Geburtsdatum, aber es ist schön, auch das Taufdatum zu erfahren. Der Pate Ernst Rittker dürfte ihr Großvater, der Vater von Johanna Rittker gewesen sein.
    Für etliche andere Mitglieder der Familie gibt es Auszüge aus dem Taufregister und Heiratsregister (Rudolf Tuchel, geb.14.4.1874; Pauline Justine Gnoyke, geb. 12.10.1874; Karl Ernst Rittker, geb. 21.12.1870; Auguste Wilhelmine Wellm, geb. 28.12.1871; Rudolf Tuchel oo Pauline Justine Gnoyke 12.10.1874). Meine Mutter hatte diese Unterlagen all die Jahre gut verwahrt. Ich habe sie vor nicht allzu langer Zeit beim Auflösen des Hausstandes gefunden.
    Merkwürdigerweise datieren alle diese Auszüge aus Taufregister und Heiratsregistern von Anfang 1944. Ich habe keine Ahnung, warum sie genau zu diesem Zeitpunkt benötigt wurden.

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1,275

    Standard AW: Westfälin

    Moin, Gabriele,

    ja, die Heimatortskartei ist nach dem Krieg entstanden.

    Gruß
    Uwe

  15. #15
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Uwe,
    das erklärt die Sache vielleicht, denn mein Großvater hat 1949 in Hannover (ich habe noch mal in den Unterlagen meiner Mutter gewühlt) Dorothea, geb. Drescher geheiratet und ist offenbar (es war vor meiner Zeit) mit ihr nach Hamburg gezogen.
    Viele Grüße
    Gabriele Tuchel

  16. #16
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Frank,
    es gibt von meinem Vater ein Foto vor einer Häuserzeile. Meine Mutter hat dazu einen Zettel gelegt "Mattenbuden 1942" und auch zu einem Foto vom Eingang des Wohnkahns hat sie 1942 notiert. Aber vielleicht wurden ja nur die Bewohner fester Häuser aufgeführt? Die Adresse jedenfalls war "Mattenbuden 32" - so hat es mein Vater später auf sämtlichen Formularen eingetragen.
    Viele Grüße
    Gabriele

  17. #17
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    2,017

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Gabriele,
    schau selbst Seite 733 (Buchseite 251) unter Mattenbuden 32
    Link:
    http://pbc.gda.pl/dlibra/docmetadata?id=13073
    Gruß Joachim

  18. #18
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Themenstarter

    Standard AW: Westfälin

    Liebe Gabriele,

    ich weiß nicht, welchen Bezug es zu der Adresse Mattenbuden 32 gab.
    Hier wohnten 1942 Personen/Familien mit den Namen:
    Greiser, Böhm, Drawert, Fahl, Fregin, Fregien, Konkel sowie Raudow.
    Vielleicht sagen dir die Namen ja etwas, oder du hast diese eventuell in deinen Unterlagen?!

    Liebe Grüße,
    Frank
    Viele Grüße Frank

  19. #19
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Themenstarter

    Standard AW: Westfälin

    Liebe Gabriele,

    ich glaube, ich habe den Bezug zur Adresse: Mattenbuden 32 gefunden:

    Laut Heimatortskartei wohnte hier die Anni TUCHEL, verh. KÄHLER, *28.05.1924 in Bodenwinkel.
    Als neue Adresse wurde das Seebad Bansin, Strandpromenade 6 angegeben.
    Bruder Alfred Ahle Nr.20 in Herford, davor Osthilver 14, Post Bieren/Biesen?, danach Heidestr.120/180? in Bünde/Herford
    Viele Grüße Frank

  20. #20
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,956

    Standard AW: Westfälin

    Hallo miteinander,

    ich möchte gerne auf die Beiträge #1 und #6 eingehen. Für mich sieht es so aus:

    - Die hier 'gesuchte' Familie Tuchel stammt aus Bodenwinkel. Eine Suche nach dem Namen 'Tuchel' unter http://des.genealogy.net/danzig1927/search/index zeigt, dass es dort 1927/1928 diverse Personen hierzu gab, auch mehrere Fischer. Diese Namensvielfalt ist ja eifrigen Lesern hier im Forum bei Bodenwinkel nichts Neues.
    - Die 'Großmutter' hatte einen Marktstand - möglicherweise einen Fischstand? Dieser kann ja zu den Markttagen von Bodenwinkel aus bestückt worden sein.
    - Der Schüler war 1942 gerade mal 12 Jahre alt - da wird er definitiv nicht in Adressbüchern gelistet gewesen sein. Möglicherweise wohnte er ja unter der Mattenbuder Adresse zur Untermiete. Das war durchaus nicht unüblich für Schüler aus dem Umland.
    - Östlich von Mattenbuden gibt es u.a. das Staatliche Gymnasium - kann das die 'Art Gymnasium' gewesen sein? So recht kann ich mir darunter nichts vorstellen ...
    - Bzgl. der Flucht wird nichts über den Ehemann gesagt. Kann das heißen, dass der 1942 verstorben war? Eine Witwe Tuchel gab es 1942 in Neufahrwasser ... .

    Irgendwelche Mutmaßungen auf dieser Basis würde ich allerdings frühestens nach Einsicht in die vorhandenen Dokumente vornehmen wollen.


    Viele Grüße

    Peter

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Themenstarter

    Standard AW: Westfälin

    der Alfred war Handelsschüler und lebte bis zum 28.05.1945 in Danzig
    Viele Grüße Frank

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,956

    Standard AW: Westfälin

    ... sehr schön, Frank! Und den Alfred Tuchel gibt es als Dreingabe: https://www.familysearch.org/ark:/61...534&cat=232907 .


    Viele Grüße

    Peter

  23. #23
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Joachim,
    ich bin verblüfft! Dennoch denke ich, dass die Adresse Mattenbuden 32 stimmt, da sie übereinstimmend in allen Formularen zum Lastenausgleich vorkommt und da wurden auch Zeugen benannt. Auf dem Foto meines Vaters, das bei Mattenbuden 32 aufgenommen worden sein soll, stehen im Hintergrund Mehrfamilienhäuser und das passt dazu, dass auch im Einwohnerverzeichnis mehrere Personen zu Nummer 32 gehören. Ich weiß nicht, wie streng die Meldegesetze damals waren - mein Großvater hatte in Bodenwinkel ein Haus. Vielleicht waren sie dort gemeldet. Das Haus in Bodenwinkel muss jedoch später vermietet worden sein. Mein Großvater wurde im Februar 1942 Soldat, ist aber offenbar noch nach Danzig zurück gekehrt und hat Danzig erst im November 1945 verlassen.
    Es wird ein Rätsel bleiben.
    Vielen Dank für den Link und für Deine Bemühungen!
    Viele Grüße
    Gabriele

  24. #24
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Frank,
    ja, Anni Kähler war meine Tante. Sie war verheiratet mit Ernst Kähler und ich wusste, dass sie beim Marktstand mitgearbeitet hat, aber dass sie quasi gegenüber gewohnt hat, wusste ich nicht! Vielen Dank dafür!

  25. #25
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Frank,
    das Datum bis zur Flucht stimmt, glaube ich, so nicht. Es war m.E. im März 1945 mit einem Schiff.
    Viele Grüße
    Gabriele

  26. #26
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Peter,
    mein Großvater wurde im Februar 1942 Soldat und ich vermute, dass meine Großeltern zu diesem Zeitpunkt schon geschieden waren.
    Meine Großmutter betrieb einen Obst- und Gemüsestand; mein Großvater hatte zuvor auch einen Handel mit Obst und Gemüse und auch mit Fisch (er war von Beruf ursprünglich Fischer). Der Wohnkahn diente gleichzeitig als Lager für Obst und Gemüse,, daher denke ich, dass es bei meiner Großmutter nur ein Obst- und Gemüsestand war.
    Zu welcher Schule mein Vater gegangen ist, ist mir nicht ganz klar. Von ihm wurde es als Gymnasium eingeordnet; er hatte jedoch keinen altsprachlichen Unterricht, sondern hatte Englisch als Fremdsprache. Gab es in der Nähe eine Adolf-Hitler-Schule?
    Viele Grüße
    Gabriele

  27. #27
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Themenstarter

    Standard AW: Westfälin

    Liebe Gabriele,

    die Daten zu deinem Vater Alfred bzw. der Anni wurden der HOK entnommen.
    Es wurde wahrscheinlich nicht für jede Person eine Karte angelegt, nur vermutlich im Bedarfsfall.
    Es ist ja möglich, das 1945 alle Familienmitglieder TUCHEL dort wohnhaft waren, es gibt nur kein Adressbuch von 1945 in Danzig.
    Dein Vater hat ja dort gewohnt, dies ist wohl unstrittig.
    Ich kann irgendwie die Zweifel nicht nachzuvollziehen.

    Ist denn die Adresse des Hauses in Bodenwinkel bekannt?
    Viele Grüße Frank

  28. #28
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    2,017

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Frank,
    das der Alfred TUCHEL doch, zumindest in den letzten Jahren, in Mattenbuden 32 gewohnt hat ist natürlich jetzt unstrittig.
    So steht es in der gefundenen Heimatortskartei.

    Einiges wird nur immer öfter zerredet, mein Eindruck.

    Einen schönen Tag
    Gruß Joachim

  29. #29
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Themenstarter

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Gabriele,

    lt. HOK Bodenwinkel verstarb der Rudolf TUCHEL, Fischer *14.04.1874 am 06.06.1944 in Bodenwinkel
    seine Ehefrau, Pauline geb. GNOYKE verstarb im März 1956 in Barsbüttel
    unter Kinder ist eine Frieda *05.11.1902 aufgeführt
    wohnhaft waren sie in der Haffstraße Nr.158 in Bodenwinkel
    keine Hinweise unter TUCHEL auf die Stadt Danzig.
    Viele Grüße Frank

  30. #30
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    2,017

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Gabriele,
    wenn es dich interessiert,
    die bis jetzt gefundenen Geschwister von
    Otto Rudolf TUCHEL *23.10.1901 in Bodenwinkel, StA Stutthof Nr.130

    -------------------------------
    1. Frieda Pauline TUCHEL > siehe #35 von Frank:

    Heiratet am 05.04.1926 in StA Stutthof I, Urkunde Nr.9
    Braut: ledige Schneiderin Frieda Pauline TUCHEL *05.11.1902 in Bodenwinkel, wohnhaft in Bodenwinkel
    Eltern: der Fischer Rudolf TUCHEL und Pauline Tuchel geb. GNOYKE beide wohnhaft in Bodenwinkel

    Bräutigam: Fischer Ernst Emil PAHLE *28.12.1901 in Bodenwinkel
    Eltern: der Händler Reinhold PAHLKE und Wilhelmine Pahlke geborene TUCHEL

    ---------------------------------

    2. Martha Louise TUCHEL:

    Heiratet am 17.11.1931 StA Danzig-Langfuhr Urkunde Nr. 311
    Braut: Wirtschafterin Martha Louise TUCHEL *17.11.1905 in Bodenwinkel, wohnhaft in Danzig-Oliva
    Eltern: der Fischer Rudolf TUCHEL und Pauline Tuchel, geb. GNOYKE beide wohnhaft in Bodenwinkel

    Bräutigam: der Straßenbahnschaffner Kurt Erich Eduard WEIß *09.09.1897 in Danzig
    Eltern: der Tischler Eduard Paul WEIß und Anna Weiß geb. STADLICH

    ---------------------------------

    Alle Personen sind laut Standesamt evangelischer Religion
    Gruß Joachim

  31. #31
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    2,017

    Standard AW: Westfälin

    Hallo Gabriele
    Ergänzung zu den Geschwistern von Otto Rudolf TUCHEL

    Bruder: Ernst Walter TUCHEL *05.07.1911 in Bodenwinkel, StA Stutthoff Nr.62, vom 10.07.1911
    Taufe am 06.08.1911 Evangelische Kirche Kobbelgrube (Steegen), Eintrag 133
    Paten: u.a. ein Albert Gnoyke
    Gruß Joachim

  32. #32
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Familie Tuchel in Bodenwinkel und Danzig-Mattenbuden

    Hallo Joachim,
    vielen Dank! Von Frieda Pahlke wusste ich, weil sie später ebenso wie mein Großvater in Barsbüttel gewohnt hat. Sie wohnten nebeneinander. Und dann wird die Oma Pauline vermutlich auch bei ihrer Tochter Frieda gewohnt haben. Von Martha wusste ich bisher nichts; eine Martha taucht aber in den Unterlagen zum Lastenausgleich auf und ich hatte mich schon gefragt, ob es eine Schwester gab, die ich nie gesehen habe und von der auch nie die Rede war Aus meinen Kindertagen erinnere ich mich dunkel, dass es einen Werner gab, aber ich habe nicht gewusst, dass das der Bruder meines Großvaters war. In meiner Erinnerung wohnte er auch in Hamburg.
    Viele Grüße
    Gabriele

  33. #33
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Familie Tuchel in Bodenwinkel und Danzig-Mattenbuden

    Hallo Frank,
    mein Großvater hatte 1929 ein Haus in Bodenwinkel gekauft. Als Adresse wird nur "Landstraße" angegeben. Das Haus "Haffstraße 158" gehörte Rudolf und Pauline Tuchel.
    Der Wohnkahn wurde 1935 erworben und ausgebaut. Mein Vater hat in seinen letzten Lebensjahren immer mal über den Kahn gesagt, dass andere Kinder es vielleicht spannend gefunden hätten, auf einem Schiff zu wohnen. Er fand es aber als Kind eher nicht so toll. Mein Großvater gibt als seine letzte Adresse Danzig-Langfuhr an, wo er bis November 1945 gewohnt hat. Er war aber zuvor Soldat und es mag ja sein, dass er dort erst nach Kriegsende gewohnt hat.
    Viele Grüße aus Westfalen, wo es heute endlich, endlich regnet!
    Gabriele

  34. #34
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,790

    Themenstarter

    Standard AW: Familie Tuchel in Bodenwinkel und Danzig-Mattenbuden

    Hallo Gabriele,

    ich habe eine Karte von Günter REHAAG vom 08.05.1945 von Bodenwinkel vor mir liegen.
    Danach wohnten an der Dorfstraße:
    Hermann TUCHEL, Obsthändler in Königsberg
    Helmut TUCHEL
    am Landweg:
    Otto TUCHEL, Räucherei
    Johann TUCHEL, Fischer mit seinem Sohn Helmut
    Verbindungsstraße Dorfstraße/Landstraße:
    Martin TUCHEL, Fischer
    Nördlich Landstraße in Richtung Ostsee:
    Paul TUCHEL, Räucherei
    Albert TUCHEL, Arbeiter

    Vielleicht kannst du diese Personen ja zuordnen!
    Viele Grüße Frank

  35. #35
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    14

    Standard AW: Familie Tuchel in Bodenwinkel und Danzig-Mattenbuden

    Hallo Frank,
    ich schulde Dir ja noch eine Antwort bzgl. der Personen Tuchel, die an der Dorfstraße/Landstraße in Bodenwinkel wohnten. Kein einziger dieser Namen sagt mir irgendetwas. Ich erinnere mich an die Namen Haase (Fischhändler in Hamburg) und Stangenberg. Zu diesen Personen hatte mein Großvater auch später noch Kontakt. Aber meine Erinnerung ist vage.
    Unterdessen war ich in Danzig und war auch in der Straße Mattenbuden. Die Beschreibung der Lage des Wohnkahns passt zu den Gegebenheiten dort an der Mottlau. Ich denke ich habe die richtige Stelle gefunden.
    Viele Grüße aus Westfalen!
    Gabriele

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •