Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,888

    Standard Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Hallo miteinander,

    wer kann mir freundlicherweise bei einer 'anderen Art' der Entzifferung helfen?

    in einem Taschenkalender für das Jahr 1932 sind die untigen Eintragungen zu finden:

    Name:  Steno.jpg
Hits: 348
Größe:  74.3 KB

    Mir sagen diese Kürzel (?) gar nichts. Kann es sich möglicherweise um eine Kurzschrift/Steno handeln?
    Hat Jemand eine Idee - oder gar eine Sekretärin, die er fragen kann?


    Viele Grüße

    Peter

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Stejuhn
    Registriert seit
    09.08.2011
    Ort
    Westen
    Beiträge
    845

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Guten Abend Peter,

    meine Stenokenntnisse liegen schon sehr weit zurück.
    Aber ich lese unter 2. Adelheid
    4. , f..anfragen, los..... den ansehen
    7. um 5 Uhr ad..fordern


    Ich habe aber noch meine alten Stenoschönschreibhefte.
    Wenn ich mehr lesen kann, melde ich mich wieder.

    Viele Grüße Sigrid
    Nirgendswo ist es schöner als zu Hause mit der ganzen Familie vereint zu sein.
    Stejuhn, Karschen, Hinzmann, Korthals, Kumke, Rudat, Nachtigall, von Wissotzki (Wishotzki), Oberdorf

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,895

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Guten Abend Peter,

    ja, das ist Steno. Früher konnte ich die mal, aber heute weiß ich kaum noch etwas davon; immerhin das, dass das Zeichen am 7. Januar vor "5 h" "um" bedeutet. - Dies zu Deiner Information: > http://www.stefanie-wiele.de/wasiststeno.htm.

    Sekretärinnen werden heutzutage vermutlich kaum noch Steno können. Ich denke da eher an unsere älteren Mitglieder, die wie ich einst Steno lernten, sie heute sogar noch nutzen oder wenigstens sich besser daran erinnern als ich.

    Viele Grüße
    Ulrich

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,895

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Guten Abend Sigrid,

    das ist ja prima, dass Du zu denen von uns gehörst, die ich als Hilfe für Peter erwähnte. Gratulation, dass Du noch so viel von Steno behalten hast!


    Beste Grüße
    Ulrich

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,888

    Themenstarter

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Guten Abend, Sigrid, guten Abend, Ulrich!

    Vielen, vielen Dank für eure Hilfsbereitschaft! Solche Fähigkeiten, die so völlig an mir vorbeigegangen sind, lassen mich immer mit offenem Mund dastehen - sei es das Spielen eines Musikinstruments, die Fähigkeiten des Vorausdenkens beim Schachspielen oder eben die Entzifferung solcher für mich kryptischen Zeichen. Ich bin schon gespannt darauf, ob sich Weiteres 'ergibt' - die Adelheit ist jedenfalls schon mal ein Volltreffer!


    Viele Grüße

    Peter

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,895

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Guten Abend, Peter, und an diejenigen, die hier mitlesen.

    Dieser Artikel zur Stenografie ist lesens- und hörenswert (Video): > https://mgk-training.de/portfolio/stenografie/.

    Gute Nacht!
    Ulrich

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Inge-Gisela
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,429

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Hallo Peter,

    Auch ich habe die Stenographie gelernt, war aber nie so sehr für "übertriebene" Kürzungen. Man musste es anschließend ja auch wiederlesen können. Es sei denn, man liebte Steno so sehr, dass man sich mehr als nötig damit befasste. Ich musste mich leider auch mit der Stenographie für englische Texte auseinandersetzen. Gottlob war diese jedoch der deutschen angeglichen, und nicht die wirklich englische. Bei mir war Steno eher ein Muss, weil es zu meinem Beruf gehörte. Aber auch heute, wenn ich irgendetwas schnell aufschreiben muss, weil es in Langschrift zu lange dauert, benutze ich noch ab und zu Steno. In der Politik waren Stenotypisten ja wirkliche Meister. Von Stenotypistinnen hat man dort weniger gehört. Die Stenotypisten mussten wohl sehr kürzen, um textlich überhaupt mitzukommen.
    Bei der Deutung dieser Kürzel wird es allerdings schwierig, zumal es unterschiedliche Stenosysteme gibt. "um 5h“ ist wirklich am besten zu lesen.
    Bei 2: die erste Schleife im Wort könnte "aus" bedeuten, dann kann vielleicht ein Kürzel, lang und hochgestellt, „ei“ bedeuten, das letzte Zeichen vielleicht fr oder fer oder fort. Aber das gibt natürlich keinen Sinn. Auf Adelheid würde ich eher nicht tippen. Ein „d“ am Ende des Wortes hat unten nach rechts noch eine Verbindung und ist viel kleiner geschrieben. In diesem Fall ist „fr“ o.ä. auch größer geschrieben.
    Bei 4: Beim ersten Wort könnte der erste Buchstabe durch Hochstellung vielleicht
    mit einem „i „ anfangen. Das Kürzel „uch“ am Ende des Wortes könnte aber vielleicht „auch“ heißen, da tiefgestellt und mit Aufdruck.
    Zweites Wort: Aufdruck beim Anfangskürzel "n" bedeutet "an". Da stimme ich Sigrid zu. Ich lese aber daraus nicht "anfragen", der Aufstrich sieht eher wie irrtümlich aus, nach meinen Stenographiekenntnissen ist dann das dritte Zeichen eher ein "gr" und die hintere Linie ein „ung“, da tiefgestellt.
    Drittes Wort: „los…“ denke ich eher nicht, da ein l viel kleiner ist und hier außerdem mit Aufdruck.
    Viertes Wort „den“ stimme ich mit Sigrid überein.
    Fünftes Wort: hier ist meiner Ansicht nach am Anfang ein „s“ o.ä., dann ein „st“ und durch die Hochstellung vielleicht auch ein i enthalten.

    Bei 7: Könnte wieder „aus…“ heißen, meiner Ansicht nach ist vielleicht auch ein „str“ enthalten im Gegensatz zu dem „st“ im fünften Wort, da hier größer geschrieben.

    Aber auch bei mir sind es Mutmaßungen und helfen Dir, Peter, nicht weiter.
    Aber vielleicht hat dann jemand noch irgendwelche Ideen. Man kann es ja weiter versuchen.

    LG Inge-Gisela

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von Uschi Danziger
    Registriert seit
    28.10.2018
    Ort
    77656 Offenburg
    Beiträge
    416

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Hallo, Inge-Gisela, ich kenne noch die Buchstaben wie Du, aber mit dem Entziffern habe ich auch Schwierigkeiten.
    Ich denke, dass unter 2. „Edeltr“ für Edeltraud steht.
    4. letztes Wort endet mit „...stmann“
    7. 5 h würde man in Steno nicht „h“ für Uhr schreiben, und das letzte Wort könnte „...Str“ für Straße heißen.
    8. und 9. könnte „kann nicht“ heißen.

    Ich hoffe, dass es noch jemanden gibt, der es besser lesen kann.

    Viele Grüße

    Uschi Danziger

  9. #9
    Forum-Teilnehmer
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Braunfels
    Beiträge
    869

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    es gibt ja die deutsche Einheitskurzschrift und "Stolze-Schrey". Ich lernte Stolze-Schrey, aber das ist lange her und ich war nie sehr gut in Steno. In 4. würde ich "nicht erschienen" lesen, das wäre dann in "Stolze-Schrey".
    Nächtliche Grüße von Ada
    Was ist Geld? Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt. (H. Heine)

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,888

    Themenstarter

    Standard AW: Eintragungen in einem Taschenkalender - Steno?

    Euch allen vielen Dank für die freundliche Unterstützung!


    Viele Grüße

    Peter

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •