Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

  1. #1
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,844

    Standard Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Hallo miteinander,

    seit einigen Wochen bereite ich das Quellenmaterial der Familien BREDOW (ohne 'von') und HEYN für die amerikanischen Nachkommen auf. Friedrich HEYN war Danziger Segelschiff-Reeder im 19. Jahrhundert und hatte insgesamt vier Ehen. Nachstehend der Eintrag zur zweiten. Bei diesem Eintrag komme ich einfach beim Transkribieren nicht weiter und bitte um Hilfe.

    Name:  1840-07-13_Heiratseintrag Heyn, Friedrich-Heyn, Emma Maria Louise - a (St. Nikolai, Stettin).jpg
Hits: 199
Größe:  129.1 KB

    Es geht um die laufende Nummer 28 am unteren Ende des zitierten Ausschnitts:

    28 - Friedrich Heyn, Kaufmann in Danzig - 34

    ... und jetzt wird es haarig, da bekomme ich keine sinnvollen Aussagen zusammen:

    Aeltern haben beglaubigt eingewilliget, ............ erfolgt.

    Die nächste Spalte bleibt mir ein völliges Rätsel ....

    Emma Maria Louise Heyn - 19 1/2

    Und hier noch die rechte Seite des Eintrags:

    Name:  1840-07-13_Heiratseintrag Heyn, Friedrich-Heyn, Emma Maria Louise - b (St. Nikolai, Stettin).jpg
Hits: 186
Größe:  124.1 KB

    Ludwig Heinrich Carl Heyn, Kaufmann aus Stettin (?) ... - Consens zur ......, Procl[amation]: Attest aus Danzig - Nein - d[en] 13ten dreizehnten Julius [1840] im Hause ..... - .....

    Jegliche Hilfestellung ist willkommen!


    Viele Grüße

    Peter

  2. #2
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,806

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Hallo Peter,

    ich würde gerne versuchen, Dir zu helfen, doch die hier gezeigten betr. Quellenangaben sind für mich wegen der zu kleinen Schrift und der schlechten Auflösung leider nicht erschließbar. Wenn Du diese beiden Punkte verbessern könntest, würde ich einen Transkriptionsversuch wagen.

    Beste Grüße
    Ulrich

  3. #3
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2,091

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    ... und ich fliege dauernd aus dem Forum.

    Hi Peter,

    leider kann ich das Bild nicht vergrößern. Aber ich meine schon mal ein bisschen entziffern zu können, so auf die Schnelle. Ist aber nicht vollständig.

    Aeltern haben beglaubigt eingewilliget, .....aber zur Ansicht verlangt und....... erfolgt.

    Vielleicht hilft es weiter und der Nächste dichtet es fertig. LG waldkind.
    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. (Karl Valentin)

  4. #4
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,844

    Themenstarter

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    ... herzlichen Dank für eure Hinweise! Nachstehend die betreffenden Abschnitte (hoffentlich werden sie auch hier im Forum vergrößert dargestellt):

    Name:  1840-07-13_Heiratseintrag Heyn, Friedrich-Heyn, Emma Maria Louise - 1 (St. Nikolai, Stettin).jpg
Hits: 181
Größe:  111.3 KB

    Name:  1840-07-13_Heiratseintrag Heyn, Friedrich-Heyn, Emma Maria Louise - 2 (St. Nikolai, Stettin).jpg
Hits: 175
Größe:  101.2 KB

    Vielleicht hilft es ja ... .


    Viele Grüße

    Peter

  5. #5
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,126

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Lieber Peter,

    mit einer Lesehilfe kann ich leider nicht dienen, dafür sind die Einträge zu sehr dahin geschmiert.

    Aber die Sterbeurkunde von Friedrich HEYN +06.12.1892 in Danzig könnte ich dir anbieten.
    Sterbeurkunde Standesamt Danzig Nr.2716 / 1892
    sowie den Sterbeeintrag im ev. Kirchenbuch Marienkirche Danzig
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  6. #6
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,126

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    ...dann auch den Sterbeeintrag von Emma HEYN +14.01.1849 in Danzig
    Sterbeeintrag Marienkirche Danzig
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  7. #7
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,126

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    dann würde ich lesen:

    Consens zur zweithen Proclamation
    Attest aus Danzig.

    Beim Sterbeeintrag der Emma steht geschrieben, dass es bereits 4 Kinder aus der 1.Ehe gab.
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  8. #8
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Moin, Peter,

    leider kann ich dir keine Lesehilfe geben, aber etwas von der Geschichte des Reeders würde mich interessieren. Vielleicht magst was dazu schreiben. Bei google ist nicht viel zu finden, zumindest finde ich da kaum was.
    http://danzigerseeschiffer.de/filead...ESCHIFF_12.pdf
    1. Seite, linke Spalte, Kapitäne, Reeder, Schiffe

    Und gab es noch irgendwo eine Liste, die finde ich aber grad nicht.

    Herzliche Grüße
    Uwe

  9. #9
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2,091

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Noch ein Rate-Lese-Versuch:

    Aeltern haben beglaubigt eingewilliget, es ist aber zur Ansicht verlangt und auch wieder zurück erfolgt.

    Keine Garantie für gar nix! Vielleicht hilft es trotzdem weiter. LG.
    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. (Karl Valentin)

  10. #10
    Forum-Teilnehmer Avatar von Ulrich 31
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6,806

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Hallo Peter,

    Lesehilfe ist hier trotz gelungener Vergrößerung äußerst schwierig (Grund siehe Frank #5 Satz 1) und kaum möglich. Hier deshalb mein nur spärlicher, unsicherer Transkriptionsversuch in Verbindung mit schon Gefundenem (Spalte 4):

    • Spalte 4: "Aeltern . . . eingewilliget, es ist aber zur Ansicht verlangt und . . . (?) zurückerfolgt."
    • Spalte 5: ". . . (?) geschieden . . . (?) die/drei (?) Briefe des Schwiegervaters."

    Mehr ist bei mir nicht drin.

    Beste Grüße
    Ulrich

  11. #11
    Forum-Teilnehmer Avatar von Lavendelgirl
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Weilerswist
    Beiträge
    3,126

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Hallo Peter,

    zu Spalte 5: Ehl. (Eheleute) geschieden...hat die Kirche...erklärt und nichtens eingegangen...?

    Wenn‘s hilft?
    Ein kleines Dankeschön für eine gegebene Antwort sollte doch für jeden machbar sein.

  12. #12
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2,091

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Dann könnte es aber auch heißen:
    "Ist geschieden
    und hat drei Kinder"
    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. (Karl Valentin)

  13. #13
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldkind
    Registriert seit
    06.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2,091

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Zeile 5-6 könnte sein:
    hat aber zurück erbeten
    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. (Karl Valentin)

  14. #14
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,844

    Themenstarter

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Hallo miteinander!

    Ganz, ganz herzlichen Dank für eure freundliche Unterstützung! Die Ansätze helfen mir schon entscheidend weiter - dabei kommt es im Einzelnen gar nicht auf den exakten Wortlaut an. Aus den gefundenen Hinweisen lassen sich für mich folgende Erkenntnisse ableiten:

    - Die erste Ehe wurde demnach geschieden. Verständlich, wenn dann bei der zweiten Ehe von der Kirche bzgl. der Scheidung nachgefragt wird.
    - Aus der ersten Ehe gibt es vier Kinder. Demnach habe ich wirklich alle vier gefunden gehabt.

    Somit kann ich beruhigt die Auswertung der Unterlagen zur zweiten Ehe angehen.

    Noch folgende Anmerkungen zu euren Beiträgen:

    o Bitte KEINE Suche nach Registereinträgen anstrengen! Ich habe Dutzende Einträge zu den vier Ehen und den daraus entstandenen 14 überlebenden Kindern. Dieses Material muss erst einmal gesichtet, ausgewertet, aufbereitet, transkribiert und übersetzt werden ...

    o Zu den von mir untersuchten Familien Bredow (wie gesagt: OHNE von) und Heyn habe ich aktuell etwa 150 Seiten zusammengetragen. Diese werde ich definitiv nicht hier im Forum posten.

    o Bzgl. der Person des Reeders Friedrich HEYN liefere ich nachstehend die DeepL-Übersetzung der Gedanopia:

    FRIEDRICH HEYN (15 V 1806 Gdańsk - 6 XII 1892 Gdańsk), Kaufmann, Schiffseigner. Sohn des Gdańsk Händlers Gustav Heyn. Inhaber einer Getreidegrosshandlung, mit einem Kontor 1839 an der Hundegasse 66 (Ogarna Strasse), 1854 an der Langgasse 75 (Długa Strasse). Der Eigentümer der segelnden Handelsschiffe, 1849 im Besitz seiner Firma: Pinka "Emma Heyn". (Kapazität von 383 Masten), Lastkahn "Die Braut (312 Wiesel), "Stadt Colberg". (286 Wiesel), Schoner Brillant (257 Wiesel), Belohnung Brigade (147 Wiesel) und "Gute Hoffnung (146 Pfund). Im Jahre 1864 verfügte er über 7 Schiffe mit einer Kapazität von 130 bis 430 Masten (z.B. im Juli 1875 fuhr eines seiner Schiffe, "Admiral Prinz Albert", mit einer Ladung Salz von Danzig nach Liverpool), von dieser Flotte blieb 1880 nur noch der Lastkahn "Ottilia" in Betrieb. (560 BRT). Sie hatte eine kleine Werft in der ► Lastadia Street 35, wo in den Jahren 1855-1874 Schiffe mit einer Kapazität von über tausend Tonnen (650 Masten) gebaut wurden. In den Jahren 1851-1874 war er nebenberuflich Mitglied des Stadtrates, 1846 gehörte er der Gesellschaft der Kunstfreunde an, und seit 1834 war er Mitglied der Gdańsk Freimaurerloge Eugenia (Freimaurerei). Im Jahr 1844 reichte er ein Projekt zum Bau des ersten Gaswerks in Gdańsk ein.

    o Es gibt neben der Stadt Danzig weitreichende Verbindungen des HEYN-Clans nach Stettin, Belfast, Vixow und weiteren Orten in Pommern. Falls jemand als Mitglied des Pommerschen Greif Zugang zu den laufenden Veröffentlichungen des Vereins hat, bitte ich um Kontaktaufnahme.


    Viele Grüße

    Peter


    Viele Grüße

    Peter

  15. #15
    Forum-Teilnehmer Avatar von waldling
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    2,088

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    Moin, Peter,

    vielen Dank für den Einblick in die Geschichte der Familie Heyn.

    Beste Grüße
    Uwe

  16. #16
    Forum-Teilnehmer Avatar von sarpei
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4,844

    Themenstarter

    Standard AW: Lesehilfe Heiratseintrag aus 1840 (Reeder Heyn, Danzig)

    ... für die Spalte vier arbeite ich jetzt mit folgender Transkribierung:

    "Aeltern haben beglaubigt eingewilliget, A[ttest] ist aber zur Ansicht verlangt und auch wieder zurückerfolgt."

    Bei Spalte fünf reicht es bisher nur zu

    "Ehe 1 geschieden und hat die/vier ????"


    Viele Grüße

    Peter

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •