Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

  1. #1
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,371

    Standard 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Schönen guten Abend,

    die Gemeinde Steegen / Stegna lädt zu einem Vortragsnachmittag bzw. -abend ein: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder.

    Aktueller Anlass ist die abgeschlossene Renovierung der Friedhofskapelle bzw. des Mausoleums sowie der Aufstellung der mehrsprachigen Informationstafeln auf dem Friedhofsgelände in Fürstenwerder / Żuławki (siehe auch "Evangelische Friedhofskapelle in Fürstenwerder"). Einer der Referenten werde auch ich sein, wobei das für mich in gewisser Hinsicht eine Premiere sein wird: Ich werde versuchen, meinen Vortrag über den Friedhof zumindest teilweise in polnischer Sprache zu halten.

    Veranstaltungstermin: 24.11.2019 / 16:00 Uhr in der Schule von Schönbaum / Drewnica.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2,858

    Standard AW: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Da wuensche ich Dir Alles Gute und kneife Dir den Daumen. Ich bin ueberzeugt dass es gut klappen wird, Du hast ja diese Anlage fuer Sprachen. Und wenn auch hin und wieder 'Dein Gehirn zappelt' lass es nur, mit einem bischen Humor kommst Du durch alles durch. Liebe Gruesse von der Feli.

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2,858

    Standard AW: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Alles Gute fuer den grossen Tag ! Am 24igsten, Wolfgang, wirst Du ja Deine Premiere haben. Erzaehl uns dann wie es geklappt hat. Lieben Gruss von der Feli.

  4. #4
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,371

    Themenstarter

    Standard AW: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Schönen guten Abend,
    liebe Feli,

    ja, am vergangenen Sonntag war für mich in gewisser Hinsicht eine Premiere. Wir hatten optimistisch mit 30-40 Besuchern gerechnet, auf 50 Personen gehofft, aber es kamen mehr als 60 Leute. Für ein kleines Dorf in unserer Gegend ein großer Erfolg. Ein Vortrag über die Geschichte der früheren evangelischen Einwohner im Werder? Wir waren uns nicht sicher, ob und wer da überhaupt daran interessiert ist.

    Aber die Leute kamen. Und bis zum letzten Augenblick bezweifelten selbst meine Freunde ob es eine gute Idee sei, dass ich meinen Vortrag in polnischer Sprache halte. Eine Dolmetscherin (Joanna Woźniak) hatte meinen Vortrag in deutscher Sprache vorliegen und sie war bereit, alles Wort für Wort zu übersetzen. Aber es hat geklappt. Gut 20 Minuten Vortrag in polnisch über den früheren evangelischen Friedhof, über das was wir über ihn wissen und über Jene die dort beerdigt wurden.

    Vor mir sprach Radek Kubus, Lehrer und Historiker, nach mir Dr. Joanna Dąbal von der Archäologischen Fakultät der Universität Danzig.

    Ich werde meinen Vortrag (in polnisch und deutsch) aufbereiten und in den nächsten Tagen hier ins Forum stellen.

    TV Zulawy war dabei und zeigt hier einige Fotos. Auf Youtube ist auch ein Teil meines Vortrages (in polnisch) zu sehen.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  5. #5
    Administratorin Avatar von Beate
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3,817

    Standard AW: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Guten Abend, Wolfgang,

    nun hab ich Fotos geschaut und auf Youtube zugehört- gratuliere, das klingt schon sehr gekonnt! (Und dabei ist das doch eine Sprache, bei der du Knoten in die Zunge bekommst...) Prima!
    Hättest Du jemals gedacht, dass Du einmal einen Vortrag in polnischer Sprache halten würdest? Das könnte der Startschuss für weitere Vorträge gewesen sein, nicht?
    Hast Du den Vortrag in Lautschrift geschrieben? ich glaube, so hätte ich es gemacht.

    Schön, wenn Du ihn für uns in Deutsch bereitstellst! Danke, denn verstanden hab ich natürlich nichts...

    Fröhliche Grüße, Beate
    ..wirklich? Taktgefühl ist nicht nur ein Begriff in der Musikwelt?

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2,858

    Standard AW: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Gratuliere Dir, Wolfgang ! Habe es ja gewusst, dass es ein Erfolg werden wird. Da denke ich wie die Beate, das ist nur der Anfang, Du wirsr nun dauernd 'auf der Buehne' stehen, den wenn jemand POLNISCH erlernen kann, der die Sprache nicht kennt, das ist wie ein Wunder. Liebe Gruesse von der Feli.

  7. #7
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,371

    Themenstarter

    Standard AW: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Liebe Feli,

    ich habe mir meinen Vortrag von A-Z angehört. Er beginnt bei Film Teil 4 bei ca. Minute 8:50 und wird fortgesetzt mit Film Teil 5 und das Ende des Gestotters ist zu hören unter Film Teil 6.

    Na ja, als ich mir das komplett anhörte, war ich -milde gesagt- irritiert. Ich dachte immer, ich könne polnisch ein bisschen besser sprechen. Zu meiner Entschuldigung: Meine Hörkraft ist nicht nur sehr schlecht sondern ich sehe auch sehr schlecht wenn die Beleuchtungsverhältnisse nicht gut sind. Und diese waren suboptimal (für mich). Da ich mir das Manuskript nicht direkt unter die Nase halten wollte, war der Redefluß sehr stockend. Nächstes Mal wird die Manuskriptschrift größer und vor allem in fett sein.

    Positiv ist anzumerken, dass die Besucher all meine Fehler mit Sympathie und großem Applaus hinnahmen. Trotzdem versinke ich schier im Boden angesichts des Gestottere. Glaubt mir, ich kann das viel besser

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    2,858

    Standard AW: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Lieber Wolfgang ! Du hast mehr erreicht als wir anderen. Du bist in der Heimat geblieben und hast polnisch gelernt, was wir alle haetten tun koennen. Du bist geborgen und daheim. Alle die dort um Dich waren, wissen das, sie wissen auch dass Polnisch eine schwere Sprache zu erlernen ist. Und Du hast es geschafft. Das haben sie sicher alle anerkannt. Ich habe versucht hier, im polnischen Klub, in dem ich fuer lange Zeit, Sekretaerin war, auch polnisch zu lernen, habe es am Ende aufgegeben. Du hast mein Anerkennung fuer das Beste was Du da rerreicht hast, und das gut genug ist, Dich als Sprecher einzuladen. Liebe Gruesse von der Feli.

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1,195

    Standard AW: 24.11.2019: Auf den Spuren der Protestanten in Fürstenwerder

    Hallo Wolfgang,
    ja was soll man das schreiben, gute Sache die du da hingelegt hast!
    Und ein Kompliment an deiner Frau. Sie hat dir bestimmt ein wenig Nachhilfe gegeben.

    Viele Grüße Roman

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •