+ Antworten
Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

  1. #1
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.08.2019
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    10

    Standard Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Guten Morgen

    ich habe dieses Forum über Google gefunden und würde mich sehr freuen, wenn Sie mir bei meinen Fragen weiterhelfen könntet. Seid dem Tod meiner Großmutter Wally Buchna "reise" ich immer wieder in die Vergangenheit meiner Familie, um etwas mehr über sie zu erfahren. Leider weiß ich sehr wenig über meinen Stiefgroßvater Theophil Buchna, der am 28.01.1916 in Danzig geboren und am 4. Dezember 1973 (da war ich 13 Jahre alt) an den Verletzungen eines Verkehrsunfalls verstorben ist.

    Von der Wehrmachtsauskunftsstelle habe ich erst 2015 erfahren, dass er 1940 mit seiner Verlobten Brunhilde Hintze in Danzig in der Karthäuser Straße 47 gelebt hat und nach seiner Hochzeit (wann???) 1943 mit Brunhilde in Danzig in die Adolf-Hitlerstraße 165 gezogen ist. Nachdem er 1941 mehrere Monate im Lazarett war (02-07-1941 Granatsplitter-Verletzung des linken Unterschenkels, Amputation des linken Fußes gewesen) 1942 nach Frankreich an die Westfront und im Mai 1943 "zur besonderen Verwendung" wieder an die Ostfront nach Anklam verlegt worden. Am 07.12.1943 endet die Aufzeichnung mit dem Hinweis, dass er zum Revier in Anklam gebracht wurde. Laut Wehrmachtsauskunftstelle habe ihn seine 1. Frau nach 1945 für tot erklärt.

    Ich weiß bis heute nicht, wie er es geschafft hat, nach Rheinland-Pfalz zu kommen, dort trifft er meine Großmutter Wally und sie heiraten. Sie haben nicht über diese Zeit mit ihren Enkeln gesprochen.

    Meine Frage ist, haben Sie Informationen über die Familie von Theo (er hatte eine Schwester namens Gertrud, die später in der DDR gelebt hat), zu seinem früheren Beruf (Apotheker?) oder auch zum Verbleib von Brunhilde Buchna geborene Hintze?

    Mein Vater hat nach dem Tod meiner Großmutter 2012 alle Unterlagen und Fotos vernichtet.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir weiterhelfen könnten.

    Vielen Dank

    Hanna Hartmann

  2. #2
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.08.2019
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    10

    Themenstarter

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    An die Admins

    Es tut mir leid, ich habe den Beitrag editieren wollen, aber aus Versehen jetzt dreimal gepostet. Wie kann ich die ersten beiden Beiträge löschen?

    Danke

    Hanna

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,717

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo Hanna,

    im Danziger Adressbuch von 1942 wird sein Beruf in der Karthäuser Straße 47 als Drog. angegeben.
    Viele Grüße Frank

  4. #4
    Administratorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3,756

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Guten Morgen,Hanna,

    herzlich willkommen im Forum, wirst sehen, hier sind so tolle Helfer am Werk, wir werden schon etwas zu den Lieben finden.
    Vielleicht magst ja noch schreiben wo du überall gesucht hast, das erspart den anderen dann doppeltes Schauen.

    Ich lösche den Rest, Editieren ist nicht möglich.

    Fröhliche Grüße, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,918

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Einen schönen guten Morgen, Hanna!

    Da hast du ja schon eine Menge herausgefunden und auch die lange, lange Wartezeit bei der WASt erfolgreich gemeistert. Leider liegen die genannten Geburtsdaten gerade jenseits der online verfügbaren Standesamtdokumente (die gehen bis 1914 einschließlich). Du kannst aber als Nachfahrin beim Standesamt in Gdansk nachfragen, ob sie noch die Register der Jahre 1916 (Theophil) und 1917 bzw. 1919 vorliegen haben. Bzgl. einer Brunhilde BUCHNA nennt die Heimatortskartei Danzig-Westpreussen einmal 05.08.1917 als Geburtsdatum, dann wiederum für eine Brunhilde BUCHNA geb. HINZKE (nicht HINTZE) 23.03.1919. Letztere war als zivilvermisst gekennzeichnet.

    Grundsätzlich empfehle ich immer die Nachkriegsdokumente möglichst vollständig zu haben. Folgende Punkte würde ich empfehlen:

    - Anfrage beim Stadt- bzw. Kreisarchiv, das für den Sterbeort von Theophil BUCHNA verantwortlich war. Erbitte eine unbeglaubigte Ablichtung aus dem Sterberegister.
    - Nachfrage, ob eine Bei- bzw. Sammelakte mit archiviert wurde. Falls ja, erbitte auch davon eine unbeglaubigte Ablichtung.
    - Eigentlich sollten aus den Dokumenten dann Heiratsdatum und -ort ersichtlich sein. Gleiches Spiel mit dem Archiv des Heiratsortes, falls länger als 80 Jahre her, sonst das entsprechende Standesamt.

    Das wäre zumindest ein Ansatz für weitergehende Informationen.

    Ob dann der von mir gefundene Franz Buchna, * 28.11.1914 in Danzig, ein Bruder des Theophil ist, kann erst nachgewiesen werden, wenn dessen Eltern auch Franz BUCHNA und Franziska geb. Bertling waren.


    Viele Grüße

    Peter

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1,938

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo,
    dank dem Hinweis von Peter auf den Nachnamen "HINZKE":
    > Ein Franz HINZKE wohnte laut Adressbuch 1940-1941 auch in der Karthäuser Str.47 (siehe #1, zweiter Absatz)
    Gruß Joachim

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1,938

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo zu #6
    laut HOK, Karthäuser Str.47:
    HINZKE Franz, *14.05.86 (1886) Ehefrau Anna PRAHL *11.01.1886
    und ein
    HINSKE (hier mit "s") Leo Konrad *05.05.1911, katholisch,

    > Leo Konrad könnte der Bruder von Brunhilde HINZKE *1919 sein!
    Gruß Joachim

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,717

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo,

    HOK Karthäuser Str. 47:

    Brunhilde BUCHNA *05.08.1917 nach Grefrath bei Krefeld, Nordstrasse (Plüschwebetei)

    Theophil BUCHNA, Drogist, *28.01.1916 Danzig, Karthäuser Str.47
    Es gibt einen Eintrag: Wallgasse 25 in Danzig
    Nach Gutenberg, Kreis Kreuznach Nr.55
    Verschollenenliste Nr.38/1950
    Theophil BUCHNA Adresse in Bochum-Dahlhausen, Dr.C.Otto-Str.132
    Der Aufkleber auf der Karte ist datiert auf den 01.06.1950
    Hier wird auch Brunhilde Buchna, gebHINZKE unter dem Aktenzeichen Bochum 25 II 13/50
    Viele Grüße Frank

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,717

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    ...Plüschweberei!

    dann fehlt unter dem Aktenzeichen....... genannt, sorry
    Viele Grüße Frank

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1,938

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo,
    weiter zur Familie HINZKE oo PRAHL, später Karthäuser Str.47:
    Urkunde 1380 Danzig
    > verstorben am 28.07.1913 mit 3 Monaten, Edwin Walter HINSKE, katholisch (auf Grund der Geburtsanzeige 1511/1913)
    Vater: der Arbeiter Franz HINSKE
    Mutter: Anna Hinske geborene PRAHL
    wohnhaft in Danzig, Karpfenseigen Nr.3
    ----------

    Adressbuch von 1912:
    HINZKE Franz, Arb. (Arbeiter), Karpfenseigen 3

    -----------

    Hier wird der Nachname mal mit "s" und mal mit "z" geschrieben
    Gruß Joachim

  11. #11
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.08.2019
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    10

    Themenstarter

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Zitat Zitat von Beate Beitrag anzeigen
    ... herzlich willkommen im Forum, wirst sehen, hier sind so tolle Helfer am Werk, wir werden schon etwas zu den Lieben finden.
    Vielleicht magst ja noch schreiben wo du überall gesucht hast, das erspart den anderen dann doppeltes Schauen. ...Fröhliche Grüße, Beate

    Hallo Beate
    vielen Dank für die freundliche Aufnahme. Ich bin überwältigt, was hier schon an einem Tag zusammengekommen ist.

    Zu Deiner Frage, wo ich bereits recherchiert habe.

    1. Für die Anfrage bei der WASt habe ich an das Stadtarchiv der Stadtverwaltung Bad Kreuznach geschrieben, um Geburtsort und Geburtsdatum von Theo Buchna zu erhalten. (Ich habe es einfach nicht mehr gewusst und mein Vater hat 2012 nach dem Tod meiner Oma alles vernichtet, alle Unterlagen, alle Fotos. Keine schöne Geschichte).

    Am 9.10.2013 habe ich eine einseitige Kopie mit der Nr. 931 erhalten, dort ist als Datum der 7. Dezember 1973 notiert.
    Dort steht: Theophil Buchna, kfm. Angestellter, katholisch, -/-
    wohnhaft in Gutenberg, Ldkrs. Bad Kreuznach, Hauptstr. 61 -/-
    ist am 4. Dezember 1973 -/- um 04 Uhr und 25 Minuten
    in Bad Kreuznach, Mühlenstr. 39,
    verstorben (die Adresse ist die des St. Marienwörth Krankenhaus)
    Der Verstorbene war geboren am 28. Januar 1916 -/-
    in Danzig. -/-
    Der Verstorbene war mit Magdalena Wally Buchna geb. Wiesner
    verheiratet. -/-
    Eingetragen auf schriftliche Anzeige des Landratsamtes in Bad Kreuznach. -/-
    Der Standesbeamte ...
    ------------
    Geburtseintrag des Verstorbenen:
    Standesamt und Nummer ---
    Eheschließung des Verstorbenen am 20.02.1954 in Rüdesheim (Rüdesheim 8)

    2) Mit diesen Angaben habe ich mich an die WASt und auch das Bundesarchiv gewandt.

    Als ich das Ergebnis von der WAST 2015 bekommen habe, habe ich die Sachbearbeiterin angerufen und höflichst gefragt, warum der militärische Lebenslauf so abrupt abgebrochen ist. Sie hat damals gesagt, dass so etwas nicht ungewöhnlich sei (z. B. Verlust der Unterlagen usw.) Ungewöhnlich sei allerdings in der Akte ein Brief von Conrad Ahlers. Theo war damals Mitglied in der SPD und hat 1972 Wahlkampf für Willy Brandt (wir haben damals in Gutenberg zusammen Plakate geklebt, da war ich 12 Jahre alt) gemacht und war auch im VdK aktiv. Nachdem er am 9. November 1973 (?) bei einem Autounfall schwer verletzt wurde, ist er am 4.12.1973 an den Kopfverletzungen gestorben. Meine Oma hat damals Herrn Ahlers (der damalige SPD-Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Bad Kreuznach) gebeten, wegen eines fehlerhaften Rentenbescheids auch bei der WASt (? oder der Vorgängerstelle?) nachzufragen, warum sie die Rentenansprüche so und so berechnet haben. Dieses Schreiben liegt der WASt vor (daraus hat die Mitarbeiterin zitiert). Sie sagte, das Schreiben sei "seltsam". Denn die erste Frau von Theo habe ihn damals (wann sagte sie nicht) offensichtlich für tot erklären lassen. Und das passte dann natürlich nicht zum Schreiben von 1973 von Herrn Ahlers mit der Frage nach den Rentenansprüchen. Meine Oma muss wohl aus allen Wolken gefallen sein, ich habe keine Ahnung, ob Theo ihr nichts von seiner ersten Ehe erzählt hat.

    Laut WASt verliert sich am 09.10.1944 Theos Spur nach der Bombardierung von Anklam. Auch die WASt konnte mir nicht weiterhelfen, was Theo nach dem Reservelazarett gemacht hat, ob er abgetaucht ist oder nach Danzig zurückgekehrt war ... Ich erinnere mich nur, dass bei seiner Beerdigung eines der SPD-Mitglieder (oder ein VdK-Genosse?) sagte, dass es der Theo nicht leicht hatte, weil er damals, in Danzig, nicht schnell genug aus der SPD ausgetreten sei. Ich weiß nicht, ob das der Grund war, warum ihn die Wehrmacht trotz der schweren Verletzungen immer wieder an die Front geschickt hat?

    Auszug aus dem Schreiben der WASt vom November 2015:

    ab 06.01.1940 - 08.12.1940: Regiments-Nachrichten-Zug/Infanterie-Regiment 243 - die Einheit war der 60-Infanterie Division unterstellt, Einsatzraum Frankreich
    ab 16.12.1940 - 02.07.1941: Stabskompanie Schützen-Regiment 114 - die Einheit war der 6. Panzer-Division unterstellt, Einsatzräume ab Dezember 1940 Ostpreußen, ab Juni 1941 Ostrow
    04.07.1941 Reservelazarett I Königsberg (-02-07.1941 Granatsplitter-Verletzung des linken Unterschenkels, Amputation des linken Fußes - Zugang: von Feldlazarett (motorisiert) 3, Abgang: 23.07.1941 zur weiteren Behandlung verlegt mit Lazarettzug
    25.07.1941: Reservelazarett Greifswald, chirurg. Abteilung, Zugang: von Reservelazarett Königsberg, Abgang: 06.11.1941 verlegt zur medizinischen Abteilung
    06.11.1941: Reservelazarett Greifswald Abteilung medizinische Klinik, Abgang: 24.11.1941 verlegt zur medizinischen Abteilung
    24.11.1941: Lazarett Greifswald, chirurg. Abteilung, Abgang: ./.
    01.06.1942: Reservelazarett VI Danzig, Zugang vom Reservelazarett Greifswald, Abgang: 03.11.1942 zum Reservelazarett
    03.11.1942: Reservelazarett Danzig II, Zugang vom Reservelazarett VI Danzig, Abgang: 27.01.1943 zur Nachrichten Ersatz-Kompanie Panzer-Grenadier-Regiment 57, Barmen
    ab 25.02.1943 - 05.03.1943: Nachrichten Ersatz-Kompanie 57, Standort Werth bei Bocholt
    ab 05.03.1943 - 31.03.1943: Auffangstelle VI Münster
    ab 31.03.1943 - 04.05.1943: Heeres-Entlassungsstelle 1/XX Danzig
    ab 05.05.1943 1. Staabskompanie zur besonderen Verwendung Danzig
    ab 09.10.1943 Wirtschaftsgruppe Anklam
    09:10.1943: Reservelazarett Greifswald, Zugang vom Truppenarzt Anklam, Abgang: 07.12.1943 zum Revier Anklam.

    Damit endet die Aufzeichnung der Wehrmachtsauskunftstelle

    --------------

    3) Ich hab auch mal beim SPD-Parteivorstand nachgefragt, ob es noch Mitgliederlisten aus den dreißiger Jahren aus Danzig gibt, aber da konnte mir niemand weiterhelfen.

    4) Im "Forum der Wehrmacht" hilft mir momentan einer der Admins, eine sogenannte NARA-Rolle zu finden, wo etwas über den Regiments-Nachrichten-Zug/Infanterie-Regiment 243 und die Stabskompanie Schützen-Regiment 114, also die Einheit, die ab Juni 1941 nach Ostrow verlegt wurde, steht. Das würde etwas über die Zeit in der Wehrmacht erhellen.

    5) Ich konnte mich erinnern, dass Theo eine Schwester hatte, die in den Siebzigern immer wieder aus Radebeul zu Besuch kam. Offensichtlich war sie Rentnerin und durfte deshalb aus der DDR ausreisen. Ich habe im Stadtarchiv von Bad Kreuznach in einer Ausgabe der Rhein-Main Zeitung vom Dezember 1973 dann in der Todesanzeige, die meine Oma aufgegeben hatte, den Namen gefunden. Sie hieß Gertrud Helene Ewert geborene Buchna. Das Standesamt Radebeul hat mit 2018 mitgeteilt, dass sie am 11.07.1910 in Ohra, Kreis Danzig geboren (Standesamt Nr. 302/1910, Eheschließung in Danzig mit Kurt Horst Ewert Nr. 724/1938) und am 20.08.1985 in Meißen verstorben ist. Sie sei von Beruf "Drogistin" gewesen.

    Vielleicht kann man über Theos Schwester Gertrud etwas über Theos Eltern erfahren?

    Und dann habe ich ganz viele Fragezeichen zu folgender Info:

    - Theophil BUCHNA, Drogist, *28.01.1916 Danzig, Karthäuser Str.47
    - Es gibt einen Eintrag: Wallgasse 25 in Danzig
    - Nach Gutenberg, Kreis Kreuznach Nr.55
    - Verschollenenliste Nr.38/1950
    - Theophil BUCHNA Adresse in Bochum-Dahlhausen, Dr.C.Otto-Str.132
    - Der Aufkleber auf der Karte ist datiert auf den 01.06.1950
    - Hier wird auch Brunhilde Buchna, gebHINZKE unter dem Aktenzeichen Bochum 25 II 13/50

    Was bedeutet das? Da steht ja "Gutenberg", also der Ort, wo Theo in Rheinland-Pfalz lebte. Aber da steht auch was zu Bochum? Ist er mit Brunhilde nach Bochum gezogen und dann weiter nach Gutenberg, wo er meine Großmutter Wally kennengelernt hat? Es wird immer mysteriöser ....

    Trotzdem vielen Dank euch allen hier.

    Hanna Hartmann

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,717

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Guten Morgen Hanna,

    am Besten wäre es, wenn du mir deine Mail-Adresse per PN (persönliche Nachricht) mitteilen würdest, dann schicke ich dir die HOK-Karten einmal zu.
    Habe nur niedergeschrieben, was dort vermerkt ist. Die Zusammenhänge habe ich nicht verstanden.

    Die Eltern der Gertrud Helene waren der: Theophil BUCHNA und die Elisabeth geb. SLUZINSKI.

    Ich habe den Stammbaum der Familie BUCHNA zufälligerweise auf meinem PC, da ich diesen gerade für ein Mitglied hier im Forum erstellt hatte.
    Dieser reicht zurück bis ca. 1730 in Prangenau.
    Viele Grüße Frank

  13. #13
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.08.2019
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    10

    Themenstarter

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo Frank

    vielen Dank!!! Ich habe Dir meine Mail-Adresse geschickt.

    Eine Frage habe ich noch, was ist eine HOK-Karte?

    herzliche Grüße

    Hanna

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    1,717

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo Hanna,

    bezüglich HOK, siehe hier:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Heimatortskartei
    Viele Grüße Frank

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,918

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo Hanna,

    die Angaben aus der Heimatortskartei (HOK) Danzig-Westpreussen interpretiere ich wie folgt:

    Brunhilde BUCHNA war nach der Flucht in Grefrath bei Krefeld in der Nordstraße (Plüschweberei) untergekommen. Hier könnte eine Anfrage bei den Bürgerdiensten in Grefrath bzgl. eine erweiterte Meldeauskunft evtl. weitere Informationen liefern.

    Theophil BUCHNA war nach der Flucht erst in Bochum-Dahlhausen, Dr. C. Ottostr. 132 gemeldet, später in Gutenberg, Kr. Kreuznach, Nr. 55. Auch hier empfehle ich, die Bürgerdienste von Bochum und Gutenberg nach einer erweiterten Meldeauskunft zu fragen.

    Für mich sieht das nicht so aus, dass die beiden zusammen geflohen sind.

    In der Wallgasse 25 war die Witwe Elisabeth BUCHNA geb. SLUZINSKI gemeldet. Sie ist am 16.11.1892 geboren und war nach der Flucht in Radebeul, Sidonienstr. 6, gemeldet. Auch Theophil BUCHNA hat hier offenbar zeitweise gewohnt. Weiterhin wird auch Gertrud EWERT geb. BUCHNA, * 11.07.1912 in der Wallgasse 25 geführt (sie war dann auch in Radebeul zu Hause).


    Viele Grüße

    Peter

  16. #16
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.08.2019
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    10

    Themenstarter

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Zitat Zitat von Lavendelgirl Beitrag anzeigen
    Hallo Hanna,

    bezüglich HOK, siehe hier:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Heimatortskartei
    Vielen Dank für die Info, das habe ich nicht gewusst, dass es so etwas gibt.

    Hanna

  17. #17
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.08.2019
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    10

    Themenstarter

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Zitat Zitat von sarpei Beitrag anzeigen
    Hallo Hanna,

    die Angaben aus der Heimatortskartei (HOK) Danzig-Westpreussen interpretiere ich wie folgt:

    Brunhilde BUCHNA war nach der Flucht in Grefrath bei Krefeld in der Nordstraße (Plüschweberei) untergekommen. Hier könnte eine Anfrage bei den Bürgerdiensten in Grefrath bzgl. eine erweiterte Meldeauskunft evtl. weitere Informationen liefern.

    Theophil BUCHNA war nach der Flucht erst in Bochum-Dahlhausen, Dr. C. Ottostr. 132 gemeldet, später in Gutenberg, Kr. Kreuznach, Nr. 55. Auch hier empfehle ich, die Bürgerdienste von Bochum und Gutenberg nach einer erweiterten Meldeauskunft zu fragen.

    Für mich sieht das nicht so aus, dass die beiden zusammen geflohen sind.

    In der Wallgasse 25 war die Witwe Elisabeth BUCHNA geb. SLUZINSKI gemeldet. Sie ist am 16.11.1892 geboren und war nach der Flucht in Radebeul, Sidonienstr. 6, gemeldet. Auch Theophil BUCHNA hat hier offenbar zeitweise gewohnt. Weiterhin wird auch Gertrud EWERT geb. BUCHNA, * 11.07.1912 in der Wallgasse 25 geführt (sie war dann auch in Radebeul zu Hause).


    Viele Grüße

    Peter

    Hallo Peter

    ich sitze jetzt schon den ganzen Abend und schaue mir die HOK-Karten an. Betreffend Brunhilde werde ich mich an die Gemeinde Grefrath wenden, vielleicht können die mit ja mit einer erweiterten Meldeauskunft (?) weiterhelfen. Und was Theo betrifft, ebenso. Ich weiß überhaupt nicht, was er in Bochum-Dahlhausen gemacht hat ... davon habe ich nie etwas gehört oder kann mich erinnern. Ich versuche, mich zu erinnern, ob ich etwas vergessen habe, was er uns Kindern erzählt hat. Der jüngere Bruder meiner Oma Wally meinte, der Theo sei so Anfang der 50er Jahre bei einer Tanzparty in Bockenau (bei Bad Kreuznach) aufgekreuzt und habe meine (sehr hübsche) Oma (die ziemlich Stress hatte mit ihrem ersten Mann, als der aus der Kriegsgefangenschaft kam und beide dann die Scheidung einreichten) durch seine charmante Art ziemlich schnell für sich gewinnen können. Ich habe als Kind erlebt, dass er immer versucht hat, ihre Wünsche zu erfüllen. Und dass sie so traurig war, als er gestorben war. Er war ja nicht schuld an dem Verkehrsunfall, ein Betrunkener hatte ihn am Straßenrand in Gutenberg über den Haufen gefahren.

    Eine Frage, woher weißt du, dass Theos Mutter mit ihrer Tochter und auch Theo nach dem 2. Weltkrieg (zeitweise) in Radebeul gelebt hat?

  18. #18
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.08.2019
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    10

    Themenstarter

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    ... ach ja, falls es euch interessiert, ich war 2014 in Danzig, um mir die Stadt anzuschauen, wo Theo früher gelebt hat. Und habe darüber eine kleine Reisereportage geschrieben unter dem Titel "Sommer in Danzig"

    lg

    Hanna

  19. #19
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,918

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Einen schönen guten Morgen, Hanna!

    Zum Thema 'Meldeauskunft' hier eine kurze Darstellung:

    Basisangaben für die Anfrage:

    - vollständigen Namen der Person
    - die letzte bekannte Anschrift (Straße, Hausnummer und Ort) oder/und
    - Geburtsdatum

    Grundsätzlich gebe ich so viel Informationen an, wie ich habe, und lege oft auch ein passendes Dokument in Kopie bei.

    Einfache Melderegisterauskunft enthält:

    - aktuelle Anschrift zu einer Person
    - Information, ob eine Person verstorben ist
    - Umzüge ins Ausland


    Bei einem berechtigten Interesse (z.B. als Nachfahre) wird auch eine erweiterte Meldeauskunft erteilt. Diese kann dann enthalten:

    - frühere Namen
    - Geburtsdatum und Geburtsort sowie bei Geburt im Ausland auch der Staat
    - Familienstand (ob verheiratet oder eine Lebenspartnerschaft vorliegt)
    - derzeitige Staatsangehörigkeiten
    - frühere Anschriften
    - Einzugsdatum und Auszugsdatum
    - Familienname und Vornamen sowie Anschrift des gesetzlichen Vertreters
    - Familienname und Vornamen sowie Anschrift des Ehegatten oder des Lebenspartners
    - Sterbedatum und Sterbeort sowie bei Versterben im Ausland auch der Staat.


    Es wurde im Thread von Frank auch erwähnt, dass auf der HOK-Karte von Theophil die Wallgasse 25 notiert ist. Also habe ich diese Adresse in der HOK gesucht, gefunden und die Information gepostet.

    Bezüglich irgendwelcher Anfragen an Ämter gebe ich gerne den Hinweis, dass dort i.d.R. nur auf Fragen geantwortet wird, die auch gestellt wurden. Also lohnt es sich immer ein wenig in sich zu gehen, um die 'richtigen' Fragen stellen zu können.


    Viele Grüße

    Peter

  20. #20
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    31.08.2019
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    10

    Themenstarter

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo Peter

    Zitat Zitat von sarpei Beitrag anzeigen
    Es wurde im Thread von Frank auch erwähnt, dass auf der HOK-Karte von Theophil die Wallgasse 25 notiert ist. Also habe ich diese Adresse in der HOK gesucht, gefunden und die Information gepostet.
    ... vielen Dank für die Infos, das habe ich alles nicht gewusst. Ich habe heute mit dem Bürgerservice in Grefrath telefoniert, eine sehr freundliche Frau meinte, schicken sie mir alles zu, ich schaue, was ich finde. Es klang sehr ehrlich, also versuche ich, hier weiterzukommen, was das Schicksal von Brunhilde betrifft. Es beschäftigt mich ja schon sehr.

    Kann ich Dir noch eine Frage stellen? Du schreibst, dass du die Adresse "Wallgasse 25" in der HOK gesucht hast. Wie kann man dort recherchieren? Benötige ich einen Zugang (wie z. B. zu den NARA-Rollen in Washington?)

    herzliche Grüße

    Hanna

  21. #21
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    3,918

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Einen schönen guten Abend, Hanna!

    Fragen sind immer willkommen. Hier ein paar Statements, die hoffentlich deine Fragen beantworten:

    - Zur Nutzung der Heimatortskartei (kurz: HOK) muss man bei https://www.familysearch.org/de/ angemeldet sein. Ich bin dort schon einige Jahre angemeldet und habe kein einziges Mal irgendwelche Werbemails o.Ä. erhalten.
    - Heimatortskarteien gibt es für diverse ehemalige deutsche Ostgebiete; die für Danzig-Westpreussen ist die einzige, von der ich weiß, dass sie online verfügbar ist.
    - Nach der Anmeldung findet man Danzig ganz unten unter https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library .
    - Die Wallstraße ist dann innerhalb des viertletzten Eintrags ('Vereinstraße - Weddigenstraße') zu finden.
    - Eine Suchmaske/Recherche ist mir zur HOK nicht bekannt. Man muss mindestens Namen und Adresse einer Person kennen. Ist die Adresse nicht bekannt kann oft ein Blick in das Danziger Adressbuch von 1939 oder 1942 weiterhelfen.


    Viele Grüße

    Peter

  22. #22
    Forum-Teilnehmer Avatar von Fischersjung
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    1,938

    Standard AW: Suche Informationen zu Theophil Buchna, 1916 in Danzig geboren

    Hallo Peter,
    hier häng ich mich ungern rein..... Punkt
    Darf ich zu deiner guten Erklärung in #21 ergänzen (ich benutze die konstenfreie Anmeldung)

    Nach der Anmeldung:
    > Eintrag "Vereinstraße - Weddingstraße", auf rechtes Symbol Kamera klicken!
    hier ab einschließlich Aufnahme 3578 bis einschließlich 3580

    @Hanna, versuch es!

    Einen schönen Abend
    Gruß Joachim

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •