Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 51 bis 67 von 67

Thema: AW: Corona in Danzig

  1. #51
    Forum-Teilnehmer Avatar von Antennenschreck
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    ohne festen Wohnsitz
    Beiträge
    1,732

    Standard AW: Corona in Danzig

    Hallo Feli,

    wenn dir Corona nichts anhaben konnte, dann wirst du uns hoffentlich noch lange erhalten bleiben.

    LG Arndt
    Das gute alte Recht ist immer ungesetzt und ungeschrieben!!

  2. #52
    Forum-Teilnehmer Avatar von christian65201
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    946

    Standard AW: Corona in Danzig

    Hallo Ulrich,
    Kartuzy = Karthaus
    so würde ich das interpretieren.

    Grüße
    Christian
    "Nur wer weiß, woher er kommt, wird den Weg in die Zukunft finden,
    und nur wer das Alte achtet, wird sinvoll Neues gestalten können" (Autor unbekannt)
    Dauersuche:KOHNKE; BEHRENDT; LENSER; LIEDTKE; ZIELKE; PIOCH; KLINGER; AUT(H)ENRIEB; ROSENTHAL

  3. #53
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    3,094

    Standard AW: Corona in Danzig

    Danke Ulrich ! Es ist schon wie ein Geschenk, wenn Klein-Luke, mit seinem Kinderstimmchen sagt : "I misseed you Omi Lita", so nennen mich die Kinder, im Gegensatz zu 'Nana Pat'. Und wenn es dann zum Essen geht dann sitzt der Kleine fuer eine ganze Stunde auf meinem Schoss mit seinem ganzen Gewicht und isst und isst ohne aufzuhoeren. Und Rachy, nun 13 Jahre alt, ist ganz und gar eine Kopie von meiner Grossmutter, es ist unglaublich. Und der 7 jaehrige Sebastian ist der Athlet der Familie. Nichts ist hoch genug das er nicht erklaettern kann und er schiesst sein Tor genau so gut im Soccer wie im australischen Fussball. Bin halt stoz auf meine kleinen Trabanten. Liebe Gruesse von der Omi Lita.

  4. #54
    Forum-Teilnehmer Avatar von Uschi Danziger
    Registriert seit
    28.10.2018
    Ort
    77656 Offenburg
    Beiträge
    345

    Standard AW: Corona in Danzig

    Hallo Ulrich,
    hallo Christian, Karthaus stimmt und ˋpowiatˋ heißt Kreis (Karthaus).

    Liebe Grüße

    Uschi Danziger

  5. #55
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,120

    Standard AW: Corona in Danzig

    Hallo Christian und Uschi,

    ich danke Euch für Eure Erklärung zu meiner Frage in #49. Auch ich hatte gleich an Karthaus gedacht, hatte dazu aber Zweifel, weil Karthaus nicht zur Dreistadt Danzig-Zoppot-Gdingen gehört, und außerdem irritierte mich die Google-Übersetzung "Kartuzy-Viertel". Der Kreis Karthaus (Powiat Kartuski) wird im betr. gdansk.pl-Artikel nur deshalb erwähnt, weil er schon seit einiger Zeit rote Corona-Zone ist.

    Beste Grüße
    Ulrich

  6. #56
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    3,094

    Standard AW: Corona in Danzig

    Danke Ulrich ! Es war schon ein herrlicher Samstag. Klein-Luke ist kaum wiederzuerkennen. Ich fragte ihn ob er schon im Park mit dem Papa war. Nein, sagte der Kleine mit seinem Kinderstimmchen, wir warten bis der 'Korona Wirus' weg ist. Das Wort, von so einem kleinen Buben ausgesprochen, war unglaublich. Das haettet Ihr mal hoeren sollen. Ich bin ja so froh dass die ganze Familie O.K. ist. Sie halten aber ganz besonders die sanitaeren Regeln ein und haben auch schon seit 12 Wochen Homeschooling. Die Schulen sind geschlossen und alles wird 'On Line' gemacht. Jeder hat seinen Komputer und sie haben regelrechten Untericht.Auch die Kirchen sind geschlossen und Ich habe jeden Sonntag, von der Kathedrale, die Heilige Masse, auf dem Komputer. Bleibt alle schoen gesund ! Liebe Gruesse von Eurer Feli

  7. #57
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,120

    Standard AW: Corona in Danzig

    Eine interessante Information: Plasma von Covid-19-Rekonvaleszenten soll Schwerkranke retten.

    Hier der betr. gdansk.pl-Artikel von heute: > https://www.gdansk.pl/wiadomosci/pil...orych,a,180802.

    Ulrich

  8. #58
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,120

    Standard AW: Corona in Danzig

    "Ganz Polen in der gelben Zone. Ab dem 11. Oktober obligatorische Masken auch auf den Straßen"

    Dies ist der eingedeutschte Titel des verlinkt folgenden gdansk.pl-Artikels vom 8. Oktober 2020, der die neuen Corona-Bestimmungen ab 11. Oktober 2020 in Polen, also auch in Danzig, auflistet: ► https://www.gdansk.pl/wiadomosci/od-...refie,a,180605.

    Ulrich

  9. #59
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1,936

    Standard AW: Corona in Danzig

    Allgemein muss man feststellen, dass auch in Polen die Corona- Neuinfektionen zugenommen haben, und zurzeit bei 6526 liegen. Das ist gezogen auf die Einwohnerzahl, prozentual mehr als bei uns. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es in Danzig sogar eine Villa Corona. Bleibt bitte gesund.

  10. #60
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,505

    Themenstarter

    Standard AW: Corona in Danzig

    Schönen guten Abend,

    heute hatten wir 8.099 (offiziell gemeldete) Neuinfektionen. Wer weiß, wie und wer getestet wird, wundert sich über nichts mehr. Mittlerweile hat das Robert-Koch-Institut auch unsere ganze Wojwodschaft zum Corona-Risikogebiet erklärt. Zoppot und Danzig sowie die angrenzenden südlich gelegenen Kommunen gelten ab dem 17.10. als Corona-Risikogebiet und liegen in der "roten Zone" in der es mittlerweile wieder eine Vielzahl von Einschränkungen gibt. Der östlich gelegene Landkreis Tiegenhof (Nowy Dwor Gdańsk) liegt noch in der gelben Zone, aber das kann sich schnell ändern.

    Fast alle unsere Bekannten und Freunde, aber auch etliche Verwandte, sind im Gesundheitsdienst tätig, die meisten als Ärzte, als Apotheker, einige im Pflege-, mehrere im Rettungsdienst. Meine Schwägerin schiebt im Krankenhaus 24-Stunden-Schichten im Vollschutzanzug. Einer ihrer Söhne steht als Infizierter unter Quarantäne. Seine Mitbewohner stehen ebenfalls unter Quarantäne, sind aber nicht getestet. All das ist kein Spaß, das ist Angst, Not, Elend. Nicht nur für die unmittelbar Betroffenen, es sind auch große Belastungen für Angehörige und Helfende.

    Arztpraxen lassen sich meist nur noch telefonisch kontaktieren, Krankenhäuser gehen dazu über, nur nur noch Notfälle aufzunehmen. Langsam kommen wir wieder in den Ausnahmezustand zurück den wir bereits im Frühjahr hatten. Mit einem kleinen Unterschied: Damals kannte kaum jemand einen Corona-Infizierten geschweige denn Corona-Tote. Das hat sich geändert. Jeder kennt hier Infizierte, und ich glaube, auch fast Jeder kennt Corona-Verstorbene. Der Tod steht nicht mehr nur in den Sterbeanzeigen, der Tod geht um.

    Ab heute sind Geschäfte zwischen 10:00-12:00 Uhr wieder für ältere Menschen reserviert. Offiziell dürfen nur sie in dieser Zeit einkaufen. Es ist ein Angebot an sie weil sie als gefährdete Risikogruppe gelten. Denn es gibt noch viel zu viele Mitmenschen die glauben, sie könnten alle vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen ignorieren. Diese Maßnahmen haben zuallererst den Sinn ANDERE zu schützen, denn Niemand von uns kann immer sicher sein, dass er nicht selber infiziert ist. Selbst größte eigene Disziplin also Maske tragen, Abstand halten, Hygienemaßnahmen, Kontakteinschränkungen usw. helfen wenig, wenn Andere glauben, sie könnten die Schutzbedürftigkeit ihrer Mitmenschen ignorieren.

    Aufgrund der schweren Erkrankung meiner Mutter wollten in den letzten Tagen und kommenden Wochen eigentlich viele unserer Verwandten kommen. Neffen, Nichten, Enkel. Bisher haben nun alle ihre Flüge absagen müssen. Nur noch der Flug meines Sohnes am kommenden Montag ist noch offen. Er will eigentlich für eine gute Woche kommen. Da wir nun aber Risikogebiet sind, müsste er nach Rückkehr in Deutschland in Quarantäne. Mal sehen was wird...

    Ich möchte keine Diskussion darüber anzetteln was notwendig ist und was nicht. Das ist alles bekannt, es wird ständig wiederholt, es müsste nur konsequent befolgt werden. Dann wäre dieser Spuk auch möglicherweise bald vorbei.

    Jedes Leben zählt und es wirft immer auch ein Schlaglicht auf eine Gesellschaft wie diese mit ihren Hilfsbedürftigen, Kranken und Alten umgeht. Und da ist jeder von uns, jeder von Euch gefragt, denn wir alle gehören zu dieser Gesellschaft, sind diese Gesellschaft.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  11. #61
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,120

    Standard AW: Corona in Danzig

    Guten Abend,

    ergänzend zu den Ausführungen von Wolfgang in #60 füge ich die aktuellste Information von gdansk.pl an, die die in Danzig weiter verschärften Corona-Maßnahmen ab Samstag, dem 17. Oktober 2020, nennt, die notwendig werden, weil inzwischen die gesamte Tri-City rote Zone geworden ist:

    https://www.gdansk.pl/wiadomosci/gda...elach,a,181001.

    Hoffen wir, dass all diese Maßnahmen zum erwarteten Erfolg führen werden.

    Ulrich

  12. #62
    Forum-Teilnehmer Avatar von JuHo54
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1,956

    Standard AW: Corona in Danzig

    Hallo Wolfgang,
    das hast du gut beschrieben ! Wir alle tragen Verantwortung. Auch hier wundere ich mich immer wieder darüber, wie unsensibel viele unserer Mitmenschen mit den verordneten Maßnahmen umgehen. Auf dem Markt sollte eine Mund-Nasenschutz getragen werden, die meisten tragen ihn U N T E R der Nase. Einige Schulen schicken ganze Klassen in die Quarantäne, aber meiner Meinung nach nicht , weil die Maßnahmen I N der Schule schlecht sind, sondern weil besonders nach Schulschluss kaum einer eine Maske an der Bushaltestelle trägt, wie es vorgeschrieben ist. Da nützt alles Kohortenbilden nichts , wenn dann die Schüler ohne Abstand und ohne Maske an der Bushaltestelle stehen. Wie du so schön schreibst, wir wissen nicht, ob wir den Virus tragen , bei vielen bleibt er unbemerkt, aber wir können gemeinsam versuchen ihn wenigstens nicht weiter zu geben, indem wir uns an die Regeln halten.
    Ich bin ca. einmal die Woche in der Innenstadt und , was ich da beobachten muss , ist manchmal sehr haarsträubend. Da sitzt eine ältere Mitbütgerin an der Bushaltestelle auf ihrem Rollator direkt vor den Fahrplänen, obwohl an der anderen Seite noch genug Platz wäre, natürlich ohne Mundschutz. Eine Gruppe mittelalter Personen kommt vorbei und beugt sich über die Dame, um den Fahrplan zu lesen, natürlich auch ohne Schutz, sie unterhalten sich dabei und gehen dann weiter. Genau diesen Menschen haben wir es zu verdanken, dass die Situation so ist, wie sie ist und dass es noch nicht mal möglich ist in wirklichen Notsituationen in der Familie zusammenstehen zu können.Das macht mich echt wütend...Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe, dass dein Sohn trotzdem kommt....
    Einen lieben Gruß
    Jutta
    Jeder Tag ist ein kleines Leben für sich.

    Artur Schopenhauer* 1788 Danzig

  13. #63
    Forumbetreiber Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Prinzlaff/Przemysław
    Beiträge
    9,505

    Themenstarter

    Standard AW: Corona in Danzig

    Schönen guten Abend,
    hallo Jutta,

    Du zeigst auf, was hilflos macht, Kopfschütteln verursacht. In Deutschland wie in Polen.

    Heute hatte ich eine Facebook-Konversation mit einem Verwandten, der dort schrieb "ich würde gerne nach Schweden auswandern, wo man noch selbst entscheiden darf ob man leben oder sterben soll". Wer hat die in schwedischen Pflegeheimen Cornona-Infizierten gefragt, ob sie weiterleben oder sterben wollen. Ihnen wurde die Entscheidung abgenommen, sie sind tot. Es scheint in Deutschland mitunter also die Meinung vorhanden zu sein, dass man selber nicht mehr entscheiden darf zwischen Tod und Leben. Mein Gott! Was für verrückte Zeiten.

    Wer die Maske trägt, entscheidet sich für das Leben. Wer die empfohlenen Maßnahmen einhält, zeigt Respekt und Empathie all Jenen gegenüber, die darauf angewiesen sind, dass man Vorsicht walten lässt.

    Ich kann nur appellieren, empfohlene und auch vorgeschriebene Maßnahmen zu befolgen. Wir haben kaum eine Alternative. Denn auch Politiker, Virologen, Analysten haben die Weisheit nicht mit Esslöffeln gefressen. Sie sind meist genauso hilflos wie wir, auch wenn sie einen kleinen Wissensvorsprung haben mögen. Aus meiner Sicht, und auch aus anderer ärztlicher Sicht, sind die Maßnahmen trotz mancher Zweifel sinnvoll.

    Schöne Grüße aus dem Werder
    Wolfgang
    -----
    Das ist die höchste aller Gaben: Geborgen sein und eine Heimat haben (Carl Lange)

  14. #64
    Forum-Teilnehmer Avatar von Felicity
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Im Staat Victoria, in Australien
    Beiträge
    3,094

    Standard AW: Corona in Danzig

    Lieber Wolfgang ! Danke fuer die Beschreibung. Genau das was in Deunem Bericht steht, haben wir, in Victoria nun hinter uns. Wir waren die 'ROTE ZONE', Langsam werden eir aus der zweeiten Welle gebracht und es hat geholfen. So lange wir kein Serum haben muessen wir uns durch diese Regeln helfen. Liebe Gruesse an die Mutti und Dich von der Feli. Bleibt alle gesund !

  15. #65
    Forum-Teilnehmer Avatar von kallepirna
    Registriert seit
    15.07.2014
    Ort
    Rothenburg O/L
    Beiträge
    137

    Standard AW: Corona in Danzig

    Mal was zum Thema vom Chef der Ärztevereinigung in Deutschland https://www.aerzteblatt.de/forum/137...-Koch-Institut
    mfg. kallepirna

  16. #66
    Forum-Teilnehmer Avatar von Belcanto
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1,936

    Standard AW: Corona in Danzig

    Das Wesen einer Pandemie ist doch die schnelle, weltweite Ausbreitung einer gefährlichen Infektionskrankheit. Es geht hier doch darum, die Menschen im Rahmen einer wirksamen Prophylaxe zu schützen und die Ausbreitung des Virus zu stoppen und im Rahmen der Dasein Fürsorge, eine entsprechende Infrastruktur vorzuhalten.
    Die Menschen., wo sie auch leben, sind verunsichert. Man muss einen Maßstab finden, ab wann entsprechende Maßnahmen einzuleiten sind. Dabei sind auch die Grundrechte der Menschen zu beachten. Es ist ein schwieriger Spagat. In Deutschland sind die Warnpunkte nun bei 50 oder 35. In anderen Ländern ist das wieder anders, wie wir sehen. Das macht die Sache schwierig und unübersichtlich.
    Wir hatten damit noch nichts zu tun und haben keinerlei Erfahrung, und konnten seit März eben nur dazulernen. Und wer sich mal etwas mit Viren befasst hat, wird wissen, dass es sich dabei allgemein und laienhaft ausgedrückt, um infektiöse, organische Strukturen handelt, die sich permanent in ihrer Struktur und Erbgut verändern. Das macht es so schwierig, schnell einen wirksamen Impfstoff zu finden.
    Bleibt die Hoffnung zum Wochenende, dass bald ein Impfstoff gefunden wird und alle Menschen, ohne Ausnahmen, damit geimpft werden können. Ein schönes Wochenende wünscht Joachim

  17. #67
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,120

    Standard AW: Corona in Danzig - Masken an Straßenbahnen und Denkmälern

    Die Wiederholung von #27 (z.T.):

    https://www.gdansk.pl/wiadomosci/cze...ncami,a,181203.

    Ulrich

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. stazki

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •